Dümmer gehts nimmer!

Okay, der Junge ist 18 Jahre alt. Und okay, er ist frustriert, weil er zur Zeit nicht spielt. Alles in Ordnung bis hierher. Aber in Zeiten, wo ein Großaufgebot der Polizei am Sonntag in Hamburg versuchen wird, Schwerstverletzte zu verhindern, ist diese Aktion nicht nur unendlich hohl, sie ist fahrlässig. Und wäre ich Vater oder Sportchef des Bengels, würde er sich in diesem Moment einen Satz heiße Ohren abholen. Dabei macht der Umstand, dass SC-Hohlbirne Timo Horn das Ganze mit „Bester Mann“ kommentierte, eher noch schlimmer. Ich wünsche wirklich niemand etwas Schlechtes, aber vielleicht wird ja ausgerechnet Horn am Sonntag von einigen St. Paulianern erwischt.

Worum es geht? Fiete Arp postete auf Instagram vor kurzer Zeit folgendes:

Echt jetzt? „Fuck St. Pauli“, wenn bereits St. Pauli-Puppen aufgeknüpft von Autobahnbrücken hängen? Junge, damit hast du nicht nur dir, sondern dem ganzen Verein einen Bärendienst erwiesen. Diese Nummer wirst du deine ganze Karriere nicht mehr los!

Und dann diese Reaktion von Idioten-Titz. Der Mann ist erwachsen und merkt trotzdem nichts.

Von | 2018-09-28T17:59:17+02:00 28. September 2018|Allgemein|20 Kommentare

20 Comments

  1. Vsabi 28. September 2018 um 17:14 Uhr

    In Anbetracht der zu erwartenden aggressiven Stimmung schon vor dem Derby ist eine solche Provokation von Arpt nicht zu entschuldigen. Die Führung beider Vereine ist bemüht jegliche Aggressivität zu unterbinden und dann so was. Es ist eine Überlegung wert, Arpt am Sonntag zu Hause zu lassen, alles andere dürfte die Stimmung nur anheizen.

  2. Weltmeister 28. September 2018 um 18:44 Uhr

    Keine Ahnung was Arp sich dabei gedacht hat. Inzwischen hat er – vermutlich aufgrund des Gegenwindes – sein Profil wieder entschärft.
    Aber die Sache zeigt deutlich ein Kernproblem: Es wird grundsätzlich zu viel gesabbelt und geschrieben beim HSV. Ständig bringen Verantwortliche, Spieler oder sonstige Mitarbeiter den Club durch dümmliche Äußerungen völlig unnötig in Schwierigkeiten.
    Einfach mal die Schnauze halten.

  3. Gravesen 28. September 2018 um 19:04 Uhr

    Sehr bezeichnend übrigens, dass die Scheiß-Mopo diesen Vorfall komplett totschweigt.

    • ausgegliedert 28. September 2018 um 19:37 Uhr

      Fast, um halb fünf auf HSV24.

      Bezeichnend, der HSV hat kein Medienkonzept samt jemandem, der den Jungen dabei den Weg weist.
      Das Tätigkeitsprofil des Mediendirektors wäre interessant. Muss doch eigentlich etwas dabei sein, daß den Titel samt Gehalt rechtfertigt.

      Potentiell werden sich irgendwelche Hohlbirnen ungeachtet jedweder Maßnahmen oder Aktionen die Rübe einschlagen.
      Hauptsache Bier und Bambule. Oder andersrum

  4. Mis741 28. September 2018 um 19:27 Uhr

    JFA ist 18 Jahre alt, also ein Kind. Kinder machen manchmal unbedachte Dinge. Erinnert sich noch jemand an Marco Reus Führerschein-Gate? Wird darüber noch gesprochen? Was Titz macht, ist das einzige Richtige. Er stellt sich schützend vor seinen Spieler und versucht Brisanz rauszunehmen. Genau das hat unser Trainer damals auch mit uns Jungspunden gemacht, wenn wir Scheiße gebaut haben. Sicherlich ein grober Fehler, aber keiner, der die Karriere kosten wird.

  5. Gravesen 28. September 2018 um 19:35 Uhr

    Sehe ich komplett anders. Es ist definitiv ein Unterschied, ob man ohne Lappen durch Dortmund fährt oder ob man unmittelbar vor einem extrem aufgeladenen Derby, welches im Vorfeld bereits zu zahlreichen Ausschreitungen geführt hat, „Fuck St. Pauli“ postet um sich damit bei den eigenen Anhängern einen weißen Fuß zu machen. Was passiert, wenn am Sonntag ein Fan totgeschlagen wird? Heißt es dann auch: „Ja, war nicht witzig, aber er ist halt noch jung?“ So ein Verhalten gehört in aller Konsequenz sanktioniert und definitiv nicht verniedlicht, weil es ja „uns Fiete“ ist.

  6. Zeusbrian 28. September 2018 um 19:42 Uhr

    @Mis741….sehe ich genauso! Diejenigen, die sich die Köpfe einhauen wollen interessiert es einen Scheiß , was Arp postet oder nicht

    • Gravesen 28. September 2018 um 19:43 Uhr

      Nein! Er gibt ihnen eine zusätzliche Legitimation, frei nach dem Motto: „Sehr ihr, sogar unsere Idole scheißen auf den Gegner“. Ist das denn so schwer zu verstehen?

  7. Zeusbrian 28. September 2018 um 19:51 Uhr

    Ich war bis 1992 unterwegs und kannte und kenne fast alle damaligen hardcorehools in Deutschland.keiner(!) Dieser Leute hat sich dafür interessiert, was irgendwelche Spieler,Trainer oder sonstwer gesagt hat. Denen geht es ums prügeln und um nichts anderes. Das hat sich bis heute nicht geändert!

    • Gravesen 28. September 2018 um 20:10 Uhr

      Das ist mir schon klar, dass einige von den Bratzen sich so oder so schlagen werden, aber ich muss doch als Profi nicht noch Öl ins Feuer gießen. Das ist dämlich² und ohne Gehirn

  8. Zeusbrian 28. September 2018 um 20:17 Uhr

    Da gebe ich dir recht, ist schon ziemlich dämlich und unüberlegt von jemandem mit Hochschulreife!

  9. Wenzel 29. September 2018 um 06:47 Uhr

    Was weiß denn dieses dumme Blag schon von den unbestritten passierten Vorfällen, die u.a. zu dieser Rivalität geführt haben?
    Nix. der kriegt ja nicht mal seine Pubertätslockenfrisur in den Griff.

    Falls dieser spielen sollte, wünsche ich ihm einen Nehrig in Derbyform an die Hacken, danach darf er dann seine Fcks posten, wo er will.
    Daß Tittz wieder die Mutter Beimer-Glucke spielt, naja. Trainer von Format kommentieren das anders…

    • Ex-HSVer im Herzen 29. September 2018 um 13:37 Uhr

      So isses. Versager wo man hinkommt. Ich frage mich nur, ob er das wirklich aus Eigenantrieb gepostet hat oder ob das eine Agentur oder sonstwer bei ihm übernimmt. So blöd kann man doch eigentlich nicht sein als Spieler.

      Ich plädiere seit Jahren dafür, die Volljährigkeit wieder auf 21 zu heben, weil die Kids durch Smartphone, Facebook & Co immer unreifer werden.

  10. ehemals22B 29. September 2018 um 08:00 Uhr

    Grundsätzlich ist diese Aufregung über die Twitterei von Pubertäts-Typen doch ein Zeichen dafür, dass Fußball völlig überhypet ist und ihm viel zu viel Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.

    Und wenn ich heute morgen schon wieder lese, dass die Spieler nach dem letzten Training dann die ganze Zeit zusammenbleiben, um sich auf das Spiel fokussieren (schönes Modewort) zu können, bin ich schon wieder satt. Wie sieht das eigentlich in der Praxis aus? Sitzen dann alle stundenlang im Kreis zusammen, schauen sich tief in die Augen und murmeln Aufpeitschparolen? Oder dauer-autogenes Training?

    Oder hängen doch alle einfach nur auf dem Hotelzimmer rum, langweilen sich zu Tode und twittern Stumpfsinn von dort aus?

    In anderen Sportarten läuft es anders und da werden auf wundersame Weise eher Topleistungen gebracht als im Fußball.

  11. Weltmeister 29. September 2018 um 09:15 Uhr

    Grave hat schon irgendwo Recht. Spätestens wenn Arp ein gutes Spiel macht wird sein „Fuck St. Pauli“ unweigerlich Reaktionen hervorrufen. Und wenn’s nur Plakate oder „Gesänge“ im jeweiligen Block sind.
    Die Gefahr, dass Arp instrumentalisiert wird, halte ich für relativ hoch.

    Und selbst wenn alles ruhig bleibt, kann die Diskussion rund um Arp zu späterer Stunde am Biertresen durchaus dazu führen, dass ansich friedliche Leute plötzlich ein Streitgespräch führen. Blutige Nase inklusive.

    Das Beste wird sein, wenn Arp nicht im Kader ist. Ein gelber Zettel könnte da hilfreich sein.

  12. Vsabi 29. September 2018 um 11:07 Uhr

    Wenn ich die Kommentare einiger Gutmenschen hier lese oder den Vergleich zu Reuss muss ich vermuten, dass es die selben sind, die alles gut finden was ihre Idole abliefern.
    Die Reaktion vom Allwissenden Titz war zu erwarten und durchschaubar wie sein Spielsystem. Dieser Mann heult mit den Wölfen und ihm ist jedes Mittel/Kommentar recht, zu dem er Stellung nehmen kann.
    SPORTLICH kann ich Titz nicht beurteilen, aber Menschlich ist er durchschaubar und ein Mitläufer !

  13. Keegan1887 29. September 2018 um 11:19 Uhr

    Hallo,
    Grave hat völlig recht. Sein Vater oder Berater oder sonst wer hätte hier einschreiten müssen.
    Ich hätte meinem Sohn aber sowas von die Leviten gelesen. Hier geht es nicht darum, ob sich irgendwelche Hools
    irgendwo die Omme einhauen wollen. Es geht um das Zeichen das von diesem Halbstarken „uns Fiete“gesendet wird !
    Er ist Vertreter des HSV und hat solche idiotischen Meinungskundgebungen zu unterlassen. Das mobilisiert dann auch die
    letzten unterbelichteten Rosa Hüpfer zur Gewalt, und reizt natürlich den Gegner am Sonntag noch mehr. Aber da sieht man
    die persönliche Reife das jungen Mannes und sein unterbelichtetes Umfeld. Ich könnte im Strahl kotzen !

  14. Chrostian Totz 29. September 2018 um 20:08 Uhr

    Arp scheint unendlich schlecht beraten zu sein. Der Nachfolger von UnsUwe heizt als Nicht-2.Ligakader- Berufener zum Bürgerkrieg in HH auf. Und geht im allerliebsten Fall für 10 Mio. In 1 Jahr nach Minga? #OnlytheHSV!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv