Mir tun die Augen weh…

Alter, was war das denn bitte? Beim Tabellen-9. aus Bochum fehlen insgesamt 10!!! Spieler und der selbsterklärte Aufsteiger HSV stümpert sich ein 0:0 zusammen? Und hat am Ende noch Glück, dass ein glasklares Handspiel von van Drongelen keinen Elfmeter nach sich zieht. Bei aller Liebe, aber wenn ich den nächsten Rumpelnicki lese, der sich über irgendeine Schiedsrichter-Leistung aufregt, ziehe ich ihm persönlich eine Hasenscharte.

Was auffällt: Der HSV spielt eigentlich immer mit der gleichen Truppe, es sei denn, einer der Champions fällt verletzt aus. Aber: Das, was auf dem Platz geboten wird, wird von Spiel zu Spiel erbärmlicher. Keine Entwicklung, kein Esprit und irgendwie mehr Angst zu verlieren als Lust zu Gewinnen.

Ich hatte ja im Verlauf der letzten Woche von meinen Eindrücken einer Trainingseinheit berichtet und sehe mich zu 100% bestärkt – wie man trainiert, so spielt man auch. Das ist alles zufällig, alles unmotiviert, technisch auf Oberliga-Niveau. Und wenn jemand meint, man müsste im Falle des Aufstiegs nur ein wenig justieren, man müsste die komplette Mannschaft austauschen, denn in diesem Team ist nicht ein Spieler Bundesliga-tauglich.

Was ich mich nur immer wieder frage: Was muss eigentlich in einem Schädel vor sich gehen, wenn man sich das Woche für Woche live antut? Wie viel muss man trinken oder rauchen, damit man das noch irgendwie cool finden kann, von den Kosten mal ganz zu schweigen.

Von | 2019-03-30T15:17:46+01:00 30. März 2019|Allgemein|16 Kommentare

16 Comments

  1. Hein 30. März 2019 um 15:23 Uhr

    Deswegen gehe ich gar nicht erst hin

  2. Lothar 30. März 2019 um 16:07 Uhr

    Es ist nur noch Entäuschend und peinlich. Diese Manschaft ist einfach nicht Bundesligatauglich. Da Spielen Fußballspieler anderer Vereine Leidenschaftlicher obwohl sie viel weniger Verdienen als so mancher HSV Profi. Trauig Trauig Traurig

  3. Saschas Alte Liebe 30. März 2019 um 16:19 Uhr

    Blinder Glaube ist die stärkste Droge.
    Wenn man sonst nix hat im Leben, kann man davon auch nicht lassen. Egal wie schlimm es ist.
    Das Klammern an Strohhalm-Hoffnungen, Realitätsflucht und surreale Träume ist trotz dauernder EntTäuschungen, Frust und Peinlichkeit offenbar noch immer attraktiver als garnichts.
    Immerhin ist man so auch ein beliebter pflichterfüllender und gut steuerbarer Konsument und User.
    Zudem hat ja wohl auch eine solche leidvolle Form von Nibelungentreue an sich offensichtlich einen gewissen Reiz.
    Ein sowohl belegtes historisches wie auch zeitgenössisches Phänomen.

    • atari 30. März 2019 um 16:29 Uhr

      ich finde das so geil, die Spieler sind sowas von limitiert und der Expertenblog ruft „Herr Becker, bitte handeln sie“. Ich weiss nicht, wie dämlich man sein muss, um zu erwarten, dass irgendein Trainer auf diesem Planeten mit diesen Kickern irgend etwas sinnvolles anfangen könnte.

      • Saschas Alte Liebe 30. März 2019 um 16:41 Uhr

        ich bin mir da nicht ganz so sicher. Das wurde verbreitet auch von Kostic, Waldschmidt, Gregoritsch und anderen gedacht.
        Es muss wohl ursächlich eher am Club liegen, dass wirklich alle, die zum HSV kommen deutlich schwächer werden, Trainer, Assistenten, Sportdirektoren usw. alle inklusive.
        Bei gut geführten Vereinen mit weit weniger komfortablen Rahmenbedingungen performen viele besser.
        Ähnlich destruktiv arbeitende Clubs wie Hannover erleben dagegen ähnliche Krisen.
        Ungeachtet dessen sind natürlich die von den ja auch infizierten Spors, Becker und Vorgängern besorgten Kicker auch grundsätzlich nicht wirklich die Übertalente, da hast Du sicher recht. Beim HSV sind sie dann eben noch ein wenig schlechter.
        Und der Ruf nach Spodis Handeln ist ziemlich beschränkt, denn es ist ja derzeit u.a. gerade das Ergebnis seines Handelns zu beobachten. 😉

        • Saschas Alte Liebe 30. März 2019 um 16:56 Uhr

          So oder so wird die nächste Saison vermutlich recht spektakulär, in welcher Liga auch immer.
          Wenn dieser Club für solch ein Gebolze das Dreifache der Konkurrenz ausgeben muss, dann kann sich jeder unschwer vorstellen, was geschieht, wenn bei verpasstem Aufstieg der Etat auf 10 bis 12 Mio. durchsacken würde.
          Andersherum würde in der Bundesliga auch ein erneuter 60+ Mio. Etat kaum etwas retten können.
          Klatschenrunde gibt’s also so oder so.
          Das wird vermutlich aber noch immer unterhaltsamer sein als alles in den letzten zehn Jahren Gebotene.

        • atari 30. März 2019 um 17:08 Uhr

          es ist doch ganz einfach: Du verpflichtest Kostic oder Waldschmidt und versuchst die in einem Misthaufen zu integrieren oder beim SC Freiburg. Das hat nichts mit den letzten 17 Trainern zu tun. Wenn Labbadia jetzt Frankfurt übernimmt, wird Kostic nicht automatisch schlechter. Wer das die letzten 20 Jahre nicht gelernt hat, der muss solche Spiele wie heute Woche für Woche ertragen.
          Eigentlich weiss es auch jeder aber in ihrer Hilflosigkeit lassen sie ihren Frust am Trainer ab. Denk dran, sie können Montag am Arbeitsplatz nicht die große Fresse aufreissen und da muss einer Schuld haben.

          • Saschas Alte Liebe 30. März 2019 um 17:26 Uhr

            und der Schiri kann’s diesmal nicht sein …
            Apropos Freiburg 😀 1:1 !

  4. Gravesen 30. März 2019 um 17:50 Uhr

    HORIZONS · AUSERWÄHLTER · 9 MIN.
    Kommentare 124 · Antworten 288
    Nürnberg gewinnt, Düsseldorf deklassiert Gladbach, Bayern gewinnt nicht in Freiburg, Bremen auf dem Europapokal-Platz… erzählt mir nicht das die Bundesliga stark sei
    Aufsteigen, egal wie, dann werden die Karten neu gemischt

    .
    So besoffen kann man doch gar nicht sein. Der HSV wird in der nächsten Saison eine Mannschaft haben, die definitiv noch schlechter ist als die in dieser Saison, unabhängig von der Liga. Man kann keine neuen Spieler kaufen, man muss in der Transferphase Einnahmen generieren. Und dann will so ein Vollopfer einen auf Hoffnung machen?

    • atari 30. März 2019 um 17:52 Uhr

      warte mal ab, wenn Rumpelnicki heute Nacht voller Havana heim kommt.

    • Saschas Alte Liebe 30. März 2019 um 18:46 Uhr

      Sie werden auch noch weitere Anteile an Kühne verhökern und dann dennoch nur Gurkenkickertruppen mit Rumpelfußball bieten.

    • Ben 30. März 2019 um 19:22 Uhr

      Moin, welche Freude.
      Dieser Hampelmann sollte sich Mal anschauen, wie Vereine, wie Freiburg, Bremen und vielleicht auch Düsseldorf etwas aufbauen.
      Diese Vereine strahlen von der Struktur her schon Ruhe und solide Arbeit mit kompetenten Leuten an der Spitze aus.
      Als Werderfan sehe ich wieder etwas wachsen. Bode Baumann und kohfeldt haben eine Idee und daran arbeiten sie. Sowas gibt es hier in Hamburg nicht. Nur Einzelkämpfer, die zu Bauernopfern werden, wenn es gebraucht wird.
      Habe mir heute Mal beide Spiele angeschaut ( Bremen und HSV).
      Da freue ich mich falls der HSV aufsteigt.
      Wünsche euch ein schönes Wochenende 👍 und finde deine Arbeit echt toll!

    • Ex-HSVer im Herzen 30. März 2019 um 20:27 Uhr

      Ach, was kommentierst du so einen Müll überhaupt. Statt zu erkennen, dass bis auf Hannover, Nürnberg und Augsburg ALLE anderen Teams meilenweit entfernt sind und zwei Klassen besser, bewegen sich ihre Gehirne in einem Paralleluniversum

  5. Tim 30. März 2019 um 19:07 Uhr

    „wenn man sich das Woche für Woche live antut“

    Ich gehe mit drei Schulfeunden seit xx Jahren dahin.
    Mittlerweile bald bei 50 angekommen ist das Ganze nur noch Grund, nicht die Ursache;-)

    • Ex-HSVer im Herzen 30. März 2019 um 20:31 Uhr

      Warum?
      Fussball scheisse, Fans langweilig oder asozial, Fangesänge laaaangweilig, Essen ekelig, Bier plörrig…

  6. Favre412Bandit 30. März 2019 um 19:39 Uhr

    Ein kleines Schmankerl.
    Man ersetze Adler Mannheim mit HSV und stelle sich vor, dass Herr Zach heute die PK zum Spiel des HSV hielt unter der Prämisse direkter Wiederaufstieg mit Platz 1/2.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=ltIhAmrZwHo

    ab Sek 50 ! – Der Herr Zach wurde übrigens heute 70.

    Wohlfühloase wird auch thematisiert.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv