Interessiert es momentan jemanden, ob…

…Coaching Zone-Titz in der nächsten Saison Regionalliga-Trainer 😀 😀 😀 bei Rot-Weiß Essen wird?

….van der Verrat ein Abschiedsspiel in Hamburg feiern möchte?

…Trickser Hoffmann in neuesten Abendblatt-Podcast die üblichen Luftblasen absondert?

…der HSV nun Douglas Mentos und Poller-Back loswird oder nicht?

…den Hamburger Hofberichterstattern vor Freude über das van der Verrat-Spiel das Wasser am Bein runterläuft?

….der HSV den nächsten Invaliden holt oder nicht?

…die Weichbirnen, die nach dem letzten Saisonspiel ihre Söldnertruppe abgefeiert haben, erneut Dauerkarten kaufen?

…der Chefredakteur des Abendblatts eine Plauderstunde mit dem Trickser abhält ohne eine einzige kritische Frage zu stellen?

Mich irgendwie nicht.

Allerdings finde ich es dann doch wieder lustig, wie sich die Vorhersagen bewahrheiten. Ich war immer der Überzeugung, dass Selbstdarsteller Big Tits nicht wieder im Profi-Fußball zu sehen sein wird, so sehr sich seine Medien-Kumpels auch bemühen würden, ihn irgendwo rein zu singen. Und siehe da, er landet da, wo er herkam. Regionalliga. Rot-Weiß Essen.

Und einfach nur großartig, wie jemand, von dem ich das schon immer behauptet habe, die Maske fallen lässt und sich als das zeigt, was er immer gewesen ist – ein komplett überschätzter, überbezahlter Söldner. 6 Jahre in Hamburg abkassieren, jetzt 3 Jahre in Katar abkassieren, Pierre-Michel Maschine. Wer mit 27 Jahren zu Al-Arabi Sports Club wechselt, dokumentiert zwei Tatsachen

  1. Bei einem Verein, bei dem es um Erfolg und Leistung geht, hatte die Pfeife keine Chance
  2. Wenn jemand nur deshalb Fußballer geworden ist, um mit möglichst wenig Aufwand so viel Kohle wie möglich zu machen, hat er einen Namen. Und natürlich war es der HSV, der auf ihn reingefallen ist.

Ähnlich wird es Lasagnes Kumpel Lewis Harry gehen, auch der wird kaum wieder bei einem ambitionierten Verein landen. Immer wieder schließt sich der Kreis, immer wieder kommt es am Ende so, wie es kommen musste. Nur die Vollidioten in den zu engen rosa Trikots, die lernen es nicht mehr.

Ach ja, natürlich. Die 24,9% wurden nach nur knapp 2 Jahren in der Satzung verankert. Spielt aber keine Rolle mehr, wenn man tatsächlich die AG in eine KG aA umwandelt.

Egal, zur Feier des Tages werde ich heute mein Valencia-Trikot anziehen….

 

Von | 2019-06-05T07:28:11+02:00 5. Juni 2019|Allgemein|34 Kommentare

34 Comments

  1. Volli 5. Juni 2019 um 07:53 Uhr

    😂👍 Das hab ich mir bei Lasogga auch gedacht! In Katar geht das Lotterleben weiter. Kaum Training, bei der Hitze. Den ganzen Tag shoppen, oder am Strand liegen. Den ausgebeuteten Malochern bei ihrer sklavenartigen Arbeit zuschauen, damit die Stadien zur Infantino WM 2022 pünktlich fertig werden. So ist unser PML. Nur der HSV

    • BerndH60 5. Juni 2019 um 08:18 Uhr

      Nix mit: „So ist unser PML“.
      So ist die Welt in der wir leben, wir alle sind nur darauf konditioniert für Geld „Alles“ zu tun. Nur eine Frage des Preises.
      Dem Einen reicht die Kohle in bar, der Andere will eine perfekte Ausbildung für seine Kinder, die Dritte möchte eine teure OP fürs Aussehen.
      Also bitte nicht die Nase zu hoch halten. 😉

      • jusufi 5. Juni 2019 um 08:20 Uhr

        Ich fühle mich ehrlich gesagt nicht angesprochen.

      • Gravesen 5. Juni 2019 um 08:32 Uhr

        Bullshit! Da hänge ich die Nase aber sowas von hoch, mein Bester. Hätte ich mein Leben lang nur auf die Kohle geguckt, würde ich ein anderes Leben geführt haben u.A. hätte ich diesen Blog bereits vor Jahren verkauft oder ihn nach Vorstellungen irgendwelcher „Sponsoren“ bis zur Unkenntlichkeit verhunzen lassen. Mag sein, dass du so lebst, ich tue es nicht und der größte Teil meiner Familie ebenfalls nicht.

      • Dennis61 5. Juni 2019 um 10:45 Uhr

        Moin! Sorry, aber da muss ich Dir widersprechen. Deine Behauptung ist schlichtweg falsch. So leben eigentlich nur Leute, die nicht gelernt haben sich selbst zu bestätigen und meinen im Materialismus ihr Gluck zu finden. Ich würde für Geld einiges tun (z.B. jeden Morgen aufstehen und mich zur Arbeit bewegen), aber nur um meine Rechnungen zu bezahlen, doch gewiss nicht um meinen zu klein geratenen Puller zu übertünchen.

  2. Tim 5. Juni 2019 um 08:06 Uhr

    Aber mit der Beurteilung von Marc Stendera als Invalide liegst Du daneben. Wenn er zu Euch kommt, bekommt ihr einen sehr guten, engagierten, aggressiven und technisch versierten 6-8er, der zwar viel Pech mit Verletzungen hatte, aber bewiesen hat, dass er eben auch ein gutes Heilfleisch hat. Für Hütter und Bobic zu langsam im neuen System, für viele von uns Frankfurtern ein großartiger Kicker, der seine Klasse schon oft bewiesen hat.

    • Gravesen 5. Juni 2019 um 08:15 Uhr

      Es ehrt dich ja, dass du so für den Spieler in die Bresche springst, aber zwei Kreuzbandrisse mit 23 sind nun mal nicht weg zu diskutieren. Hinzu kommt, dass Verletzungen am Band-Apparat mit „Heilfleisch“ nun mal gar nichts zu tun haben. Ich bin mit dir absolut einer Meinung, der Junge kann was. Aber gerade ein Verein wie der HSV, mit der Historie an genau solchen Spielern (Behrami, Papadopoulos, Wood, Hunt, Lasogga etc.) kann sich einen solchen Spaß nicht leisten. Hinzu kommt, dass ihm genau das fehlt, was dem HSV in der abgelaufenen Saison gefehlt hat – Geschwindigkeit.

      • Meikel 5. Juni 2019 um 10:05 Uhr

        Du hast natürlich teilweise Recht – man weiß nicht hundertprozentig, was man bekommt (bekommen würde), ob Stendera also verletzungsfrei bleibt.
        Andererseits muss man es manchmal vielleicht einfach riskieren, so wie die SGE es diesen Winter mit Seppl Rode riskiert hat – und gewonnen.
        Ja, ich weiß, dass er sich dann letztlich verletzt hat und die SGE ihn auch nicht gekauft, nur geliehen hat – aber zumindest für diese Saison hat sich das Risiko gelohnt

        • SvenB. 5. Juni 2019 um 13:47 Uhr

          Das kann man riskieren, wenn das Konto das hergibt…

          • Meikel 5. Juni 2019 um 14:25 Uhr

            Klaro, aber bei Stendera fällt sicherlich keine Ablöse an, den lässt die SGE freiwillig gehen – und das Gehalt kann man evtl. ja leistungsorientiert verhandeln und muss ihn nicht gleich mit Geld zuscheißen 🙂
            Ich persönlich würde eher in Stendera investieren als in Kinsombi

  3. jusufi 5. Juni 2019 um 08:19 Uhr

    Der deutsche Guardiola „Big Titz“ bei den ebenfalls Gernegroßen von Rot-Weiss Essen, Torgarant und HSV-Ikone PML im Katar (um sich für die WM 2022 zu akklimatisieren), während Mutter Kerstin im Hijab durch Doha schlendert. Kann man sich nicht ausdenken; zu herrlich.

