Die Wahrheit tut weh

Jaja, schon klar. Ich habe die „Auftritte“ im ZDF-Sportstudio und im Sport 1-Doppelpass auch gesehen und mich, zumindest teilweise, gewundert. Gewundert darüber, in welche Form Felix Magath seine absolut berechtigten Kritikpunkte verpackte, aber ist das eigentlich wichtig? Oder sind wir an dieser Stelle bereits wieder beim allseits beliebten „Hunke-Prinzip“ angelangt, nach dem man etwas durchaus Richtiges sagen kann, es aber trotzdem als inakzeptabel deklariert wird, weil es von der falschen Person kommt? Ist es denn eigentlich wichtig, in welcher Form man die Wahrheit überbringt, so lange es nur die Wahrheit ist? Ich meine nein.

Den Niedergang des einstigen Europapokalsiegers aus der Hansestadt beobachtet Magath schon lange. „Ich blicke nach wie vor skeptisch auf den HSV, weil ich in den letzten fünf, sechs, sieben Jahren nicht erkennen konnte, dass man tatsächlich was Entscheidendes verändert hätte“, meinte der Europameister von 1980. Man hat sich von Jahr zu Jahr gehangelt und sich immer daran erfreut, wenn man am Ende der Saison ein Spiel gewonnen hat“

(Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/hsv-felix-magath-kritik-ralf-becker-hannes-wolf-reaktion/)

Das, was Magath sagt, ist exakt das, was ich seit Jahren schreibe. Man hat wirklich nichts geändert beim HSV. Nicht seit 2011, nicht seit 2014 und auch nicht seit 2017. Immer wieder tritt irgendeine Figur an, tönt vorher rum, was man nicht alles korrigieren müsste, setzt sich in den Vorstandssessel und macht einfach nur so weiter wie zuvor. Hat man nach Hoffmanns Abgang irgendetwas Signifikantes geändert? Hat man im Grunde nicht, denn die angebliche Sparpolitik Jarchows war in erster Linie dadurch erzwungen, dass man angesichts noch ausstehender Transferausgaben aus der Vergangenheit gar nicht anders konnte. Hat man nach der Ausgliederung der Fußball AG 2014 etwas geändert? Mitnichten, denn Beiersdorfer war vielleicht nicht mehr Präsident, sondern Vorstandsvorsitzender einer AG, aber er machte einfach nur so weiter.

Oder kann sich jemand, ohne zu googeln, an die Inhalte des sensationellen Leitbildes erinnern, welches man für € 50.000 erstellen ließ? Ich nicht. Und Hoffmann? Außer, dass er gerade dabei ist, den Nachwuchsbereich komplett einzustampfen, hat er inhaltlich und strategisch nichts geändert. Ok, er tut so, als wolle man sich vom Gönner emanzipieren, aber wollen wir nicht mal abwarten, wie lange der Verein diese Linie halten kann?

Nein, der Verein hatte nun zweimal innerhalb eines Jahrzehnts die Chance, sich selbst zu häuten und völlig neu aufzustellen und beide Male hat man es nicht getan. Wie kommt es denn, dass in Hamburg immer noch jeder Spieler nach kurzer Zeit schlechter wird, während er zu seiner bekannte Leistungsfähigkeit zurückkehrt, sobald er die Stadtgrenzen verlässt? Wie kommt es, dass eine Mannschaft des HSV, egal aus welchen Spielern sie besteht, nach Siegen wie gegen St. Pauli in die kollektive Selbstgefälligkeit verfällt und das nächste Spiel gegen einen Underdog verkackt? Es liegt am Verein. Es liegt an einer DNA, die nach den 80er Jahren verwässserte und nicht den jeweils aktuellen Gegebenheiten angepasst wurde.

Es liegt daran, dass man in Hamburg keinerlei Anspruchsdenken mehr gewöhnt ist, man ist grundsätzlich mit dem Minimum zufrieden, möchte aber maximal verdienen. In Hamburg werden Underperformer wie Lasogga oder Holtby als Volkshelden gefeiert, obwohl sie nicht einmal ein halbes Jahr am Stück die Millionen wert waren, die man ihnen in den Hintern gesteckt hat. In Hamburg feiert man tatsächlich die Xte „erfolgreiche“ Relegation am Stück, anstatt an ihr zu verzweifeln und den Schalter umzulegen. Hier liegen sich Offizielle, Spieler und Fans in den Armen, wenn man im Mai gegen Fürth oder Karlsruhe die vermeintliche Rettung schafft, um anschließend im gleichen Trott fortzufahren. Und selbst, als endlich der wohlverdiente Abstieg besiegelt war, ändert man nichts.

Bei aller Liebe, aber mit Kaderkosten, die zum größten Teil das Dreifache der Konkurrenz  ausmachen, muss ich diese Blindenliga, zusammen mit Köln, beherrschen. Was aber macht die Verantwortlichen des HSV? Sie verweisen bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf die angebliche Jugend des Kaders und geben damit ihren kickenden Angestellten das nächste Alibi.

„Ich wäre zufrieden, wenn wir den Aufstieg am letzten Spieltag perfekt machen würden“ [B. Hoffmann]

Warum rafft das bloß keiner? Mit genau solchen Sprüchen setzt man die Messlatte an die eigenen Leistungen Stück für Stück nach unten. Was bedeutet sowas in den Köpfen der Spieler? „Ach komm, haben wir halt gegen Darmstadt verloren, ist doch nicht so wild. So lange wir am letzten Spieltag den Aufstieg perfekt machen, reicht das doch“. Und genau so wird gespielt. In einer Liga mit, bei allem Respekt, Heidenheim, Sandhausen und Bielefeld rumpelt sich die Millionen-Truppe von einem knappen Sieg zur nächsten Scheiß-Leistung. Alter, 38:29 Tore in 26 Spielen. Das ist normalerweise die Bilanz eines Tabellen 9. Aber – es reicht doch. Die vertrottelten Hüpfer haben absolut alles vergessen, was sich irgendwie nach Leistung anhört und kommen doch, ob sich nun Nic Müller beim Jubeln den Arsch bricht oder Bäckerei Jutta beim Versuch eines Dribblings gegen die Banden rennt. Nur der HSV, das reicht. Noch ein Beispiel gefällig?

 „Ich finde allerdings nicht, dass wir jetzt extrem unter Druck stehen. Das ist ganz anders als in den Vorjahren, als wir gegen den Abstieg gespielt haben. Jetzt können wir was gewinnen.“ Klappt das Richtung Saisonende? „Ich gehe davon aus, dass wir unser Ziel auch erreichen werden“ so Lasogga.

Ach so. Der Verein kämpft ums Überleben, aber der sogenannte „Sturmbulle“ siehts ganz locker. Abstiegskampf, ja das ist was. Aber das jetzt, das ist doch kein Druck. Unfassbar.

Alle, allesamt hat dieser Virus befallen, dieser Bazillus der Nicht-Leistung, die jedoch nicht gefordert und bei Ausbleiben nicht bestraft wird. Verein, Medien, Fans, Sponsoren, Investoren, alle sind befallen.

Es lebe die Wohlfühloase HSV.

P.S. Übrigens göttlich zu sehen, was passiert, wenn man seinen dümmlichen Fan-Blog so lahmarschig gestaltet und schreibt, dass sich die eigenen Leser ausschließlich über die Sperrung eines Users auskotzen. Zugegebenermaßen war dies allerdings ein User, der die Eier hatte, den Lügenmärchen des Herrn Scholz etwas entgegen zu halten. Dafür wird man dann in der Graupenperle aussortiert, weil es eben nicht zur Vereins-Propaganda der Herren Hoffmann und Scholz passt. Aber auch das passt perfekt zum HSV.

Von | 2019-03-27T07:40:44+01:00 27. März 2019|Allgemein|67 Kommentare

67 Comments

  1. atari 27. März 2019 um 08:37 Uhr

    Interessant ist die Herabstufung eines Users, der nie jemanden beleidigt hat schon. Es sagt ganz viel über den Blog aus. Allerdings steht die MoPo auf Platz 1 und die sperren und regulieren noch härter. Vielleicht ist es ein Erfolgsrezept, wenn man dafür sorgt, dass die Leser nur das zu lesen bekommen, was sie gerne lesen.
    Viel schlimmer sind die Heuchler, die nun bekunden best Friend zu sein vorher aber im Hintergrund Kevin allein zu Haus genau auf eine bestimmte Gruppe angesetzt haben, die von hier kommt. Dafür hat man sogar ganze Gedichte geschrieben.
    Die Frage ist, warum soll man in einem Blog schreiben, in dem man nicht die Wahrheit schreiben darf und sich bei jedem Kommentar ducken muss?
    Die Wahrheit tut allen Seiten weh 🙂

  2. Gravesen 27. März 2019 um 09:08 Uhr

    Zu Magath: Du hast ganz offensichtlich noch weniger kapiert als die Trottel in der Graupenperle
    Zu allem anderen: ohne Worte

  3. TCvonderanderenElbseite 27. März 2019 um 09:18 Uhr

    Magath´s Bedingung, nur einzusteigen wenn er sowohl Trainer als auch Sportdirektor (Manager) wird, also etwas massgeblich ändern, waren ebenfalls nicht erfolgsversprechend sondern genauso kontrapoduktiv. Hier wäre die Zukunft des Vereins auf eine Person ausgerichtet gewesen, nämlich auf seine, was erfolgreich laufen kann aber wenn nicht, den Verein genauso zig Jahre wieder zurückwerfen würde.
    Auch Magath hatte sicherlich die Chance und Möglichkeit, sich in den Verein anzubringen, z.B. über den Aufsichtsrat, Beirat, Präsident des e.V. etc, genauso wie ein Herr Kaltz, der auch schon seit Jahren pestet aber gefragt werden möchte und nicht das Risiko eingeht, bei Eigeninitiative evtl. nicht gewählt zu werden.
    Bei aller berechtigter Kritik finde ich dieses aus-dem-Bunker-Geballere alter Granden für wenig produktiv und etwas feige, ohne sich für ein Amt anzubieten.

    • Gravesen 27. März 2019 um 09:20 Uhr

      Ja, was denn nun? Auf der einen Seite wäre Magath nicht tragbar, weil eine Konzentration auf nur eine Person schädlich wäre, auf der anderen Seite sollen die Granden nicht labern, sondern sich einbringen?

      • TCvonderanderenElbseite 27. März 2019 um 09:33 Uhr

        Ja, wie denn nun? Dass Magath nicht tragbar gewesen wäre, legst Du mir in den Mund. Eine Doppelposition halte ich, wie oben beschrieben, für gefährlich.
        Ich halte Magath für ausgesprochen kompetent, jedoch wohl scheinbar schwierig als Teamplayer.

        • Gravesen 27. März 2019 um 09:43 Uhr

          Ich finde, dass Magath auf ein Problem hinweist, welches vielfach ignoriert oder unten den Tisch gekehrt wird. Denn immer dann, wenn ein Trainer gefeuert wird, bleibt der Sportchef, Sportvorstand, Sportdirektor sitzen. Keiner von denen (aktuell Heidel einmal ausgenommen) übernimmt Verantwortung bzw. wird in die Verantwortung genommen. Becker feuert Titz und Becker wird irgendwann auch Wolf feuern, aber dabei ist es doch Becker, der das Team zusammenstellt. Warum wird dann dort keine Konsequenz gefordert. Und um noch schnell einen Schutzwall für arme Dienstleister wie Becker zu erreichten, stellt man flugs noch einen Sportdirektor ein. Der wäre allemal vor dem Sportvorstand fällig. Exakt das ist es, was Magath anprangert.

          • TCvonderanderenElbseite 27. März 2019 um 09:58 Uhr

            Wenn es allein darum geht, bin ich voll und ganz bei Dir!

            Dass der HSV keine personenunabhängige Vereins- bzw. Spielphilosophie und auch Zielausrichtung hat, prangerst Du ja schon seit Jahren völlig zurecht an. Das sollte sicherlich in der Prioritätenliste ganz oben stehen, bevor über Posten und Personen nachgedacht wird!

          • Hein 27. März 2019 um 13:17 Uhr

            Ich bin mir sicher das auch becker irgendwie wann gefeuert wird .weil er auch scheinbar kein teamplayer ist . Zumindest steht nie ein Team zusammen uns nie eine klare linie . Wie zum Beispiel holtby erst raus dann wichtig nun raus .Gibt viele Beispiele

  4. Michael 27. März 2019 um 09:25 Uhr

    Gut, daß Du schon geantwortet hast, ich schrieb gerade fast das selbe.
    Mit der Wortschöpfung „Hunke-Prinzip“ hast Du einem wichtigen Mechanismus des HSV einen Namen gegeben. Mit ihm wird jede Kritik weggebügelt, siehe den Beitrag des Eckpfosten. Das Abwerten jeglicher Kritik ist Teil der Arroganzstrategie des HSV. Wir sind die Größten und Geilsten, selbst in der letzten Liga, selbst wenn wir am Arsch sind, ist das der geilste Arsch der Welt.
    Ich möchte mittlerweile nur noch die Sprengung der Ruine erleben dürfen.
    Die Amöbe mit ihrem sog. Blog ist dann mit weg und damit auch die hirnlose Rentnertruppe, die „Ruhe“ für’s Arbeiten wollen. So ein Quatsch! In Hannover stehem die Fans auf, in Hamburg gibt es Rohypnol zur Sedierung.
    Unfassbar und absolut einmalig.

  5. Zeusbrian 27. März 2019 um 09:27 Uhr

    @ ECKPOSTEN……fehlt da nicht ein „f“in deinem nickinamen?

    • Gravesen 27. März 2019 um 10:03 Uhr

      Ich nehme mal an, um in diesem Blog einen Nicki-Posten einzurichten. Wird dir nicht gelingen, da muss ich dich enttäuschen

  6. mis741 27. März 2019 um 10:07 Uhr

    Ich habe mir gerade (zum allerersten Mal) einen Blog aus der Graupenperle durchgelesen. Das ist Stoff von einem Fanboy für andere Fanboys. Der Blog könnte eigentlich besser in der Stadionzeitschrift bei den Heimspielen stehen, um die Fans nochmal richtig „anzuheizen“. „Wir sind die geilsten und werden auch immer die geilsten bleiben.“ Aber noch besser als die Scheiße, die Münchhausen schreibt, sind die Kommentare, der bis zur Unendlichkeit verblödeten Leser. Ich kenne viele Fans, auch anderer Mannschaften, die manchmal ein wenig in Subjektivität verfallen und den Blick auf ihre Mannschft (natürlich) durch die Vereinsbrille sehen. Das is auch normal! Aber wie die „HSV-Fans“ in diesem Blog im Kopf gestrickt sind, schlägt dem Fass den Boden aus. Magath (man mag von ihm halten, was man will) ist frustriert, weil ihn keiner mehr haben, und behauptet deswegen nur noch Negatives über den HSV. Diese Logik muss mann sich mal „reinziehen“. Der Mann sagt lediglich die Wahrheit. Die Dummheit der Hüpfer ist grenzenlos und ist in der Republik in dieser Form einzigartig – jede Wette!

    PS: Warum kann der Hüpfer nicht an diesem Blog teilhaben? Weil er das Captcha nicht ausrechnen kan :-)…

  7. Gravesen 27. März 2019 um 10:08 Uhr

    Wie cool. Da wurden im Nordkorea-Blog „Münchhausens Märchenwelt“ mal schnell 6 Kommentare gelöscht, weil sie nicht in die Scheinwelt des Fanboys passten. Was für ein armseliger Kasper.

    • atari 27. März 2019 um 10:34 Uhr

      Das geht laufend so. Ich habe am Ende des Tages viel mehr Posts aus der Perle gesammelt, als am nächsten Tag übrig bleiben. Achte mal drauf, die meisten verschwinden erst am nächsten Tag.
      Genial sind auch Auserwählte mit Gott-Status, die sich Kommentare von anderen Usern verbitten. Nach dem Motto, mit Dir diskutiere ich nicht.
      .
      Über den armen Auserwählten werden immer Unwahrheiten und Unterstellungen verbreitet. Ich hätte da noch einen ScreenShot aus einem anderen Idiotenforum mit einem netten Gedicht von HSK an Nicki und einem sehr wellygen Schreibstil, aber den erspare ich mir mal hier reinzustellen.
      .
      Lasst uns lieber über die Angst vor Magath schreiben.

      • Saschas Alte Liebe 27. März 2019 um 11:08 Uhr

        Da offenbar eine Zensur in einem andern Blog kurzfristig zu Diskussionen führte und mutmaßlich der eigentliche Frevel des betroffenen Users darin bestand, Kerberos Gastbeitrag hier in jenem anderen Blog zu verlinken, nur kurz der angenommene Verlauf, wie sowas dort vor sich gehen könnte.
        aus den Kommentaren:
        (bezeichnenderweise in einem „Top Kommentar“ dieses Users GV2!) 😂
        „Natürlich könnte ein einflussreicher Journalist mit eigenem großem Blog und jeder Menge Beziehungen sowie Nähe zum Club und dessen Verantwortlichen noch um einiges tiefergehender, detaillierter und aufschlussreicher informieren, sodass auch noch besser im Bilde wärest
        Somit könntest Du Dich weiterhin ganz der Blogüberwachung mittels Zweizeiler-Insistierung widmen.

        Gratuliere, Herr Hirrschoff, du hast wieder mal erfolgreich jegliche Qualität aus einem Diskussionsansatz hier zu verscheuchen vermocht. 👍
        Siehst du sowas als deine Aufgabe hier? “ (GV2)
        .
        Es kann vermutet werden, dass die Begründung des Admins so gelautet haben könnte:

        „Du fällst fast ausschließlich damit auf, andere User anzugehen. Das werden wir nicht länger tolerieren. Beste Grüße“
        .
        Das ist natürlich selbsterklärend und muss auch nicht weiter diskutiert werden. Auch ist sowas weder ein Einzelfall noch aber in der Sache wirklich wichtig, eben nur bezeichnend.
        Und dass dies nun hier zu lesen ist, wird das Thema vermutlich schnell zu beenden helfen. Der Gipfel der Frevelei … 👹
        Und gut is.

        • Saschas Alte Liebe 27. März 2019 um 11:16 Uhr

          … vergessen:
          „Du fällst schon seit Längerem durch beleidigende Kommentare auf. Ich toleriere dies nicht mehr“

        • atari 27. März 2019 um 11:27 Uhr

          Dabei ist er ein Opfer seines best Friend geworden. Es ist ja an Scheinheiligkeit dort nicht mehr zu überbieten. Da hat sich einer der Säuberungsaktion verschrieben, ist nebenbei zum Dichter mutiert und hat kleine Helfernickis um sich herum versammelt und los geht’s. Der Draht zu Kevin allein zu Haus glüht. Ich hatte immer gehofft, die Auftragslage wird besser aber seiner Firma scheint es sehr schlecht zu gehen. ca. 1400 Post nur mit dem Original Nick und dazu noch unzählige von Mehrfachnicks sprechen Bände. Die weissen Engel sind mit Euch.

          • Saschas Alte Liebe 27. März 2019 um 11:42 Uhr

            und der Stier is hier 😂

          • atari 27. März 2019 um 11:47 Uhr

            schau Dir das Gedicht von HSK an Nicki an, dann weisst Du alles (du weisst wo 🙂 ).
            Ich finde der Dichter-Account widerspricht auch den allgemeinen Nutzungsbedingungen, oder ist dieser Mehrfachnick eine Ausnahme?

  8. mis741 27. März 2019 um 10:08 Uhr

    OMG! Du bist eindeutig auf der falschen Webseite!

  9. Gravesen 27. März 2019 um 10:12 Uhr

    Der HSV überraschte kürzlich mit der Entscheidung, die geplanten Gespräche mit Douglas Santos über eine Verlängerung des bis 2021 gültigen Vertrags nun doch nicht aufnehmen zu wollen. Vermutlich sieht Sportvorstand Ralf Becker keine Chance, den Brasilianer langfristig zu binden. Trotz des Abstiegs ist der 25-Jährige weiter heiß begehrt, wie schon im vergangenen Sommer soll Bayer Leverkusen um Santos werben und laut „Sport Bild“ bereit sein, die vom HSV geforderte Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro für den Linksverteidiger zu bezahlen. (Quelle: Mopo.de)

    .
    Waren das nicht letzte Woche noch € 25 Mio.?

    • LeonadomitCabrio 27. März 2019 um 10:27 Uhr

      Gestern wurden in der Mopo noch € 20 Mio. probagiert ???

      Das Wasser steigt immer höher.. Man steht im Wasser auf Zehenspitzen und das Wasser reicht zur Nasenspitze.
      Lasst den Kahn endlich absaufen und gut is …

    • Michael 28. März 2019 um 00:12 Uhr

      Unerheblich. Für den Proleten sind Millionen einfach viel Geld.

  10. Bidriovo 27. März 2019 um 10:23 Uhr

    Seit den 80ern verfolge ich den HSV noch nicht. Aber mir missfiel schon direkt in den Spielzeiten nach den letzten beiden CL-Teilnahme (2000 und danach) die Gier nach eigenen Toren.

    Man hatte im Vergleich zur Liga, in der noch Mannschaften wie Duisburg, Bielefeld, Bochum, Cottbus und Co. Regelmäßig zur Beletage gehlrten, eine gute Mannschaft und hat sich regelmäßig mit Minimalfussball zufrieden gegeben. Bei gleichzeitiger Anvisieren der CL. Und was ist passiert? Das Pferd ist regelmäßig nicht hoch genug gesprungen, hat die CL oder gleich den kompletten Europapokal verpasst, gezahlt aber auf CL-Niveau.

    15+ Jahre später ist das gleiche Phänomen immer noch da. Keine gier auf Tore. Immer nur minimalprinzip und dann wundern, warum sich die Mannschaft nicht am eigenen Spiel berauscht und so die Fans mitnimmt, keine Marktwerte jenseits der 1mio kreiert und ständig die Spieler außer Form sind.

  11. Gravesen 27. März 2019 um 10:32 Uhr

    Ein geiler Verein 🙂
    .
    Ich werde mir das Treiben auf dem Trainingsplatz nachher mal live reinziehen. Sollte es etwas zu berichten geben, berichte ich.

    • atari 27. März 2019 um 11:07 Uhr

      Grüße JU von uns 🙂

      • Kevin allein in Hamburg 27. März 2019 um 11:39 Uhr

        Der halbgott ju aus Dingsbums.
        Wenn man bedenkt das alle geisteskranken gesperrten von den Perlentauchern bei dem soziopath heluecht schreiben können…..
        Und Gott sei dank ist das ja nur für registrierte sichtbar.

  12. atari 27. März 2019 um 11:41 Uhr

    Ich kann das nicht bestätigen. Grave und Ich waren schon sehr oft unterschiedlicher Meinung. Gesperrt oder ermahnt wurde ich hier noch nie.
    Nicki, wie viele Posten hast Du denn hier?

    • Kevin allein in Hamburg 27. März 2019 um 11:46 Uhr

      Er wars, er wars.
      Äh Sie wars,sie wars.

      Schmeißt den purschen tzu poden 😀

  13. Ben 27. März 2019 um 11:49 Uhr

    Moin Grave!
    Viel Spaß dabei!
    Dann kannst Du uns ja nachher den Scholle machen und vom Training berichten :-).
    @ Bidrivio finde Deine Analyse sehr zu treffend. Der Fehler liegt beim HSV im System und Konzept.
    Freue mich auf die nächsten Wochen. Es wird sicherlich bunt bleiben und noch einiges herauskommen, was hinter verschlossenen Türen passiert.

  14. Kevin allein in Hamburg 27. März 2019 um 11:50 Uhr

    Also mal eines.
    Bei grave kann man anderer Meinung sein.
    Es kommt auf das gewisse etwas an, wie man diese vertritt und darstellt.
    Ein rosa hüpfer ist mit seinem gestammel schnell erkannt und wird dann höflich hinaus begleitet. 😎

    • Saschas Alte Liebe 27. März 2019 um 11:53 Uhr

      Diese Unterschiede zu verstehen fällt offenbar nicht jedem leicht.

    • atari 27. März 2019 um 12:06 Uhr

      Was erwartet ihr denn? Diese Typen konnten noch nicht einmal eindeutige Aussagen von Herrn Kühne interpretieren. Wie sollen die etwas anderes akzeptieren, als das was in ihren Köpfen vorgeht? Die letzten beiden Tage ist es wirklich lustig in der Graupenperle mitzulesen. Da offenbart sich so einiges, was vorher nur vermutet wurde. Ich habe mich dazu mal mit einem ehemaligen Matz-Ab Hilfsadmin unterhalten und wer der Drahtzieher hinter den vielen „Meldungen an den Admin“ ist sollte doch klar sein. Es sind genau die Beiden, die auch bei Matz-Ab Weltmeister in der Email-Beschwerde waren aber nach Ausssen versuchen den lieben netten Kumpel zu spielen. Daran wird sich nie etwas ändern, nein es wurde mit dem User-Gottstatus sogar noch gefördert. Mir soll es recht sein. Hier steigt die Anzahl der Beiträge stündlich während sie in der Graupenperle durch Löschung sinkt.

      • Kevin allein in Hamburg 27. März 2019 um 12:47 Uhr

        Hast du dort einmal geschrieben bzw kommentiert ?

        • atari 27. März 2019 um 14:22 Uhr

          Nein

          • Kevin allein in Hamburg 27. März 2019 um 14:43 Uhr

            Wenn man dort MAC Adressen filtern würde nach Sperrung der User könnte sich so mancher nicht mehr mit einem dritten, vierten oder fünften Nickname anmelden bzw registrieren…….

  15. Holger 27. März 2019 um 14:43 Uhr

    Du hast natürlich mit der Analyse komplett recht, Grave.
    Deswegen (Du wirst es Naiv finden), klammere ich mich an den letzten Strohhalm „Hoffmann“.

    Die „DNA“ muss verändert werden. Dazu braucht es eine Führung, die einen gewissen
    „Arschlochfaktor“ hat und unbedingte Leistung einfordert. Für mich war die erste Amtszeit „Hoffmann“ das
    letzte mal, dass beim HSV so etwas wie ein Anspruch an Spieler und Verantwortliche gestellt wurde.

    Das hat er mit dem Rausschmiss von Titz und Bernie zumindest erst mal bestätigt.

    „Ich wäre zufrieden, wenn wir den Aufstieg am letzten Spieltag perfekt machen würden“
    paßt da leider gar nicht rein.

    • Gravesen 27. März 2019 um 15:43 Uhr

      Dann freue dich schon jetzt auf das, was Herr Hoffmann demnächst verkünden wird 🙂

  16. Gravesen 27. März 2019 um 15:10 Uhr

    Ganz selten im Leben habe ich etwas noch Arroganteres gelesen als diese Stellungnahme dieses Arschlochs mit der Dauermütze. Vielleicht sollte dem (und seinem Freund Ulle) mal einer was auf Zifferblatt geben.
    .

    KEVIN · ADMIN · 4 STD.
    Lieber Alex II,

    um der allgemeinen Verwirrung (oder gezielten Fehlinformation) vorzubeugen,