Denen geht der Arsch auf Grundeis…

….aber so richtig. Anscheinend wird der HSV seine Anleihe trotz der tatkräftigen Unterstützung seines Medienpartners BILD nicht los, denn nun verschickt man Bettelbriefe an seine Mitglieder. Wie tief will dieser Verein eigentlich noch sinken?

Von | 2019-03-05T19:19:39+01:00 5. März 2019|Allgemein|20 Kommentare

20 Comments

  1. Ex-HSVer im Herzen 5. März 2019 um 19:27 Uhr

    Was isn das fürn Scheiss!!!! Das Ergebnis von gestern im Kontext zur Bettelanleihe zu bringen… Ohne Worte. Der April wird richtig lustig. Aufstieg adé, Anleihe bei 13/14 Mio, Lizenz nur mit Auflagen, die ohne Aufstieg nicht erfüllbar sind.

    Let the Games begin!

  2. TheHunterLol 5. März 2019 um 19:31 Uhr

    Das schlimme an diesem Bettelbrief ist die gespielte Demut zu Beginn. Wird aber bestimmt bei dem einem oder anderem Deppen verfangen…

  3. Gravesen 5. März 2019 um 20:08 Uhr

    Währenddessen leckt Münchhausen Scholz dem Sportvorstand die Eier, im Auftrag seines Hauptsponsoren – HSV

    • Micha 5. März 2019 um 20:25 Uhr

      Ich habe kurz reingeschaut – Scholz leckt Beckers Arsch und die Eier, dass es ihm peinlich ist. Becker gefällt es auch, dafür zahlt der HSV ja.

  4. Holger 5. März 2019 um 20:08 Uhr

    Gestern gab es auch schon Bandenwerbung für die Anleihe. Die man wohl auch an externe Werbepartner hätte verkaufen können. Deutet auch darauf hin, dass der HSV die Schuldscheine nicht los wird.

  5. Micha 5. März 2019 um 20:18 Uhr

    Immerhin ist kein Rechtschreibfehler drin, sonst würde man sofort an die Abzockemethoden osteuropäischer Betrügerbanden denken. Das werden viele Mitglieder als unverschämte geschäftliche Bettelei von privaten Millionären werten.

  6. Thomas Vernunft 5. März 2019 um 20:42 Uhr

    Ja verdammt ! – Ihr müsst Euch für dieses 1:0 Gestümper entschuldigen und beim Schiri mit min. 2.Mio Fananleihen bedanken !! Ich könnt kotzen !! Arroganz ohne Ende. Was ist bloss aus diesem Club… ach scheiss drauf !

  7. Matze 5. März 2019 um 21:10 Uhr

    Sportlich liegt der Fokus auf dem Derby? Das ist DER Fokus? Nicht der Aufstieg?
    .
    Außerordentlich liegt DER Fokus auf der Anleihe? Nicht auf der Lizenz oder der finanziellen Genesung?
    .
    Das klingt jeweils so, als ob der Fokus bei einem Drogenentzug auf dem nächsten Schuss liegt. Sehr vertrauenswürdig…

  8. Frank 5. März 2019 um 21:36 Uhr

    Der Verteiler der Mail (und die Verzweiflung der Absender) war wohl noch ein wenig größer. Ich hab die Mail auch bekommen und ich hatte lediglich einmal im letzten Jahr Karten für das letzte Saisonspiel bestellt. Bin zwar Vereinsmitglied – aber bei Gladbach 😉

    • Ex-HSVer im Herzen 6. März 2019 um 00:35 Uhr

      Wenn du nicht die Einverständnis gegeben hast, Newsletter zu bekommen, gleich Abmahnung schicken!!‘

  9. Fernsehsportler 5. März 2019 um 21:51 Uhr

    Hat Scholz und Becker schon Werbung für die Anleihe gemacht?

    Das ist sicher die Aufgabe.

    Dafür gibt es Leckarsch und Co.

  10. Maddin der Erste 6. März 2019 um 04:43 Uhr

    Oh, es wird spannend in der Lindenstraße.
    https://www.northdata.de/HSV+Fußball+AG,+Hamburg/HRB+47576
    RB 47576: HSV Fußball AG, Hamburg, Sylvesterallee 7, 22525 Hamburg. Die Hauptversammlung vom 16.01.2019 hat die Änderung der Satzung in § 7 Abs. 2 bis 4 beschlossen.
    In §7 geht es um den Aufsichtsrat. Interessant natürlich der Zeitpunkt wann die Änderung beschlossen wurde.😀

    • Fernsehsportler 6. März 2019 um 07:38 Uhr

      Was schlussfolgerst Du aus dem 7.3.?

  11. Sag' Tschüss Dino 6. März 2019 um 06:14 Uhr

    So langsam frage ich mich nur noch wann die ganze Insolvenzverschleppung und dieses kriminelle Schneeballsystem in sich zusammen bricht? Und wie lange es dann dauert, bis die Handschellen klicken? Die blöden Gesichter habe ich jetzt schon vor Augen.

  12. TCvonderanderenElbseite 6. März 2019 um 07:11 Uhr

    Im Betreff der Mail ist ein Gedankenstrich. Ob Münchhausen den Brief verfasst hat…? *o)

    • Gravesen 6. März 2019 um 07:21 Uhr

      Kann gut sein, aber eigentlich war Gedankenstricher Münchhausen gestern damit beschäftigt, bezahlte Propaganda für den Sportvorstand zu machen. Solche Arschkriecherei sieht man selten.

      • Saschas Alte Liebe 6. März 2019 um 10:18 Uhr

        Im Ausmaß eine bemerkenswert vorauseilend gehorsam seichte Promoveranstaltung ohne jeglichen Informationsgehalt.
        Phasenweise schien dies Becker selbst fast peinlich, wie ihm dieser Stichwortgeber in den …. ähm, zu Leibe rückte.
        Ziel der Aktion war vermutlich einfach nur, den Eindruck von Normalität und Lockerheit zu vermitteln.
        Becker hatte ja auch klargestellt, dass er nicht lügen wolle…

        • Gravesen 6. März 2019 um 10:21 Uhr

          Einem echten Journalisten-Simulanten ist halt nichts peinlich. Und wenn in seinem Arschlecker-Blog auch nur einer etwas in dieser Richtung erwähnt, wird er gelöscht und gesperrt. Aber hier ist Nord-Korea 😀 😀

          • Saschas Alte Liebe 6. März 2019 um 19:40 Uhr

            Es wäre doch ein Leichtes, den Blog als das zu deklarieren, was er ist, also ein HSV Fan PR bzw. Supporterblog mit freundlicher Unterstützung des Clubs.
            Ist es wohl ein Problem dazu zu stehen ?

  13. Ein anderer Fan 6. März 2019 um 08:57 Uhr

    Schon eine etwas anrüchige Nachricht. Viele der Zielgruppe gehören sicherlich weder zu denjenigen, die Geld zu verschleudern haben noch zu denjenigen, die besonders viel Ahnung von der Geldanlage haben. 6% Zinsen sind schon ne Hausnummer, wenn man bedenkt, daß gesunde Unternehmen nicht einmal die Hälfte zahlen müssen. Diesen kleinen Leuten, die einem ja vertrauen, solides wirtschaften vorzuspiegeln um ihnen ihre paar Kröten aus der Tasche zu ziehen, na ja.

    An der Börse ist es ein bißchen was anderes, da wissen die Anleger, daß die Firmen ihnen evtl. was Schlechtes andrehen wollen und sind dementsprechend wachsam, aber hier hat der Verein eigentlich die Pflicht, seine Zeichner auch ein wenig zu schützen.

    Kann mich dem Kommentator Micha nur anschließen, hat echt ein Geschmäckle von bandenmäßiger Abzockerei. Der Stil ist auch so seltsam. Ist die wirklich echt?

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv