Hihi

Was für ein beschissener, arroganter Auftritt

Es wird eine geile Rückrunde 🙂

Von | 2019-02-24T16:02:58+01:00 24. Februar 2019|Allgemein|15 Kommentare

15 Comments

  1. Stephanovic 24. Februar 2019 um 15:49 Uhr

    Hoffentlich haben alle Trainer der kommenden Gegner zugeschaut und erkannt, mit welch einfachen Mitteln man diese limitierte Truppe schlagen kann.

    • Gravesen 24. Februar 2019 um 15:52 Uhr

      Zu geil, wie plötzlich die Stimmung umkippt. So fragile ist Hoffmanns Kartenhäuschen und jetzt nehmen sich die Opfer (natürlich) den Trainer vor. Dabei ist seit diversen Spielen erkennbar, dass Mangala nur noch ein Schatten der Vorrunde ist, genau wie Narey. Aber die haben halt keine anderen und Peters Wunderperlen sind nicht mal für die 2. Liga gut genug.

  2. Demosthenes 24. Februar 2019 um 15:59 Uhr

    Rückrundenbetrachtung ist Standortbestimmung:
    Gegen Sandhausen und Dresden mit nur einem mageren Törchen Unterschied gewonnen, Unentschieden gegen Heidenheim und gegen Kiel, Bielefeld und Regensburg klar verloren. Und mit Köln, Union, Pauli und Paderborn kommen die schweren Gegner erst noch. Auch das Torverhältnis spricht eine deutliche Sprache.
    Ich sehe die nicht aufsteigen.

  3. atari 24. Februar 2019 um 16:28 Uhr

    Jetzt warte ich schon seit Stunden auf den nächsten Top-Kommentar. Was ist denn da los mit dem Kleinen?

    • Gravesen 24. Februar 2019 um 16:37 Uhr

      Keinen Top-Kommentar, aber dafür mal wieder eine Münchhausen Headline mit Gedankenstrich. Deutschlands beschissenster und käuflichster Journalisten-Simulant liefert. Und der Zwerg ruft…
      .

      Orel Mangala sah nach einem theatralischen Hinfaller eines Regensburgers für ein hohes Bein früh die Gelbe Karte (23.). Es war seine fünfte Gelbe Karte, womit er am kommenden Montag gegen Greuther Fürth eh hätte aussetzen müssen. Eine vergleichsweise harmlose Szene, wie ich finde.

      .
      So schreibt man das, wenn man dafür bezahlt wird.

  4. Wormfood 24. Februar 2019 um 16:52 Uhr

    Dienstag nimmt der 1. FC Köln im Nachholspiel in Aue dem HSV die Bürde der Tabellenführung ab.

  5. Walti 24. Februar 2019 um 17:11 Uhr

    Aber eins muss man schon sagen…

    …SO um eine Niederlage gebettelt wie heute haben sie schon lange nicht mehr… 😉

  6. keynes 24. Februar 2019 um 17:28 Uhr

    Hatte das Zentralorgan des HSV Vorstandsvorsitzenden diesen Tag nicht als „Tag der Rache“ angekündigt? Ich glaube die halten sich in Regensburg immer noch die Bäuche vor lachen über so viel unangebrachte Arroganz. Wird spannend zu sehen sein, wie man durch die ganzen Auswärtsspiele gegen die „Topclubs“ der 2. Liga kommen will. Ich könnte mir vorstellen irgendwann verfallen die sogar noch diese Saison so in Panik, dass sie den Trainer wechseln. Die Frage ist dann holt man einen aus dem eigenen Portfolio zurück oder nimmt man einen externen. Aus meiner Sicht hätte ja folgende Lösubg sehr viel Charme. Soll verliert noch so 5-8 Spiele mit Hannover und muss dann gehen, weil das Verhältnis zur Mannschaft hin ist. Der HSV feuert dann auf dem 4. oder 5. Platz liegen Wolf und holt für eine 6-stellige Ablöse Doll heim.

    • Skeptiker 24. Februar 2019 um 18:21 Uhr

      Die Panik ist jetzt schon ausgebrochen. Erneuter Trainerwechsel ist bei diesem Club nie auszuschließen. Das wird aber genauso wenig bringen wie die gefühlt 100 Trainerwechsel der vergangenen 5 Jahre. Dieser Verein ist ein komplettes Lügengebäude. Sollte der Aufstieg tatsächlich gelingen, geht es direkt wieder runter. Es sollten schon mal die nächsten Fananleihen vorbereitet werden.

      • Volli 24. Februar 2019 um 19:11 Uhr

        Das stimmt ja so nicht ganz. Die Trainerwechsel haben immer für eine kurzzeitige Besserung gesorgt. Vielleicht sollte man nur noch Monatsverträge mit den Übungsleitern abschließen 😉

  7. Sag' Tschüss Dino 24. Februar 2019 um 20:18 Uhr

    Na Grave, auf Deine Anmerkung zu den spannenden Spielen schrieb ich noch, dass auch Regensburg nach der Hin-Klatsche erst einmal geschlagen werden müsse. Rums!

    Wenn sie’s am Millerntor verkacken, hat die Presse bald wieder richtig was zu schreiben.

  8. Matze 24. Februar 2019 um 22:32 Uhr

    „Dazu fällt mir nicht viel ein. Ich habe manchmal das Gefühl, die fühlen sich schlecht, wenn sie von da oben runterkommen und Zweite Liga pfeifen müssen. Die Tonlage war teilweise ganz schön arrogant. Es geht um Fingerspitzengefühl und darum, vernünftig miteinander zu sprechen“, so Holtby.

    Dazu fällt mir auch nicht viel ein. #SELBSTREFLEXION #SELBSTGEFÄLLIGESGRINSEN #MIMIMIMI

    Gut, dass Mannschaft und Fans einen Schuldigen gefunden haben. Dann lag es wenigsten nicht an der eigenen Performance und dann muss man auch nichts nachjustieren.

    Über 90 min 2 Chancen erspielt. 71% der Pässe an den Mann gebracht. Die Innenverteidiger bekommen unter Druck nicht einen Ball zum eigenen Mann. Nicht einen!!!

  9. Matze 24. Februar 2019 um 22:36 Uhr

    Die Nachberichterstattung bei Sky ist ja immer recht kurz. Frage: Meldet sich Becker eigentlich mal zu Wort nach den Spielen? Sitzt der eigentlich auf der Bank?

  10. Saschas Alte Liebe 25. Februar 2019 um 05:47 Uhr

    Klar, der Schiedsrichter war schuld !

  11. Wormfood 25. Februar 2019 um 07:17 Uhr

    Was hat der Berater von Holtby wohl für diesen Gefälligkeitsjournalismus bezahlt?

    https://www.mopo.de/sport/hsv/vertrag-laeuft-aus-darf-der-hsv-holtby-ziehen-lassen–32086282

    Muss man solche Artikel nicht bereits als „Anzeige“ kennzeichnen?

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv