Ab jetzt wird alles anders…

Als erwachsener Mensch nehme ich mir Kritik selbstverständlich zu Herzen und so habe ich entschieden, dass ab sofort alles anders wird. Keine Kritik mehr, keine Informationen, die eh keiner lesen will, ab jetzt nur noch gute Laune. Ich gebe zu, dieser Entschluss ist nicht ganz uneigennützig, denn auch ich möchte einmal im Leben hundertfach bejubelt und beklatscht werden, möchte hören, dass es richtig mache und nicht, was für ein intrigantes Vollarschloch ich doch bin. Also – ab jetzt wird gefeiert.

Ich werde also jeden Freitag oder Samstag, je nach Spielansetzung, die aktuelle Pressekonferenz mit dem gerade amtierenden Trainer nehmen, das Youtube-Video in den Blog stellen und trotzdem Wort für Wort abschreiben. Dann werde ich das Ganze mit außerordentlich wohlwollenden Kommentare schmücken wie „Der Trainer macht das absolut richtig“ oder „Endlich ein Trainer, der der Situation entsprechend reagiert“. Ich möchte schließlich, dass sich alle wohlfühlen. Erst dann, wenn dieser Trainer gefeuert wird, werde ich seine zahllosen Fehler addieren und zur Schau stellen. Und natürlich werde ich dann nicht müde zu erzählen, dass ich es ja von Anfang an gewusst habe, man möchte schließlich immer auf der Sonnenseite stehen.

Dann werde ich mindestens einmal pro Woche zum Training fahren und die dort gesehene Erkenntnisse bejubeln. Ich verspreche, zu 90% wird „Zug im Training“ sein, die überragenden Stürmer werden um die Wette knipsen und im Mittelfeld werden Fäden gezogen, die für einen Normalsterblichen mit bloßem Auge gar nicht erkennbar sind, es sein denn, er ist Unfallchirurg. Nach dem Training werde ich mich um O-Töne von Spieler und Trainern bemühen und wenn ich keine bekomme, werde ich mir welche ausdenken. Oder ich werde einfach bei den Kollegen der druckenden Zunft abschreiben, merkt eh keiner.

Ich verspreche hoch und heilig, dass ich jeden Neuzugang feiern werde, als wäre er der Messias himself und ebenso werde ich jeden Abgang und jeden verschenkten Ex-Spieler mit dezenter Kritik versehen, natürlich für den Verlust dieses Spielers Verständnis aufbringen .Jeder neue Mitarbeiter im sogenannten Staff wird von mir als die ultimative Lösung auf der Position erkannt werden und ich weiß grundsätzlich im voraus, dass mein HSV seit mehreren Jahren an exakt dieser Personalie interessiert war. Als besonderen Service biete ich in Zukunft an, bei jedem Neuzugang einen Freund zu kontaktieren, der bei dem abgebenden Verein irgendeine Funktion hat und der grundsätzlich mit verweinten Augen berichten wird, dass sich sein Verein vom Verlust dieses Mannes nicht erholen wird.

Noch eine Zusage meinerseits: Sollten die Damen und Herren von Mopo, Abendblatt oder BILD etwas schreiben, was uns Fans in den Kram passt, werde ich sie gern und jederzeit als „geschätzte Kollegen“ mit ausgezeichneten Kontakten bezeichnen, schreiben sie jedoch mal wieder ihre übliche Hetzkampagne gegen einen unserer Lieblinge, werde ich mich binnen Sekundenfrist von diesem Lumpenpack distanzieren und umgehend darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Halb-Verbrechern doch nur um Quotenjäger und Click-Eintreiber handelt, das war am Ende auch der ausschlaggebende Grund dafür, dass ich eine vielversprechende Karriere in irgendeinem Verlag mehrfach ausgeschlagen habe und lieber einen eigenen, Wahrheits-basierten Blog ins Leben gerufen habe.

Liebe Leser, wir als HSV-Familie müssen doch zusammenhalten gegen all die Gemeinheiten, Lügen und Intrigen. Ich habe mich entschlossen, einen Blog zu gestalten, der meinen Verein bedingungslos supportet und mit dafür sorgt, dass der große HSV endlich wieder dahin kommt, wo er hingehört.

In diesem Sinne, bis morgen

Grave

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Niemals wird das geschehen!

Von | 2019-08-12T13:09:41+02:00 12. August 2019|Allgemein|90 Kommentare

90 Comments

  1. Ben 12. August 2019 um 08:08 Uhr

    Moin zusammen!
    Hier hält Herr jatta das Trikot seines zwischen 2014 und 2016 verschwundenen Freund Daffeh!

    Es wird bei dieser Geschichte keine Gewinner geben! Als Mensch mit Migrationshintergrund und einer Frau aus Südamerika habe ich keine Lust auf diese Debatte!
    Warten wir mal ab, ob was ermittelt wird und welches Urteil es gibt.
    Danach kann man die Leute immer noch verurteilen.
    In diesem Sinne!
    Schönen Wochenstart

    • Randolfsson 12. August 2019 um 11:16 Uhr

      Sorry, bei aller Liebe. Ich sehe dort nicht Bakery Jatta. Auch wenn einige es nur zu gerne sehen würden. Vielleicht liegt es aber auch an meinen Augen. Jeder sieht ja etwas anderes.

      • Gravesen 12. August 2019 um 11:25 Uhr

        Ne, du siehst dort keinen Bakery Jatta, weil du keinen Bakery Jatta sehen willst. So wie all die Anderen, die gerade jedes Beweisfoto als Fotoshop-Fälschung enttarnen wollen. Genau da beginnt das Problem: Sich wirklich jede Erklärung ranziehen, weil es nicht „stimmen darf“.

      • Kaplan86 12. August 2019 um 12:58 Uhr

        Es kann nicht Jatta sein, weil es Jatta nicht gibt. Es gibt nur Daffeh.

        Menschlich gesehen ist das auch nicht schlimm. Ich habe Verständnis für das Handeln.

        Rechtlich ist es leider anders. Da kann man sich über die Aufdecker aufregen und auch klar sagen das es moralisch bedenklich ist solche Themen zu recherchieren.

        Ich würde mich freuen, wenn daffeh in Deutschland weiter machen darf. Allerdings wird es Konsequenzen geben und diese müssen auch den Verein treffen.

        Was passiert denn wenn in der kreisklasse jemand unter falschen Namen spielt? Zum Beispiel Person A springt für den kurzfristig erkrankten B ein und spielt unter B’s Namen.

  2. Basstee1303 12. August 2019 um 08:19 Uhr

    Schade…🤣
    .
    .
    .

    Weiter geht’s Grave!
    Danke für die Top Berichte der letzten Tage.
    Ich bin so froh, HIER lesen zu dürfen und mir nicht das schleimig triefende perlende Geseier von „nebenan“ oder MoPo HSV Forum / Facebook antun zu müssen. Deren Kommentare, die Du hier reingestellt hast, lassen mich nur ungläubig den Kopf schütteln.

    Aber dank des glorreichen 8:7 wird jetzt ja endlich Ruhe einkehren und die Mannschaft sich weiter entwickeln…am Arsch

  3. Gravesen 12. August 2019 um 08:29 Uhr

    Der Mann weiß offensichtlich vor lauter Populismus nicht mehr, was er redet.
    .
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/sportclub/Lienen-Kein-Verstaendnis-fuer-Diskussion-um-Jatta,sportclub10542.html

    • Weltmeister. 12. August 2019 um 09:12 Uhr

      Unfassbar was der alte Fußballtrainer da von sich gibt. Tenor: Ein eventueller Identitätsbetrug, evtl. Straftaten, sowie bewiesene Lebenslügen sind doch völlig egal. Der Junge ist schließlich integriert!
      Oh man. Als wenn das so einfach wäre.

      Übertragen auf Uli H. aus M.:
      Ich weiß echt nicht, warum die Presse und der Staatsanwalt gegen diesen Mann ermittelt. Er ist doch völlig in der Gesellschaft integriert, hat viel Gutes getan und vielen Menschen geholfen. Er trägt mehr zur Wertschöpfung in diesem Land bei als die meisten Bürger. Was kümmert es uns, ob er ein paar Euro hinterzogen hat? Er hat schließlich auch viel gezahlt!

    • atho 12. August 2019 um 09:27 Uhr

      da habe ich heute morgen als ich das im Radio gehört habe (NDR 2), vor entsetzen die ausfahrt Harburg verpasst. unfassbar, dass so eine an schwachsinn nicht zu überbietende aussage über die medien verbreitet wird. die moderatoren (ponik und petersen) fanden die aussage auch richtig… pegelow (NDR) bläst ins gleiche horn.

      durch GEZ-zwangsabgabe bezahlte meinungsmacher. der Kontext ist, selbst WENN die bäckerei „ein wenig geschwindelt“ hat, macht das ja nichts. er zahlt ja steuern.

      das ist im Prinzip ein öffentlicher aufruf zum Rechtsbruch. was hierzulande langsam aber sicher abgeht, ist bald nicht mehr zu ertragen.

    • Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 11:20 Uhr

      Das ist aber leider die Denkweise von vielen. Wenn man sich persönlich mit einem Schädiger verbunden fühlt und keiner zu Schaden kommt ist das ja alles nicht so schlimm…. genauso wie die elende Argumentation „er hatte eine schlimme Kindheit“. 🤮

  4. Ulli 12. August 2019 um 08:51 Uhr

    Hätte Herr Lienen zu dem Thema doch besser nichts gesagt. Aber für so einen Schwachsinn läd einen der NDR doch gerne ein

  5. Dennis61 12. August 2019 um 09:07 Uhr

    Moin! Die Fans, Spieler und der Trainer haben sich nun eindeutig positioniert und bekundet Jatta nicht fallen zu lassen und jedem der ein Problem mit ihm hat, unterstellt, ein Problem mit dem gesamten HSV zu haben.

    Ich weiß jetzt nicht genau was es bedeuten soll, aber das sind Solidaritätsbekundungen, die Jatta im Zweifel auch nicht helfen. Sollte nämlich seine Spielgenehmigung erlöschen, ist der Spieler Jatta weg und automatisch kein Teil mehr der „HSV-Familie“.

    Fakt ist: der HSV weiß doch selber nicht ob er gelogen hat:

    „Ein HSV-Mitarbeiter versuchte daraufhin, den Spuren nachzugehen. Doch offenbar hatte er keine Beweise, die Jatta belasten oder entlasten konnten. Nur eine Tendenz: Sein „Hauptverdacht“ sei, so schreibt er Ende Januar 2016 in einer Mail, „dass es sich bei dem Spieler tatsächlich um Bakary Daffeh handeln könnte“.“

    (SPIEGELonline/Football Leaks)

    • Gravesen 12. August 2019 um 09:18 Uhr

      Ja, aber all das spielt bereits jetzt keine Rolle mehr. Man sichert sich ab für den Fall, dass sich die gesamte Sportbild-Geschichte als komplett rausstellen sollte. Du hast doch Ewald Lieben gehört. „Als hätten wir keine anderen Probleme“. Man ist also bereit, ein Vergehen, einen Straftatbestand, eine Lüge einfach so hinzunehmen, weil sie ins eigene Weltbild passt. Und weil Bakery ein so netter Mensch ist, was ich gar nicht bestreiten möchte. „Und außerdem hat er doch einen Job, bringt Leistung und zahlt Steuern“. Aber darum geht es doch überhaupt nicht. Warum hat er denn einen Job? Warum zahlt er Steuern? Doch nur deshalb, weil der vorher beschissen hat (wie gesagt, vorausgesetzt, die Geschichte der Sportbild stimmt). Aber gut, drücken wir bei Bakery ein Auge zu (weil er ja zufällig ein Spieler unserer geilen HSV-Familie ist), dann müssen wir aber ab sofort bei allen vergleichbaren Fällen auch alle Augen zudrücken. Und bei allen Fällen seit 2015 ebenfalls. Oder möchten wir hier einen Unterschied machen? Die meisten Leuten denken nur von 12 bis Mittag und offenbar auch der selbstgefällige Herr Lienen.

      • Dennis61 12. August 2019 um 17:20 Uhr

        Ich gebe zu, dass ich bisher viel von Ewald Lienen gehalten habe. Seine Aussage zur Affäre Jatta lassen mich doch einigermaßen sprachlos zurück. Das ist doch sehr moralisierend und verharmlosend was er da von sich gibt.

        Was ich bei diesem Thema schon wieder so interessant finde (auch und gerade bei mir im Bekanntenkreis) ist dieser unfassbare Hang dazu alles und jeden zu verteidigen, was in Verbindung mit dem HSV steht. Ich empfinde dieses Verhalten in Bezug auf eine Sportart bzw. einen Fußballverein irgendwie beunruhigend und es wirkt auf mich total archaisch. Dieser Beißreflex, wenn etwas Unangehmes zu Tage tritt, die Lust jeden auszuschließen, der nicht oder sagen wir mal weniger der Meinung ist, dass alles gut läuft bei den Rothosen. Und das eben vor dem Hintergrund, dass es erwiesenermaßen schlecht um diesen Verein steht (Abstieg, Finanzprobleme, Zuschauerschwund, diverse Affären).

        Ist das ein Relikt aus der Steinzeit? Wird der HSV als ein Familienmitglied wahrgenommen, dass es bis aufs Blut zu verteidigen gilt? Alle warten auf weitere belastende Fakten und berufen sich auf die Unschuldsvermutung, obwohl die Indizienlage mittlerweile erdrückend ist und Bakery Jatta quasi nichts entlastet.

        Worauf genau warten wir also? Es ist vermutlich die Hoffnung darauf, dass sich der „Fall Jatta“ in Wohlgefallen auflöst. Er hat ja einen gültigen Pass, ist im Besitz einer regulären Spiellizenz und hat sich nichts zu schulden kommen lassen. Wenn es also danach geht, ist alles in bester Ordnung und wir können wieder zur Tagesordnung übergehen.

        Selbst wenn Bakery Jatta „freigesprochen“ wird, ist doch der Ruf des HSV und Bakery Jattas nachhaltig beschädigt und es bleiben eine Menge Fragen offen. So öffnet man dem (Rechts-)Populismus Tür und Tor.

  6. atho 12. August 2019 um 09:46 Uhr

    Das sind die gleichen Menschen, die sich dann aber über geklaute Doktorentitel aufregen… Ich sagte ja bereits, die Menschen verblöden immer mehr. Jeder rennt der „Mehrheitsmeinung“ hinterher, ohne selbst das Hirn einzuschalten. Auf Dauer geht das schief. Erst wenn es an die eigene Tasche (Geld) geht, werden ggf. Einige wach.

    • Weltmeister. 12. August 2019 um 10:42 Uhr

      Ist so, wenn’s um Christdemokraten wie Karl-Theodor zu Guttenberg geht. Der muss seinen Posten dann schleunigst räumen. Wenn ein Afrikaner wie Daffeh bei seiner „Doktorarbeit“ schummelt, ist dies nicht schön aber trotzdem irgendwie okay. Er ist schließlich voll integriert und zahlt Steuern. Der darf seinen Job behalten.
      Doppelmoral in Reinkultur.

      • Gravesen 12. August 2019 um 10:51 Uhr

        Ich denke, wir sollten mal schleunigst diesen gesamten Parteien-Käse hier raushalten. Es geht nicht um Linke oder Grüne, Liberale oder Christdemokraten. Es geht darum, dass die Wahrheit zählen sollte und nicht der eigene Vorteil. Es geht darum,dass für alle die gleichen Rechte und Gesetze gelten müssen, ansonsten enden wir in einem noch größeren Chaos, als wir es jetzt schon haben. Wenn das Bestehen auf geltende Gesetze jetzt schon bedeutet, dass man als Hetzer oder „rechte Sau“ gilt, haben wir massive Probleme. Wenn sich rausstellt, dass Jatta unschuldig und alle Regeln und Gesetze beachtet hat, gehört er vollumfänglich entlastet und die SportBild und die Bild zur Verantwortung gezogen und zwar mit allen Konsequenzen und nach der gesamten Härte des Gesetzes. Und ich werde derjenigen sein, der dies am lautesten fordert.

        • Weltmeister. 12. August 2019 um 11:36 Uhr

          👍🏻 Top, absolute Zustimmung.

  7. Michael 12. August 2019 um 10:04 Uhr

    Hätte ich das gewusst….ich wäre nicht aus dem Supporters Club ausgetreten.😂

  8. Tobias 12. August 2019 um 11:11 Uhr

    „Keine Kritik mehr, keine Informationen, die eh keiner lesen will, ab jetzt nur noch gute Laune.“

    Wie langweilig.

  9. BerndH60 12. August 2019 um 11:24 Uhr

    Kernproblem ist doch ganz einfach:
    Auf der Identität eines Menschen beruht in allen Ländern der Welt seine „bürokratische“ Existenz, von der Steuerschuld über den Anspruch auf Kindergeld bis hin zum Spielerpass.
    Wenn das aber keine Rolle spielt, mit welchem Recht möchte man dann noch von einem bulgarischen Staatsbürger oder einem thailändischen Einwanderer so etwas verlangen?
    Was sollen dann noch die nervigen Passkontrollen am Flughafen auf dem Weg in den Urlaub?
    Wieso eine Führerschein Prüfung?
    Und was passiert eigentlich, wenn es sich bei der Geschichte um Identitätsdiebstahl handelt?
    Kurze Spekulation:
    Die Geschichte der Sportbild stimmt. Ist den deutschen Behörden aber egal. Und so kommt eines Tages der „echte“ Jatta?
    Muss der draußen bleiben, weil wir haben ja schon einen? Oder wird dem dann angeboten zukünftig als Daffeh in Deutschland zu leben?
    Und was wäre eigentlich wenn gegen Einen von ihnen in Afrika wegen einer schweren Straftat ermittelt würde?
    Muss dann der in den Bau, der gerade den passenden Namen trägt?

    • Calcetin 12. August 2019 um 12:58 Uhr

      Jatta hat von der Republik Gambia ausgestellte Papiere deren Echtheit vom Konsulat bestätigt wurden. Ich habe dasselbe von der Bundesrepublik Deutschland und verlasse mich darauf, dass meine Papiere weltweit anerkannt werden. Als ich noch in England studiert und gearbeitet habe, wurden diese Papiere problemlos anerkannt, wie ich es auch erwartet habe.
      Lassen wir die SportBild mal weiter arbeiten und etwas handfestes auf den Tisch legen, bis dahin bleibe ich selbst neutral.

    • Saschas Alte Liebe 12. August 2019 um 18:21 Uhr

      „Auf der Identität eines Menschen beruht in allen Ländern der Welt seine „bürokratische“ Existenz, von der Steuerschuld über den Anspruch auf Kindergeld bis hin zum Spielerpass.“
      _————–
      😂 Das ist eine doch sehr deutsche Sicht. Womöglich könnte es in einigen Ländern, Kontinenten und Kulturkreisen etwas andere Identitätskriterien geben?

  10. Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 11:25 Uhr

    Ich möchte heute mal das erste Mal Kritik an Dich richten. Du solltest nicht mehr auf diese ganzen anderen „Blogs“ und Journalisten-Fanboys verweisen. Egal wie scheiss sie sind. Lieber auf Deine eigene Leistung schauen, worauf Du als Revoluzzer stolz sein kannst. Dieses intelligenzbefreite Jubelpack zu ignorieren zeigt am meisten Größe.

    • Gravesen 12. August 2019 um 11:27 Uhr

      Verstehe ich nicht.

      • Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 11:39 Uhr

        Ganz einfach: Aus der Stärke heraus sollte man sich nicht um Konkurrenten kümmern (auch nicht mit Satire), weil es ihnen zu viel Aufmerksamkeit schenkt

        • Gravesen 12. August 2019 um 11:43 Uhr

          Halte ich für Mumpitz, Satire muss immer erlaubt sein

          • Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 12:36 Uhr

            Na klar! Aber trotzdem gibt es denen zu viel Aufmerksamkeit. Ignoranz ist das einzige, was sie verdienen. Auch wenn es verdammt schwer ist, die ganze Scheiße zu ignorieren, die die von sich geben 🙄

  11. Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 11:37 Uhr

    Zum Foto. Also wenn das kein Beweis ist… wo bleibt jetzt hier die Presse und schreibt: „Jatta hat gelogen“.

    • Ronald 12. August 2019 um 11:57 Uhr

      Mumpitz. Daffeh ist ein sehr bekannter Fußballer aus dem Heimatort von Jatta, nur zwei Jahre älter als er, wahrscheinlich sein großes Vorbild, und ihr wollt ihm jetzt einen Strick daraus drehen, dass er sich ein Trikot seines Helden gekauft hat, und es stolz in die Kamera hält? Wenn ich mich mit meinem neuen Kittel-Trikot ablichten lasse, bedeutet das dann auch, dass ich in Wirklichkeit Sonny Kittel bin, und nicht Ronald? Ihr werdet alle noch Augen machen, wenn Bakery Daffeh bei der nächsten „Auswärtscouch“ neben Kevin und Scholle auf dem Sofa sitzt, während Jatta auf dem Platz steht. Dann werden hier einige aber mal ganz kräftig zurückrudern müssen, denke ich.

      • Ex-HSVer im Herzen 12. August 2019 um 12:39 Uhr

        Stimmt! Das ist natürlich auch ein Ansatz! Und wenn „Uns Bakery“ in 2 Jahren Deutscher Staatsbürger wird und in Katar den Bundesadler auf der Brust trägt, werden wir alle Abbitte leisten müssen. Ich kaufe schon mal Knieschoner!!

  12. Ronald 12. August 2019 um 11:41 Uhr

    Das mit dem Sinneswandel glaube ich Dir nicht! Dann hättest Du nämlich nicht den unvergesslichen Pokalfight von gestern einfach totgeschwiegen! 7!!!(ausgeschrieben sieben!!!) mal lag der HSV zurück, und jedes mal ist er zurückgekommen! Und hat das Spiel am Ende sogar noch gedreht! Für Jatta! Ich weiß nicht, ob es so etwas im Profifußball überhaupt schon einmal gegeben hat! Was für eine Moral! Und Du verlierst da keine einzige Silbe drüber! Kein Wort zu Kittel, dem besten Freistoßschützen im HSV-Trikot seit… Calha… seit Buffy Ettmayer! Kein Wort zum ersten Einsatz von Amaechi! Hör mir auf!

  13. CarHae 12. August 2019 um 11:52 Uhr

    Apropos pro Jatta. In dieser „OneFootball“ App kann man scheinbar zu den jeweiligen Spielen
    Sternchen verteilen die die besonders tollen Spieler kennzeichnen sollen. Hab das Spiel nicht gesehen. Aber da Jatta zu dem Zeitpunkt an dem ich mal in den Ticker geguckt hab (Mitte/Ende Zweite Halbzeit) etwa 4000 „Sternchen“ gesammelt hat (Der zweite danach irgendwas bei 400) Muss er ja ein Wahnsinnig überragendes Spiel absolviert haben oder?

    und zu Hajo:
    Das ist ja löblich das deine Bekannten alle so aufgeklärte Menschen sind die versuchen möglichst wenig „Schwarz/Weiss“ denke zu haben. Das ehrt Sie.
    Aber in diesem Fall kann es doch nur zwei Seiten geben oder unterliege ich da einem Denkfehler?
    Entweder Jatta hat gelogen oder die Bild hat sich was aus den Fingern gesaugt?
    Oder gibts da so Mitteldinger zwischen? Wie hat halb gelogen aber aus der Not heraus und so?
    Ich finde ja auch das man Sachen die gut laufen gerne Ansprechen und bejubeln darf aber was heißt bzw wie meinst du das mit „unterstützen Jatta“ ?

  14. Weltmeister. 12. August 2019 um 12:26 Uhr

    Interessant… -> https://mobile.twitter.com/rootsmessenger/status/1160470047518842880
    https://mobile.twitter.com/KarstenVonW/status/1160474729536466944
    (Einzeltweets, bitte die ganze Diskussion aufrufen!)

    „Daffehs Rückkehr“. Demnach war er quasi „gleichzeitig“ mit ihm bei Brikama United? Oder doch nur ein und die selbe Person? 😉

    Und offenbar verschwinden aktuell ganze Artikel aus dem Netz. Zum Glück gibt es Screenshots…

  15. Profikommentator 12. August 2019 um 12:27 Uhr

    Wäre nicht schlau, denn so gut wie Schollchen und Linne würdest du das niemals hinbekommen, denn das sind ausgewachsene Profis auf diesen Gebiet.

  16. SvenB. 12. August 2019 um 12:38 Uhr

    Pokalblamage für Chemnitzer FC: Drittligist scheitert am HSV

    https://www.der-postillon.com/2019/08/pokal-chemnitz-hsv.html?fbclid=IwAR2eyosgQO5FJn9hVUwfgs5tVogLS155WP_JxEVhFBfH21eKC8B_FrgAoEA

    Ich schmeiß mich weg:-)

  17. Diego 12. August 2019 um 13:00 Uhr

    Ja, endlich wird hier bedingungslos positiv gedacht.
    Nichts anderes hat dieser Verein auch verdient.
    Mit dieser festen Unterstützung kann es nur aufwärts gehen.
    „Vorwärts immer – rückwärts nimmer!“
    Hätte nie gedacht, das ich von Gravesen hier die Wahrheit lesen darf und nicht die sonstigen Lügen und Schauergeschichten 🙂
    Weiter so!

  18. Hopi05 12. August 2019 um 13:03 Uhr

    Zur Klarstellung: Ich bin kein Fanboy, weder vom HSV noch von Jatta. Ich nehme an der aktuellen Diskussion aktiv und ironiefrei teil, weil ich die Berichterstattung und Kommentierung teilweise für menschenrechtsverletzend halte.

    Für das Foto gibt es mehrere Erklärungsmöglichkeiten, die dann jeweils zu unterschiedlichen Bewertungen führen können.
    1. Es ist schlicht ein anderer Mensch auf dem Foto, der Jatta ähnlich sieht. — Alles supi, nur eine bedauerliche Verwechslung, eitel Sonnenschein allüberall.
    2. Jatta heißt eigentlich Daffeh und hat gegenüber seiner Pass ausstellenden Behörde falsche Angaben gemacht und sich dadurch einen Pass für eine falsche Identität erschlichen. — Alles ist nicht supi, Jatta droht Strafverfahren, Ausweisung, Sperre etc.
    3. Daffeh gibt es nicht, heißt eigentlich Jatta, und war die falsche Identität. Der Pass und die Aufenthaltsgenehmigung gründen auf korrekten Daten. — Nicht alles ist supi. Auswirkung auf Pass und Aufenthaltsgenehmigung vermutl. Fehlanzeige, vielleicht Auswirkungen auf Spielberechtigung(?)

    • higgins 12. August 2019 um 13:21 Uhr

      wenn Jatta adoptiert wurde hatte er bestimmt vorher schon mal einen anderen Namen. Ein Name auf einem Trikot ist kein Dokument. Es kann auch sein Geburtsname vor der Adoption oder ein Künstlername sein, siehe Pele, Ronaldo, etc. Warum auch immer man so etwas macht, es kostet kein Menschenleben.
      .
      Aber ich hatte es gestern so verstanden, dass dieses Thema ruhen sollte, bis es etwas Neues dazu gibt?