Erklärung (weil man Lügenmärchen nicht stehenlassen kann)

Liebe Leser,

gestern habe ich etwas ziemlich Lustiges erfahren und eigentlich sollte man über lustige Sachen lachen, sie aber nicht ernst nehmen. Hinzu kommt der alte Satz: „Wer sich verteidigt, klagt sich an“ und habe weder Lust noch habe ich es nötig, mich anzuklagen, zu rechtfertigen oder zu erklären. Aber ich habe in Zeiten von Donald Trump eben auch gelernt, dass man Lügen nicht einfach deshalb hinnehmen kann und sollte, nur weil man sich mittlerweile dran gewöhnt hat.

Also zur Geschichte. Gestern hörte ich (ich selbst habe es noch nie gelesen oder zuvor davon gehört), dass ich auf Twitter mittlerweile einen eigenen #Hashtag besitze und diese Kennzeichnung wird anscheinend vornehmlich von Opfern benutzt, die selbst nicht in der Lage sind, von 12 bis Mittag zu denken. Jedenfalls soll es so sein, dass mir u.a. unter diesem Hashtag unterstellt werden, ich würde diesen Blog einzig und allein aus einem Grund betreiben, nämlich um damit Geld zu verdienen.

Dazu vielleicht ein paar Rahmendaten.

Ich betreibe diesen Blog nunmehr seit mehr als 6 Jahren und die Erlöse aus dieser Zeit belaufen sich auf weniger als € 2.500. Dies sind entsprechend knapp € 420 im Jahr oder € 35 im Monat. Mit diesen Einnahmen könnte ich über die Dauer nicht einmal die Kosten für diesen Blog decken, würde nicht jeder Cent eurer Spenden direkt nach Australien an meine Tochter gehen. Ich könnte diese Zahlen mit Kontoauszügen beweisen, aber das ist mir wirklich zu dämlich.

Allerdings habe ich erkannt, dass diese unbewiesenen und linken Unterstellungen mehr über die Leute aussagen, die sie tätigen als weniger über mich und meine Motivation. Nimmt man die Arbeitsleistung aus mittlerweile mehr als 1.500 Blogs, habe ich nicht nur für umsonst gearbeitet, ich habe massiv gezahlt. Gezahlt mit Stunden der Recherche, Stunden, die für Gespräche mit Betroffenen drauf gegangen sind. Ich habe mehrfach Angebote abgelehnt, bei denen sich Unternehmen finanziell einbringen wollten, aber diese Unternehmen wollten dann eben auch Einfluss auf den Inhalt nehmen und das habe ich grundsätzlich verworfen. Auch hat sich bei mir nie ein HSV-Investor gemeldet und mir angeboten, mich und die Inhalte dieses Blogs zu finanzieren.

Dieser Blog ist und bleibt unabhängig, inhaltlich wie finanziell und so wird er bleiben.

Aber ich habe natürlich auch die Trump-Mechanismen verstanden, die ein komplett neues Verständnis von Lüge, Wahrheit, Beweis und Unterstellung erzeugt haben. Man kann einfach mal behaupten und wenn man der Lüge überführt wurde, kreischt man „Fake News“. So einfach geht das heute. Ich finde diese Verhaltensweisen krank und pervers, aber wenn man meint, mich mit diesen lächerlichen Unterstellungen mundtot machen zu können, werde ich nur noch öfter den Finger in die Wunden legen. Also – meinen Dank dafür, dass ihr Spinner (die ja bekanntlich nie lesen, was ich schreibe) mich immer wieder motiviert.

Kurz zum Sportlichen.

Man hat zwei dauer-verletzte Innenverteidiger, möchte einen Linksverteidiger (Douglas Santos) gern noch abgeben und dann das.

 „Es war zunächst nicht abzusehen, dass Orel auf den Markt kommt. Als sich kurzfristig die Option aufgetan hat, einen Spieler seiner Qualität zu verpflichten, haben wir zugeschlagen (Ralf Becker)

Zur Erklärung: Mangala ist zentraler Mittelfeldspieler und damit offenbaren sich automatisch zwei Dinge.

  1. Die Verpflichtung von Titz-Buddy Moritz ist bereits jetzt Mumpitz
  2. Man hat keinerlei Plan (Stichwort Planung und Scouting), sondern agiert ausschließlich aktionistisch

Kannste dir nicht ausdenken, so viel amateurhaftes Verhalten. Das Ganze dort im Volkspark erinnert jeden Tag mehr an Beiersdorfer, der ohne Kohle nach Brasilien reiste, um einen Innenverteidiger zu suchen und mit einem Linksverteidiger zurückkam, der € 6,5 Mio. gekostet hat. Mein Tipp:

Servietten falten!

 

Von | 2018-08-09T07:16:29+02:00 9. August 2018|Allgemein|30 Kommentare

30 Comments

  1. Billy Brain 9. August 2018 um 07:51 Uhr

    Ich finde diesen Blog super, ich bin kein HSVler

  2. BerndH60 9. August 2018 um 07:53 Uhr

    Zuerst mal ein Gruß vom alten Landsknecht Georg von Frundsberg, dem ja der Spruch „Viel Feind, viel Ehr“ zugeschrieben wird.
    Ich verweigere mich bis heute den (a-) sozialen Medien und werde das auch zukünftig tun. Man muss ja Nerven wie Drahtseile haben um sich jeden Tag so anfeinden zu lassen.
    Was den HSV angeht kann das Geld für die Neuverpflichtung doch eigentlich nur von Kühne sein?!
    Der HSV erinnert immer mehr an Syrien wo die Gruppe A in der Stadt X die Gruppe B bekämpft um im Dorf Y mit ihr zusammen zu arbeiten.
    Kannst du dir nicht ausdenken so etwas. 2018 ist das Jahr in dem Satiriker zum undankbarsten Beruf der Welt wird. Wie soll denn jemand die Realität noch überspitzt darstellen!?

    • Stephanovic 9. August 2018 um 08:32 Uhr

      „Was den HSV angeht kann das Geld für die Neuverpflichtung doch eigentlich nur von Kühne sein?!“
      Der HSV leiht – ohne Leihgebühr, aber auch ohne Kaufoption – den Spieler vom VfB Stuttgart aus. Also muss kein Geld von Kühne fließen. Die Schwaben erhoffen sich Spielpraxis für ein junges Talent.

  3. Gravesen 9. August 2018 um 08:44 Uhr

    HSV63
    c.benjamin@online.de
    88.130.53.158 Als Spam markiert von Gravesen
    Na du Hetzer, leg dich schlafen.
    .
    HSV63
    c.benjamin@online.de
    88.130.53.196 Als Spam markiert von Gravesen
    Wie kann man nur so haßerfüllt schreiben?
    Geh nach Hause, du hast es schon so oft versprochen, du Arschloch.
    .
    HSV63
    c.benjamin@online.de
    88.130.53.162 Als Spam markiert von Gravesen
    „Diese Spieler gar nicht erst kaufen, meine Fresse nochmal.“
    Was bist du doch für ein Arschloch.

    .
    Dies waren die „Beiträge“ (alle auf dem Spamfilter gelandet) von:
    Richard Müthel
    Köstersweg 72
    47533 Kleve – Kellen
    Telefon: (0 28 21) 4 86 18
    .
    Seit knapp 6 Jahren, jeden Tag mindestens einmal. Als was kann man einen solchen kranken Menschen wohl bezeichnen? Psychopathen? Stalker? Krankes Schwein? Was würden wohl andere Menschen machen? Nach Kleven-Kellen fahren und Richard so lange in die Fresse treten, bis er lacht? Was für eine absolute Vollklatsche muss man haben, wenn man jemanden über knapp 6 Jahre verfolgt, denunziert, beleidigt? Such die endlich Hilfe, du kaputte Gestalt.

    • Jakob 9. August 2018 um 09:04 Uhr

      Für mich ganz klarer Fall für die Justiz. Lasse den Anwalt deines Vertrauens seine Arbeit machen. Ich würde mir das nicht so lange anschauen.

    • Markus 9. August 2018 um 10:18 Uhr

      ich verstehe Deinen Frust, aber öffentlich anprangern ist da auch keine Lösung……..

      Ansonsten bitte weiter so, auch als effzeh Fan lese ich hier gerne täglich, und lass Dir ein dickeres Fell wachsen 😉

      • Gravesen 9. August 2018 um 10:23 Uhr

        Öffentlich anprangern ist garantiert eine Lösung. Es gibt noch eine andere, aber die tut dann weh. Allerdings nicht mir.

        • Marcel 9. August 2018 um 12:59 Uhr

          Ist aber ein Verstöß gegen das Persönlichkeitsrecht, egal was für eine tolle „Persönlichkeit“ hinter der Person steckt.
          Ich verstehen den Ärger darüber aber es ist halt ein schwieriges Thema mit dem Datenschutz.

          Spende geht raus an deine Tochter!

    • EffPunktErrr 9. August 2018 um 17:51 Uhr

      Hi Grave,

      von allen Quellen bzgl. HSV ist mir die HSV-Arena die einzig wirklich verlässliche. Es ist keine Nestbeschmutzung, dorthin zu gehen wo es weh tut. Es ist keine üble Nachrede, Umstände offenzulegen die zeigen was in diesem Verein alles krankt. Ich habe ausser einem Stadionbesuch anno 2002 nichts gross mit dem Verein am Hut, jedoch schätze ich Deine ehrenamtliche Arbeit sehr, weil das m.E. die Definition guten Journalismus ist. Nicht aus Rache, Hass oder Sensationsgeilheit, sondern weil Dir am Verein einst sehr viel gelegen hat (oder es evtl. insgeheim noch tut?!). Lege die Finger weiter in die Wunden die der Verein Dir fleissig hinhält, und wenn es wehtut, hol den Salzstreuer. Und wenn es richtig brennt, mach den Deckel ab. Nur mach weiter! – Was die Veröffentlichung der Adresse betrifft, wäre vielleicht eine Salamitaktik smarter gewesen (z.B. erstmal Vorname und PLZ), bis er rafft dass Du ihn offenlegen könntest. Aber das ist selbstverständlich Deine Entscheidung – Danke für Deine Arbeit! Keep fighting! 👍🏼

    • Michael 9. August 2018 um 20:43 Uhr

      Dabei liegt Kleve-Kellen ganz nahe zur Psychiatrischen Klinik des Landesverbandes Rheinland. Möglicherweise ein Ehemaliger?

    • Ex-HSVer im Herzen 10. August 2018 um 00:50 Uhr

      Was ist denn das für eine Wurst!! Linkes ohr rein, rechtes raus. Der typische dumme, hässliche, ungevögelte, gefrustete, arbeitslose Homo Anonymus, wie er sich im
      Internet immer weiter vermehrt

  4. Hein Blöd 9. August 2018 um 08:44 Uhr

    Das ist doch die alte Krankheit: Man verpflichtet nicht was man braucht, man verpflichtet was man kriegen kann.
    Und Spielpraxis? Wenn der Mann nicht sofort einschlägt darf er runter in den Keller, Kartoffeln sortieren…

  5. Jakob 9. August 2018 um 08:56 Uhr

    Guten Morgen Gravesen und Blogonauten, 🙂

    Zit.: „Aber ich habe natürlich auch die Trump-Mechanismen verstanden, die ein komplett neues Verständnis von Lüge, Wahrheit, Beweis und Unterstellung erzeugt haben. Man kann einfach mal behaupten und wenn man der Lüge überführt wurde, kreischt man „Fake News“.“

    Ich muss, auch wenn ich selten seiner Meinung bin, Trump hier zur Hilfe kommen 🙂
    1. Dieser Mechanismus ist seid es die Medien gibt, aktiv. Jeder Machthaber (nicht Politiker) gibt vor was geschrieben wird. Machthaber und Abzocker gibt es auch im Volkspark, und ich nehme an, dass auch hier Geld fließt, damit so geschrieben wird, wie geschrieben wird. Sehe der alte Pseudo-Journalist mit den Fankärtchen und seinem Posten beim HSV. Das nenne ich Geld fließen lassen und Bestechlichkeit. Im heutigen, kapitalistischem „Deep state“ Deutschland ist es kein Deut besser.
    2. Was machst Du lieber Gravesen, wenn die Mopo, Abendblatt, Blöd, wieder mal den Status Quo in Hamburg bzw. in der DFL verteidigen, und eine geisteskranke Propaganda koordinieren? Du nimmst sie zurecht komplett auseinander, und sagst auch sehr grob zusammes gefasst „FakeNews“, naja da fallen schon mal andere Begriffe 😉 Und nachweislich hast Du Recht. Aber ändert das was in den Medien, bei den Fans, im Verein selbst? Ich weiß es nicht. Und Trump hat mit FakeNews sehr oft recht, leider.

    Ich möchte dir, falls Du es zum Schluss des Vorblogs nicht mehr gesehen hast, die „Jimmy Dore Show“ empfehlen sowie die diesjährige Rede von Michelle Wolf. Jimmy Dore ist aus meiner Sicht, wie Du. Legt klar den Finger in die Wunde, würde gern Fortschritt sehen, Änderungen herbeiführen.

    Das wird ein sehr langer und beschwerlicher Weg Gravesen, und ich für mich bin ziemlich pessimistisch, wenn ich die allgemeine Entwicklung der Medien sehe und wie Konzerne nun in der Lage sind, Andersdenkende komplett aus den A-sozialen Medien auszuschließen. Sie gehören wenigen sehr reichen Leuten, die nicht bereit sind 1 Cent und auch nur ein wenig Macht abzugeben. Wie beim HSV auch. Auch wenn ich nicht ihrer Meinung bin, sehe Alex Jones oder Tommy Robinson. Andere Meinung? Statt sie mit Argumenten zu konfornieren gibt es Bans oder gar Gefängnis. Und macht sie zu Opfern was noch mehr Leute auf deren Seite ziehen wird. Aber wer wird als nächstes verbannt, wer passt dem System nicht?

    Parallele zum HSV? Ganz klar. Der HSV ist für mich ein weit kleineres Model von einem „Deep state“. Was das für ein Sumpf ist bitte ich jeden Interssierten selbst nachzuforschen.
    Der HSV sowie die DFL haben es über Jahre geschafft eine Scheinwelt für die armen Menschen zu errichten, die bereit sind dafür tausende Euro jährlich auszugeben obwohl sie nicht wissen wie die das Studium des Kindes finanzieren können. Stadion Tickets, Zugfahrten, Hotels und natürlich muss ein Skyabo mit allen Ligen der Welt zu Hause angeschlossen sein. Und das Wichtigste ist, dass sie es geschafft haben, eine Art Gemeinschaftsgefühl entstehen zu lassen. Schade, dass sie sich nicht genauso zusammen tun, um die Mafia-Strukturen zu bekämpfen. Das ist das Ergebnis einer krassen Gehirnwäsche. Das Märchen von Deutschland? Fake. Es wurde geschmiert was das Zeug hält. Beckenbauer ist ganz schön leise gestellt oder?

    Es sieht nicht nur so aus, es stinkt nicht nur so, es ist für mich eine Sekte. Sie „glauben“ an Aufstieg bzw. dass der Herr sie irgendwann auf der Erde erlöst und sie zum Meister machen wird. Ganz krasse und beängstigende Sache. Und das schlimme ist, man kann die Leute wie aus anderen Sekten auch, nicht „massenweise“ aufklären und herausziehen. Das kann man nur einzeln mit viel investierter Zeit machen. Wenn Glauben gegen Wissen gewinnt, wird es zapenduster.

    Es tut mir sehr Leid wenn ich lese, dass unabhängige Journalisten und Blogger immer agresiver angegangen werden. Umso wichtiger sind Menschen mit RÜCKGRAT wie Du.
    Die Frage ist ob Du Dich nicht doch wehren solltest und einen Anwalt paar Briefe verschicken lässt. Kritik ja, Anfeindungen und Drohung auf garkeinen Fall. Damit erzeugt man bei diesen Leuten das Gefühl sich alles erlauben zu können. Und es wirkt. Als ich noch bei Fratzenbook war, wurde ich auch für einen(!) Kommentar von einem Typen angegenagen. Ein Brief, zugegeben teuer für ihn, reichte aus. Es ist die Zeit sich zu wehren.
    „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“ 😉

  6. Faktiktux 9. August 2018 um 10:14 Uhr

    Dass man mit einem werbuefreien Blog Geld verdienen kann, denken auch nur Leute, die sich rosa Fussballtrikots kaufen.

    Jemanden wie Mangala kann man in der 2.Liga immer gebrauchen, von daher ist die Leihe nicht schlecht. Komisch nur, dass man erst eine Klatsche gegen Holstein KI benötigt hat, um zu merken, dass es besser ist jemanden zu haben, der die Flatterpässe von Pollersbeck im Mittelfeld festmachen kann.

  7. Dennis61 9. August 2018 um 10:18 Uhr

    Moin!

    Ich halte mich weitestgehend von den sozialen Medien fern. Ich habe das Gefühl dort meine Zeit zu verschwenden während ich anderen dabei zuschaue, wie sie so tun als hätten sie ein Leben. Mein „Freundeskreis“ auf Instagram besteht gefühlt nur noch aus Milliardären, Fitnessmodels und Superstars. Eine große gähnende Leere und eine Lehre für mich. Mit Langeweile kann ich umgehen. Was mir hier aber wirklich Sorgen macht sind Zustände wie oben beschrieben. Nun habe ich Gravesen hier über die Jahre als eine sehr gefestigte und selbstbestimmte Person wahrgenommen. Was dieses Thema angeht wachsen unsere Kinder in ziemlich verrückten Zeiten auf. Da liegt für uns Eltern und Großeltern ein Riesenstück Arbeit vor uns. Die Älteren sind meiner Meinung nach noch ziemlich gut darin die Realität von Traumwelt zu unterscheiden. Ich sehe die Schwierigkeiten in der Virtualität. Dort vermischen sich Realität und Illusion so stark, dass es mir nicht leicht fällt zu unterscheiden, ob es sich zum Beispiel bei den oben genannten Anfeindungen um eine reale Bedrohung handelt oder ob derjenige sich nur einen bescheuerten Spaß erlaubt andere runter zu machen. Oder seit Neuestem muss man sich sogar fragen, ob bei manchen Beiträgen auf Twitter, Facebook und co. nicht nur ein Bot hintersteht und keine natürliche Person. Die Welt dreht sich immer schneller, wir werden mit so vielen Informationen vollgeballert, da muss man stellenweise schon aufpassen nicht den Verstand zu verlieren. Umso besser, dass es so verlässliche Seiten wie diese hier gibt. Ein wunderbarer Blog und eine wirklich nette Community mit einer starken Diskussionskultur. Serviettenfalten sei Dank war es gestern zum Umkippen lustig. Daumen hoch und bitte unbedingt immer weitermachen.

    • Dennis61 9. August 2018 um 10:37 Uhr

      Bravo Freiburg!

      „Der türkische Nationalspieler Caglar Söyüncü steht nach Medienberichten kurz vor einem Wechsel vom SC Freiburg zu Leicester City. Demnach soll die Ablösesumme für den 22 Jahre alten Innenverteidiger im Bereich von 20 Millionen Euro liegen. Ein Sprecher des Bundesligisten wollte die Medienberichte auf Nachfrage nicht kommentieren. Das Transferfenster für englischen Clubs schließt heute um 18.00 Uhr. Söyüncü war 2016 vom türkischen Zweitligisten Altinordu Izmir zum SC gewechselt und zählte in der vergangenen Spielzeit überwiegend zum Stammpersonal von Trainer Christian Streich.“ Quelle: dpa-live desk

  8. Ich 9. August 2018 um 10:50 Uhr

    …Söyüncü war im Sommer 2016 für rund 2,7 Millionen Euro vom türkischen Klub Altinordu zum SCF gekommen…

  9. NochNieDerHSV 9. August 2018 um 11:46 Uhr

    Wenn man eine klare Philosophie hat, seine Rolle im professionellen Fußball kennt und gefunden hat, seinen Talenten ein ruhiges Umfeld bietet und dabei ehrlich zu sich selbst ist, sich nicht in die Tasche lügt und seinen „Anhängern“ Sand in die Augen streut, kann man eine erfolgreiche und gewinnbringende Transferpolitik auf die Beine stellen. In der Hinsicht ist Freiburg das exakte Gegenteil des HSV.

  10. Gravesen 9. August 2018 um 11:47 Uhr

    Ich kann dir gern mal die anderen ca. 1.200 „Beiträge“ zuschicken, wenn du Interesse daran haben solltest.
    .
    Zu Mangala bzw. Ekdal. Allein Zeitpunkt und Umsetzung zeigen, dass der HSV zu keinem Moment dieser Transferphase an diesen Spieler gedacht hat. Jetzt möchte man verzweifelt Ekdal loswerden, den man mal für € 4,5 Mio. gekauft und als Königstransfer angepriesen hatte, weil man sein Gehalt (€ 4 Mio. in der ersten Liga) nicht mehr zahlen will. Als Ersatz hat man dann einen Spieler, der in Stuttgart so gut wie nie gespielt hat und der nächste Saison wieder weg ist. Dann also Ekdal weg, Mangala weg, Geld weg. Der HSV agiert wie immer, es wird versucht, kurzfristig ein Lagerfeuer zu löschen, wobei man im nächsten Jahr genau dafür ein Buschfeuer ernten wird. Hoffmann und Wettstein, die großen Strategen

    • Wormfood 9. August 2018 um 14:20 Uhr

      Mangala hatte letzte Saison für Stuttgart 20 Ligaspiele mit insgesamt knapp 800 Minuten Einsatzzeit gemacht. Das ist ganz ordentlich für einen 20jährigen.
      Zum Vergleich: Jan Arp kam auf 18 Spiele und 850 Minuten.

      • Gravesen 9. August 2018 um 14:35 Uhr

        In der Rückrunde noch einmal in der Startelf

        • Fohlenstall 9. August 2018 um 19:48 Uhr

          …genau.Und von den 20 Einsätzen lediglich 5 mal über 90Min.Dazu 6 Einsätze mit weniger als 13 Minuten Spielzeit.Cool bleiben Grave..!

  11. Kugelblitz 9. August 2018 um 12:48 Uhr

    Zitat Grave:

    „Zur Erklärung: Mangala ist zentraler Mittelfeldspieler und damit offenbaren sich automatisch zwei Dinge.

    Die Verpflichtung von Titz-Buddy Moritz ist bereits jetzt Mumpitz“

    Das mein lieber Grave, hast du doch schon vor Wochen geahnt. 🙂

  12. Dubios 9. August 2018 um 18:53 Uhr

    Im ersten Moment hab ich mich auch gefragt was das soll aber macht es nicht Sinn bei Ekdals Abgang die Position neu zu besetzen ?
    Natürlich im Hinterkopf das er geht aber es zeichnet sich wohl ab.
    Hoffmann versucht sich in einer Erklärung die Preise beim Derby schön zu reden. Und da ist mir eingefallen…
    Wo ist eigentlich Meister Wettstein?Noch da?Maulkorb?

  13. Hein 9. August 2018 um 21:01 Uhr

    Wettstein signiert … ähhh,, trainiert ,, nee … draingniert,,, nun hab ich’s saniert…

  14. Fernsehsportler 9. August 2018 um 23:43 Uhr

    Heute hatte ich einen Tag Urlaub. Um 14;00 Uhr stand ich nun an der Kasse meines örtlichen Supermarktes.

    Wer war vor mir?
    Herr Titz!

    Danach ist er wohl gen Volkspark gefahren, wo er wohl um 14:20 ankam.

    Das nenne ich mal einen entspannten Start in den Tag 👍😃

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv