Stimmung wie auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Landauf, Landab, ein kleiner Teil der deutschen Fußball-Fans hält den Atem an und drückt die Daumen. Für den HSV. In Hamburg und Umgebung werden Durchhalteparolen von Fan-Clubs und den Supportern in die Welt gehustet, es werden Quer-Vergleiche zu vorangegangenen Spielen bemüht, die Hoffnung ist noch nicht gänzlich verreckt. Heute um 15.30 Uhr wird in Hamburg kollektiv gezittert, aber die Stimmung ist eine absolut abartige, denn man hat nicht den Eindruck, dass dieser HSV es tatsächlich noch aus eigener Kraft schaffen kann, zumindest die Relegation zu retten. Vielmehr kommt es einem so vor, als stünde der Nordklub mit 4 Punkten Abstand auf den 16. Tabellenplatz als Vorletzter der 2. Liga unmittelbar vor dem Absturz in die sportliche Bedeutungslosigkeit und hätte nur noch theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt.

Jetzt müssen alle Kräfte mobilisiert werden, um den Super-Gau doch noch zu verhindern. Dabei war es doch Vereinsboss und Ober-Trickser Bernd Hoffmann himself, der verkündete, dass ihm ein Aufstieg am letzten Spieltag absolut reichen würde, also weiß ich gar nicht, was die alle wollen. Apropos wollen, bei einigen Spielern hat man irgendwie den Eindruck, als würde sie nicht (mehr) wollen, denn in den letzten Tagen nimmt die Anzahl derjenigen, die sich ein Aua nehmen, merklich zu. Hunt hat Rücken (wie immer), Mangala hat Oberschenkel (und ist eh weg), Van Drongelen hat Bein, Sakai hat Fuß, Papadopoulos hat Knorpelknie, Holtby hat keinen Charakter, Pollersbeck hat Erkältung, Hwang keine Zukunft (deshalb auch nicht im Kader) und Ito schlicht und ergreifend keine Klasse für die zweite Liga. Geiler Kader, Herr Becker, möchte man sagen, echt gut gemacht.

Aber da war doch noch was, oder? War da nicht der andauernde Hinweis auf den jüngsten Kader in der Geschichte der rhythmischen Sportgymnastik? Wie kann es eigentlich sein, dass all die blutjungen Superstars plötzlich und wie von Geisterhand zu Teilzeit-Invaliden werden, besonders wenn man bedenkt, dass seit Wochen eigentlich kaum noch trainiert wird? Wobei verletzten die sich eigentlich, an der Playstation oder beim Tätowierer ihres Vertrauens? Irgendwie überkommt mich immer mehr das Gefühl, als hätte man es auch vor dieser Saison wieder einmal geschafft, einen absolut charakterfreien Sauhaufen zusammen zu schustern und genau dafür müssen die Herren Hoffmann und Becker gerade stehen und nicht der Trainer.

Wo wir schon beim Thema stehen sind – ich frage mich gerade, wie man sich wohl fühlen würde, wenn man als rosa Hüpfnicki für ein Spiel gegen den MSV Duisburg Champions League-Preise abgedrückt hätte und es geht bei dem Gruselkick nur noch um die goldene Ananas bzw. um die Abschieds-Winkewinke der Herren Holtby, Hwang und Mangala. Das macht garantiert richtig Laune, schätze ich. Und wo wir schon beim Thema Charakter waren, nun ist der Welt-Artikel des Herrn Formeseyn in der Mopo ja dann doch noch erschienen und siehe da, Axel F. sinneswandelt kurz vor Ultimo. Nachdem man über Monate den rumpelnden Mopo-Konsumenten einen vom HSV-Pferd erzählt hatte, kann man es sich Mitte Mai plötzlich erlauben, die Wahrheit zu erzählen, was für ein Heuchler.

Akzeptiert endlich den Verfall des möchtegerngroßen HSV!

Schon lange geht es im Volkspark nicht mehr zuvorderst um guten Sport. Fußball wird hier nicht als herrlichste Nebensache der Welt mit einer – aller notwendigen professionellen Ernsthaftigkeit zum Trotz – gewissen Leichtigkeit und Freude gelebt, zelebriert, entwickelt. Nein, beim HSV wird das Fußball-Geschäft von immer neuen Protagonisten mit immer den gleichen Abgedroschenheiten, Kompromissen und Versprechungen abgewickelt. Es muss halt einfach irgendwie weitergehen mit dem „Zirkus HSV“, so lange der tumbe Dino noch irgendwie Geld generiert

Bis zum bitteren Ende ist es die reine Inszenierung einer HSV-Scheingröße seitens der Medien, der Stadt und des Klubs. Angetrieben von einem sich – ob seiner eigenen Treue und Beharrlich- oder Widerstandslosigkeit – selbst abfeiernden Publikum, das kaum weiß: Warum und wieso eigentlich immer noch HSV? Na, trotzdem! Wegen früher! Wegen der Folklore! Wegen Lotto! Hamburg meine Perle, Alter! Na, wenn das kein Grund ist!

Ich sehe einen Vorstand, der nicht weiß, wohin nun genau die Reise eigentlich gehen soll. Man ahnt, dass ein Aufstieg sportlich viel zu früh und völlig unverdient käme und obendrein wohl eh nur zum direkten Wieder-Abstieg und noch viel größeren Problemen führt. Man weiß allerdings, dass dieser Aufstieg eigentlich lebensnotwendig wäre. Vor allem für die Sicherung des eigenen Jobs. Von Opa Kühnes Zorn mal ganz zu schweigen!

Ich sehe eine Mannschaft, die gespalten ist zwischen nicht austrainierten, belastungsgesteuerten,

Blendern und Absteigern und jungen Spielern, die unter der Last des Drucks führungslos zusammenbrechen.

Haben schließlich alle ihr Bestes für diesen „unfassbar geilen“ oder „riesengroßen“ Klub gegeben – und dabei stets bestens verdient.

Was muss eigentlich noch passieren, damit auch der Letzte in dieser Möchtegern-Sport- und Weltstadt kapiert, dass ein Großverein mit einigen Titeln vor bummelig 40 Jahren nicht automatisch ein großer Verein sein muss!

(Quelle: Mopo.de)

Ach Axel, du bist echt ne Granate. Ich weiß ja, dass du hier nicht liest, weil es dir zu anspruchslos ist und du mich für einen Spinner hälst und natürlich hast du es als erklärter „HSV-Poet“ nicht im Ansatz nötig, hier abzuschreiben, aber guckt dir mal an, was du da verbrochen hast. Und dann denk mal drüber nach, warum es Leuten wie dir und den Herren Journalisten immer erst dann möglich ist, wie Wahrheit zu verkünden, wenn sie nicht mehr zu übersehen ist und wenn man mit der Verkündung noch ein paar Schulterklopfer abstauben kann. Kannst du dir eventuell vorstellen, was ich über Typen wie euch denke? Versuch mal, ist gar nicht so schwer. Dein Hater Gravesen

Zum Schluss….

….das Letzte:

Richtig, die kriegen viel ab im Moment, die Verantwortlichen im Volkspark. Und sie kriegen zu Recht viel ab, denn sie haben keine gute Arbeit abgeliefert. Allerdings kriegen sie im Vergleich zu dem, der außer einer Abfindung von € 3,5 Mio. gar nichts abgekriegt hat, zu viel auf die Fresse. Wenn ich sehe, wie die selbsternannten Fans gerade Amok laufen und zu Mistgabeln und Fakeln greifen und wenn ich mich dann erinnere, wie die gleichen Vollpfosten einen Beiersdorfer ungeschoren haben davonkommen lassen, könnte ich mich im Strahl übergeben.

#DankeDidi

Oh nein, der nächste „offene Brief“ der sogenannten HSV-Fanszene, ich kann den Schwachsinn nicht mehr hören oder lesen. Vielleicht solltet ihr weniger Herz-Schmerz-Briefe schreiben, euch dabei selbst bemitleiden und endlich einmal lernen. Lernen, nicht nur das zu lesen, was euch gefällt und was man euch einreden will, sondern das, was tatsächlich abläuft. Lernen, dann kritisch zu sein, wenn es angebracht und nicht, wenn es zu spät ist. Lernen, die wirklichen Verantwortlichen zu erkennen, anstatt den 385. Trainerkopf zu fordern.  Lernen, dass Abwesenheit wesentlich deutlicher bestraft als Pfiffe und Gepöbel. Und vielleicht irgendwann einmal lernen, dass eure Götzenbilder weder HSVer sind noch irgendwelche Rauten in irgendwelchen Organen besitzen, sondern extrem gut-bezahlte Angestellte darstellen, die sich täglich bei euch bedanken müssten, anstatt umgekehrt.

Von | 2019-05-12T07:41:54+02:00 12. Mai 2019|Allgemein|43 Kommentare

43 Comments

  1. Gravesen 12. Mai 2019 um 08:45 Uhr

    Nein, eben nicht scheiß drauf. Wer seine Vergangenheit nicht versteht und bewältigt, wird nie eine Zukunft haben. Beiersdorfer hat einen maroden Verein aus purer Selbstsucht endgültig gekillt und das darf, trotz der Fehler seiner Vorgänge und Nachfolger, nie in Vergessenheit geraten. Der Umstand, dass dieser Verlierer zweimal mit einer Millionen-Abfindung nach Haus geschickt wurde, macht jeden krank, der es gut mit diesem Verein meint.

    • Jockel 12. Mai 2019 um 08:49 Uhr

      Sehe ich zu 100 % auch so. Und leider ist die HSV AG kein seriös geführtes Unternehmen, was es eigentlich sein sollte. Denn wäre dieses Unternehmen seriös geführt, hätte es längst eine Revision in Sachen Beiersdorfer gegeben. An deren Ende hätte es aber wahrscheinlich zu viele Steigbügelhalter getroffen….

      Es ist zwar grotesk, aber ich werde wieder mitzittern….unverbesserlich.

  2. Jockel 12. Mai 2019 um 08:45 Uhr

    schön, dass man heute den Möchtegern Son nicht wieder ertragen muss.

    • mal-laut-gedacht 12. Mai 2019 um 09:27 Uhr

      Dafür darfst Du Dich sicherlich an Jung erfreuen 😉

      • Jockel 12. Mai 2019 um 10:26 Uhr

        😂😂😂😂😂

      • mal-laut-gedacht 12. Mai 2019 um 12:37 Uhr

        Welchen Spieler hat er denn besser gemacht…?

  3. mal-laut-gedacht 12. Mai 2019 um 09:28 Uhr

    Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, hab Spaß!

    Ich finde es nach wie vor bedauerlich, dass mit Ausnahme dieses Blogs, niemand Herrn Beiersdorfer in die Verantwortung nimmt! Der Mann hat über 100 Millionen Euro skrupellos für Sportinvaliden und Fußballrentner verballert und mit einem unfassbaren Maß an egomaner Demenz, wenige Wochen nach seinem Amtsantritt vergessen, durch wen und wofür er eigentlich inthronisiert wurde! Und was machen die Hamburger Medien? Anstatt darüber auch nur ein einziges Mail sachlich zu berichten, tun sie ihm noch den Gefallen, ihn aktuell bei jedem Club der jemanden sucht ins Gespräch zu bringen. Herr Beiersdorfer hat nichts geleistet, den HSV wirtschaftlich vollends ruiniert, wurde von Herrn Bruchhagen sogar noch für die vorbildliche Übergabe gelobt und hat „erhobenen Hauptes durch die Vordertür gehend“ ausgesorgt!

    Ja, Dank des Hauptschuldigen Dietmar Beiersdorfer wird der HSV zerschellen, das ist Fakt. Die Frage nach dem Wann hängt davon ab, ob der aktuelle Vorstand die Mitglieder genauso ignoriert wie er es getan hat. Tut er das, dauert es etwas länger, denn dann gibt der debile 81-jährige „Gönner“ nochmals etwas Geld für ein paar Prozent. Tut er es nicht, ist spätestens zum Ende der kommenden Saison Schluss, wenn der HSV mit seinen 25 Regionalliga-Kickern erneut abgestiegen ist und keiner sie kaufen will!

    Also, Jeff, Du und Fußballdeutschland werden sich wohl noch ein paar Monate mit der Vorfreude begnügen könne, oder?

  4. Greer 12. Mai 2019 um 10:39 Uhr

    Es sind genau solche Kolumnen wie Formeseyn. Ich weiß, dass ich hier gerne mal rante, und ehrlich, ich bin arrogant genug, um zu sagen, dass ich nicht arrogant bin, aber schon das erste Mal, als ich Formaldehydeseyn las, wurde mir anders. Das fing schon mit seinem dauergrinsenden Foto an, dazu dann diese brachial-gewollt möglichst jugendlich und cool klingende Sprache (ICH könnte als Oberstufenschüler so einen Lehrer absolut nicht mehr ernst nehmen), all das gibt mir so ein unangenehmes Gefühl von „Hey, wir kennen uns doch schon so lange, du BILD-Leser und ich. Schau mal, wie cool ich bin, total kumpelhaft, ich spreche deine Sprache, ich sage Dinge so, wie DU sie siehst. Alter, wir passen so toll zusammen, lass uns doch ein Stück des Weges zusammengehen…“ Kann ich nicht anders beschreiben, einfach nur unangenehm aufdringlich. Und dieses Nachtreten passt absolut dazu. Als ob man sich nicht mehr traut, die eigene Meinung zu sagen, sondern abwartet und erstmal guckt, in welche Richtung der Wind weht, um dann passend danach zu schreiben. Wie ein Schiff ohne Antrieb auf den Wogen des Meeres zu treiben. Und so etwas kann nur in die Versenkung münden. Grave, um Himmels Willnius, mach weiter, auch wenn ich mittlerweile immer mehr verstehe, warum deine Schreibweise mitunter etwas ausfallend wird. Ich verstehe es wirklich.

    • Demosthenes 12. Mai 2019 um 12:08 Uhr

      Ist der Mann nicht Hauptschulehrer? Der muss sich nicht mit Oberstufenschülern messen.

  5. Kevin allein in Hamburg 12. Mai 2019 um 10:57 Uhr

    Spielt der H$V heute immer noch mit 10 Mann ?
    Oder wurde der Fehler schon bemerkt ?😎😎

  6. Ex-HSVer in Herzen 12. Mai 2019 um 10:58 Uhr

    Als ich diesen Offenen Brief gelesen habe, musste ich mal wieder an Dein Zitat denken „Der HSV hat die dümmsten Fans in D“ und „das größte Kapital des HSV ist die Dummheit seiner Fans“.
    Was für ein proletarisches Geschwätz! Diese ganzen Spacken nehmen sich sowas von wichtig. Als wenn es irgendeinen Millionär interessiert, was die Pyro-Orks schreiben…

    Ich lande um 16:30 pünktlich zur 2. Halbzeit auf Ibiza und ich bete zu Gott (vielleicht bringt es ja diesmal mehr, wo ich ihm näher als sonst bin), dass es dann 2:0 für Paderborn und 2:0 für Union steht. Dann heisst es: Geiles Spiel next week. 🔥🔥🔥🔥

  7. Demosthenes 12. Mai 2019 um 12:25 Uhr

    Wenn nicht ein Wunder geschieht, wird der HSV heute eine Packung kassieren und dann ist es Essig mit dem Aufstieg, so blöd können Union und Pborn doch gar nicht sein.

    Und wer sich der Annahme hingibt, der Verein hat eh kein Konzept und keine Qualität für die erste Liga und sammelt sich besser noch ein Jahr in der Zweiten… ja, was glaubt ihr denn, wie es nächste Saison da für den HSV aussieht? Ohne Santos, Lasogga, Holtby, Mangala, Hwang, Arp und wer noch so alles den Verein verlassen wird wg. Vertragsaus, Leihende und Verkauf.

    Denkt irgend jemand ernsthaft, dass ein Team um Jung, Janjicic, Jatta, Özcan, Bates, Sakai, Narey und die Dauer- und Intervallinvaliden Hunt, Papadopulos und Kinsombi um den Aufstieg mitspielen wird? Wohl eher im unteren Mittelfeld.

    Und wenn die Erfolgskurve weiter so steil bergab zeigt, dann ist auch der Abstieg in die Dritte nicht auszuschließen. Willkommen HSV bei all den anderen großen Traditionsvereinen, die es verkackt haben: KSC, FCK, 1860, usw.

    Und Grave hat 110% recht: Die Verantwortung dafür tragen Einzelne, die man nicht aus derselbigen entlassen darf, allen voran DB, aber auch BH, der in seiner ersten Amtszeit den Verein mit seinen halbseidenen Finanzkonstrukten erst in die Bredouille und die Abhängigkeit von KMK gebracht hat. Und die sich für ihre Minusleistungen fürstlich entlohnt haben.

  8. Calcetin 12. Mai 2019 um 14:30 Uhr

    Ich war am überlegen ob ich das Spiel in der Kneipe schaue, aber inzwischen habe ich mich entschieden zuhause NDR zu hören. Im Endeffekt geht es doch nur darum, welche Mannschaft den drohenden Aufstieg am elegantesten verhindern kann.

  9. Wormfood 12. Mai 2019 um 14:55 Uhr

    Für die HSV-Fans ist es doch besser, wenn sie jetzt im Mai ein paar Wochen leiden wegen dem verpassten Aufstieg statt eine ganze Saison 2019/2020 in der 1. Bundesliga.

    Gegen St. Pauli, Osnabrück und Hannover gibt es tolle Derbystimmung (jedenfalls bis zum Anpfiff) und zusätzliche Einnahmen aufgrund von Topzuschlägen.
    .

  10. Saschas Alte Liebe 12. Mai 2019 um 15:58 Uhr

    Stand jetzt Platz 4, bestenfalls. Ohne jede Chance aufzusteigen.
    Das ist doch mal deutlich.

  11. cajunX 12. Mai 2019 um 15:59 Uhr

    plopp! zum ersten!

  12. Mosche 12. Mai 2019 um 15:59 Uhr

    My Dream become true …
    CL Preise um die goldene Ananas 🍍
    #29.000 Zuschauer

    • Saschas Alte Liebe 12. Mai 2019 um 16:23 Uhr

      Mit Ananas- und Reiterstaffel-Zuschlag.
      .
      Irgendwie auch schade; ich finde die Vorstellung einer Bundesliga Abschiedssaison quasi außer Konkurrenz mit vielen zu erwartenden Toren, Trainer- und Spodiwechsel etc. eigentlich recht unterhaltsam. Spannender zumindest als dieses gleichfalls erwartbare Gerumpel im Niemandsland der Unterklasse.
      29000 Zuschauer wären dann doch eine ziemlich optimistische Annahme.

  13. Favre412Bandit 12. Mai 2019 um 16:03 Uhr

    LOL

    1 Mannschaft spielt technisch guten Fusi eine andere kann nur wegen Körpergrösse über Standards zum Erfolg kommen.
    1 Mannschaft ist überraschender 3. Ligaaufsteiger eine andere 1. Ligaabsteiger.
    1 Manschaft Kaderkosten um 10 Mio die andere um 30 Mio.
    1 Mannschaft um 17 die andere 58 Mio Markwert
    1 Mannschaft hat 3 Vorsände, Sportdirektoren etc, Geschäfststelle mit 300 Mitarbeitern ( insg. Kosten dafür ?) und die andere.

    Beide Mannschaften spielen gegeneiander, wer muss gewinnen?

  14. Ulli 12. Mai 2019 um 16:04 Uhr

    Geil, einfach nur geil! Bekommen, wie bestellt.

  15. Dennis 12. Mai 2019 um 16:23 Uhr

    Man kann den HSV ja kritisch sehen,aber wie manche sich freuen….
    Wenn man sonst nicht glücklich wird und Freude hat am Leben.

    Bin auch mal gespannt, was die nächsten Tage da so passiert und wie viele Zuschauer nächste Woche in Volkspark kommen.

    • Ex-HSVer im Herzen 12. Mai 2019 um 16:29 Uhr

      Wir freuen uns, weil der Aufstieg zu minus 1 Prozent verdient wäre und endlich Gerechtigkeit Einzug hält. ☝🏼

    • Calcetin 12. Mai 2019 um 16:31 Uhr

      Die Alternative wäre Mitleid und das haben sie schon wegen der Hymne nicht verdient.

  16. Micha 12. Mai 2019 um 16:26 Uhr

    Diebels Alt ist noch 45 Minuten im Kühlschrank. Wenn es dem HSV gelingt, wie in den ersten 20 Minuten die Brechstange ins Spiel zu bringen, kann sich das Match noch drehen – und Duisburg ist wahrscheinlich bereits abgestiegen … Für den Arena-Blog halte ich einen Aufstieg für interessanter …

  17. henne 12. Mai 2019 um 16:26 Uhr

    Löppt in Paderborn. Ich bin gespannt, wann die „gehirnlosen Feuerteufel“ die Kurve abfackeln!?

  18. cajunX 12. Mai 2019 um 16:31 Uhr

    Unglaublich, was der Schieri dem HSV an groben Fouls durchgehen läßt. Dieser Lacroix hätte schon längst gelb/rot bekommen müssen.

    23. min.
    Michel dringt auf der anderen Seite in ähnliche Gefilde vor, Lacroix stoppt ihn – und bremst ihn danach per ausgestrecktem Arm ins Gesicht aus. Auch hier keine Bestrafung.

    24. min.
    Jetzt setzt Cortus ein Zeichen, der Schonlau wohl bewusst auf den Schlappen steigt, lange, nachdem der sich vom Ball getrennt hat.

    40. min.
    Pröger wird von van Drongelen an die Seitenbande gecheckt und braucht ein wenig Zeit, bis es für ihn weitergeht.

    42. min.
    Jetzt liegt Gjasula, der nach wie vor einen Schutzhelm trägt, und sich den Kopf haltend vor Schmerzen krümmt. Der Defensivspezialist hat Santos‘ hohen Fuß abbekommen.

    44. min.
    Lacroix legt Michel fernab des Balles.

  19. Flanders 12. Mai 2019 um 16:34 Uhr

    Ha Ha!

  20. Leo Kirch 12. Mai 2019 um 16:35 Uhr

    Hunt rein und 2 zu 0.

  21. cajunX 12. Mai 2019 um 16:38 Uhr

    47. min. plopp 2:0! Yess!

  22. werner 12. Mai 2019 um 16:43 Uhr

    Läuft.

  23. HamburgerJung70 12. Mai 2019 um 16:52 Uhr

    Jaaaa, und der HSV nutzt seine nur 4%ige Chance und versemmelt den ach so sicher geglaubten Aufstieg 🙂

  24. Demosthenes 12. Mai 2019 um 17:07 Uhr

    Was für ein Grottenkick! Lacroix, Bates, so fehlerhaft, Narren nur groß im Versemmeln von Chancen und was sich da „Kapitän“ Sakai für einen unglaublichen Fehler erlaubt hat, der fast zum 3:1 führte… einfach nur unfassbar. Klassenhalt verdient.

    Wenn Wolf schlau ist, beendet er seinen Vertrag heute noch.

    • Jockel 12. Mai 2019 um 17:20 Uhr

      Wenn wir schlau sind, beenden wir heute noch unsere ewige Treue mit diesem Desaster.

      Ich werde es wirklich versuchen. Es muss einen Weg geben. Mich haben sie geschafft.

  25. Leo Kirch 12. Mai 2019 um 17:14 Uhr

    Von 3. Ligakickern mal locker abgeschossen.

  26. Favre412Bandit 12. Mai 2019 um 17:16 Uhr

    https://hsv24.mopo.de/2019/02/12/der-hsv-ist-zu-95-prozent-aufgestiegen.html

    Was macht der Kofferträger PM für seine 4,4 Mio (Grundgehalt + Fixprämien) in dieser Saison eigentlich beruflich ? Frage für einen Freund.

  27. Andy Schmitz 12. Mai 2019 um 17:16 Uhr

    Zieht doch bitte endlich jemand diesem Verein den Stecker….
    Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzverschleppung etc……

    Diese Anti Fußballspieler….

  28. Ex-HSVer im Herzen 12. Mai 2019 um 17:17 Uhr

    Mission Accomplished!

    Endlich.

    Wird sehr interessant nächsten Sonntag.

  29. Maddin der Erste 12. Mai 2019 um 17:21 Uhr

    So, das Ding ist durch,
    Kommen wir zur wichtigen Frage. Der Rathausmarkt ist gemietet die Scheiterhaufen stehen welche Hexe/Hexen wird Hoffmann dem wütenden Volke zur Verbrennung übergeben.😁

  30. Gravesen 12. Mai 2019 um 17:26 Uhr

    Neuer Blog

  31. John Doe 12. Mai 2019 um 17:28 Uhr

    Jetzt werden sich auch die letzten geduldigen Fans abwenden. Die Schritte Richtung Abgrund werden immer größer. Sämtliche Spieler mit der Situation überfordert, Trainer kann nicht zaubern, analysieren braucht man nicht mehr, einfach abwenden und den Scheissverein mit Missachtung strafen!

  32. cajunX 12. Mai 2019 um 17:29 Uhr

    Die gewünschten 6 Stück waren es leider nicht, aber 4:1 ist auch deutlich genug. Die sollen beten, daß sie nure 4. werden, am besten gegen den MSV auch verlieren. Der Dritte der 2. Liga hat gegen den 16. der 1. BL in der Relegation keine Chance, dafür müßte erstmal Waffengleichheit bei den TV-Geldern hergestellt werden. Das das nicht so ist, haben der DFB plus seine Komplizen Hoeneß und Rummelfliege zwischen 1990 und 2010 lange genug dran gearbeitet. Noch ein bißche, dann kriegen die den Fußball hier noch ganz kaputt …