Ich bitte höflichst um Erklärung

 

Wir schreiben das Jahr 2014.

Was für eine Katastrophe! Dieser grosse Verein wird von seinen Funktionären zerstört. Was sitzen dort bloß für Idioten? All diese Jarchows, Ertels, Hunkes, Erhardts und all diese Verlierer im Nachwuchsbereich, diese Trainer-Simulanten, es ist unfassbar. Und dann diese Transfers! Wer scoutet da eigentlich? Und wenn ich erst diese Söldner-Truppe sehe, dann kriege ich das kotzen. Nicht ein echter HSVer im Team. Die Finanzen schlecht wie nie zuvor, der finanzielle Kollaps nur noch eine Frage der Zeit. Und, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen – das ständige Durchstecken von Interna an die hiesige Presse, besonders die BILD. Macht dem endlich ein Ende, bevor es zu spät ist!!!

All das dürfte man 2014 nicht nur schreiben, nein, man wurde dafür gefeiert, wenn man es tat. Mit Recht.

Wir schreiben das Jahr 2019.

Wir haben einen Vorstandsvorsitzenden, der mit einer Lügen-Kampagne ins Amt gekommen ist. Die Verschuldung des Verein ist in den letzten 5 Jahren deutlich dramatischer geworden, das finanzielle Ende steht unmittelbar bevor. Der Verein bekommt von keiner Bank Kredite und ist abhängig von den Launen eines 81jährigen Investors. Der Finanzvorstand erzählt einmal im Jahr Märchen über die wirtschaftliche Situation und wenige Monate später kann dann wieder jeder erkennen, dass er gelogen hat. Der Verein ist mittlerweile abgestiegen und spielt extrem unattraktiven Fußball trotz des höchsten Etats der Liga. Man hat zwar keinen Nachwuchs-Chef mehr, dafür aber einen Sportvorstand, einen Sportdirektor und einen Kaderplaner. Darüberhinaus beschäftigt man als Zweitligist mehr als 300 Mitarbeiter und bezahlt zur Zeit exakt 4!!! Cheftrainer. Nicht zu vergessen die wirkungsvolle Medienpartnerschaft mit der einst so verhassten BILD. All das sind Fakten!!!

Wenn man das heute schreibt, wird man angefeindet, beschimpft, bepöbelt und bedroht. War man 2014 noch der investigative Blogger/Journalist, wenn man die Missstände beim Namen genannt hat, ist man heute der verbitterte Hater, wenn man exakt das Gleicht tut.

Wie bitte kann das sein? Was ist in den Köpfen derjenigen passiert, die wollten, dass sich etwas ändert und die darauf bestanden, dass es jemanden gab, der ihnen die Wahrheit über ihren Verein erzählt? Was genau ist seit 2014 beim HSV besser geworden, dass man jetzt bereit ist jegliche Kritik im Keim nieder zu brüllen? Fakt ist doch, dass seit 2014 absolut nichts anders und schon gar nichts besser geworden ist, im Gegenteil. Für die damals als blinde Söldner bezeichneten Kicker würden sich die Nickis heute die Finger lecken. Spieler wie Bates, Jatta oder van Drongelen hätten 2013 nicht mal mittrainieren dürfen.

Also? Was ist passiert? Ich bitte höflichst um Erklärung.

Ach übrigens: Am Freitag muss der Vorstand die Lizenzunterlagen bei der DFL einrechen. Schade dabei ist, dass nicht ein existenzielles Thema bisher geklärt ist. Keine Verlängerung mit ‚Fly Emirates‘, keine Verlängerung des Stadionnamens, kein Entlastungsdeal mit Kühne. Nichts.

Aber wahrscheinlich darf man das 2019 auch nicht mehr schreiben…

Von | 2019-03-12T07:24:11+01:00 12. März 2019|Allgemein|23 Kommentare

23 Comments

  1. Volli 12. März 2019 um 08:29 Uhr

    Jeder der bis Freitag die Anleihe zeichnet, bekommt ein exklusives „Derbysieg“ Poster😂 Na Grave, wär doch was fürs Wohnzimmer. Meine Gott, steht denen das Wasser bis zum Hals. Wer entwickelt eine solche Marketing Strategie?

    • Gravesen 12. März 2019 um 08:31 Uhr

      Jemand, der weiß, dass er nichts mehr zu verlieren oder gewinnen hat.

  2. marlor 12. März 2019 um 08:59 Uhr

    Ich glaube, der Unterschied zu damals ist, dass die Ausgliederung vollzogen wurde und zwar durch die Einwilligung der Mitglieder, also insbesondere auch der ganzen Nickis usw. Die Verantwortung für die Umsetzung hatten die damaligen Entscheidungsträger und nicht das einzelne Mitglied. Nun denken diese Abstimmer, wenn man die Missstände aufzeigt, dass sie unmittelbar Schuld daran haben, weil sie der Ausgliederung zugestimmt haben. Das diese völlig falsch umgesetzt wurde, erschließt sich diesen nicht.

    Außerdem denken wohl immer noch die meisten, dass Uns Didi einen guten Job gemacht hat und KMK ein treuer Fan ohne Gewinnabsicht ist und den HSV schon irgendwie retten wird … ganz ohne Gegenleistung. Niemand möchte hören, dass er jahrelang verarscht wurde oder naiv bzw. dämlich ist.

    Ich weiß nicht, ob das so stimmt, könnte aber ein Erklärungsansatz sein…

  3. Saschas Alte Liebe 12. März 2019 um 09:19 Uhr

    Damals gab es noch die Hoffnung und das damit verbundene Bedürfnis, etwas grundsätzlich verbessern zu können. Das ist nun weg, die Chance vergeben.
    Mehr oder weniger bewusst ist das nun Tatsache.
    Da viele dies und die daraus entstandenen Konsequenzen aber nicht aushalten können oder wollen, setzen sie z.T. schon reflexartig alles daran, es (noch möglichst lange) nicht sichtbar werden zu lassen. Augen zu, Kopf in den Sand…
    Die allermeisten Menschen sind nicht wirklich konfiktfähig und krisentauglich.
    Die schöne Lüge wird in dieser Ohnmacht als erträglicher empfunden als die hässliche Wahrheit.

  4. Tim 12. März 2019 um 09:31 Uhr

    Irgendwie bin ich kurz davor 100€ auszugeben🤣.
    Das hat was von damals, als man die Berliner Mauer in Einzelteilen bekommen konnte.

    Die Anleihe als Bruchstück einer vielleicht guten Idee..

    • Gravesen 12. März 2019 um 09:46 Uhr

      Das Geld kannst du sinnvoller investieren

  5. atari 12. März 2019 um 09:33 Uhr

    Dann warten wir mal auf Freitag. Man muss aber davon ausgehen das der HSV die Lizenz(en) bekommen wird. Die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos.

  6. atari 12. März 2019 um 10:01 Uhr

    Mit der Wahrheit ist es so eine Sache. Wenn sie manchen nicht passt, dann darf man sie auch nicht schreiben. Wenn die Burschen ein Ziel haben, dann darf man das mit der Wahrheit nicht gefährden. Es ist im großen Stil genauso wie im Kleinen. Der HSV ist für viele tatsächlich die Existenz. Ob das nun ein Journalisten Simulant oder ein kleiner Nicki ist, der nichts anderes im Leben hat, als die Illusion um den HSV. Es spielt keine Rolle. Wenn Du diese Menschen mit der Wahrheit konfrontierst, dann drehen sie den Spieß um und lügen. Du stellst ihre Machenschaften öffentlich und sie erfinden z.B. wie jetzt aktuell eine Bedrohungsstory per Email. Aus „mich hat einer per Mail innformiert „wird dann ganz schnell im Schneeballsystem „mich hat einer per Email bedroht“. Das soll dann vom eigentlichen Thema ablenken. Muss man sich mal vorstellen. Sie benutzten irgendwelche billigen und unseriösen VPN Schleudern um ihre Identität und ihre IP Adresse zu verschleiern und denken gar nicht daran, dass dort alle ihre Daten und Kommunikation gespeichert wird. Der billige VPN Anbieter behauptet ja nichts zu speichern.
    Diese Menschen wirst Du niemals mit der Wahrheit überzeugen können! Der HSV ist ihre ganz eigene Welt. Sie haben nichts anderes.

    • Saschas Alte Liebe 12. März 2019 um 11:30 Uhr

      Es ist sehr zu befürchten, dass Du recht hast. 😉

    • atari 12. März 2019 um 19:42 Uhr

      Da ist eigentlich gar nichts los und ich möchte auch Graves Blog dafür nicht benutzen und in der Graupenperle schreibe ich nicht. Es war nur ein Beispiel für die Wahrheit und wie man sie sich immer wieder zurecht legt. Wenn es irgendwann eng wird, dann benennt man sich einfach um von z.B. Nicki in Rumpelstilzchen und vertritt einfach die andere Seite. Da hat Grave ihm nun so oft die Wahrheit um die Ohren gehauen und der einzige Weg aus der Krise ist ein neuer Account und eine neue Meinung. Das ist ein Geschwür, welches die Ursache für vieles ist. Die Journalisten Simulanten benennen sich natürlich nicht um, sie wissen einfach nächsten Tag von nichts und schreiben das Gegenteil. Das andere Beispiel ist eben HSK der seit Matz-Ab Zeiten schon alle Meinungen vertreten hat und sich gerne selbst auf die Schulter klopft. Die Graupenperle und deren Meinungsmacher sind ein Sargnagel des HSV, mehr nicht. Also – alles gut jetzt!

  7. Gravesen 12. März 2019 um 11:38 Uhr

    Den einzigen Ansatz zur Beantwortung meiner Frage hat bisher Marlor geliefert

  8. VSabi 12. März 2019 um 11:40 Uhr

    Doch Gravesen wir werden auch 2019 dass schreiben , was uns missfällt. Wir von Arena sind das * kleine gallische Dorf * und leisten Widerstand!
    Ein VV Hoffmann ist durch Betrug an seine Position gekommen, der neue eV. PRÄSIDENT liegt in Lauerstellung auf eine gut dotierte Alternative und am Freitag wird der Finanzjongleur mit seinen Märchen zur Höchstform auflaufen. Der HSV wird durch Tricks die am Rande der Legalität liegen, die Lizenz erhalten.
    Zu allem wird es seitens der Hamburger Medien keine Nachfragen geben bzw. Keine Kritik geben. Die Hauszeitung Bild und das Schmierblatt MoPo werden schweigen! Was kann man von Sportjounalisten ( Simulanten ) die auf dem Niveau einer Schülerzeitung arbeiten, mehr erwarten.
    Bin nur gespannt, wann der Möchtegern Gönner ( ist aber nur knallharter Investor ) sich zu Wort meldet.
    Sehe schon Aufsichtsrat und Hoffmann auf Knien nach Mallorca kriechen.
    Schlimm ist nur die Ohnmacht, dass es in Hamburg keine Gegenmacht gibt, die dem Treiben ein Ende setzt.
    Ich habe in meinem Bekanntenkreis viele erfolgreiche Manager, die bei dem Thema HSV zu Hüpfer werden. Sollte es einem wundern, wenn verblödete Fans nur den HSV leben.
    Mit Spannung erwarte ich die Vertragsverhandlungen mit Lasogga und dem Vereinskasper Holtby. Eine Verlängerung bei geringer Kürzung des Sold würde mich nicht wundern. Auf Grund der vielen Angebote an die Spieler, mussten wir schnell handeln und die Verträge um weitere vier Jahre verlängern!

  9. Saschas Alte Liebe 12. März 2019 um 11:46 Uhr

    Auch wenn ich mich da wiederholen sollte, die Ursache des HSV Niedergangs liegt in der „Atmosphäre“, dem Selbstverständnis, der grundsätzlichen Einstellung und Haltung in diesem Verein; eine destruktive Mischung aus Arroganz, Egozentrik, versnobter Oberflächlichkeit und tiefsitzender unterdrückter Existenzangst.
    Beim HSV fehlt jegliche Offenheit, Lern- und Kritikfähigkeit, Leistungshaltung und ausreichender Realitätssinn. Man fühlt sich subjektiv „zu gut“ für das „Normale“, ist in Wahrheit aber zu schlecht. Sachliche Kompetenz hat da keinen Platz.
    Dieses wachsende widersprüchliche innere Spannungsverhältnis wird diesen Club absehbar zerreissen.
    Diese Atmosphäre befällt unvermeidlich jeden, der dort anheuert direkt oder indirekt bzw. alle dortigen Engagierten und Mitglieder tragen mit ebendieser Haltung dazu bei.
    bad vibration, schlechtes karma sozusagen. Der „HSV Virus“
    Der HSV ist wie ein völlig verschuldet heruntergekommener aber großmäuliger starrsinniger alter Egozentriker, der sich für adelig hält und deshalb weigert für seinen Lebensunterhalt etwas zu leisten; für die Allgemeinheit sowieso schon mal garnicht.
    Und so wie die Ergebenheit und unbedingte Treue der Fans etwas hündisches hat, sind auch die treuen Anhänger wie ihr Verein.
    „Wie der Herr so’s Gescherr“. Wer dagegen aufbegehrt oder ernsthafte Kritik wird weggebissen und als bedrohlich gesehen. Die Wahrheit wird zum Feind.
    Klingt hart, is aber so.

  10. Sag' Tschüss Dino 12. März 2019 um 13:36 Uhr

    Seit der Ausgliederung dürfte sich auch angesichts dieser Dauerleistungen und der Szenarien im Vorstand das Umfeld inkl. Fanszene weiter verschlimmert haben. Viele haben sich verärgert abgewandt, viele wegen der sportlichen Seite die Lust verloren, andere sind von politischen Machenschaften im Verein vergrämt worden. Junge Hüpfer werden folglich vor allem von dem Teil neu dazu geschleppt, der nach wie vor nur reflexartig „Nur der HSV“ brüllt. Wer noch ganz bei Trost ist geht längst nicht mehr mit seinem Kind dort hin, schon wegen der völlig irren Ultras, denen es nur um Selbstinszenierung geht. Die benutzen die Spiele nur als Mittel zum Zweck und kennen die Mechanismen, mit denen sich die Stimmung steuern läßt, am besten.
    Will man also in Hamburg zum Thema HSV schreiben, dann bleibt auch für die Journalie nur das zu liefern, was diese Orks hören wollen. Die Bild ist somit dann auch der logische Busenfreund dieser Tage. Die Mopo, der das Wasser wieder selbst zum Halse steht, wie dem HSV, schwimmt nur im Kielwasser hinterher. Was man vom Abendblatt zu halten hat, muss man hier ja eh nicht erklären.

  11. Kerberos 12. März 2019 um 15:28 Uhr

    .
    Also ich glaube, dass € 100,- in der Anleihe ganz vorzüglich angelegt sein könnten. Denn mit diesem „kleinen Geld“ sichert man sich heute bereits einen Platz in der ersten Reihe bei der Gläubigerversammlung im zu erwartenden Insolvenzverfahren der HSV Fußball AG. Da wird eine ganze Menge an kurzweiliger Unterhaltung geboten werden und man sitzt an der Quelle der verlässlichen Informationen. Man kann wohl sogar so weit gehen, dass hier endlich beim HSV auch das Preis-Leistungs-Verhältnis einmal stimmt.
    .

    • atari 12. März 2019 um 18:53 Uhr

      sehr guter Hinweis. Das überlege ich mir auch nochmal.

    • Sag' Tschüss Dino 12. März 2019 um 19:05 Uhr

      🙂

    • SanMiguel 12. März 2019 um 23:51 Uhr

      Sind Eigner von Unternehmensanleihen nicht nachrangig Gläubiger und sitzen, um in deiner Analogie zu bleiben, nicht eher in der letzten Reihe?

      Cheers!

  12. Thomas Vernunft 12. März 2019 um 16:52 Uhr

    Ich versuche seit Tagen, eine € 100,00 Anleihe zu erwerben unter dem Namen Abi Steiger…. irgendwie antworten die nicht.

  13. Ex-HSVer im Herzen 12. März 2019 um 17:40 Uhr

    Ganz kurz und knapp: Da gibt es keine Erklärung. So einfach.

    An den Fakten und den handelnden Personen kann es nicht liegen. Daher mein obiges Fazit.

  14. atari 12. März 2019 um 18:41 Uhr

    Ich glaube auch nicht, dass man die Frage(n) so kurz mal eben beantworten kann. Aber egal wer uns was verspricht und sich trotzdem nur im Selbstbedienungsladen bedient, möglich macht dies immer nur das Volk. Einiges wurde durch Wahlen entschieden und auf den Weg gebracht. Mir sind diese Typen zuwider, die immer wieder Werbung für Menschen machen, die sich nicht kennen und deren Wirken sie überhaupt nicht einschätzen können. Es wurde alles schon hundert mal durchgekaut und man kommt immer wieder zu dem Ergebnis, dass ein Produkt nur dann überlebt, wenn es genug Dumme kaufen. Das Problem sind „wir“.

  15. atari 12. März 2019 um 22:06 Uhr

    Heute morgen hier im Blog: Am Freitag muss der Vorstand die Lizenzunterlagen bei der DFL einrechen. Schade dabei ist, dass nicht ein existenzielles Thema bisher geklärt ist. Keine Verlängerung mit ‚Fly Emirates‘, keine Verlängerung des Stadionnamens, kein Entlastungsdeal mit Kühne. Nichts.
    .
    Heute Abend 18:00 Mopo: HSV-Plan steht. Problematisch: Weder die Verhandlungen um das Namensrecht am Stadion noch mit potenziellen Hauptsponsoren sind abgeschlossen.
    .
    Wenigstens haben sie es etwas umformuliert und nicht wörtlich übernommen.

  16. Saschas Alte Liebe 12. März 2019 um 22:12 Uhr

    100€ Ticket für historische Momente und ein exklusives „ich war dabei“ Erlebnis ?
    Hmm, ja, ein ganz neuer Aspekt, mal überlegen …
    Danke für den Hinweis👍

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv