Gekaufter Pseudo-Journalismus

Wer immer noch Zweifel daran haben sollte, wer hier was heimlich finanziert, ohne dazu zu stehen…

Am Dienstag nach dem Fürth-Spiel haben wir den Sportvorstand Ralf Becker im Rautenperle-Talk,…

Kein Spackenblog mit ausschließlich vor-dementen Blödrentnern und anderen Vollpfosten bekommt vom Verein einen Sportvorstand exklusiv, keinen e.V. Präsidenten exklusiv, keine Reise ins Trainingslager geschenkt, keinen Ersatz-Torhüter für dämliche Videos gestellt. Hier wird so getan, als würde ein Journalisten-Simulant unabhängig berichten, stattdessen betreibt man Vereins-finanzierte PR, ohne es zu deklarieren. Wenn dies die Zukunft des Journalismus ist, gute Nacht.

Am Ende ist dies nur eines: Vollendeter Beschiss. Also ganz im Matz Ab-Spendenstyle.

Von | 2019-03-03T21:11:02+01:00 3. März 2019|Allgemein|46 Kommentare

46 Comments

  1. Micha 3. März 2019 um 21:38 Uhr

    Gratulation – du hast ja die Einladung Beckers in den Graupenperlentvschrott vor einigen Wochen vorausgesagt !!!

    Unglaublich geil finde ich, dass Hoffmann in einer Talksendung mit dem Abendblattchefredakteur – daran werden sich einige hier erinnern – ziemlich abschätzig über den Graupenperlenblog und Münchhausen geredet hat: „Kann man davon leben“, war einer seiner Sätze. Jetzt finanziert er den Scheiß, würde aber niemals selbst dort auftreten bzw. ein Interview dort geben (auch das hatte Hoffmann angedeutet). Nun schickt Hoffmann Becker in diese unprofessionelle Primitivsendung. Offenbar hat der Hoffmann-HSV das inzwischen nötig, man braucht jeden Rentner-Rubel…

  2. Kevin allein in Hamburg 3. März 2019 um 21:53 Uhr

    Einfach nur zum kotzen

  3. Volli 3. März 2019 um 22:24 Uhr

    Für eine nette, positive Berichterstattung kommt ab und an ein Funktionär zum Graupenperlen Talk. Vielleicht wird Münchhausen ja noch Pressesprecher😂😂😂

  4. Theo Fiedler 3. März 2019 um 22:38 Uhr

    Guck dir mal in der Graupenperle den Psychopathen „Welly“ an, der in seinem kranken Kinderreim-Wahn völlig abdreht. Über dich schreibt er auch („roter Stier“).
    Hat schon viel kranken Mist dort gegeben, aber das schlägt dem Fass jetzt den Boden aus.

    Vielleicht ist das bis morgen auch schon gelöscht.

    • Gravesen 4. März 2019 um 06:27 Uhr

      Warum in Gottes Namen bin ich ein „roter Stier“? Ich meine, danke fürs Kompliment, aber ich sehe den Sinn nicht. Muss ich auch nicht, oder? Die Typen, die dort einen gekauften Blog als Idioten-Chat nutzen, denen ist eh nicht mehr zu helfen.

      • Ex-HSVer um Herzen 4. März 2019 um 11:16 Uhr

        Kennst du nicht den roten Stier aus „Das letzte Einhorn“? Du hast uns alle aus der Fanboy-Welt geklaut und hältst und nun in den Tiefen der kritischen Journalismus gefangen

      • Wormfood 4. März 2019 um 12:15 Uhr

        Du hast Dich mal positiv über RB Leipzig geäußert.

  5. Saschas Alte Liebe 4. März 2019 um 02:36 Uhr

    „… gespannt, ob es da auch kritische Fragen gibt“
    ———————————————————————
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  6. Levti 4. März 2019 um 05:35 Uhr

    Moin zusammen,
    moin Grave,

    ja den Gedanken hatte ich auch. Warum kommt ein so hochrangiger Funktionär zu so einem Blog? Ich würde Geld darauf wetten, dass seit einigen Tagen schon diverse Mails hin und her gingen, wo der Gesprächsverlauf schon besprochen wurde und das Gespräch nachher wird nur noch Fake sein.

    Und wisst Ihr was das Schlimmste ist? Die Hüpfer werden es nicht merken, nein reflexartig werden sie dann sagen, dass es nur Neid ist, weil ein Herr Becker ja nie in den Arena Blog gehen würde. Sie verstehen es nicht und sie werden es nie verstehen. Vielleicht erst dann, wenn sie vor den Trümmern (der Insolvenz) stehen und vielleicht einer der Betrüger mal (ausversehen) auspackt. Aber selbst dann sind sie zu limitiert.

    Lass die Fürther heute Abend gewinnen und es gibt weiter Brot und Spiele für das Publikum auf den Tribünen.

    Einen schönen (Rosen) Montag wünsche ich Euch.

    • Gravesen 4. März 2019 um 06:29 Uhr

      Natürlich würden sich weder Herr Becker, noch Herr Hoffmann, Herr Jansen oder Herr Wettstein zu einem Gespräch im Arena-Blog zur Verfügung stellen, weil sie wüssten, dass sie hier gegrillt werden würden. Und dann beantwortet man doch lieber vorher abgestimmte Fragen einer vereins- bezahlten Sprechpuppe.

  7. Gravesen 4. März 2019 um 06:50 Uhr

    Bei aller Liebe, aber ich kann dieses Gewimmer nicht mehr ertragen. Der arme arme Opfer-Verein, gegen den sich die ganze Welt verschworen hat. Die fiese DFL mit den Montagsspielen, die fiesen Schiris, die immer nur für die Gegner pfeifen, die gemeinen Banken, die nichts mehr geben. Dann noch der hinterhältige Petrus mit dem ätzenden Wetter, der brutale „Gönner“ mit seinen Forderungen und und und.
    .
    https://www.mopo.de/sport/hsv/-fies-fuer-fans–hsv-trainer-wolf-motzt-ueber-montagsspiele-32146044
    .
    Ein erster Schritt wäre es, wenn man auch nur einmal die Schuld bei sich selbst suchen würde. Bei den Millionen von Fehlern, die gemacht wurden und gemacht werden. Bei all den Abzockern, Lügnern und Betrügern, die den Verein permanent vergewaltigen. Aber dazu muss der Klub wohl erstmal richtig aus der Kurve fliegen.

    • Volli 4. März 2019 um 07:33 Uhr

      Sehe ich genauso. Wenn man absteigt, spielt man eben Montags. Finde allerdings dieses auseinanderziehen des Spieltags unerträglich. Samstags nachmittags ist Bundesliga, Sonntags nachmittags 2.Liga. So war es, und mein Wunsch wäre, dass es wieder so ist. Wir sind zwar noch weit von englischen Anstoßzeiten entfernt, aber irgendwann, und wenn die Kohle stimmt, werden sich auch unsere Vereine nicht mehr davor verschließen. Fußball ist reiner Kommerz geworden, eine Entwicklung, die meine emotionale Bindung zu dieser Sportart deutlich abgekühlt hat.

    • TCvonderanderenElbseite 4. März 2019 um 10:32 Uhr

      Bei aller LIebe aber hier motzt die MoPo und nicht Wolf. Der spricht nur für die Fans und findet das für diese ätzend.

      • Libero 4. März 2019 um 10:54 Uhr

        Ein Profitrainer muss sich nicht um das Wohl und Wehe der Fans kümmern.

        Dafür hat der HSV genügend andere Leute auf der payroll, in deren Aufgabengebiet dieses Thema fällt.

        Wenn ein Trainer anfängt, sich öffentlich für die Fans stark zu machen, sind das Anzeichen von Unsicherheit.

        Ein guter Trainer bringt seine Mannschaft auf Vordermann, hat innerhalb des Teams alles im Griff und gewinnt wichtige Spiele.

        Wer sich bei den Fans einschleimt, will nur möglichen Misserfolgen vorbeugen und hofft, bei eben diesen nicht an den Pranger gestellt zu werden.

        Gewinnt der Trainer und sein Team die Spiele, wird er von den Fans sowieso verehrt.

        Wolf wirkt angeschlagen und ihm geht die Düse.

  8. Gravesen 4. März 2019 um 07:47 Uhr

    Bei der Gelegenheit erinnere ich mich an die beiden Rechnungen/Beraterverträge, die den Rechnungsprüfern vom Präsidium bis heute nicht vorgelegt wurden. 😉

  9. TCvonderanderenElbseite 4. März 2019 um 11:07 Uhr

    Und wenn er lediglich gefragt wurde, was er denn von den Montagsansetzungen hält? Da wir den Gesamtkontext nicht kennen, denke ich immer noch in dubio pro reo und nicht gleich vorverurteilend, dass er rumjammert und von sich ablenken will.
    Dennoch gebe ich Dir recht, dass er sicherlich durch die Ergebnisse und Spielweise der letzten Zeit angeschlagen ist. Aber hier eine Ursächlichkeit herzustellen, kommt dem Schreibstil von MoPo und BILD ziemlich nah.

    • Libero 4. März 2019 um 12:49 Uhr

      Wolf agiert zur Zeit mit seinen Aussagen sehr unglücklich und unprofessionell.

      Auf der gestrigen Pressekonferenz sagte er, dass die Zeit der Ausreden jetzt vorbei sei.

      Wie bitte?
      Als Tabellenführer durfte man das ja anscheinend noch so machen, doch jetzt, auf Platz 3, ist Schluß damit?

      Wenn man die Einstellung bei den Niederlagen in Kiel und Bielefeld sowie in Regensburg in der 2. Halbzeit sieht und bewertet, steht fest, dass diese Mannschaft ein klares Mentalitätsproblem hat.

      Warum aber gerade der Trainer die Forderung aufstellen muss, dass die Zeit der Ausreden vorbei sei, und nicht Sportchef Becker, sagt auch schon einiges über Becker aus.

      Als Sportchef hat er sich vor seinen Trainer zu stellen und er muss insbesondere die Spieler in die Pflicht nehmen.

      Doch Becker scheint auch eher der Typ und damit beschäftigt zu sein, sein eigenes Machtimperium auszubauen und den perfekten Mr. Teflon abzugeben, an dem nichts haften bleibt.

      • TCvonderanderenElbseite 4. März 2019 um 16:15 Uhr

        Du hast Recht. Aber da kein anderer den Mund aufmacht, muss es Wolf tun, um eine Reaktion der Mannschaft zu provozieren.
        Das Problem mit der mangelnden Einstellung der Mannschaft hatten wir aber in der Vergangenheit schon mehrfach und am Ende musste immer der Trainer dran glauben…

  10. atari 4. März 2019 um 11:10 Uhr

    Der Club der scheintoten Dichter? HSK ist fleissig wie Mama es immer wünschte.

  11. durchreisender 4. März 2019 um 16:28 Uhr

    Der sogenannte Blog wird sicher nicht direkt vom HSV bezahlt,sondern über eine Nebenbude an dem der HSV beteiligt ist.Die Geschäftsführer dieser sind dann Gönner die nicht genannt werden wollen,aber kein eigenes Geld investieren.

  12. Libero 4. März 2019 um 17:09 Uhr

    Na, das wird ja heute Abend wieder ein Fussball Leckerbissen im Volkspark, quasi die Vorspeise für die Championsleague Spiele morgen und am Mittwoch.

    Da trifft der heimstarke HSV, 6. in der Heimtabelle mit 21 Punkten und sensationellen 13:13 Toren auf den Zuschauermagneten Greuther Fürth, 13. in der Auswärtstabelle mit 12 Punkten und 8:25 Toren.

    Und vermutlich werden sich das Elend 35.000 Hüpfer live antun.

    Früher waren Montags immer die Topspiele der 2. Liga, auch diese Zeiten sind jetzt vorbei.

  13. durchreisender 4. März 2019 um 17:26 Uhr

    Nächstes Jahr kommt Nürnberg ohne vorher anzurufen.

  14. Matze 4. März 2019 um 20:58 Uhr

    Vielen Dank, dass du uns unter der Woche deine Trainingseindrücke geschildert hast. Die bekommen das ja genau so 1 zu 1 im Spiel umgesetzt. Jatta und Holtby spielen doch betrunken, oder?

    • Gravesen 4. März 2019 um 21:12 Uhr

      Von dem Oberliga-Gebolze kriege ich Augenkrebs

  15. randomize 4. März 2019 um 21:16 Uhr

    Ich liebe es… Genau so professionell steigt man auf.

    Kuriose Szene. Hamburgs Sakai bekommt vom Trainerteam des HSV einen Zettel mit vermutlich taktisch Anweisungen, wirft ihn dann ins Seitenaus. Dort nimmt ihn ein Fürther auf und guckt erstmal, was draufsteht.

    • Stephan Scheler 4. März 2019 um 21:22 Uhr

      Beste Szene des Spiels bisher…. 🙂

  16. Fernsehsportler 4. März 2019 um 21:20 Uhr

    Hat jemanden nur einen guten Spielaufbau gesehen?

    Nur einen?

    • Matze 4. März 2019 um 21:30 Uhr

      Du meinst in diesem Spiel?

      Was mich „positiv“ überrascht ist, dass Lassoga alleine so häufig alleine anläuft, wie Dortmund und Liverpool zusammen. Und das alleine, ganz ohne Mitspieler. Respekt.

      Gerade die Höhepunkte gesehen. Zum Glück hat Sakai den Zettel weggeworfen, sonst hätte man gar nichts zeigen können.

      Ich gehe davon aus, dass wir ein Tor Marke Dresden sehen.

  17. Stephan Scheler 4. März 2019 um 21:23 Uhr

    Na, herzlichen Glückwunsch…. wenn der HSV so in der Bundesliga spielen würde wie heute abend in der ersten Halbzeit, dann hätten sie nach 34 Spieltagen glatte 0 Punkte.

  18. Joachim Schaefer 4. März 2019 um 21:29 Uhr

    Grauenhaft. Phantasielos. Hektisch. Planlos. Ich gebe mir das noch 15 min in der zweiten HZ. Verstehe auch nicht warum Ito nicht für den Quotenkoreaner kommt.

    Anyway. Maximal 6. wenn das so weitergeht diese Saison.

    Es nervt einfach nur noch.

  19. durchreisender 4. März 2019 um 21:31 Uhr

    Egal wie das Spiel aus geht .
    Die haben keinen der mal mit dem großem Ruder um sich schlägt.

  20. Gravesen 4. März 2019 um 21:35 Uhr

    Dieser Verein ist einziger großer kopfloser panischer von Angst getriebener Hühnerhaufen. Und Kühne kotzt in Schindellegi 😀

  21. Volli 4. März 2019 um 22:09 Uhr

    Ist das eine Trümmertruppe, und Wolf hat sich dem Niveau angepasst! Jung für Holtby, was für ein Zeichen. Diese Flaschen haben nicht mal die Qualität für Liga 2. Diese Typen wären selbst eine Schande für das paraolympische Fußballturnier.

    • Levti 4. März 2019 um 22:11 Uhr

      Bitte keine Witze gegen Menschen mit Behinderung.
      Im Gegensatz zu den Rothosen haben diese Leute Respekt verdient.

      • Volli 4. März 2019 um 22:21 Uhr

        Witze? Sorry, wenn es so rüber kam. Entschuldigung

        • Levti 4. März 2019 um 22:26 Uhr

          Ne keine Panik, ich bekomme hier nur die Smileys nicht hin ….

  22. Ehemaliger HSV-Fan 4. März 2019 um 22:19 Uhr

    Tja, leider mogeln sie sich wieder durch. Falls sie am Ende aufsteigen sollten, werden sie in der 1. Liga untergehen. Da ist keinerlei spielerische Entwicklung zu erkennen.

  23. Ben 4. März 2019 um 22:21 Uhr

    Dieser Große Verein nervt ganz Deutschland. Die sollen sich noch einmal über einen Schiri beschweren, dieser hat ihnen drei Punkte geschenkt. Ein toller Witz.

    • Volli 4. März 2019 um 22:36 Uhr

      Das war nicht der Schiri! Green, diese Niete ist es selber Schuld! Schwalbe, ob Abseits oder nicht. Solche Typen gehören bestraft. Diese Pflaume hat halt das Looser Gen aus Hamburg mit nach Fürth gebracht. 😂

  24. Ex-HSVer im Herzen 4. März 2019 um 22:23 Uhr

    Da fehlen mir einfach die Worte. Das ist der unverdienteste Sieg aller Zeiten! Wie kann eine Mannschaft so viel Glück haben und sich nach so einer Leistung drei Punkte sichern. Das ist doch alles nicht wahr! Schon gegen Dresden durch Glück und auch heute wieder. Was ist bloß mit den Gegnern los? Es ist so einfach, gegen diese Trümmertruppe Tore zu machen und sie machen es nicht

  25. durchreisender 4. März 2019 um 22:33 Uhr

    Jetzt gehen sie fröhlich nach hause…..

  26. Matze 4. März 2019 um 22:35 Uhr

    Stark. Das zieht die Zuschauer beim nächsten (Montags-)Spiel förmlich ins Stadion.
    .
    Santos wird nach dem Spiel für 25Mio verkauft. Vertrag von Lassoga direkt verlängert. Sakai spielt jetzt nur noch auf der 6. Jatta muss sich zwischen der Leichtathletik Abteilung des SV oder Fußballsparte der AG entscheiden. Und Hunt labert gerade von Spitzenmannschaft… 😂

  27. Libero 4. März 2019 um 23:21 Uhr

    Journalisten- und Sportikone Matthias Linnenbrügger, dieser von Weisheit, Kompetenz und Weitsicht geprägte MOPO Mann straft uns Realisten, Nörgeler und Zweifler mal wieder Lügen.
    Er hat einfach Recht mit seiner Aussage: Der HSV ist einfach zu groß für diese kleine 2. Liga
    Das hat auch die kleine SpVgg Greuther Fürth heute erfahren müssen.
    In einem grandiosen und selten erlebten Sturmlauf hat sie der glorreiche und große HSV mit einem hochverdienten 1:0 Kantersieg förmlich aus dem Stadion geschossen.
    Ich habe Herrn Linnenbrügger zunächst nicht geglaubt, aber wie er immer wieder betont : Die Tabelle lügt nicht !
    Hätten wir bloß mehr von solch geballter Sportkompetenz.
    Ich freue mich schon jetzt auf seine hoch geschätzte morgige Analyse.

  28. durchreisender 4. März 2019 um 23:45 Uhr

    Die Tabelle lügt auch nicht,Nur ist es eine Tabelle mit der dieser Verein nichts zutun haben will.
    1:0 vorm Derby,was willst mehr.
    0:1 Sonntag und der HSV ist wieder irgendwas.

  29. TCvonderanderenElbseite 5. März 2019 um 05:56 Uhr

    Wenn diese Mannschaft in einem Heimspiel vor DEM Derby nicht zeigen kann oder will, dass sie es richtig will, heiß ist und um ein Zeichen an den kommenden Gegner auszusenden,
    denn werden wir am nächsten Sonntag eine Mannschaft brennen und rennen sehen, und das wird nicht der HSV sein.
    Leider denke ich auch, dass Wolf sich dem Niveau der Mannschaft inzwischen angepasst hat. Ich verstehe überhaupt nicht, wieso er folgende Dinge immer wieder macht:
    1. Lasogga in der Spitze. Der ist so langsam und harmlos wie ein Ziegelstein. Warum nicht mal mit Narey in der Spitze; zmindest der Versuch
    2. Narey auf Rechtsaussen. Da ist der sowas von überfordert und verliert fast jede 1gegen1-Situation.Gestern 2!-Flanken = Diekmeier 2.0
    3. Jatta aka Jim Knopf 2.0 auf Linksaussen. Der kann nur Laufen, am besten ohne Ball, weil technisch so unterentwickelt.
    4. Holtby in der Startaufstellung. Er nimmt Öczan für Hunt raus, läßt aber den Duracell-Hasen drin?
    5. Hwang im Spiel und Arp nicht? Verstehe ich nicht. Hwang läuft seit Monaten seiner Form aus den ersten beiden Spielen hinterher. Das kann Arp sicherlich nicht schlechter machen.
    und und und soetwas haben einige Trainer schon vor ihm gemacht. Ich komme vor wie gefangen im Raum-Zeit-Kontinuum…

  30. Fernsehsportler 5. März 2019 um 07:03 Uhr

    Auf Facebook sehen wir mal wieder das Phänomen bzgl Daniel Jovanovs Postings.

    Verliert der HSV, halten sich die „Nickis“ zurück.
    Gewinnt der Verein, kommen sie aus den Löchern und alles ist wie immer.

    Die Usernamen sind austauschbar, die immerwährenden Ausreden (Tabelle lügt nicht, Mannsxhaft braucht Ruhe…)
    folgen zuverlässig.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.