  4. BerndH60 5. Juni 2019 um 08:25 Uhr

    Nicht nur die Hamburger Presse weiß um Superlative, so liest sich das vor Ort:
    „Trainer-Hammer in Regionalliga West: : Ex-HSV-Coach Titz im Anflug auf Traditionsklub“

  5. Kugelblitz 5. Juni 2019 um 09:03 Uhr

    irgendwann, nach ein paar wochen, wird sich big titz vor die essener medienlandschaft stellen und denen seine rührselige geschichte vom rheumakranken sohn verkaufen, durch den er das torwartspiel neu erfand.

  6. LP10 5. Juni 2019 um 09:43 Uhr

    @Grave

    was sagt der Bild + Artikel aus bzgl. das der Etat erhöht wird? Gibt es da einen Link anderer Quelle?

  7. LP10 5. Juni 2019 um 10:09 Uhr

    ist der Artikel Satire? Von 27 Mio auf 28 Mio?

    • Saschas Alte Liebe 5. Juni 2019 um 10:37 Uhr

      Schon die 27 waren ein Schwindel. Ansonsten würden auch 56 Mio. nicht helfen.
      Immer die gleichen Fehler …
      Boldt und Hecking sind offenbar auch schon infiziert ?

  8. Gravesen 5. Juni 2019 um 10:47 Uhr

    Voraussetzung dafür seien laut Sport Bild mindestens zwei hohe Spielerverkäufe. Auf der Streichliste stehen mit Douglas Santos, Rick van Drongelen und Julian Pollersbeck gleich drei Spieler, die in der Vorsaison noch zum Stammpersonal zählten. Jetzt soll durch mindestens zwei Transfers 20 Millionen Euro eingenommen werden.
    .
    😀 😀 😀
    .
    Vor wenigen Wochen noch hatte allein Douglas Santos ein Preisschild mit (mind). € 25 Mio.
    Pollersbeck € 8 Mio.
    van Dingeldong € 7 Mio.
    .
    Macht zusammen irgendwie € 40 Mio. und nicht € 20 Mio., oder? Aber das schreibt keiner. Stattdessen berichtet Medienpartner BILD., wie geil Hoffmann den Verein saniert. Das Gegenteil ist der Fall, es wird weiterhin verbrannt, wo es geht.

  9. Demosthenes 5. Juni 2019 um 10:51 Uhr

    Lasso zieht in die Wüste, Titz wechselt blau-weisse Not gegen rot-weisses Elend, van der Meis spielt Abschied, Hecking macht Hype… irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, diese ganzen medialen Blendgranaten sollen von irgendeiner versteckten Riesensauerei ablenken. Was hat der Trickser da am laufen?

  10. Maddin 5. Juni 2019 um 11:45 Uhr

    Moin Gravesen, mal was anderes. Ich hatte dir ja mal erzählt das mein Sohn ein Blog über die New Yorker Lions aus Braunschweig (American Football) schreibt. Er hat eine neue Rubrik gestaltet, wo er sich einzelne Mannschaftsteile vornimmt. Letzten Freitag kam dazu Teil eins raus, nach dem Wochenende hatte er 4500 Leser, ein Spieler der Lions meinte er müsse mit einem Gif mit Donald Trump „You are Fake News“ diesen Blog kommentieren, danach kamen nochmal 1500 Leser dazu sowie viel Abonnenten. Mein großer macht das wie du in seiner Freizeit und bekommt dafür kein Geld, sondern liebt diesen Sport und trainiert selber als Trainer die U16 der Lions, was ich damit sagen möchte, die Menschen sind heutzutage sein dünnhäutig und reagieren halt so darauf. Er wollte halt nicht alles rosarot schreiben sondern auch mal den Finger in die Wunde legen, denke mal jetzt bekommt er keinen Spieler mehr zum Interview, da ja alle Spieler meinen Sohn kennen und wissen wer diesen Blog schreibt. Mal sehen wie de Quaterback reagiert wenn der Blog über ihn rauskommt..

    Was ich damit sagen möchte, bleib so wie du bist Gravesen und lege immer wieder den Finger in die Wunde. Und mein Sohn hat sich an Dir ein Beispiel genommen. Danke dafür!!!

    • Gravesen 5. Juni 2019 um 12:07 Uhr

      Wow ,das ist eines der größte Komplimente, das ich je bekommen habe. Danke dafür. Ich bin leider nicht auf der Höhe, was Blogs über American Football betrifft (mein Team sind die 49ers aus San Francisco), aber er sollte immer daran denken, wofür er das macht. Für ein paar Schulterklopfer und ein paar Euro oder für das, was er liebt und was ihm am Herzen liegt – der Sport. Am Ende, wenn er das alles vielleicht ein paar Jahre gemacht hat, wird er, im Gegensatz zu einigen anderen in den Spiegel gucken können und dann werden diverse Vögel um die Ecke kommen und sagen: „Irgendwie hast du ja die ganze Zeit Recht gehabt“.

  11. LP10 5. Juni 2019 um 12:00 Uhr

    Pollersbeck 8 Mio, ah ja. Und dann verpflichtet man ja bereits die neue No.1, weil dies ja den Preis stabil hält. Santos für 20? Ja ne is kla. Aber selbst wenn sie diese verkaufen, dann müssen mit Psycho-Drongel und Santos ja zwei Positionen adäquat ersetzt werden, zu den Positionen die eh schon verbesser werden müssen. Wie lange dauert so eine Umwandlung einer AG? Denn das ist es worauf es hinausläuft.

  12. Mosche 5. Juni 2019 um 12:04 Uhr

    Es gibt nur eine HSV Gesundungsformel. Kühne wacht eines morgens auf und hat die Idee Ralf Rangnick anzurufen.
    Diesen mit sämtlichen Freiheiten ausstatten und dann mit der nötigen Liquidität ausstatten.
    Jedoch befürchte ich, dass selbst dann Herr Kühne nicht über die nötige !Liquidität! „Cashmittel“ verfügt.
    Hier wird Herr Kühne ziemlich überschätzt, so mein Bauchgefühl.

  13. Walti 5. Juni 2019 um 15:39 Uhr

    Der Sommer beginnt gerade erst… 😉

  14. Gravesen 5. Juni 2019 um 15:59 Uhr

    Dann such mal raus, wo ich eine Wette angeboten hatte

    • Gravesen 5. Juni 2019 um 17:43 Uhr

      Glaubst du oder weißt du?

  15. Christian 5. Juni 2019 um 16:25 Uhr

    KG aA??? Habe ich was verpasst? Soll die AG umgewandelt werden?

  16. Anthony Zambini 5. Juni 2019 um 16:36 Uhr

    Am allerschönsten ist ja, dass die Lasagne sich auf seinem Antrittsbild sich ja gleich total beliebt macht in seiner neuen kulturellen Umgebung,
    so als Tapete – und das mit kurzen Ärmeln^^
    Aber was weiss ich schon.

  17. Gravesen 5. Juni 2019 um 19:00 Uhr

    Nun habe ich mir das Gelaber von Birne08/15 lange genug angeguckt, jetzt ist Feierabend. Stänker einfach woanders weiter, hier ist Schluss!
    Wie schön, dass es immer wieder gelingt, Arschlöcher wie diese peinliche Wurst zeitnah zu kicken. 😀

  18. Saschas Alte Liebe 5. Juni 2019 um 20:04 Uhr

    PML ist nun einfach da, wohin er schon lange gehört: in der Wüste.
    Ob man ihn nicht schon vorher dorthin schicken bzw. verkaufen hätte können …?
    Naja, wäre wohl zu schlau gewesen für die Herrn Management beim Zweitligisten.
    Der Hamburger Boulevard quetscht noch eine doofe „Mega Deal“ Story raus … naja.
    Der ganz normale Schwachsinn eben.
    Da muss man sich nicht um die wichtigen Angelegenheiten des Vereins kümmern.

  19. cleaner 5. Juni 2019 um 22:50 Uhr

    Beim Kicker läuft alles wie bekannt – warum denken die nicht einmal richtig nach?

    Interview mit Onkel Bernd H.

    Der Hamburger SV auf dem Weg der Neufindung
    „Nicht die Chance, Gehälter zu stemmen wie Mainz oder Freiburg“

    https://www.kicker.de/750793/artikel/nicht-die-chance-gehaelter-zu-stemmen-wie-mainz-oder-freiburg

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv