Geiler Verein :-)

Da isser endlich, „unser“ HSV. So, wie wir ihn kennen. Keine Leistung, keine neuen Spieler, reichlich Entlassungen, die Nachfolger sind noch teurer als ihre teuren Vorgänger und auf den knie-geschädigten Altlasten bleiben sie sitzen, weil die nicht mal einer geschenkt haben möchte. Und natürlich geht keine noch so richtige Entscheidung ohne öffentliche Diskussion. Und wie immer – jeder schießt gegen jeden. Kostprobe gefällig? 😀

Und für Jansen hatte der Stadionsprecher noch eine Extra-Spitze parat: „Ich bin mir nicht sicher, ob Marcell Jansen weiß, dass er Präsident des e.V. und nicht der AG ist, weil viele Interviews deuten darauf hin, dass er es nicht weiß.“
Hohoho, Loddo liest Blog, wie man erkennen kann. Finde ich gut 🙂 Allerdings reißt Gerrit denn sofort das wieder mit dem Arsch um, was er gerade mit den Händen aufgebaut hatte. Bitter, Dicker.
 Unabhängig von der Ligazugehörigkeit sollte außerdem Werder Bremen alleine aufgrund der Rivalität einen festen Platz in einer HSV-Hymne haben. Gleiches gelte für den Rekordmeister aus München. „Du kannst in Deutschland nicht ernsthaft einen Fußballsong machen, ohne die Bayern zu erwähnen. Ob man die nun mag oder nicht, das ist einfach so“, sagte Lotto King Karl
Ich möchte wetten, dass man in Deutschland gefühlte 2.763 Fußballsongs findet, in denen die Bayern keine Rolle spielen, aber das kann man natürlich nicht wissen, wenn man ständig auf nem Kran steht. Vielleicht sollten es einfach mal einige so machen, wie es Hans vorschlägt.

 

Von | 2019-06-13T18:02:42+02:00 13. Juni 2019|Allgemein|6 Kommentare

6 Comments

  1. holly 13. Juni 2019 um 19:51 Uhr

    mit anderen worten: der nächste schauplatz ist eröffnet

  2. Favre412Bandit 13. Juni 2019 um 19:51 Uhr

    Das ist der derzeitige HSV Lizenzspielerkader nach Zu – und Abgängen auch Leihspielern nebst aktuellen Marktwerten.

    Es sind 35 Spieler ( 32 Feldspieler + 3 TW ) derzeit im Kader, dass muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen; da bekommt Trainingsgruppe 2 eine neue Bedeutung und jeder kostet im Monat Geld ( 10 * 20.000 € sind auch 200.000 € p.M = 2,4 Mio € im Jahr, Geld was der HSV nicht hat).

    „Der neue HSV-Sportvorstand Jonas Boldt will den Profikader in der kommenden Saison deutlich verkleinern. „Wir planen mit einem Kader von ungefähr 20 Feldspielern und drei Torhütern“, sagte Boldt bei einem Medientermin am Donnerstag.“
    Quelle:
    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/article225958347/Boldt-will-HSV-Kader-deutlich-reduzieren.html

    Das heißt es müssen noch 12 Feldspieler verkauft werden + 1 TW Pollersbeck, den man dem Grunde nach seit Wochen vom Hof jagen will angeblich wegen Mangels diverser Mängel und dieses eben medial ständig verbreitet ( danke Hr. Becker ) und den Ablösebetrag geschäftsschädigend auf Grund von aller grösster Dumm -und Unfähigkeit um Millionen reduziert hat.
    Mich lässt dieses Vorgehen fassungslos zurück.

    Der Kaderwert beträgt derzeit nur noch 52.225.000 €.

    Man hat bisher in der Transferperiode 2019/20 (Berkay Özcan gehört in diese Periode) gerade einmal + 3 Mio. Transferbilanz. Es wurde aber immer berichtet, dass man mind. +10 – 20 Mio Transferbilanz machen müsse, selbst bei einem Aufstieg; da waren aber noch zusätzliche TV Mehrgelder von 12-14 Mio. eingepreist durch den Aufstieg, die nun fehlen.

    Ergo müsste eine Lücke, 10 Mio. € hin oder her Verlust im Geschäftsjahr 2018/2019, von 10-20 Mio. € durch weitere Transfers geschlossen werden.
    Dazu muss man nur meine u.g. Liste des Kaders anschauen, wer da noch gehen möchte (Sakai, Santos), gehen muss (Pollersbeck und weitere Feldspieler) etc. und wer übrig bleibt (Wood, Papa., Hunt etc. und welche Kaderkosten damit alleine angerechnet werden müssen) und wie der Kaderwert weiter schmilzt.

    Ein Sponsor ist bis heute nicht in Sicht.
    Stadionname + 1 Jahr nur verkauft (Kühne).
    Für beide Anleihen ( Fan und Investorenanleihe ) um ca. 3-4 Mio. € Zinsen pro Jahr.
    Der Verein ist finanziell dem Grunde nach komplett alle.
    Ich tue mich schwer zu glauben, dass man mit diesem Kader 1 oder 2 in der Tabelle in dieser Saison wird gegen die restliche Konkurrenz.

    Es wird eine geile Saison.

    Douglas Santos 10.000.000 €
    Rick van Drongelen 4.500.000 €
    Julian Pollersbeck 3.000.000 €
    David Kinsombi 3.000.000 €
    Kyriakos Papadopoulos 2.500.000 €
    Berkay Özcan 2.500.000 €
    Bakery Jatta 2.500.000 €
    Lukas Hinterseer 2.500.000 €
    David Bates 2.000.000 €
    Gideon Jung 2.000.000 €
    Khaled Narey 2.000.000 €
    Josha Vagnoman 1.500.000 €
    Jeremy Dudziak 1.500.000 €
    Jan Gyamerah 1.500.000 €
    Bobby Wood 1.500.000 €
    Gotoku Sakai 1.250.000 €
    Vasilije Janjicic 1.250.000 €
    Daniel Heuer Fernandes 1.250.000 €
    Tatsuya Ito 1.000.000 €
    Jairo Samperio 1.000.000 €
    Aaron Hunt 750.000 €
    Christoph Moritz 600.000 €
    Manuel Wintzheimer 400.000 €
    Matti Steinmann 400.000 €
    Finn Porath 275.000 €
    Tom Mickel 250.000 €
    Stephan Ambrosius 250.000 €
    Arianit Ferati 250.000 €
    Jonas David 150.000 €
    Mats Köhlert 150.000 €
    Morten Behrens 100.000 €
    Tobias Knost 100.000 €
    Patric Pfeiffer 100.000 €
    Moritz-Broni Kwarteng 100.000 €
    Aaron Opoku 100.000 €

    ==============================
    52.225.000 €

    Die Verschiebungen sind c/p aus der openoffice.org tab.

    P.S.:
    Sollte ich Fehler gemacht haben, wäre ich für einen Hinweis dankbar, weil ich das gerade in einer openoffice tab bissl eintrage und modifiziere im Biergarten ^^.

    @ Grave
    Sorry für Derailing dieses Blogs von heute.
    Ich sehe das alles als Ergänzung deiner Ausführungen zur Sommertransferperiode und habe vor über den Sommer die Kaderliste aktuell zu halten; ev. weitere Dinge einzubauen je nach Freizeitlage.

    • Gravesen 13. Juni 2019 um 20:05 Uhr

      Der erste Top-Deal des Herrn Boldt ist unter Dach und Fach – Pfeiffer geht für € 250.000 nach Darmstadt

    • Rxxxx 16. Juni 2019 um 14:28 Uhr

      Köhlert ist zu Willem II gewechselt.

  3. Favre412Bandit 13. Juni 2019 um 20:03 Uhr

    Es ist wie Grave dargestellt offensichtlich nunmehr, dass Kühne BH weg haben will und Jansen als einfacher zu händeln sieht (weitere Anteile oder Umwandlung in KGaA).
    Das MJ selber sagt, dass er im März beim Vorstand wegen dem Trainer vorgesprochen habe und Kühne ca. 2 Wochen vorher im Feb. Briefchen wegen Wolf an den Vorstand schrieb, sagt alles.
    Die weiteren Hinterzimmer Nummern mit Block etc. etc. und das feuern auf BH seit Wochen, ist bezeichnend.
    Auch wie sich Hr. Jansen selbst auf die Schultern für den Deal mit Kühne schlägt, der mit dem e.V. Präsidenten rein gar nichts zu tun hat, da es eine AG Sache war, ist bezeichnend.

    HSV-Deal mit Kühne
    Jansen: „Der wichtigste Vertrag der vergangenen zehn Jahre“

    Bis heute ist mir und auch der Presse tatsächlich 0,0 Inhalt bekannt, den ich gerne auf Grund der Zahlen und des Vertragswerkes gesehen hätte, um mir ein eigenes Bild zu machen; was wurde angeblich für wie viel abgekauft etc. etc.

    Was der Hr. Boldt in der AG noch für eine Rolle spielt (ev. doch VV und Jansen nicht), wird sich ja auch bald zeigen.
    Auf Grund der Finanzen ist ein Verkauf von Anteilen unabdingbar.
    BH hat bis heute keinen aktuellen Sponsor ( nicht Stadion) ab Juli 2019 oder habe ich etwas verpasst?

    • Leo Kirch 13. Juni 2019 um 20:37 Uhr

      Dass es finanziell um den HSV nicht gut bestellt ist, ist außer Frage. Dunkelheit herrscht aber über das Ausmaß des Ganzen. Interessant wird die Bilanz zum 30.06.2019, denn darin wird man die Auswirkungen der Vereinbarung mit Kühne ersehen können. Leider sieht man ja nicht die Details im Jahresabschluss, da Wettstein diese immer schön versteckt. Fakt ist aber, dass die Liquidität für diese Saison ceteris paribus gesichert sein muss. Bilanz und GuV kann man sich beim HSV größtenteils schenken, da immer wieder zukünftige Einnahmen zu Lasten der Zukunft verbucht werden. Eine Cash Flow-Projektion für die kommenden Jahre wäre mal interessant.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv