Time to say goodbye

„Wie in jedem Jahr haben wir Themen und Entwicklungen beim HSV hinterfragt und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir auch am Spieltag sichtbare Veränderungen im Volksparkstadion rund um das Spiel umsetzen möchten“, sagt Bernd Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der HSV Fußball AG.

Dass besonders der Verzicht auf „Hamburg, meine Perle“ kontrovers diskutiert wird, ist den Verantwortlichen bewusst. Hoffmann: „Wir haben diese Entscheidung sehr intensiv durchdacht und besprochen. Wir sind zum Schluss gekommen, dass das Lied, das uns viele Jahre begleitet hat, in der aktuellen Situation überhaupt nicht mehr zum HSV und zu unserer Haltung passt. Wir wissen um Lotto King Karls außerordentliche Verdienste für den HSV, und ich bedanke mich herzlich für Lottos Auftritte bei unseren Heimspielen – das gilt natürlich auch für Carsten Pape. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir inhaltlich und personell eine Veränderung möchten.“

Künftig soll kein immer wiederkehrender musikalischer Liveauftritt in die Stadionshow integriert werden.

Jetzt seid ihr gefragt, wie soll eurer Meinung nach die Stadion-Show in Zukunft gestaltet werden?

Stadionsprecher?

Stadion-Lied?

Maskottchen?

 

Haut rein. 😀

Präsentiert von Admiral-Wetten: 

Von | 2019-07-11T16:29:07+02:00 11. Juli 2019|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. Gravesen 11. Juli 2019 um 16:39 Uhr

    🎼Wenn du aus Leverkusen kommst, nennst du Hamburg dein Zuhause…🎼

    • Sven 11. Juli 2019 um 17:05 Uhr

      Und wenn Du dann bei Hamburg bist,
      dann mach doch erstmal Pause… *mitträller

    • Nichtkunde 11. Juli 2019 um 17:49 Uhr

      Ersetze „dein Zuhause“ durch „deine Beute“, dann passt es.

    • Tschüss Dino 12. Juli 2019 um 16:11 Uhr

      Gesungen wird der Evergreen des Chores

      Die Belastungsgesteuerten – atemlos, auf dem Platz

  2. F.Ae 11. Juli 2019 um 17:14 Uhr

    Ein erster Entwurf:
    „Gleich kommt unsere Mannschaft rein,
    von unserem großen Sportverein,
    4 Millionen auf der Bank,
    20 Gucchis im Kleiderschrank

    Vorstand, Trainer, jedes Jahr
    fliegen sie in großer Schar
    Lamborgini ist doch Pflicht
    nur Fussballspielen könn wir nicht

    Zum Beispiel…

  3. hans 11. Juli 2019 um 17:16 Uhr

    Wenn du gepflegten Fussball willst, dann mach um‘ Volkspark nen grossen Bogen,
    wenn du Belastung steuern willst bist du hier sehr gern gesehen.

    Wenn Deine Knie bereits hinueber sind, zahlen wir gerne siebenstellig,
    wenn die in der deutschen U19 glaenzt, verschenken wir dich an den Club.

    Wenn du Regensburger bist, schenk uns nicht noch mal 5 Stueck ein,
    wenn du vor Ehrgeiz brennst, wechselst du Mitte Zwanzig nach Qatar.

    Wenn du die Raute hast lieben gelernt dann heisst es danach:
    „Hamburg, nee da bleibt nix uebrig“.

    Wenn du aus Bremen kommst kommst du zum Pubktspiel vielleicht nie mehr hierher.

    Wenn du aus St Georg kommst, sind wir der grosse Derbysieger,
    Wenn du aus Darmstadt kommst dreht sich ein 0-2 fuer dich in ’nen Sieg.

    Wenn du aus Schleswig Holstein kommst mit rund 10% Etat,
    dann reicht das dennoch deutlich zum Sieg.

    Wenn du aus wer weisst wo kommst, dann unterschreibe fuer 3 Jahre,
    denn danach bist du endlich Mehrfachmillionaer

  4. MR-Haus 11. Juli 2019 um 17:53 Uhr

    Oder… wir sind die 60ziger des Norden‘s,
    es wird nie wieder wie es einmal war,
    im letzten Jahrtausend waren wir mal Meister,
    doch allen ist doch klar,
    Refrain
    Wir sind die 60ziger des Norden‘s…

  5. Andreas 11. Juli 2019 um 18:05 Uhr

    Werder Bremen, lebenslang grün weiß fände ich gut

  6. Peter sein Rucksack 11. Juli 2019 um 19:27 Uhr

    Vom HSV da bin ich Fan von, und macht der Bobby eventuell vielleicht irgendwann einmal Dingdong, lauf ich splitternackt nach Hongkong.

  7. Ex-HSVer im Herzen 11. Juli 2019 um 21:18 Uhr

    An dieser Sache erkennt man wieder, was für ein Spacken Hoffmann ist. „Wir haben diese Entscheidung sehr intensiv durchdacht und besprochen“, Meine Fresse! Da muss man keine 5 Minuten nachdenken und man käme zur einzig richtigen Entscheidung: Die Hymne bleibt (da schon legendär und Unique – vor allem für Fan-Nachwuchs <12 J.), aber muss umgetextet werden, so dass KEINE einzige Mannschaft schlecht gemacht wird, sondern ausschließlich die positiven (nicht überheblichen und arroganten) Eigenschaften des HSV betont werden. Stattdessen dieser Stuss als wenn man wochenlang tiefgehende Analysen hat erstellen lassen. Einfach nur peinlich dieser Laden!

  8. Hamuburgmini 11. Juli 2019 um 23:17 Uhr

    Prinzipiell war diese Geschichte mit dem Lied überfällig. Das Lied war und ist seit Jahren obsolet.
    Grundsätzlich halte ich jedoch wenig davon, ohne wiederkehrende Stadionmusik-Erkennungsmelodie- zu starten, da hier ei großer Teil der Identifikation verloren geht.

    Wo ist der Wiedererkennungswert, die USP zum HSV, ein Lied, das die Leitlinien, das Gefühl des HSV nach Vorne trägt??
    Identifikation hängt m. E. Viel an der Musik.

    Bin gespannt wie daß zukünftig laufen soll..
    Gruß

  9. Niftert 12. Juli 2019 um 00:10 Uhr

    Ich habe aus dem HSV Umfeld gehört dass man sich mit einer Verpflichtung von Franck Ribery beschäftigt.
    Ich fänds geil wenns klappt 🙂

  10. Weltmeister. 12. Juli 2019 um 00:31 Uhr

    Lottos HSV Spezialversion war textlich immer schon grenzwertig, aber um 2009 herum vielleicht mal zeitgemäß und witzig. Nämlich als man sich beim HSV kurzzeitig auf Augenhöhe mit den anderen Clubs wähnte. In der jetzigen Situation ist der Song nur noch peinlich:
    Ein völlig grosskotziger Text, in welchem ausschließlich andere Vereine verhöhnt werden. Und das, obwohl diese dem HSV turmhoch überlegen sind.
    Völlig lächerlich, dass man nach 2:9, 1:8, 0:6… es wagt zu singen, dass man den Bayern die Lederhosen ausziehen wird. Die lachen sich in München doch schlapp.

    Und genau wegen diesem Hamburger Grosskotzgehabe mögen diesen Club deutschlandweit auch viele nicht mehr.
    Also ist es völlig richtig, diesen Song aus der Stadion-Show zu verbannen.

    Alternativ hätte man die Original-Version von Lotto (über die Stadt Hamburg) behalten können. Das wäre okay gewesen.

    Ich fände es auf jeden Fall gut, wenn weiterhin Lieder mit HSV-Bezug gespielt würden. Gerne auch als Live-Auftritt im Stadion.
    Was ich ablehnen würde wäre, wenn aktuelle Pop-Musik (ohne jeglichen HSV-Bezug) aus den Lautsprechern schallt. Aber vermutlich werden die pseudowitzigen Fuzzis vom NDR genau das tun.

    btw: Elvis ist auch weg. Was für ein herrlicher Tag! Kein Pape, kein Elvis, kein Lotto.

    Hat mich etwa jemand erhört und der Exorzist hat direkt erste Erfolge erzielt? Kann doch unmöglich sein, dass plötzlich gute Dinge geschehen?!

    – Schönes Wochenende! 🙂

  11. Otto Normal 12. Juli 2019 um 00:33 Uhr

    Der Hintergrund ist wohl richtig, dass BH mit dem NDR keine Einigung erzielt hat. Alles andere sind Nebelbomben und alle fallen darauf rein! Aufwachen!

    • Weltmeister. 12. Juli 2019 um 00:38 Uhr

      Von mir aus gerne ohne NDR.
      Mal ehrlich: Die Show ist an Langweiligkeit kaum zu überbieten.

  12. Markus 12. Juli 2019 um 00:41 Uhr

    Wer wird Deutscher Meister, „Ha“ „Ha“ „Ha“ H S V …wäre doch cool

  13. Kampmann-Tuning 12. Juli 2019 um 00:58 Uhr

    Ich krieg mich nicht mehr ein 😂
    https://youtu.be/t0rZwkzENyk
    Achtet mal auf das, was Hecking im Vorbeigehen bei 1:10 von sich gibt!

    • Fohlenstall 12. Juli 2019 um 02:38 Uhr

      🙂 🙂 🙂 „Der Schwarze Kanal“…?…wie Geil ist das denn!

      • Tschüss Dino 12. Juli 2019 um 07:15 Uhr

        Ja, der Spruch ist ein Blattschuss. Da bahnt sich eine „Freundschafft“ an.

        • Gravesen 12. Juli 2019 um 08:30 Uhr

          Und dann auch noch Vollpfosten Muh aus Kuh ab Minute 2, mehr muss man über Graupenperle, Münchausen und diesen Verein nicht wissen

          • Tschüss Dino 12. Juli 2019 um 16:13 Uhr

            Das ist alles sowas von peinlich, ich bin schon aus Hamburg weg gezogen. 😉

  14. Tschüss Dino 12. Juli 2019 um 07:13 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv