Manchmal ist man einfach nur noch fassungslos..

Ehrlich jetzt?

Aber: In diesem Fall ist dieses Hoffmann oft negativ ausgelegte Streben für den HSV von Vorteil. Der HSV hätte gerade in Hinsicht auf existenziell wichtige Themen wie TV-Geldverteilung bzw. generell die Erstellung von Verteilerschlüsseln mit einem Vertreter im Präsidium direktes Mitspracherecht und könnte so die Interessen des HSV immer massiv mit einfließen lassen. (Münchhausen)

Soll das jetzt ein schlechter Witz sein? Ich dachte eigentlich bisher immer, dass sogar in einer Interessengemeinschaft wie der DFL immer das Interesse aller gelten muss, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Münchhausen meint also, dass sich Bernd Hoffmann in irgendein Gremium der DFL wählen lassen sollte, um dann dort mehr Geld und andere Vorteile für den Verein rausholen zu können? Mir fehlen ehrlich gesagt die Worte. Damit aber noch lange nicht genug.

Nimmt man die Causa Jatta als Grundlage, spricht noch mehr dafür, dass ein HSV-Verantwortlicher die Geschicke in Frankfurt mitbestimmt. Denn bis heute konnte sich die der DFB nicht durchringen, eine Entscheidung zu treffen. (Münchhausen)

Ach so. Der Trickser soll sich also wählen lassen, um vergleichbare Fälle wie den Fall Jatta in Zukunft rechtzeitig unter den Tisch fallen lassen zu können oder im Sinne des Vereins zu beeinflussen? Und dieser Vollpfosten gibt an, irgendwann einmal einen Hörsaal besucht zu haben, in dem Jura gelehrt wurde? Und der DFB hat sich immer noch nicht durchringen können? Selbst nach 4 oder 5 Tagen noch nicht? Hast du eigentlich noch alle Latten am Zaun oder raffst du in deiner unendlichen Dummheit mal wieder nicht, welche Tragweite diese Geschichte hat und noch haben kann. Es geht schon lange nicht mehr um Bakery Jatta allein, es geht um viel mehr, aber das möchten einige Artgenossen Münchhausens wohl nicht verstehen. Vielmehr sind sie damit beschäftigt, wie im Wahn die nächsten noch so haarsträubenden Quervergleiche zu (anderen) Straftätern zu ziehen und schießen grundsätzlich am Ziel vorbei.

Aber bis zu einem Urteil des DFB Mitte September können – oder müssen, wenn man der Argumentation des VfL Bochum folgt -noch weitere Vereine (Karlsruhe, Hannover, St. Pauli) Einspruch einlegen und sich so in die Situation bringen, Beweise gegen Jatta zu ermitteln, wenn sie  nachträgliche auf Punkte hoffen. Und das geht solange weiter, bis die DFL und der DFB eine klare Position bezogen haben. (Münchhausen)

JA! Und das ist auch verdammt richtig so. Und nur, weil es euch belämmerten Fanboys in den Redaktionen nicht in den Kram passt, wird es nicht weniger richtig. Wovor habt ihr eigentlich so viel Angst, denn eurer Meinung nach kann da doch gar nichts passieren? Wäre ich in verantwortlicher Position beim DFB, ich würde den vorlauten Herrn Boldt einmal einbremsen und ihm erklären, wer hier was wann zu entscheiden hat.

Nochmal, damit es auch der Allerletzte kapiert:

Sollte am Ende bewiesen werden, dass die Jatta-Geschichte, wie er sie erzählt, absolut den Tatsachen entspricht, gehört der Spieler komplett rehabilitiert, er verdient eine deutliche Entschuldigung der Ankläger und Bild/SportBild gehören aufs Schärfste sanktioniert. Presserat, Abmahnung, Anzeige, was auch immer dem Verein an Rechtsmitteln zur Verfügung steht.

Wird hingegen bewiesen, dass die Geschichte eben nicht stimmt, gehört der Spieler mit allen Konsequenzen, die unser Rechtssystem hergibt, bestraft. Welche das sein werden, müssen andere entscheiden. Aber garantiert entscheiden weder Herr Boldt, noch die Fans in den Redaktionsstuben, was wann wie entschieden wird. Und auch Herr Hoffmann nicht, selbst wenn ihn irgendein Irrer in irgendein Gremium wählt.

Es ist im Übrigen kein Wahnsinn (Münchhausen), dass Vereine, die gegen den HSV gespielt haben oder spielen werden, Einspruch unter Vorbehalt einlegen, es ist die verdammte Pflicht der jeweiligen Vereinsführung ihrem Arbeitgeber (Verein) gegenüber. Aber Moment, ich erinnere mich an einen lustigen Vorfall, es passiert am 21. August 2005, also vor fast exakt 15 Jahren. Der Bundesligist HSV spielte im Pokal gegen den Regionalligisten SC Paderborn und verlor mit 2:4. Schiedrichter war ein Herr namens Robert Hoyzer und dieser war eben nicht so unparteiisch, wie er hätte sein sollen. Hoyzer wurde des Betrugs bzw. der Spielmanipulation überführt, bekam 2 Jahre und 5 Monate ohne Bewährung und der HSV wurde entschädigt.

Der HSV bekam stattdessen als Entschädigung 500.000 Euro und die Zuschauereinnahmen in Höhe von 1,5 Millionen Euro aus dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 12. Oktober 2005 in Hamburg gegen China (1:0).

Hat damals eigentlich einer der Fanboys aufgeschrien und gewimmert, wie man denn dort Einspruch einlegen kann? Denn eigentlich sollte doch ein Bundesligist so stark und überlegen sein, dass man selbst trotz eines korrupten Schiedsrichters das Spiel hätte gewinnen müssen. Gegen ein Team aus der 4. Liga. Aber nein, das war damals völlig in Ordnung und musste so sein. Musste es auch, genau wie jetzt.

Mopo-Sportchef Matthias Linnenbrügger, nachdem Fortuna Düsseldorf das erste Saisonspiel bei Werder Bremen gewonnen hatte.

Noch Fragen?

Na klar….

700 Gäste aus Sport, Wirtschaft und Medien waren beim 17. Sport Bild-Award in der Fischauktionshalle. Unter den Gästen: HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann, sein Vorgänger Heribert Bruchhagen sowie der frühere HSV-Trainer Bruno Labbadia

Der Trickser weiß nun mal, im Gegensatz zu seinem vorlauten Vorstandskollegen, dass man die Herren vom Springerverlag noch brauchen könnte 😀 😀 😀

JEANLUCHH · GEFÄHRTE · 12 STD.

Und selbst wenn Jatta getäuscht haben sollte: er ist ein Mensch und zahlt Steuern! Der hat doch nun nichts wirklich böses gemacht!

Wie dumm können Menschen sein? Und sowas darf wählen gehen

Von | 2019-09-12T07:06:15+02:00 19. August 2019|Allgemein|50 Kommentare

50 Comments

  1. higgins 20. August 2019 um 08:02 Uhr

    Da hat Münchausen ja mal wieder einen ewig in Erinnerung bleibenden Blog mit maximaler Dummheit hingeleg und. ca. 160 Kommentare dort bemerken es überhaupt nicht.

    • Gravesen 20. August 2019 um 08:10 Uhr

      Betrachtet man die Kommentatoren in der Graupenperlen-Einöde, so wird man unwillkürlich an die Trump-Wählerschaft erinnert,

      • higgins 20. August 2019 um 08:24 Uhr

        bitte nicht, das wären ja fast 50% der Bevölkerung der USA mit diesen Eigenschaften

        • Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 09:33 Uhr

          In den USA wählen kaum 50% der wahlberechtigten Bevölkerung. Unter diesen hatte Trump eine knappe Mehrheit. Damit kommt er auf ca. 25% Stimmen absolut.

      • Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 09:37 Uhr

        Dass an Deiner Kritik der Vorgehensweise hierzulande (und in einigen anderen Eurostaaten ebenso) durchaus was dran ist, macht diesen absurden Präsidentendarsteller um garnix besser!
        Ein Misthaufen riecht nicht dadurch besser, dass es nebenan auch stinkt.

      • Profikommentator 20. August 2019 um 18:22 Uhr

        Da ich da sicher nicht meine Telefonnummer hinterlasse oder bei Twitter bettel, werde ich da nie posten dürfen. Ist aber auch gut so, bei der Gülle die da teils so steht, das könnte böse enden 😮

  2. Gravesen 20. August 2019 um 08:33 Uhr

    Dringende Bitte: Bevor jemand meint, hier einen Kommentar reinzustellen, schalte er doch bitte zuvor das Gehirn ein und nehme die Vereinsbrille ab. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein, meine Fresse nochmal.

    • higgins 20. August 2019 um 08:36 Uhr

      was habe ich falsch gemacht?

      • Gravesen 20. August 2019 um 08:36 Uhr

        Nichts, aber du musst auch nicht sehen, was ich sehe.

        • higgins 20. August 2019 um 08:40 Uhr

          vermutlich rockt die Rautenperle vor Deiner Tür 🙂 Schönen Tag noch.

  3. jusufi 20. August 2019 um 08:41 Uhr

    Es ist total anmaßend, was der sich selbst überschätzende Herr Boldt von sich gibt. Die Rechtslage ist nach wie vor ungeklärt und es wird folgerichtig noch ermittelt. Und es ist sicher nicht so, dass der HSV das Tempo des Verfahrens bestimmen kann. Dass er ein Interesse an einer schnellen Entscheidung hat, ist unbestritten. Aber er ist es, der den Spieler einsetzt und damit die Grundlage für weitere Einsprüche schafft.

    Und zur Graupenperle: Dort versammeln sich Abbilder seltener Doofheit.

  4. SausT 20. August 2019 um 08:55 Uhr

    Es ist nicht zu fassen !
    DFB ankacken , aber selber hat der
    Beschuldigte es immer noch nicht nötig der Hamburger Innenbehörde Auskunft zu geben.
    Na ja, bei so viel Training ist die Zeit knapp.

  5. Weltmeister. 20. August 2019 um 09:30 Uhr

    Man wird das Rätsel vermutlich nur lösen können, wenn man Kanu Daffeh endlich lebend findet. Vielleicht kann ja ein alter Freund weiterhelfen?

    Was macht eigentlich Ali Sowe? Kanu Daffehs überführter Teamkollege aus der gambischen U-20 Nationalelf?
    Der war am Tag des Skandalspiels (6.4.2014) laut übereinstimmenden Medienberichten keine 20, sondern bereits knapp 25 Jahre alt.

    https://aljazeera.com/amp/sport/football/2014/05/gambia-banned-two-years-201453114925147493.html?__twitter_impression=true…

    „One of the players, forward Ali Sowe of Italian club Chievo, could be as old as 25, CAF said, after it discovered records from a 2012 club competition that showed his birthday on his passport as Oct. 14, 1988.“

    Die Sache ist ernst.
    Kann mal jemand spontan nachgucken und ohne zu lachen hier reinschreiben wie alt er heute ist?

  6. Tim 20. August 2019 um 09:47 Uhr

    bei der US Präsidentschaftswahl 2016 lag die Wahlbeteiligung bei knapp 60%, dh. ~jeder vierte wahlberechtigte Amerikaner gab seine Stimme für Trump. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung der USA dürfte noch geringer sein, da nicht jeder der in den USA lebt auch wahlberechtigt ist.
    sollte unter den Beitrag von Higgins, sry

    • higgins 20. August 2019 um 09:55 Uhr

      also gibt es doch viel mehr schlaue Amerikaner als ich dachte, sie gehen einfach nicht zur Wahl, was für ein Glück für Trump 🙂

      • Tim 20. August 2019 um 10:18 Uhr

        davon kann man ausgehen .. man schaue sich nur die bedeutenden Firmengründungen oder technologischen Erfindungen der letzten 40Jahre an.

    • Demosthenes 20. August 2019 um 12:16 Uhr

      Hier nochmal in Zahlen:
      In den USA gibt es ca. 313 Mio Bürger von denen 232 Mio wahlberechtigt sind. Tatsächlich zur Wahl gegangen sind 2016 123 Mio von denen 59 Mio Trump gewählt haben.

      Tatsächliche Wähler: 48 % Trumpwähler
      Wahlberechtigte insgesamt: 26,8 % Trumpwähler
      Bürger insgesamt: 18,9 % Trumpwähler

      Nein, nicht alle US-Amerikaner sind Trump Supporter, sogar nicht mal annähernd die Hälfte. Sie sind nur sehr viel lauter als der Rest. Ist wie bei uns.

  7. Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 09:47 Uhr

    Dass Scholz sich wünscht, über ein Amt beim DFB könne sein HSV intern quasi unlauter Vorteile erreichen, sagt vor allem etwas über ihn selbst aus.
    Überraschend ist das gleichwohl nicht.
    Btw. „Jura“ an sich hat noch nichts mit Gerechtigkeit zu tun. Dies zu glauben wäre allzu idealistisch.
    Vermutlich werden die meisten dieser Zunft deshalb Juristen, um damit mittels „Rechtsverdrehung“ und -Dehnung möglichst viel materiell für sich selbst herauszuholen.
    Symptomatisch für diese Gesellschaft allerdings.
    ich habe einige aus diesem Bereich in der Familie, beizeiten alle längst desillusioniert.

    • Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 09:59 Uhr

      Dass dieser Fanboy sich von der Juristerei aus Idealismus abgewandt habe, klingt so lächerlich wie wenig glaubwürdig. Liest man seine Texte, kommt man eher zu der sich aufdrängenden Vermutung, es habe eher schon am unübersehbaren Mangel der Beherrschung der rudimentärsten Basics der deutschen Sprache gelegen. Legasteniker und derart sprachlich Unbegabte haben in diesem Metier absolut null Chance.
      Überraschend ist auch das gleichwohl nicht.

  8. Gravesen 20. August 2019 um 10:07 Uhr

    Fabi
    fabian88d@Gmail.com
    46.253.247.204 Als Spam markiert von GravesenAls Antwort auf SausT.
    Wow. Das ist mit Abstand der schlechteste HSV Blog den ich jemals gelesen hab. In alle Blog Einträgen die ich bisher gelesen habe findet man nur Hass und sinnlose Beleidigungen. Das kann ich auch. Du bist einfach nur ein kleiner miesepeter ohne Sinn im Leben. Ein kleiner Spasti, der nichts im Leben erreicht hat und nun mit so einer Scheiße irgendeine Aufmerksamkeit erlangst, die du nicht verdient hast. Du hast nicht ansatzweise ne Aussage in deinen Texten. Du sprichst alle eventuellen Ausgänge eines Themas schwammig an und sagst wie Scheiße das ist und bist am Ende stolz drauf recht gehabt zu haben. Das ist wie als wenn ich sage: „Ich wette Hamburg gewinnt oder spielt unentschieden. Oder sie verlieren“ und gebe dann an es vorher gewusst zu haben. Du hast Glück ,dass es hier deine 200 Jünger gibt die deine Scheiße hier vertreten. Ich mein, kein Wunder. Idioten wie Trump haben auch Unterstützer. Du bist eine kleine verkackte arme Sau ohne Leben. Bitte verpiss dich einfach und tu nicht so als wenn du der allwissende Messias für Hamburg wärst. Du bist strunzdumm. Deine Größe zeigt sich ja eh daran, dass du auf diesen Kommentar entweder nur beleidigend antwortest oder wie ich vermute, ihn einfach löschst. Warum findet man unter deinen Einträgen immer nir Zustimmung? Na weil alle mit Hirn geschriebenen Kommentaren von dir gelöscht werden, weil sie nicht deiner meinung entsprechen. Peace Out du Arschloch.

    .
    Peace out, Fabi. War nett mit dir. 😀 😀 😀
    Ich wundere mich selbst, warum ich diesen Qualitätsbeitrag nicht freigeschaltet habe. So viel konstruktive Kritik, so wenig Beleidigungen 😀 😀

    • Ex-HSVer im Herzen 20. August 2019 um 11:38 Uhr

      Was für ein Analphabet! Wie kann man in so einem kurzen Text so viele Rechtschreib- und Satzzeichen-Fehler machen!! Genau DAS ist der klassische HSV Fan und Rautenperle-Leser! Und leider auch die Mehrheit der Bevölkerung. Wir 10% Logiker und Gebildeten sind natürlich alles verbitterte Menschen ohne Sex und null Erfolg im Leben. Obwohl es schon etwas bizarr und verwirrend ist, was er an Vergleichen schreibt… danke fürs Posten! Interessant, was für Versager Dir so schreiben.

      • Gravesen 20. August 2019 um 12:22 Uhr

        Täglich mehrfach, seit Jahren. Jahrelang war es Richard Müthel aus Kleven, der mich täglich mindestens 4 mal als „Pitschflitsche“ bezeichnete, jetzt ist es ein anderer Vollpfosten. Ich nehme mal an, es ist der Gleiche, der mich nun seit einigen Tagen auf Twitter stalkt. Man muss sich das mal vorstellen, für jeden neuen Twitter-Account muss man sich zuvor eine neue E-Mail-Adresse zu legen und der Trottel ist weder an Informationen noch an Followern interessiert. Er baut sich einen neuen Account, beleidigt mich einmal, in dem er irgendeinen wahllosen Tweet von mir „kommentiert“. Dann blockiere ich ihn und das Spiel beginnt von vorn. Seit Tagen. Wie geistesgestört muss man sein, wenn sich zu einem solchen verwirrten Stalker entwickelt? Und über wie viel Tagesfreizeit muss ein solches Opfer verfügen?

        • Ex-HSVer im Herzen 20. August 2019 um 12:36 Uhr

          Das ist ja das Problem bei jeglicher Art von Stalkern. Minderwertigkeitskomplexe, gepaart mit fehlender Frustbewältigung (z.B. bei Ablehnung) sind eine üble Mischung. Das Beste ist einfach Ignoranz. Denn jegliche Art von Aufmerksamkeit (Sperren, Anzeigen, etc.) entflammt das Feuer von neuem
          und gibt ein Erfolgserlebnis (das Opfer negativ zu beeinflussen), was letztlich die Kernmotivation solcher Kranken ist.

        • Horizonte 20. August 2019 um 18:35 Uhr

          Es soll wohl eher „Pissflitsche“ heissen.

          • Gravesen 20. August 2019 um 18:38 Uhr

            Ich sehe, du kennst dich aus

    • Demosthenes 20. August 2019 um 12:22 Uhr

      Wie hältst Du das aus? Obwohl: Daran erkennt man sehr gut, wie wirklich wichtig Dir Dein Thema ist.

  9. Carsten 20. August 2019 um 10:07 Uhr

    Etwaige journalistisch-objektive Restkrümmel, die ich in Münchhausens Schädel noch vermutete haben sich mit den obigen Aussagen pulverisiert.
    Was für ein FanBoy – Unfassbar!

  10. Ex-HSVer im Herzen 20. August 2019 um 10:09 Uhr

    Unfassbar, was Scholz für einen Müll schreibt. Als wenn der VV eines Zweitligisten, der zudem mit einer unsympathischen Arroganz gesegnet ist, irgendetwas essentielles bewegen kann. „Für den HSV“. Hallo Scholle!!!!! Das ist eine Vertretung ALLER 36 Bundesligisten.

    Kann Mir mal einer erklären, warum der HSV immer noch die Berichterstattung eines Erstligisten genießt? Genau das ist der Grund, warum man sich immer noch eigentlich als Erstligist betrachtet.

    Zu Linnebrügger: Abartig! Wie kann das sein Arbeitgeber akzeptieren? Wie kann so eine Wurst in leitender Position sein?

    An alle, deren Kommentar hier gelöscht wird: Warum kommentiert ihr hier? Das ist ein kritischer Blog, der für Menschen mit Verstand und Benehmen gemacht wird. Also eh nichts für Euch.

  11. Markus Grunert 20. August 2019 um 10:09 Uhr

    Die Spielbehörden haben einer Person namens „Jatta“ die Spielberechtigung erteilt. Im Falle, dass dieser „Herr Jatta“ aber womöglich gar nicht „Herr Jatta“ ist, hätte der HSV einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Da macht der Protest diverser unterlegener Vereine schon Sinn, denn dann würde es nachträglich am grünen Tisch die Punkte geben. Mich würde interessieren, ob „Team Jatta“ dann immer noch so geschlossen hinter dieser „ominösen“ Person steht…🤔🤔

    • Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 10:29 Uhr

      Mit fortschreitender Dauer würden sich zunehmend rückwirkende Annulierungen oder Spielergebnisänderungen tabellarisch ziemlich umfangreich auswirken.
      Das wird die DFL bzw. der DFB nicht unbedacht lassen, auch in Bezug auf möglicherweise weitere/andere Einsprüche aus ähnlichen oder anderen Gründen.
      ich tippe daher für den Fall des Nachweises bewusster schuldhafter Verfehlung auf Reglementierung einzig zu Lasten des HSV, beispielsweise in Form von Geldstrafen und Punktabzügen. Die betroffenen Gegner würden somit nur indirekt „profitieren“.
      Ganz sicher werden sich weder DFB noch DFL in irgendeiner Weise in die Nähe eines Verdachts einer Einflussnahme des HSV durch die Wahl eines BH in ein Amt bringen wollen.
      Somit sind seine Aussichten wohl bei Null anzusiedeln

    • Saschas Alte Liebe 20. August 2019 um 10:46 Uhr

      ich befinde mich nicht in einer Nähe zum „Team Jatta“ .
      Allerdings sehe ich eine Nichtverfolgung der mutmaßlichen Verfehlung als positiv aus anderen Gründen .
      Es liegen die -mutmaßlichen! – Ursachen und Gründe derartigen Handelns nicht bei den betreffenden Personen sondern vielmehr in den Mängeln und Unklarheitender zugrunde liegenden gesetzlichen Regelungen bzw. verfahrensrechtlichen Umsetzungsmethoden.
      Mit dieser Ansicht stehe ich keineswegs alleine, auch wenn dies formalrechtlich derzeit nicht konform gehen mag, noch im populären (um nicht zu sagen ‚populistischen‘) Sinne herade opportun erscheint.
      Recht sollte stets über dem (propagierten) Populären bzw. Populistischen „Zeitgeist“ stehen!

  12. Tim 20. August 2019 um 10:43 Uhr

    Anders herum: Jatta wird nicht mehr eingesetzt, es stellt sich alles als Presseente heraus oder es werden keine wesentlichen Beweise gefunden, legt der HSV dann auch Protest ein?

  13. Gravesen 20. August 2019 um 10:50 Uhr

    Es reicht jetzt! Führe deinen Krieg gegen Ex-Präsidenten woanders, aber nicht hier.

  14. LP10 20. August 2019 um 11:39 Uhr

    Ich verstehe einfach nicht wie ruhig die Sportbild ist. Die sind in der Beweispflicht.

    • Ex-HSVer im Herzen 20. August 2019 um 12:40 Uhr

      Ist doch logisch: Die sammeln Beweise für die mehrfachen Indizien. Denn ich bin mir sicher, jetzt ist der Herausgeber und Verlag mit im Spiel (das Thema ist mittlerweile zu groß und politisch) und die werden das verlangen, bevor weiteres berichtet wird. Und wenn sie die haben, landet es bei Bild.de ganz oben.

      Vorher oder im Falle fehlender Beweise wird nichts Großes mehr kommen

    • Ex-HSVer im Herzen 20. August 2019 um 12:42 Uhr

      @Grave: Schaltet sich der Verlag und Herausgeber bei solchen großen Themen mit ein und gibt die Richtung vor oder überstimmt den Chefredakteur?

      • Gravesen 20. August 2019 um 12:48 Uhr

        Normalerweise würde sich das kein Chefredakteur bieten lassen, jedenfalls die nicht, die ich kenne

    • Weltmeister. 20. August 2019 um 13:14 Uhr

      Wozu sollte Springer das Pulver jetzt schon verschießen?
      Die werden warten bis die Anhörungsergebnisse veröffentlicht wurden.

  15. Fussifrust 20. August 2019 um 17:10 Uhr

    HA: „Auf Nachfrage bestätigte die DFL die gültige Spielgenehmigung des Flügelstürmers. Ob diese auf Basis einer Dokumentenfälschung erteilt wurde, entscheidet aber das DFB-Sportgericht.

    Und ein DFB-Insider, der namentlich nicht genannt werden möchte, sagte nun dem Abendblatt, dass das Kontrollorgan die Vereinbarung zwischen der DFL und dem HSV für das anstehende Urteil nicht berücksichtigen werde. Denn verantwortlich sei ausschließlich der Verein. Und es wird noch dubioser: Auf Anfrage teilte der DFB mit, die Hanseaten auf das Risiko weiterer Jatta-Einsätze hingewiesen zu haben.“

    Wie ich vor Tagen schon schrieb, halte ich es für möglich (bzw. mittlerweile wahrscheinlich), dass der HSV Mitte September mit nur dem einen Glückspunkt aus dem Darmstadt-Spiel dasteht. Und dann müsste doch die fast die ganze HSV-Führungsriege zurücktretena. Bis auf Schlaukopf Jansen. Der hat als Einziger die Klappe gehalten. Oder?

  16. LP10 20. August 2019 um 17:16 Uhr

    Ewerton fällt weiter aus. Unglaublich dieser Transfer