Wenn er schlau ist…

…dann hört er auf zu bloggen? 🙂 Ne, sicher nicht, denn es geht weder um mich noch um diesen Blog, es geht um Hannes Wolf. Und um den Satz zu vollenden – wenn er schlau ist, dann geht er nach dieser Saison. Warum? Weil er nichts zu gewinnen, aber reichlich zu verlieren hat. Ich weiß, ich weiß, es gibt nur 18 Chef-Trainer in Deutschlands höchster Spielklasse, aber an der Personalie Wolf kann man doch wunderbar absehen, wie der Weg verlaufen wird und der Umstand, dass der junge Trainer keine Dekade in Hamburg arbeiten wird, sollte und wird jedem bewusst sein. Um es einmal kurz in Erinnerung zu rufen….

Wolf heuerte am 21.09.2016 in Stuttgart an, führte die Schwaben zurück in die Bundesliga (Zweitligameister mit 69 Punkten) und wurde am 21.01.2018, als Tabellen-14. (20 Punkte) entlassen. Zuvor hatte der VfB für diese Bundesliga-Saison für insgesamt € 30.9 Mio. „aufgerüstet“, für Hannes Wolf reichte es trotzdem nicht. Vergleichen wir die damalige Situation in Stuttgart mit der in Hamburg, sind die Zukunftsaussicht ungleich düsterer, denn ob der HSV (vorausgesetzt, er steigt auf) in der nächsten Saison irgendwann einmal auf dem 14. Tabellenplatz stehen würde, steht im Stern.

Ich hatte vor einigen Wochen einmal die voraussichtliche Personalsituation des HSV nach Ende dieser Saison skizziert und mal ehrlich, das sah finsterer als finster aus. Die Abgänge der Spieler Mangala (geliehen), Lacroix und Hwang (ebenfalls geliehen und für die Bundesliga eh zu leicht) sind sicher, hinzu kommen Spieler mit auslaufenden Verträgen wie Lasogga, Holtby, Arp. Die Liste erweitert sich um Akteure, die man gern loswerden würde wie Papadopoulos und Wood, für die man aber nichts mehr bekommt und bei denen man sich glücklich schätzen kann, wenn man sie von der Payroll bekommt. Und Spieler wie Santos und eventuell Pollersbeck, die man vielleicht noch zu Geld machen kann. Was dann bleibt, kann sich jeder selbst ausrechnen, aber es würde nicht mal für die 2. Liga reichen.

Also ist es im Grunde ganz einfach, oder? Keine Spieler mehr, das Rudiment eines Lizenzspieler-Kaders und kein Geld für neue Spieler. Okay, dafür hat man jetzt einen Sport-Vorstand, einen Sport-Direktor und einen Kaderplaner, aber leider können die nicht kicken. Wie sieht also die Zukunft des HSV in der Bundesliga aus? Beschissen! Tasmania-mäßig. Und wer ist der Erste, der über die Klinge springt, wenn man wochenlang am Ende der Tabelle klebt? Richtig, der Coach. Also warum sollte man sich das ein zweites Mal antun, wenn man bereits jetzt sicher sein kann, wie es laufen wird. Und allzu viele dieser Aktion kann und sollte man sich auch als 37-jährige Fußball-Lehrer nicht gönnen, ansonsten hat man das Gütesiegel  „Mit dem kannst du aufsteigen, aber für die Bundesliga brauchst du einen anderen“ weg

Ne, dann würde ich es an Wolfs Stelle anders machen. Unmittelbar nach dem erfolgten Aufstieg erklären, dass man seine Mission (Wiederaufstieg) erfüllt habe und das Weite suchen. Der Ruf wäre nach dem Rauswurf in Stuttgart wieder hergestellt und das nächste Angebot eines Bundesligisten kommt dann garantiert. Andernfalls können wir bereits heute Wetten auf den Spieltag der Entlassung in der Saison 2019/2020 abschließen.

Und dann war da noch…

…der etwas dünn-angerührte SC-Chef Timo Horn.

Aufstiegsgespenst@IndianerlandHH
Ganz einfach, weil es kein Schwachsinn ist, du Vollpfosten! 

 

Von | 2019-02-24T08:05:53+01:00 24. Februar 2019|Allgemein|20 Kommentare

20 Comments

  1. Saschas Alte Liebe 24. Februar 2019 um 08:56 Uhr

    Diese Angelegenheit ist so klar und plausibel, dass man davon ausgehen kann, Wolf sei schon drauf gekommen.
    Und sollte er dennoch so der Verlockung für ein paar Bundesligaspieltage erlegen, dass er bliebe, nun, dann wird ihm wohl eh kaum zu helfen sein.
    Nicht mal mit solch wirklich guten Ratschlägen. In diesem Falle tippe ich auf Spieltag 10 oder 11.
    Die viel interessantere Frage offenbart sich jedoch dahinter:
    Wer überhaupt sollte dieses Himmelfahrtskommando mit dem HSV in der Bundesliga übernehmen wollen ???
    Es müsste schon einer sein, der so gefestigt ist, dass man ihm ohne Zweifel die Aussichtslosigkeit dieses Unterfangens jederzeit abnähme,
    wenn er dann rechtzeitig bedauernd aufhörte.
    Mal überlegen ….

  2. Maddin 24. Februar 2019 um 09:30 Uhr

    Vielleicht hat ja der Kühne ja was versprochen, wovon wir hier alle nichts wissen 🤣 und Ronaldo und Messi laufen nächste Sasion mit der Raute auf 🤣
    Nein Spaß beiseite. Natürlich wird Wolf, sollten sie den Aufstieg schaffen, in Hamburg bleiben, schließlich ist man ja dann Bundesligatrainer und ich behaupte mal mehr Reportation in Deutschen Fußball gibt es nicht, da wäre jeder Erliegen.
    Trotzdem graut es auch mir davor, nächstes Jahr zu sehen mit welchen Spieler der HSV die mögliche Bundesligasaison bestreiten wird. Dann 3 schlechtere Mannschaften zu finden wird schwer…🙄

  3. jandpunkt 24. Februar 2019 um 09:56 Uhr

    Die Personalsituation zur neuen Saison war schon bekannt, als Wolf unterschrieben hat und es würde mich erstaunen, wenn Wolf nicht zumindest eine gute Ahnung der finanziellen Situation gehabt hätte. Es gibt ja auch so Blogs, aus denen man entsprechende Informationen ziehen kann 😉

    Wenn‘s dann sportlich nicht läuft, kann man Wolf kostenneutral entsorgen… Wie? Big Titz wieder auf die Bank setzen, den bezahlen sie eh noch bis Mitte 2020 😎

  4. FoppaXL 24. Februar 2019 um 09:57 Uhr

    Das passende Alter für den HSV hätten die Herren Ronaldo und Messi zumindest…
    😂😂😂

  5. Peter.Helm 24. Februar 2019 um 10:00 Uhr

    Hätte C. Titz nach der Saison 17/18 auch sehr gut getan. Unter der Voraussetzung dass man ihm ebenfalls an Herz gelegt hätte, weniger bzw. gar nicht zu labern.

    Gleiche Empfehlung würde ich auch Klaus geben. Leider treffe ich Klaus nicht und ich weiß auch, dass viele andere leider schon dabei sind ihn zu beraten, aber diese Handlung bzw Worte würde ich ihm nahe legen:

    “Liebe HSVer,

    mit dieser Saison endet mein Engagement. Leider musste ich feststellen, dass meine Millionen das Gegenteil von sportlichen Erfolgen bewirkt haben. Es wurde viel mehr als private Absicherung von vielen Protagonisten in der Führungsetage missbraucht.

    Dankbarkeit ist mir zu keinem Zeitpunkt wieder fahren. Unter Fans gelte ich als launischer Greis.

    Hochachtungsvoll

    Klaus”

    Naja, so wird es nicht kommen. Aber den Knall erwarte ich sehnsüchtig.

  6. Gravesen 24. Februar 2019 um 11:52 Uhr

    Mein Gott, mach mal halblang..

  7. cajunX 24. Februar 2019 um 12:24 Uhr

    LOL

  8. atari 24. Februar 2019 um 12:31 Uhr

    Wann wird denn hier der Kampf um den Top-Kommentar eingeführt? Oder sind hier nur erwachsene Leute unterwegs?

    • Saschas Alte Liebe 24. Februar 2019 um 12:38 Uhr

      Hegst Du Hoffnungen auf einen „Auserwählten“ Status ? 😂😂😂

      • atari 24. Februar 2019 um 12:46 Uhr

        kann man sich den kaufen? Wieviel muss ich spenden?

        • Saschas Alte Liebe 24. Februar 2019 um 13:08 Uhr

          Da gibt’s schon einen ATARI. Die Zugangskriterien zur Elite sind dubios.
          Vermutlich ist es vorteilhaft, Mitglied (hsv) zu sein aber „keine Eier“ zu haben … 😂

          • Gravesen 24. Februar 2019 um 13:12 Uhr

            Ich kann jetzt leider nicht auf eure Anfragen antworten, denn „der Zwerg ruft“. Wer nicht weiß, was das bedeuten soll, es bedeutet: Ich habe keinen Bock, bin eine inkompetente und stinkend-faule Sau und würde mich von jedem kaufen lassen, der mehr als zwei Scheine auf den Tisch legt.
            .
            In diesem Sinne, bis morgen
            Münchhausen

          • atari 24. Februar 2019 um 13:34 Uhr

            das erklärt auch, warum Du Negativmeldungen von Becker und Campus unterschlägst und über Niendorf berichtest.

  9. Saschas Alte Liebe 24. Februar 2019 um 12:36 Uhr

    Latent chronische Kassandra Rolle macht noch nicht göttlich! Wenngleich eine tragisch undankbare wie stets unterschätzt ehrenhafte Aufgabe. 😂😂
    Für manchen zu klein.

    • Gravesen 24. Februar 2019 um 12:38 Uhr

      Und außerordentlich schlecht bezahlt 😉

  10. Joachim Schaefer 24. Februar 2019 um 15:09 Uhr

    Ich kann mir diesen Scheiss nicht mehr anschauen.
    Hwang ist ein reiner Quoten Asiate. Der hat ÜBERHAUPT keinen Plan.
    Lasogga unterirdisch. Und was der Wolf da wechselt, bleibt auf EWIG sein Geheimnis. Die Truppe steigt nicht auf.

  11. Georgios 24. Februar 2019 um 15:16 Uhr

    Die trümmertruppe und sein unterirdischer Trainer verlieren gegen den Jahn schon wieder mal und damit wollen Sie aufsteigen , bei diesen arbeitsverweigerern hilft nur eins die Insolvenz und ab zu Kaiserslautern , selbst da würden sie gegen den abstieg spielen .

    Ich habe fertig mit diesem Verein und seinen Clowns .

    • Saschas Alte Liebe 24. Februar 2019 um 17:53 Uhr

      Trümmertruppe, … Trainer, Super SpoDi, Retter Vorstand, Superfans,. schönste Stadt überhaupt … usw. usf.
      Ein kranker Verein mit verlogenem Selbstverständnis !

  12. Ehemaliger HSV-Fan 24. Februar 2019 um 15:30 Uhr

    Erneut in der Fremde verloren und Köln, St. Pauli, Union Berlin und Paderborn kommen erst noch. Das wird eine ganz enge Kiste bis zum Schluss.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv