Hahahahahaha

Wie kann man sich bloß derart zum Hans machen? Und Münchhausen saß noch nicht mal auf dem Podium 😀

#miasanmimimi

Von | 2018-10-19T13:07:59+02:00 19. Oktober 2018|Allgemein|14 Kommentare

14 Comments

  1. Benno 19. Oktober 2018 um 13:41 Uhr

    Ich stelle mir gerade Titz, Becker und Hoffmann vor wie sie versuchen ähnlich mit den Hamburger Medien abzurechnen… 😂😂😂

    • Gravesen 19. Oktober 2018 um 13:42 Uhr

      Müssen sie ja nicht, die lecken ihnen doch seit Jahren den Ar….

      • Benno 19. Oktober 2018 um 13:50 Uhr

        Haste auch wieder Recht 😀

        Aber es würde mich schon sehr freuen wenn das irgendjemand mal öffentlich macht. Es ist eine Schande was die simultanten leisten und dafür auch noch entlohnt werden

  2. Ulrich Angenendt 19. Oktober 2018 um 13:55 Uhr

    Was ist das nur für ein Pissverein geworden. Also beide.

  3. atari 19. Oktober 2018 um 14:11 Uhr

    Rummenigge sprach von Deals! Sind das die Geister, die er rief?

  4. Fohlenstall 19. Oktober 2018 um 15:40 Uhr

    …“Die drei von der Tankstelle“…:-))

  5. Vsabi 19. Oktober 2018 um 19:09 Uhr

    Dealen unter Medien, sicher eine Spezielle Tugend der Hamburger Medien. Vielleicht nicht untereinander aber mit dem HSV und seinem Umfeld. Beispiel Rucksackafäre mit der BLÖD. Dierkmeier war auch ständig mit seiner Familie in Bild. Ich bin fest überzeugt, dass alle drei Hamburger Schmierblätter ihre Informanten bei Spielern und Führung haben.

  6. Saschas Alte Liebe 19. Oktober 2018 um 19:42 Uhr

    Es ist eben eine zweischneidige Angelegenheit. Wenn man inmitten dieses riesigen aufgepumpten Kommerzfußballzirkus ganz vorne mittanzt, mit völlig unverhältnismäßigen absurden Gehaltssummen und Ablösen für eigentlich einfach nur Leistungssport treibende junge Leute herumwirft und spekuliert, dealt und verhökert … übrigens alles Werte, die wahrlich an vielerlei anderer Stelle dieser Welt so viel wichtiger investiert wären …
    Dann braucht man sich nicht zu wundern oder gar zu echauffieren darüber, dass die ebenso am gleichen Trog sich labenden Medien in eben genau derselben scham- und ehrlosen Art und Weise sich gebärden und jeden Hosenknopf noch zu vermarkten suchen.
    Wer da mitspielt, braucht nicht über Sitte und Anstand zu herumzudeklamieren.
    Wie gerade der FC Bayern an die Spitze in Deutschland und Europa kam, sei dabei erst garnicht erwähnt, Herr Hoeneß.
    Spieler, Trainer, Angestellte zu verteidigen ist völlig in Ordnung. Aber bitte nicht auf diese scheinheilige Tour, mit solch pervertierender Argumentation und Fake-Aufregung. Das ist absolut lächerlich.
    .
    Würde ein solches Possenspiel beim HSV (da wird ja auch gern über die angeblich so überkritischen Medien geschimpft) aufgeführt, könnte das dann gleich als Live Folge von „Die Anstalt“ ausgestrahlt werden.

  7. UliStein 19. Oktober 2018 um 23:10 Uhr

    Kostic hat dann mal wieder zwei Tore vorbereitet.

  8. Ex-HSVer im Herzen 20. Oktober 2018 um 02:18 Uhr

    Alter! Was für Würste! Rummenigge war schon immer ein Simplizissimus mit begrenztem Intellekt, der durch den Fussball wichtig wurde. Hoeneß hat im Knast nix gelernt, schon gar nicht Demut. Und Hasan ist einfach nur mit dem Job überfordert und eine Notlösung. Welcher Spieler hat denn vor dem Respekt.

    Und das soll das Aushängeschild der Bundesliga sein? Genau deshalb hinkt die Bundesliga der Premier League und Primera Division meilenweit hinterher. So eine Soap Opera wäre bei den dort führenden Vereinen niemals möglich. Und die Presse-Waschlappen sitzen da wie kleine Kinder und lassen sich abkanzeln, statt Rummenigge mit seinen peinlichen Notizen auszuzählen. Uli war gut bis das mit Bernat kam. Das war genau das, was die 3 Stooges anprangern: respektlos.

    • Saschas Alte Liebe 20. Oktober 2018 um 03:16 Uhr

      Mia san narrisch …
      .
      und peinlich. Was für ein albernes Kasperltheater da aufgeführt wurde, ganz wie in den guten alten 90ern, als der FCB sich anschickte, sich mit jeder Menge dubioser Würstchen und Politbeziehungen zur Staatspartei zur Großmacht hochzuwurschteln.
      Ja, manchmal kann der HSV nichtmal auf diesem Feld mithalten.

  9. Kevin allein in Hamburg 20. Oktober 2018 um 07:57 Uhr

    Man merkt das das Produkt Fußball ausgelutscht ist.
    Vor allem durch solche Typen wie dort in der Real Satire Show.
    Die Zuschauerzahlen sind rückläufig.
    Und das zu Recht.
    Wer will denn diesen unehrlichen und durch und durch verfilzten korrupten Sumpf noch zusehen ?
    Allenfalls Leute mit der Intelligenz eines Teebeutels.

  10. Weltmeister. 20. Oktober 2018 um 08:07 Uhr

    Ich habe ebenfalls herzlich gelacht, als die zwei gealterten Herren mit ihrer 90er-Jahre „Basta-Mentalität“ versucht haben im Jahr 2018 zu agieren. – Das ging komplett nach hinten los.

    Eine Sache habe ich trotzdem noch mitgekommen:
    Rummenigge prangerte an, dass mit Interna „gedealt“ werden würde. Sprich: Interne Informationen werden von Beratern oder Spielern an bestimmte Journalisten durchgesteckt. Als Gegenleistung berichten diese Journalisten dann positiv über den Spieler und schreiben sogar Minusleistungen schön.

    Vermutet haben wir diese Deals ja schon immer. Neu ist, dass diese schmutzigen Praktiken öffentlich angesprochen werden.

    Ich denke beispielsweise gerade an DD Superbude und die angeblich zahlreichen Top-Angebote aus England… 😆

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv