Und die Nickis hüpfen um die Wette :-)

Wie habe ich das Verhalten gestern bei Facebook genannt?

Zu geil. Dieser wahnhaft-krankhafte Beißreflex der hüpfenden Nickis, wenn irgendwas „ihren“ Verein bedroht. Alles falsch, alles gelogen, selbst wenn es der Verein selbst verkündet. Diese Verblödung ist unheilbar.

Braucht ihr die „schönsten“ Sprüche? Bitte schön…

Kai Greissinger Ich finde es nicht gut, was du machst! Lass es erstmal in Ruhe laufen. Die letzten, ruhigeren Monate haben den Verein gut getan. Du bist immer nur am suchen, kritisieren und schwarz malen. Lass das doch mal ein wenig laufen. Deine monetären Gründe kenn ich, aber warte doch erstmal damit!

Chris Petersen Du laberst und nörgelst wie ein Großer.Was wirklich von dem ganzen stimmt oder nicht weisst Du sowieso nicht.

Chris Petersen genau wenn es sportlich läuft dann muss man ja auch das Haar in der Suppe suchen .Hauptsache man findet überhaupt was zu meckern.Und du Finanzheld weißt genau was da abläuft,.Respekt

Andi Rieger Seltsam, da Lizenz für beide Ligen erteilt worden ist! Glaube auch kaum das die genauen wirtschaftlichen Verhältnisse kennt !!!

Rayk LewerentzFakt ist wir stecken finanziell in einer misslichen Situation. Daran werden auch keine jammernden Kommentare etwas ändern. Wir haben die Chance einzeln etwas kleines und gesamt etwas großes zu bewegen. Wenn ihr euch der Bewegung nicht anschließen möchtet dann redet einfach nicht mit. Ich glaube bei vielen, die nach Ihren Möglichkeiten versuchen alle spiele zu besuchen haben dort eventuell nochmal eine andere Verbindung. Ohne etwas unterstellen zu wollen. Supportet wird EGAL in welcher Liga, weil viele diesen Verein lieben und auch mit ihm durch die scheiße gehen! Ob Heim oder auswärts, per Wertpapier oder sonst wie, viele andere und auch ich werden immer mit dabei sein. Egal wohin der Weg geht. In diesem Sinne ⚫️⚪️🔵 ein LEBEN LANG!

Jan Fricke Klasse Kommentare hier. Wird irgendjemand gezwungen die zu kaufen?
#herzensangelegenheit
#herzensanleihe
#NDHSV

Mike Mibolus Kühne kauft im Sommer wieder den Stadionname, diesmal für 10 Jahre und 100 Millionen. Dann kannst du nochmal wieder kommen und mimimi machen.

P.S. Hat der HSV sich jeden Titel und 50 Jahre Bundesligazugehörigkeit selbst erarbeitet, ohne Mäzen oder Anteilsverkäufe. Das ist der große Unterschied zu RB. Versuchs nochmal.

Peter M. AduasenOh, St. Pauli wieder unterwegs?

Seid Ihr nicht auch gerade ähnlich mit Eurer Fananleihe unterwegs?
Da will man sogar tatsächlich die Fans darum bitten, auf die Rückzahlung verzichten zu können.

David Markhoff Ich glaube es ist schon ein kleiner Unterschied wenn man einen Verein künstlich hochzüchtet um von vornherein mit ihm durch Werbung Geld zu verdienen, oder ob man als Anhänger und Fan bei seinem Verein einsteigt um ihn finanziell zu unterstützen (mehr oder weniger erfolgreich)

Elda Mett Liebe HSV Fans, was sollen diese unqualifizierten Kommentare? Wo bekommt ihr denn eine bessere Verzinsung? Gleichzeitig könnt ihr euren Verein unterstützen!

Christof Marheinecke Immer noch besser als T-Shirts und Rasenstücke zu verkaufen oder Bayern München anbetteln….

Lars Effenberger Teilweise echt schade was hier geschrieben wird. 6% gibt es in einem Nullzinsumfeld nicht ohne Risiko. Und dieses Risiko ist im Prospekt klar und deutlich beschrieben. Wo ist also das Problem? Ich finde, dass ist ein probates Mittel zur Liquiditätsbeschaffung
. In diesem Sinne Nur der HSV und morgen 3 Punkte bei unser befreundeten Arminia.

 

Natürlich werden uns in der Zeit bis zum 22.4.2019 noch einige freundliche Nachrichten vom HSV-Kooperationspartner BILD/Sportbild ereilen. Hoffmann und Wettstein werden in ihren Haus-und Hofmedien bekanntgeben, dass der Verkauf der Anteile wie verrückt läuft und man mit dem Drucken kaum noch nachkommt, wollen wir wetten? Und natürlich wird es auch dann noch einige Trottel geben, die den Blödsinn glauben werden. Das sind dann aber leider nicht diejenigen, die die € 17,5 Mio, die laut HSV-Angaben eh nicht reichen werden, bereitstellen werden. Denn für Anleger, echte Helfer (Nachwuchs etc.) und Menschen, denen es eben nicht egal ist, ob sie ihr Geld jemals wiedersehen werden, ist diese Anleihe äußerst unattraktiv.

Und es geht schon los, die HSV/BILD/SportBild-Propagandamaschine läuft auf Hochtouren…

BILD: Erfüllt Sport-Vorstand Ralf Becker Ihre Erwartungen?

Köttgen: „Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung für Ralf Becker. Bernd Hoffmann als damaliger Aufsichtsrats-Vorsitzender, Marcell Jansen mit der größten sportlichen Expertise und ich als stellvertretender Ratsvorsitzender waren der Meinung, dass Ralf Becker genau der Richtige ist. So war auch die Meinung im weiteren Aufsichtsrat. Wir konnten unter vielen guten Kandidaten auswählen

Genau. Deshalb war Becker ja auch die Lösung E oder F, nachdem zuvor zahlreiche Kandidaten abgesagt hatte, sie Märchenerzähler.

BILD: Wie zufrieden sind Sie mit Vorstands-Boss Hoffmann?

Köttgen: „Bei der Auswahl des Vorstandsvorsitzenden haben wir sehr sorgfältig im Aufsichtsrat abgewogen. Wir haben überlegt, ob wir einen externen Kandidaten über einen Headhunter suchen. Oder entscheiden wir uns für Bernd Hoffmann? Wir haben uns für ihn entschieden, weil wir alle von seiner Fachkenntnis überzeugt waren. Aber auch von der Dynamik, mit der er in die Prozesse hineingegangen ist. Wie bei Ralf Becker liegen wir auch bei Bernd Hoffmann richtig. Er hat genau die Erwartungen erfüllt, die wir an ihn gestellt haben. Er ist das Gesicht des Klubs nach außen. Er präsentiert den HSV sehr gut. Sehr glaubwürdig, sehr sachlich, sehr überzeugend. Er verantwortet ja auch das Ressort Vertrieb und Marketing. In unseren Marketing-Erlösen sind wir wesentlich besser, als die Planung es vorgesehen hat. Das ist seinem Einsatz und seinem Team zuzuschreiben.“

Wie geil, genau mein Humor. In diesem Blog konnte man bereits unmittelbar vor Hoffmanns Wahl zum e.V. Präsidenten lesen, dass es genauso kommen würde, und der Vogel will jetzt etwas von einem komplizierten Auswahlverfahren erzählen 😀 😀 😀 Und dann der Höhepunkt – Abzocker Hoffmann ist „sehr glaubwürdig“. Ich schmeiß mich weg 😀 😀

BILD: Wie ist der Klub finanziell aufgestellt? Ex-Präsident Jürgen Hunke sprach von drohender Pleite.

Köttgen: „Die Beiträge von Herrn Hunke waren inhaltlich verkehrt und vereinsschädigend. Der Klub ist mit einer wirklich soliden Eigenkapital-Basis von etwa 50 Millionen Euro ausgestattet. Diese Horror-Szenarien sind also überflüssig. Auch die Liquidität des Klubs ist gesichert, das hat Frank Wettstein auf der Mitgliederversammlung ausgeführt.

Das, lieber Herr Köttgen, werden wir spätestens im Mai sehen. Und dann bin ich auf ihre Rolle rückwärts gespannt. Am geilsten ist der Part „das hat Frank Wettstein doch so gesagt“. Genau. Und Frank Wettstein hat auch die letzten 5 Jahren gesagt, der Verein befände sich finanziell auf einem guten Weg, um dann im Jahr darauf das nächste Millionen-Minus zu verkünden. Hört doch einfach mal auf, die Leute für blöd zu verkaufen!

BILD: Ist die Lizenz für die nächste Saison also gesichert?

Köttgen: „Die Lizenz ist gesichert, wenn sie erteilt ist. Es wäre nicht richtig, dem Lizenzierungsprozess vorzugreifen. Aber wir gehen mit einem sehr guten Gefühl in das Lizenzierungsverfahren.“
Wie jetzt? Eben war doch noch alles in Butter, weil „Frank Wettstein hat doch gesagt“. Und einen Satz später rudert die Wurst bereits zurück und hat nur noch „ein gutes Gefühl“. Wie weit soll diese Mitglieder-Verarschung eigentlich noch gehen? 

BILD: Wie stehen Sie zu Klaus-Michael Kühne?

Köttgen: „Herr Kühne ist ein großer, bedeutender Investor beim HSV. Er hat den HSV immer sehr großzügig unterstützt. Dafür hat er Respekt verdient. Mehr Respekt, als ihm von der einen oder anderen Seite entgegengebracht wird. Wir machen uns, was die Zusammenarbeit mit Herrn Kühne betrifft, sehr viele Gedanken. Wir sind mit ihm in sehr intensiven, konstruktiven Gesprächen wegen diverser Punkte, auch wegen des Stadionnamens. Aber ich werde mich erst dann äußern, wenn es ein Ergebnis gibt.“

(Quelle: Bild.de)

Weil ihnen die Suppe bis zum Hals steht, sie Texter! Weil sie ohne Kühne, der demnächst die restlichen Anteile zu seinen Konditionen kaufen wird, gekniffen sind! Deshalb kriechen sie dem Investor jetzt in den Arsch! Herr Köttgen, sie genauso ein Märchenonkel und Pinocchio wie ihre Vorgänger, eine Schande für diesen Verein! 

 

Von | 2019-02-02T07:40:27+01:00 2. Februar 2019|Allgemein|14 Kommentare

14 Comments

  1. LeonadomitCabrio 2. Februar 2019 um 08:01 Uhr

    Die kapieren es auch nicht, wenn Peter Zwegat da ein und ausgehen würde oder Bernie und Marcel bei Peter am Tisch sitzen würde und Zwegat am Flipchart die Beiden auszählt..
    Was bleibt dem verlogenem Haufen denn übrig. Entweder an die Wand fahren oder in den Arsch kriechen.
    Die Mut zur Wahrheit hat niemand, dafür brauchts Eier in der Hose und Big Balls sehe ich nicht.
    Es ist doch alles eine Farce, eine Schmierenkomödie sonders gleichen, will man nicht anders oder kann man nichts anderes (endlich mal ein anständiges Scouting), als Kühne anbetteln? (warum redet man nicht EINMAL die Wahrheit, Hose runter und raus damit.)

    Wenns nach mir geht, an die Wand fahren den Laden,Insolvenz anmelden und in der 4. Liga neu beginnen.
    Es ist doch nur noch lächerlich

  2. Gravesen 2. Februar 2019 um 09:23 Uhr

    Absolut großartig, wenn man unterbelichtete Vollpfosten dazu bringt,sich um Kopf und Krage zu labern. Leider ist „Rumpelstilzchen“ eine feige Sau, die sich hinter einem lächerlichen Nickname verbirgt. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn diese Kreatur auch nur einen nachweisbaren Beleg für seine Lügenmärchen bringen könnte. Im Detail:
    .
    RUMPELSTILZCHEN · GEFÄHRTE · 3 STD.
    Blödsinn!
    War es nicht der Lachs, der jahrelang auf dicke Hose gemacht hat (im VIP Bereich der Osttribüne) ?
    Das letzte Mal war ich im „VIP Bereich der Ostribüne“ im Jahr 2007, nämlich in der Loge, die mein damaliger Arbeitgeber „TV Spielfilm“ gemietet hatte, es war das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. Mich würde interessieren, wo ich da, vor Kunden, „auf dicke Hose“ gemacht habe.
    Und wollte er nicht unbedingt in den Presse Bereich und hat sich dafür zum Affen gemacht?
    Ich wollte zu keinem Zeitpunkt in den „Pressebereich“, habe aber persönlich an zahlreichen Pressekonferenzen teilgenommen.
    Nur wollte der HSV das nicht und genau zu diesem Zeitpunkt fing sein Hass an, merkwürdig oder?
    Wenn der HSV das nicht wollte, warum war ich dann da? Und warum sollte ich „Hass“ verspüren, wenn ich doch ungehinderten Zutritt hatte (und immer noch hätte, wenn ich wollte)
    Außerdem sollte man erstmal seine eigenen Sachen auf die Reihe kriegen , bevor man auf anderen rumprügelt( Firmenpleite usw vom Lachs).
    Meine eigenen Sachen sind wunderbar „auf der Reihe“ und meine Firma existiert nach wie vor. Wie man auf irgendwelche Pleiten kommt, bleibt mir ein Rätsel.
    Wer jemanden hinterher läuft, der so mit Menschen umgeht, ist weder schlau noch intelligent.
    Fragt sich, wer wie mit Menschen umgeht, wenn man unbewiesenen und sachlich falschen Schwachsinn anonym in die Welt hustet.
    Und dann spielt es auch keine Rolle ob er mit einigen Sachen recht hat.
    Ach so, es spielt also keine Rolle, dass ich recht habe. Interessante Ansicht.
    Welly hat es ganz gut beschrieben.
    Im übrigen hat er auf keiner Veranstaltung mal den Mund aufgemacht, wo er hätte auf die Missstände hätte hinweisen können.
    Ich mache seit mehr als 7 Jahren meinen Mund auf und verkrieche mich im Unterschied zu Patient Rumpelstilzchen nicht hinter einem anonymen Namen.
    Nein, lieber in seinem gigantischen Blog.
    Stimmt, das ist er. Der größte privat betriebene Fußballblog und der 6.größte Fußballblog Deutschlands
    Weltklasse!
    Herzlichen Dank

    • atari 2. Februar 2019 um 10:19 Uhr

      dieser Schwachmat Nicki ist gerade in einem HSV Forum rausgeflogen und macht nun auf dicke Hose bei Münchhausen, den er doch selbst so grottenschlecht findet? Dieser Typ ist wirklich extrem heiss im Kopf.

    • Ex-HSVer im Herzen 2. Februar 2019 um 14:40 Uhr

      Klassiker. Wenn man keine Fakten hat, labert man Scheisse und eine Gehirnhälfte überzeugt die andere, dass die eigene Sichtweise (null durch Fakten belegt) die einzig richtige ist. Back Dir ein Ei drauf. Das sind alles Versager, die mit ihrer Zeit nix besseren anzufangen wissen als sich über andere Personen aufzuregen. Jeder soll doch meinen, was er will und man kann sich seine eigene Meinung bilden.

      Den Grad der Intelligenz sieht man daran, was für Namen man verwendet. Wie kommen die ganzen Spacken auf „Lachs“? „Gravesen“ hat doch nichts mit „Graved Lachs“ zu tun. 🤨

      Schlimm solche Menschen

    • Dennis61 2. Februar 2019 um 16:09 Uhr

      Moin! Wie kann man einem Dummen erklären, dass er dumm ist? Gar nicht! Also lass Dich nicht auf das Gelaber ein. Wenn Dich solche Leute erstmal soweit haben, dass Du Dich rechtfertigst, dann bietest Du ihnen Fläche und die wissen sie genau zu bespielen. Das sind ganz arme Menschen, die nunmal nicht viel mehr haben, als sich am Wochenende diesen Mist reinzuziehen und sich dabei wegzuballern. Die ganze Woche ist darauf ausgerichtet diesen überbezahlten Hampelmännern bei der Arbeit zuzuschauen. Gibt es eigentlich was ärmeres als sich von diesem Verein so unglaublich verarschen zu lassen? In diesem Sinne, reg Dich nicht auf und genieße die Show! Die erledigen sich schon selbst. Keiner von denen begreift warum man kritisieren, erwarten und hinterfragen muss. Das Denken reicht von der Wand bis zur Tapete. Du sagst es ja selbst. Der Vorstand kommuniziert sein durchtriebenes Handeln in aller Öffentlichkeit und Du wirst dafür geköpft, weil Du das verstehst und wiedergibst. Denen kannst Du nicht helfen. Die sind zu blöd zum Scheißen.

  3. Gravesen 2. Februar 2019 um 10:49 Uhr

    Die Aufsichtsrats-Marionette legt nach:
    .

    Stichwort unterschiedliche Strömungen: Die hat es auch beim 24,9-Prozent-Artikel gegeben, der einen Stopp von weiteren Anteilsverkäufen regelt. Waren Sie auf der Versammlung noch anwesend, als über den Antrag abgestimmt wurde?

    Nein, das war mir leider nicht möglich. Die Versammlung hat sehr viel länger gedauert, als ich es vermutet hatte. Und ich musste am späten Nachmittag bei einem anderen wichtigen Termin anwesend sein.

    Hätten Sie für oder gegen den Antrag gestimmt, wenn Sie noch anwesend und stimmberechtigt gewesen wären?

    Zunächst einmal möchte ich betonen, dass ich das Ansinnen vieler Mitglieder gerade emotional sehr gut nachvollziehen kann, die gerne selbst bestimmen wollen, ob und wann noch weitere Anteile verkauft werden sollen. Rein rational muss man aber auch verstehen, dass die theoretische Option, bis zu 33,3 Prozent der Anteile zu verkaufen, dem Vorstand zusätzlichen Spielraum verschafft hätte. Ein Spielraum, den der Vorstand nur als allerletzte Möglichkeit in Betracht ziehen würde. Insofern bin ich bei dieser Frage hin- und hergerissen.

    Und wo hätten Sie Ihr Kreuzchen gemacht?

    Als Aufsichtsrat hätte ich dafür votiert, den Antrag abzulehnen. Ich hätte den Vorstand nicht in seinen Gestaltungsmöglichkeiten einschränken wollen.

    .
    Wer es immer noch nicht gerafft hat, hier steht es. Der Aufsichtsratsvorsitzende plädiert dafür, den Anteilsverkauf nicht auf 24,9% zu begrenzen, damit man den Vorstand nicht in seinen Gestaltungsmöglichkeiten einschränkt. Zuvor meint er, alles wäre in bester Ordnung, weil – hat Frank Wettstein doch so gesagt.
    Zusammengefasst: Beim HSV ist alles super (laut Aufsichtsrat), Hunke redet vereinsschädigendes Zeug, man legt eine Bettel-Anleihe auf und TROTZDEM sollte doch bitte dem Vorstand die Möglichkeit nicht genommen werden, weitere Anteile zu verkloppen. Geht es noch deutlicher???

  4. Kugelblitz 2. Februar 2019 um 11:01 Uhr

    weil die führungsriege weiß, wie simpel der durchschnittliche hsv fan tickt, haben sie auch mit dieser anleihe wieder erfolg. aus deiner auflistung der facebook-kommentare gefällt mir dieses am besten:

    „Wenn ihr euch der Bewegung nicht anschließen möchtet dann redet einfach nicht mit.“

    herrlich verblödet. kritisches hinterfragen gepaart mit risikobenennung ist nicht erwünscht. es schadet ja der bewegung. herrlich.

    mich würde auch mal interessieren, warum sich herr wettstein, herr jansen und herr hoffmann nicht hinstellen und verkünden, dass sie von der anleihe restlos überzeugt sind und jeder der drei vom eigenen privaten festgeld eine million investieren. 60.000 euro jährlich an zinsen wären doch ein top-motivationsgrund und so ganz ohne risiko.

  5. atari 2. Februar 2019 um 11:13 Uhr

    Habe nach Monaten mal wieder in die Graupenperle geschaut. Hätten die nicht ihren Nicki alias Rumpelstilzchen und den Arena Blog wüssten die gar nicht, was sie schreiben sollen. Es ist wieder typisch, oben schreibt einer einen Blog und darunter läuft ein privater Nicki-Chat. slow-im-kop haben sie auch wieder frei gelassen. Ich glaube heute ist ein Spiel des HSV und dort tummelt sich das Gruselkabinett und schreibt über den Arena Blog oder Hannover 96. Es ist irgendwie wie immer.

    • Saschas Alte Liebe 2. Februar 2019 um 13:49 Uhr

      Was hattest Du erwartet?

      • atari 2. Februar 2019 um 16:00 Uhr

        eigentlich nichts anderes aber ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass dieser Blog so überleben kann. Scheint wirklich gutes Sponsoring zu geniessen und der Inhalt ist egal. Heute hast Du den Nicki1887 alias Rumplestilzchen aber gut erwischt. War klar, dass er nach seiner Sperre im hsv-fans.hamburg Forum irgendwo anders auftaucht. Das es die Graupenperle ist zeigt seinen wahren Charakter. Was hat er über Scholz und seinen Blog hergezogen. Jetzt sucht er dort Asyl. Wenn der Typ schreibt, dann greift er grundsätzlich andere Menschen an. Alles was kritisch über den HSV, also sein Leben, denkt wird weg gebissen. Viel Spaß mit dem.

  6. Keegan1887 2. Februar 2019 um 11:21 Uhr

    Hallo Grave,
    ich bin ja mehr der stille Leser als der große Schreiber.Hin und wieder jedoch melde ich mich einmal und betätige auch gerne den Spendenbutton..Dieser „Rumpelstilzchen“ ist es nicht Wert,das Du Dich diesem Zwerg rechtfertigen musst.Ich möchte nur nicht in seiner Haut stecken 🙂 Zur Anleihe : Ja, ich besitze eine, sogar als Schmuckurkunde. Und bei der Anlage war ich Stolz darauf, den Campus und Verein zu unterstützen.Das gab mir ein echt tolles Gefühl.Aber kurze Zeit später fühlte man sich einfach nur noch verar…t. Aber man konnte es nicht ändern und musste Tatenlos mit zusehen. Genauso wie ich als Not-Forsaler die Ausgliederung mit ansehen musste. Nun wurde mir gestern als Inhaber der Schmuckurkunde das Vorzeichnungsrecht für die neue Anleihe eingeräumt. Ich setze noch einen drauf !!! Im November 2018 hatte ich meine 20-jährige Mitgliedschaft. Die Führungskräfte des HSV haben mir gratuliert und eine der „seltenen“ lebenslangen Mitgliedschaften für 1887 € angeboten. Spinnen die eigentlich !!! Ich bleibe Mitglied im Verein, distanziere mich jedoch seit Jahren vom Handeln und tun der verantwortlichen Personen. Und ich bin dankbar, seit bestehen Deines Blog´s, das Du mir und den anderen hier soviel unendliche informative, unterhaltsame, ehrliche,transparente Fakten lieferst. Respekt und Anerkennung für Deine Tagtägliche Recherche und Mühe. Für einen ehemals verstrahlten HSVer war das hier die Heilung.Schönes Wochenende Euch allen.

    • Saschas Alte Liebe 2. Februar 2019 um 13:40 Uhr

      Nimm das Geld und bring‘ es in Sicherheit! Möglichst weit weg von diesem Club. 😉

  7. Saschas Alte Liebe 2. Februar 2019 um 13:46 Uhr

    Läuft auf der Alm …
    Es sieht nach einer Hüpfpause aus.
    Ohne die Superstars Hunt und Lasogga wird das nix.
    Vertragsverdoppelung !

  8. Benno 2. Februar 2019 um 14:00 Uhr

    Und nach dem verdienten Debakel singen die Hüpfer: Spitzenreiter Spitzenreiter Hey, Hey! 😂😂😂

    Hoffentlich wird Sakai nun endlich gestoppt und verliert durch die Sperre seinen “Stammplatz” an Vagnoman.

    Was mich noch interessiert: Wie schlecht muss Niete Arp eigentlich sein das er nicht mal ran darf, wenn die “Maschine” nen Schaden hat?!?

    Ps: fairerweise muss man sagen: der Schiri ist die größte Wurst. Das 1:0 darfst du niemals geben. Und auch sonst sieht er recht wenig

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv