Was ist bloß mit Schiller los?

Das langsame Sterben des letzten Mohikaners 

Es gab da mal Einen, der war anders als die Anderen. Der schrieb über den HSV und das, was er schrieb, machte Sinn. Denn er war einer der Wenigen, wenn nicht der Letzte, der das schrieb, was tatsächlich passierte und nicht das, was die Lesern gern lesen würden. Er deckte Mißstände im Verein auf, benannte Schuldige oder anders gesagt: Er arbeitete als Journalist. Diese Zeiten sind vorbei, denn inzwischen kommt mir (und nicht nur mir) ShyKiller aka Kai Schiller vor wie Carsten, von dem auch keiner weiß, was mit ihm los ist. Schiller ist vom ernst zu nehmenden Journalisten zu einem der schlimmsten Hofberichterstatter Hamburgs geworden und das ist überaus bedauerlich.

Die Frage ist aber: Warum ist das passiert? Warum biegt jemand plötzlich und abrupt ab und tut plötzlich genau das Gegenteil dessen, was er vorher gemacht hat? Hat Schiller den Spaß an der Wahrheit verloren und wird sie ihm verboten? Glaub ich nicht. Hat Schiller registriert, dass man als Hamburger Sportjournalist mit kritischer Berichterstattung nicht weiterkommt und dass der Sebastian Wolff-Weg (ich finde alles geil und alles macht Sinn) nicht nur bequemer, sondern auch rentabler ist? Mag sein. Warum verrät jemand, der offensichtlich mal an das geglaubt hat, was einen Journalisten ausmacht, seine Idee?

Aber es ist nicht nur die hündische Gefolgschaft und das Decken von Geldverbrennern wie Dietmar Beiersdorfer, es ist am Ende auch das Erfinden von Umständen und der Verdrehen der Tatsachen. Sich selbst in Zeiten, wo der HSV als Tabellenführer der zweiten Liga grüßt, als Verteidiger des Glaubens und als denjenigen verkaufen zu wollen, der maßgeblich an der Demaskierung des Zauderschlumps beteiligt war, das ist nicht zweifelhaft, das ist einfach nur dummdreist.

Wer allerdings auf einen Aufschrei der Anständigen hoffte, der wartete vergebens. Besonders deutlich wurde dies im Fall von Thomas von Heesen. Denn auch nachdem „Der Spiegel“ über seine Moderatorenrolle bei einem angedachten, aber nicht umgesetzten Deal zwischen Beiersdorfer und der dubiosen Marketingfirma Doyen Sports Investments, berichtete, ließ man sich beim HSV nicht davon abhalten, den 99-fachen HSV-Torschützen im vergangenen Frühjahr erneut als Berater zu verpflichten. An der grundsätzlichen Haltung änderte sich nicht mal etwas, als das Abendblatt in einer großen Grundsatzgeschichte die Geschäftspraktiken von Heesens mithilfe unzähliger Schriftstücke und Verträge aufdeckte. (Quelle: Abendblatt.de)

Da muss man sich jetzt wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da war #DankeDidi mehrere Jahre lang bewusst gedeckt worden, unter anderem von diesem Autoren, und dann erwartet der gleiche Schmierlappen einen „Aufschrei der Anständigen“, zu denen er selbst offenbar nicht gehört. Damit aber nicht genug, denn nun war es plötzlich das Abendblatt, welches in einer „großen Grundsatzgeschichte“ die Machenschaften aufdeckte, da lachen ja die Hühner, die vor Scham noch nicht im Erdboden verschwunden sind. Merkt der Vogel eigentlich noch irgendwas? Aber – man muss nur genau hingucken, dann versteht man, was läuft. Denn in jedem der letzten Schiller-Artikel wird auf Frank Wettstein (übrigens zu recht) eingehackt, man macht sich als ShyKiller gerade zum Henkersgehilfen Hoffmanns und sichert sich auf diese Art zukünftige Exklusivität.

Wo bleibt eigentlich der „Aufschrei der Anständigen“, dass ausgerechnet Schiller einen Aufschrei fordert? Wäre ich Abonnent des Hamburger Abendblatts, ich würde mir sowas von verarscht vorkommen und umgehend mein Abo kündigen.

Gern verweise ich an dieser Stelle auf einen Blog vom 16.12.2016.

Aus diesem Blog ein Zitat von Marcus „Münchhausen de Vrij van Gaal Bakery Jutta“ Scholz – ohne weiteren Kommentar:

Dietmar Beiersdorfer ist die personifizierte Hoffnung – und er wird seiner Rolle von Beginn an gerecht. […]Mit dem Schweizer Valon Behrami hat der 50-Jährige seinen ersten richtig großen Coup gelandet. Den Mittelfeldspieler (zwölf Millionen Euro Marktwert laut Tranfermarkt.de) verpflichtete er für gerade einmal 3,5 Millionen Euro vom SSC Neapel. Und das, obwohl neben dem HSV angeblich Inter Mailand sieben Millionen Euro und Atletico Madrid selbst dieses Angebot noch überboten haben sollen. Beiersdorfer ist geldwert – im wahrsten Sinne.[…]Da ist es wieder, das „Prinzip Beiersdorfer“, das schon Spieler wie de Jong, van der Vaart und Co. nach Hamburg brachte: Groß reden können alle – ich mache. Und dabei erlaubt sich Beiersdorfer keine Fehler. (31.07.2014)

 

Von | 2018-11-20T07:34:18+01:00 20. November 2018|Allgemein|14 Kommentare

14 Comments

  1. Sascha Alte Liebe 20. November 2018 um 08:25 Uhr

    2014 fungierte Scholz noch als Hilfsschreiber von Matz, dem Didi-Kuschler vom HA. Eigene Meinung war ihm damals schon völlig unbekannt.

    • Kevin allein in Hamburg 20. November 2018 um 08:26 Uhr

      Ich wusste gar nicht das Scholz schreiben kann………………………

    • Gravesen 20. November 2018 um 08:27 Uhr

      Ich denke, damit liegst du falsch. Das war seine eigene Meinung.

      • Sascha Alte Liebe 20. November 2018 um 09:06 Uhr

        Seine Meinung ist keine Meinung

  2. Jakob 20. November 2018 um 13:17 Uhr

    Lieber Grave,

    auch wenn Du Politik hier nicht haben willst. Was Du hier beschreibst, passiert in allen Bereichen der „Presse“, die schlicht und ergreifend der Korruption der selbsternannten Eliten zum Opfer gefallen ist. Das hat nichts mit Lügenpresse zu tun. Lückenpresse ist da passender. Axel Springer, Funke Media sind eng an diese Geld-Eliten angeschlossen und tun was Ihnen befohlen wird. Und schau um wievielfaches es einfacher ist vorgefertigte „Propaganda“ abzutippen statt wochenlang selbst zu recherchieren und die Zusammenhänge zu verstehen und dann auch noch verständlich dazustellen. Faul, rückgratlos, dumm, eingeschüchtert … da fallen mir noch mehr Motivationen ein.

    Wer bezahlt bestimmt halt die Musik. Oder man fliegt raus. Bei Youtube haben unzählige ehemaligen Journalisten, die diese Berufsgruppe, so wie Du, nicht verraten wollten, auch von ARD ZDF geschasst, ihre Kanäle. So einfach ist das. Aber schau dir an wie youtube and facebook Kanäle von Organisationen die nicht mitschwingen wollen, nun löschen – massenweise. Ob Du es willst oder nicht: Du bist sozusagen einer dieser Verschwörungstheoretiker :/ Denn so bepöbelt man nun die wahren Journalisten, die Missstände aufdecken.

    Diesen HSVer-Aufschrei gibt es nicht, selbst bei uns in immer mehr in ein schlimmes System bringende Politik nicht, und Du erwartest Aufschrei beim Fussball? Die meisten Menschen sind wie auf Drogen. Völlig vom Konsum sediert. Oder man schaut dass er über die Runden kommt. „Lass mich mit Politik in Ruhe, lass mich mit Fussball-Mafia in Ruhe ich will nur Fussi gucken“ hast Du sicherlich auch gehört. Kicker wird den Teufel tun um Bayern oder gar DFB/DFL zu kritisieren. Die ganzen Leaks Erwähnungen sind Alibi-Beiträge. Man kann dann sagen, „was los, wir haben das doch geschrieben“. Nur eine monatelange Kampagne würde das System Fussball-Mafia ins Straucheln bringen. Das gilt auch für die Machenschaften von (Ex-)HSV-Mitarbeitern. Die lachen sich tot hinter verschlossenen Türen – und zählen die Millionen während das völlig verblödete Volk ins Stadion strömt.

    Aber ich bin gespannt was aus diesem Blog 2019 wird. Die EU hat sich was Übles einfallen lassen, um solche Stimmen wie die deine, zu zensieren. Der HSV wird ab 2019 Dank EU Möglichkeiten haben Dich und deinen Blog zum schweigen zu bringen – versteckt hinter dem Urheberrecht.

    Bis dahin danke an dein unglaublich ausdauerndes Engagement. Ganz ehrlich, ich hätte die Brocken längst hingeworfen und gesagt: Leckt mich doch alle am Allerwertesten. Aber mein Geld kriegt ihr nicht – naja ok außer GEZ 🙂

    • lukaslokomo 20. November 2018 um 14:13 Uhr

      Wie es danke der EU-Urheberrechtsreform dem HSV gelingen sollte, gegen Grave vorzugehen, wie Du darlegst, könntest Du gerne einmal näher erläutern.

      Ansonsten, mit Verlaub, das ist so pauschal (wenn überhaupt) nicht richtig. Ja, es wird „lückenhaft“ berichtet, weil es billiger ist O-Tön zu veröffentlichen etc. Daraus Verschwörungstheorien abzuleiten….nun wenn man es mag, bitteschön. Geld-Eliten – Pressekontrolle per Befehl – keine freie Meinungsäußerung, wenn es dem Staat (oder wem auch immer) nicht passt – Plakative pauschalisierende Schlagworte – passen auch durchaus gut zu Verschwörungstheorien und anderem farblich unangenehmen Gedankengut……

      • Jakob 20. November 2018 um 15:16 Uhr

        Wie bitte? Liest Du diesen Blog eigentlich seit gestern? Hast Du mitbekommen wie viele Menschen auf allen Kanälen Grave bepöbbelt haben? Er zeigt hier sehr genau wie die Verlogenheit und Korruption des Mainstreams funktioniert. Nach zwei Jahren der Misswirtschaft kommen diese korrupten Schreiberlinge aus Ihren Löchern? Wo ist dein ehrlicher Mainstream bei Football (Wiki) Leaks? Wäre das mein Blog würde sich das für mich wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen.

        Danke btw. für die Bestätigung. Scheinbar null eigene Recherche betrieben. Deine Nachricht kann man direkt vom Mainstream copy and paste einfügen. Weder ist das der Ort noch ist es mein Job dir Internet-Tipps zu geben. Ich muss für diese Informationen sehr viel Geld an eine Anwaltskanzlei und Programmierer unserer Firmenwebsite sowie unseres Servers überweisen.
        Doch einen Tipp gebe ich dir falls Du englisch sprichst. Ansonsten Suchmaschine deiner Wahl öffnen und suchen:
        https://www.eff.org/deeplinks/2018/10/eus-link-tax-will-kill-open-access-and-creative-commons-news

        P.S. Grave: Vielleicht erinnerst Du Dich an eine Mail von mir bzgl Websites. Das wird wichtiger…

      • Jakob 20. November 2018 um 15:42 Uhr

        Zu: … passen auch durchaus gut zu Verschwörungstheorien und anderem farblich unangenehmen Gedankengut.“ Ein dummdreister Versuch mich in die Rechte Ecke zu stellen, der, wenn ich Zeit hätte, für Dich durchaus rechtliche Konsequenzen hätte. Genau die Strategie von hohlköpfigen Konzernlingen. Farblich unangenehm sind höchsten die, die blind und unreflektiert Konzernen in blinder Gefolgschaft und Gehorsam folgen.
        Schon geil wie Du hier mit Rechts kommst, während dein eigener Beitrag von Rechts mit Unterdrückung der Meinungsfreiheit und Rufmord nur so trieft.

        Sorry Grave aber das lasse ich nicht auf mir sitzen.

        • lukaslokomo 20. November 2018 um 17:17 Uhr

          Vielleicht habe ich was in deinem Beitrag falsch verstanden, aber für mich klingen Teile deines Beitrags nach Aluhut und Verschwörungstheoretiker. Leider benutzen auch Reichsbürger und schlimmere Idioten solche pauschalisierenden Behauptungen, womit ich deutlich nicht sage, dass Du einer bist. Auch habe ich Dich nicht in eine rechte Ecke gestellt, lies den Satz nochmal.

          Ich gebe Dir gerne Beispiele, warum ich das so verstehe:

          „Was Du hier beschreibst, passiert in allen Bereichen der „Presse“, die schlicht und ergreifend der Korruption der selbsternannten Eliten zum Opfer gefallen ist.

          Axel Springer, Funke Media sind eng an diese Geld-Eliten angeschlossen und tun was Ihnen befohlen wird.

          Wer bezahlt bestimmt halt die Musik. Oder man fliegt raus. Bei Youtube haben unzählige ehemaligen Journalisten, die diese Berufsgruppe, so wie Du, nicht verraten wollten, auch von ARD ZDF geschasst,

          Aber schau dir an wie youtube and facebook Kanäle von Organisationen die nicht mitschwingen wollen, nun löschen – massenweise.“

          Diese Sätze wirken auf mich als krude, nicht belegbare Behauptungen. wie „Korruption der Eliten“, Presse tut was Geld-Eliten wollen, Wenn man eine andere Meinung hat, fliegt man in der Presse raus (Stichwort keine freie Presse). Solche Verschwörungsbehauptungen werden gerne gebraucht um gegen das System in D zu argumentieren.

          Auch das Löschen von Kanälen, wie ich vermutete basierend auf Art 13 der EU-Copyright directive, hatte sich bereits deutlich als von YouTube lancierte Desinformation und Lobbyismus dargestellt.

          Nun denn, wenn Du diese Sätze anders gemeint hast, nichts für ungut.

          „Die EU hat sich was Übles einfallen lassen, um solche Stimmen wie die deine, zu zensieren. Der HSV wird ab 2019 Dank EU Möglichkeiten haben Dich und deinen Blog zum schweigen zu bringen – versteckt hinter dem Urheberrecht.“ Danke für Deinen Hinweis auf Art 11 der EU Copyright directive. Wie gesagt, ich konnte das im Licht von Art 13 nicht auf Graves Blog anwenden. Daher mein Verdacht wiederum einer kruden Verschwörungsbehauptung. Wie bei der DSGVO wird scheinbar mit Art 11 mal wieder über das Ziel hinausgeschossen. abwarten was am Ende verabschiedet wird und wie das in der Praxis dann angewendet wird.

    • Ex-HSVer im Herzen 20. November 2018 um 16:03 Uhr

      Guter Kommentar. Aber da Grave’s Blog „nicht kommerziell“ ist (notfalls Spendenfunktion deaktivieren), wird es keine Probleme bekommen. Es gibt für alles eine Option. Und wie man an der neuen DSGVO sieht: Alles heisse Luft aus Brüssel.

  3. Gravesen 20. November 2018 um 15:50 Uhr

    Wie meinen?

  4. Ex-HSVer im Herzen 20. November 2018 um 16:04 Uhr

    Das kann man alles mit einem Satz zusammenfassen: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“..

  5. Sascha Alte Liebe 20. November 2018 um 17:13 Uhr

    5,8 Mio. Bilanz, stimmt das ?

  6. AT 20. November 2018 um 23:02 Uhr

    Wer regieren will, egal was, muss die Medien beherrschen.

    Das ist alles nichts Neues und war schon immer so.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv