Schande!

Von | 2019-03-21T15:16:38+00:00 21. März 2019|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. Rothose78 21. März 2019 um 15:48 Uhr

    Das ist leider keine Ausnahme mehr, dieses dumme und Menschen verachtende Gedankengut hat die Stammtische längst verlassen und ist vollends salonfähig geworden.

  2. Paule 21. März 2019 um 15:59 Uhr

    Der arme Kerl, schwer mitgenommen von dem Nazi-Gesindel und dann auch noch ein Kind dabei. Leider vermehrt sich das braune Pack wie Ratten, so mein Eindruck. Hatten wir auch mal die Probleme im Frankfurter Block, nun seit 20 Jahren nicht mehr …

  3. durchreisender 21. März 2019 um 16:02 Uhr

    Anzeigen-nicht heulen!

  4. Holger 21. März 2019 um 16:27 Uhr

    In einigen Teilen Deutschlands sind solche Äußerungen schon „normal“ geworden.
    Dafür fliegt man weder aus der Kneipe, noch aus dem Stadion oder aus dem Job.

    Wahnsinn, wie sich die Welt innerhalb weniger Jahre verändert hat.

    Wir fallen zurück ins Mittelalter. Rassismus, Aberglaube, Homophobie, Wundermedizin.

    Auch wenn ich es schon etwas befremdlcih finde, wie der Kollege jammert, kann ich seine
    Empörung schon verstehen.

    Besonders im Osten Deutschlands ist das aber leider nciht Besonderes mehr.

  5. Ex-HSVer im Herzen 21. März 2019 um 16:53 Uhr

    Das ist die Folge der sozial fluffigen und toleranten Erziehung und Umgangsart mit Kavaliersdelikten. Das gibt es glaube ich nur in Deutschland im „normalen Block“, dass sowas ungestraft bleibt. In UK, Skandinavien oder den USA hätten sie dieses Pack vereint aus dem Block befördert.
    Nichts anderes ist die Pyro-Scheisse. Solange keiner stirbt, wird das nie enden.
    Wir werden immer mehr ein Land des Täterschutzes statt gegen Mißstände vorgehen zu können. Wenn man solchen Typen mit dem Schirm einen an die Birne geben würde, säße man kurz danach vor Gericht wegen Körperverletzung statt dass es heissen würde „selbst Schuld, ihr Assis!“, was angebrachter wäre

    • Gravesen 21. März 2019 um 16:59 Uhr

      Bzgl. UK, Skandinavien und besonders USA habe ich eine deutlich abweichende Meinung.

      • Ex-HSVer im Herzen 21. März 2019 um 18:38 Uhr

        Ich meine doch nicht, dass es sowas da nicht gibt, aber wenn zum Beispiel bei einem NBA-Spiel ein paar Fans farbige Spieler der EIGENEN Mannschaft so beschimpft hätten und getönt hätten „Better Klu Klux Klan than Trump“ o.ä., wären die Leute daneben sicher nicht tatenlos geblieben.

    • Volli 21. März 2019 um 17:04 Uhr

      In den USA laufen die Spinner in Uniformen frei herum!

    • Saschas Alte Liebe 21. März 2019 um 18:22 Uhr

      „Das ist die Folge der sozial fluffigen und toleranten Erziehung und Umgangsart mit Kavaliersdelikten“
      —————————————————–
      Ohne jetzt hier eine weiterführende und wahrscheinlich nicht erwünschte politische Diskussion zu beginnen.
      Tut mir leid, aber das ist kompletter Unfug.
      „Sozial fluffige Erziehung“ (was immer Du Dir dazu vorstellst) oder Orientierungsdefizite mögen ein anderes problematisches und z.T. sogar verstärkendes Nebensymptom von gesellschaftlicher Entwicklung sein.
      Ursache von Radikalisierung und flächenweit fortschreitender Verblödungstendenzen kann es nicht sein.
      Ganz ehrlich, mit solchen Äußerungen sehe ich Dich gedanklich weiter von mir entfernt als von jenen Kreaturen, von denen im Video berichtet wird.

      • Ex-HSVer im Herzen 21. März 2019 um 18:44 Uhr

        Du hast es auch falsch verstanden. Ich meine nicht die Täter, sondern die, die nichts dagegen tun. Daher finde Deinen letzten Satz ziemlich fehl am Platze und Du solltest Dich dafür entschuldigen. Mir geht es darum, dass die Menschen es in diesem Land verlernen, aufzustehen und gegen Mißstände aktiv vorzugehen. Wir werden immer mehr eine Gesellschaft von Schlappschwänzen. Zivilcourage gibt es kaum noch, Schwächeren zu helfen wird immer weniger und die Menschen verlernen sich zu wehren. Selbst wenn es nur verbal ist. Da könnte ich Dir noch zig Beispiele nennen, aber dafür ist das hier der falsche Platz.

        • Saschas Alte Liebe 21. März 2019 um 19:20 Uhr

          Ok, offenbar hab ich Dich zumindest in großen Teilen falsch verstanden. Jetzt bin ich viel eher d’accord. ich wollte Dich nicht in die braune Ecke stellen, tut mir leid.
          Allerdings, Deine Begründung oben kommt schon etwas seltsam daher.

          • Ex-HSVer im Herzen 21. März 2019 um 22:06 Uhr

            Angenommen. In der Tat hätte ich statt „Erziehung“ das Wort „Sanktionierung“ o.ä. nehmen können. Hauptsächlich geht es doch darum, dass viele Dinge einfach so durch gehen und es dadurch keinerlei Furcht mehr gibt vor Strafe/unangenehmen Folgen. Siehe Pyro-Wahnsinn. Nach dem Spiel gegen Gladbach haben alle laut aufgeschrien, Doch was ist passiert? Nichts. Null. Es geht weiter so. Folge: Pyro Wahnsinn 2.0 St.Pauli. Das ist kein auf den Fussball begrenztes Phänomen, aber ich als Kind der 70er/80er, in denen es beim Fußball noch bestimmte Grenzen gab (auch für Hardcore Hools oder Block E-Steher), habe das Gefühl, es wird immer schlimmer….

        • -woods 21. März 2019 um 23:56 Uhr

          sorry, aber vielleicht einfach mal zugeben, dass dein ausgangskömmentar ziemlich ‚verunglückt‘ ist… !
          es geht hier wahrlich nicht um das tatenlose zusehen bei ‚kavaliersdelikten‘ (!!!). das ist menschenverachtender rassismus, nichts anderes.
          und es mag ja sein, dass dir diese pyro-aktionen furchtbar auf den sack gehen (so wie es momentan läuft, mir auch…) – aber dieser pyro-wahnsinn ist etwas völlig anderes, hat eine ganz andere qualität, als das, was diese NAZIS nicht nur provozierend von sich geben sondern tatsächlich auch noch denken !
          und ja, ich verstehe, dass es sascha-alter-liebe mächtig sauer aufstösst, wenn hier ’sozial-fluffige-tolerante‘ erziehung als ursache für was auch immer ins spiel gebracht wird.
          immer noch besser ich zünde pyros an als menschen…
          mit verlaub
          -woods

  6. Sag' Tschüss Dino 21. März 2019 um 17:32 Uhr

    Ganz übel, aber es macht einmal mehr deutlich, wie viele hirnamputierte Orks unter den sog. Zuschauern sind. Fussball zu schauen macht schon allein deshalb keinen Sinn mehr.

  7. TSchabe 21. März 2019 um 17:39 Uhr

    Um diese Stimmung im Land aufzuschnappen muss ich doch nicht zum Fußball gehen. Ich wohne in Brandenburg, hier wählen dieses Jahr wahrscheinlich 30% der Bevölkerung AFD. Wacht mal auf Leute und kommt aus Eurer Komfortzone und fangt an aufzustehen und nicht auf Youtube rum zu heulen…Sorry, aber anscheinend verschließen hier im Land die Leute so lange die Augen, bis die Braunesoße an der Macht ist.

    • HamburgerJung70 21. März 2019 um 17:59 Uhr

      Wir sind uns immerhin einig, dass wir (beide) diese „Braunesoße“ nicht wollen. Du magst bzgl. des Gepöbels abgehärterter sein, weil Du es schon gewohnt bist. Nun komme ich aus einer Gegend, in der man sich zumindest in meinen Kreisen soetwas noch nicht traut (vielleicht es schlimmstenfalls denkt) und insofern musst Du zubilligen, dass nicht jeder, der soetwas nun auch ganz persönlich erlebt, cool bleibt.

      Leute aufzufordern, den Mund aufzumachen: Gut! – Menschen, die in eine solche Situation geraten und Courage beweisen(!) und nicht aus Gründen der Collness, Gleichgültigkeit oder Zustimmung den Mund halten, jetzt noch zu verspotten, IST NICHT HILFREICH.

  8. Saschas Alte Liebe 21. März 2019 um 18:34 Uhr

    Das Ausbreiten solch hirnloser Verblödung pervertierten Denkens kommt nicht zufällig oder von irgendwo wie ein Schlechtwettergebiet.
    Es ist systemimmanenter Effekt und Ergebnis von Totalkommerzialisierung bis in die hinterste private Ecke, die vorsätzlich absichtsvoll jegliche ethischen Werte zu beseitigen trachtet, aus reiner Profitgier und ungehemmtem (vor allem wirtschaftlichem, aber auch politischem) Machtgelüst.
    Die global herrschende Form zunehmend schrankenarmen Großkapitalismus verursacht derartiges, es ist diesem zueigen.
    Das Leben insgesamt und alles Lebende sind nur Ware.

  9. Marc 21. März 2019 um 19:07 Uhr

    Ja, auch ein Grund warum ich nicht mehr zum HSV/Fußball gehe.
    Oft Ärger im eigenen Block gehabt weil man den Mund aufmacht und „Jude“ als Beleidigung bzw. seinerzeit Atouba als Ni&@a zu beschimpfen, nicht toleriert.
    Alle halten die Schnauze und wenn man was sagt wurde es meist handgreiflich.
    Kotzt nur noch an.

  10. Hamuburgmini 21. März 2019 um 19:11 Uhr

    Die sieht man auch jedes zweite Wochenende beim HSV.. 😢
    Fußball ist mittlerweile ein Eventin jeder Hinsicht. Entweder zum Selbstdarstellungssaufen, oder eben auch inhaltsleere, dummbratzige Parolen zu gröhlen.. Ich sehe keinen Unterschied zwischen den im Video genannten rassistischen Äußerungen und dem allwöchigem „Sch.. St. PAULI“.. Der Fußball und die eigene Mannschaft rücken in den Hintergrund, es zählt nur die gegebene Plattform und die Selbst-Inszenierung….

    Ein Trauerspiel

    • Saschas Alte Liebe 21. März 2019 um 19:23 Uhr

      Sinn des Ganzen ist das abwertende „Dampfablassen“ in Richtung vorgegebener Sündenböcke. Die Ventilfunktion; Brot und Spiele Ablenkung.

  11. TCvonderanderenElbseite 22. März 2019 um 05:54 Uhr

    Ich finde es völlig unangebracht und unpassend, seine Emotionalität als „Heulerei“ oder „Jammerei“ zu verunglimpfen!

    Der Mann hat mit seiner kompletten Familie vor scheinbar drei tickenden Zeitbomben gesessen und den Mund aufgemacht und Stellung bezogen.
    Das sollte normal sein, doch ich zolle ihm wirklich Respekt. Denn er wird, nachdem das Ganze weiter eskaliert ist und NIEMAND um ihn herum eingeschritten ist, sicherlich massiv Angst um seine kleine Tochter, seine Frau und seine betagten Eltern gehabt haben. Insofern kann ich das voll nachvollziehen, dass er, wenn er im Nachhinein noch einmal darüber spricht, emotional wird.

  12. Kevin allein in Hamburg 22. März 2019 um 07:41 Uhr

    Deswegen gehe ich in kein Stadion mehr, egal welche Sportaert. Bin immer Fußballer gewesen und andere Sportarten
    interessieren mich nicht so stark, das ich dafür in ein Stadion oder eine Sporthalle gehen würde.

    Schon seit langer Zeit schaue ich mir die Spiele der N11 bzw. des FC Nivea nicht mehr an.

    Seit Oliver Bierschiss diese „MANNSCHAFT“ dem Kommerz preis gegeben hat ist es für mich unerträglich diesen Haufen Söldner anzusehen.

    Und vom Trainer des FC Nivea halte ich überhaupt nichts, von den anderen Funktionären ganz zu schweigen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv