Realismus statt Populismus

Lieber Herr Boldt, lieber Herr Hecking und liebes #TeamJatta (die einzig in den Wunschvorstellungen einiger vorhandene HSV-Familie lasse ich mal außen vor) – es ist doch gar nicht so schwer zu verstehen, oder? Denn im Grunde wissen sie, die im Tages-Rhythmus irgendeine abschließende Entscheidung von DFL und besonders DFB fordern, dass dies gar nicht möglich und tatsächlich absolut schwachsinnig wäre. Aber genau wie die Herde an Gutmensch-Journalisten-Simulanten und Rassismus-Keuleschwingern geht es ihnen nicht um rückhaltlose Aufklärung, es geht darum, die Situation bestmöglich für sich selbst und die persönlichen Zwecke zu nutzen. Bakery Jatta, das „Objekt der Begierde“, spielt schon längst nur noch eine Nebenrolle und das ist das eigentlich tragische an der Geschichte.

Dann, mal ehrlich, ist eigentlich einer der Herren auch nur eine Sekunde auf die Idee gekommen, den überforderten Jungen zu schützen? Ihn aus der Schusslinie zu nehmen, abzuschotten und dafür zu sorgen, dass er sich nicht wie ein Spielball zwischen Selbstoptimierern und Kritikern fühlen muss? Nö, das hat bei euch allen nie eine Rolle gespielt. Für die Einen, und hier ist der Verein eingeschlossen, wird er als das neue Zugpferd der gerade erfundenen „HSV-Familie“ genutzt, die man in Zeiten der sportlichen Unterdurchschnittlichkeit gut verkaufen kann, Herr Boldt versucht verzweifelt, am Fall Jatta sein Profil zu schärfen, Herr Hecking möchte sich als der Trainer positionieren, der stets das letzte Wort hat. Die Rumpelnickis versuchen über den bedauernswerten Bakery eine Einheit zu demonstrieren, die es nicht gibt und die heuchlerischen Hofberichterstatter generieren täglich Hunderttausende von Klicks und Likes, weil sie gemerkt haben, auf welcher Seite man gerade besser aufgehoben ist.

Für den Menschen Bakery Jatta dagegen interessiert sich keine Sau.

 „Eine ganz schwierige Situation“, sagt Anton Nachreiner, Präsident des Landgerichts Deggendorf und Vorsitzender des DFB-Kontrollausschusses. Der DFB allein könne das Dilemma kaum auflösen: „Wir sind hier vom Staat abhängig.“ Ein DFB-Experte appelliert zur Klärung von Jattas Personalien an Ausländerbehörde und Justiz, die Staatsanwaltschaft müsste bei einem Anfangsverdacht ermitteln. Bei sportjuristischen Alleingängen läuft der DFB Gefahr, selbst verklagt zu werden. Wie könnten Sportverbände Strafen oder Sperren aussprechen, solange staatliche Stellen Jatta nichts vorzuwerfen haben? Der DFB hat sich an die Fifa gewandt, laut Weltverband war Bakery Jatta vor seinem Wechsel zum HSV beim gambischen Klub Brikama United gemeldet. (Quelle: Sz.de)

Das ist der normale, juristische Weg und der DFB muss ihn gehen, damit er nicht selbst irgendwann an der Wand steht. Das Schlimme ist jedoch: Jeder weiß das. Boldt weiß das, Hecking weiß das, die Presse weiß das, aber sie ignorieren es, versuchen das ganze Dilemma auf eine moralische Ebene zu verschieben und merken dabei nicht, dass sie es sind, die keine Moral zeigen. Stattdessen versucht ein Jeder, die Situation zu nutzen und, wie außerordentlich moralisch, die Bedürfnisse und Ängste eines Bakery Jattas zu vernachlässigen. Wenn dann nichts mehr hilft, kommt die Rassismus-Keule aus dem Sack, damit soll dann endgültig ein jeder zum Schweigen gebracht werden, der es wagt, den Fall neutral zu betrachten.

Aber wie üblich, funktioniert die primitive Methode bei vielen, weil viele sich halt maximal oberflächlich mit der Thematik auseinander setzen. Gut, dass man sich als Vereins-Verantwortlicher und Journalist auf diese Tatsache immer wieder verlassen kann.

Von | 2019-08-29T10:32:31+02:00 27. August 2019|Allgemein|56 Kommentare

56 Comments

  1. EffPunktErr 27. August 2019 um 10:30 Uhr

    Jeder Satz ein Volltreffer. Chapeau!

  2. Weltmeister. 27. August 2019 um 10:58 Uhr

    Es ist widerlich, wie Jatta zum Spielball geworden ist. Die eine Seite hält Integration im Zweifelsfall für wichtiger als geltendes Gesetz und die andere Seite wetzt sabbernd die braunen und hellgrauen Krallen.
    Jeder der sich sachlich und neutral äußert, läuft Gefahr von beiden Seiten aus ins Kreuzfeuer zu geraten.

    Und über Allem schwebt ein bedauernswerter Afrikaner, für den sich beide Lager nicht ansatzweise interessieren würden, wäre er beispielsweise Kanadier.

  3. Hopi05 27. August 2019 um 11:16 Uhr

    „Der DFB allein könne das Dilemma kaum auflösen: „Wir sind hier vom Staat abhängig.“ Ein DFB-Experte appelliert zur Klärung von Jattas Personalien an Ausländerbehörde und Justiz, die Staatsanwaltschaft müsste bei einem Anfangsverdacht ermitteln.“

    Jetzt bettelt man also von DFB Seite schon nach der Justiz. Als ob irgendein Revolverblatt Artikel einen Anfangsverdacht begründen würde. Der DFB hat Mist gebaut und kommt jetzt aus der Nummer nicht mehr raus.
    Damit will ich nicht sagen, dass Jatta sauber ist, dass weiß ich nicht. Aber der DFB wäre meiner Meinung nach gut beraten gewesen, sich an seine eigenen Vorgaben/Broschüre zu halten. Jatta ist ohne jeden Zweifel derjenige, für den der HSV die Spielberechtigung beantragt und von der DFL erhalten hat. Aus sportrechtlicher Sicht hätte man damit die Verantwortung des DFB Sportgericht enden lassen sollen. Man hätte die Einsprüche abgewiesen und fertig.

    Alle anderen Konsequenzen lassen sich erst abschließend bewerten, wenn Behörden und Gerichte über die Vorwürfe entschieden haben. Was denkt man beim DFB wie lange das dauern kann, selbst wenn die Staatsanwaltschaft jetzt ermitteln sollte?
    Sollte der DFB vor einer rechtskräftigen Verurteilung Jattas Sanktionen gegen den HSV verhängen, dann gibt’s natürlich Klagegründe satt.

    • Gravesen 27. August 2019 um 11:41 Uhr

      Selten so einen Bullshit lesen müssen

      • Nichtkunde 27. August 2019 um 13:13 Uhr

        Kommt halt davon, wenn das „Sachwissen“ komplett dem täglichen PR-Gewäsch des Herrn Schiller entspringt.

        Der schmückt seinen heutigen Erguss übrigens mit der gänzlich unbelegten Behauptung aus, die Berichterstattung hätte seinen Hasipfau um eine Millionenablöse für den Spieler gebracht.

        • Gravesen 27. August 2019 um 13:17 Uhr

          Shy Killer ist ein populistischer Spinner

        • Ex-HSVer im Herzen 27. August 2019 um 15:13 Uhr

          Schiller ist die typische Presse-Blase. Zu dumm für einen vernünftigen Job und nun durch jahrelanges Speichellecken mal in entscheidender Position. Passt aber zum Großteil der Leserschaft

  4. Weltmeister. 27. August 2019 um 12:25 Uhr

    Der DFB ist überhaupt nicht in der Lage selbst Ermittlungen anzustellen.
    Die Sache kann nur aufgeklärt werden, wenn die Staatsanwaltschaft wegen eines Anfangsverdachtes die Ermittlungen aufnimmt.

    • Gravesen 27. August 2019 um 12:30 Uhr

      Das scheint immer noch nicht jeder begriffen zu haben

    • Lord Sherwood 27. August 2019 um 13:32 Uhr

      Ich glaube, man muss da unterscheiden zwischen Aufklärung des Sachverhalts im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens. Das kann der DFB bzw. die DFL sehr wohl tun. Dazu sind die obersten Fußballgremien sogar verpflichtet. Und zwischen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in einem Strafverfahren.
      Der Entzug der Lizenz ist ja keine Angelegenheit der Staatsanwaltschaft.

      Ob und wann die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnehmen muss, ergibt sich aus dem Legalitätsprinzip aus §§ 152 II, 170 I der Strafprozessordnung (StPO), welches besagt, dass der Staatsanwalt bei Vorliegen eines Anfangsverdachts Ermittlungen durchführen und ggf. Anklage erheben muss. Das heißt, wenn die Staatsanwaltschaft Kenntnis von einer Straftat erlangt, so muss sie selbst ein Ermittlungsverfahren einleiten. Dies wird als „Tätigwerden von Amts wegen“ bezeichnet

      Ich bin der Meinung, dass die Staatsanwaltschaft bei Jatta bisher keine Kenntnis einer Straftat erlangt hat. Dieser Fall würde wohl nur vorliegen, wenn man ihm seitens der Behörde Urkundenfälschung und Falschaussagen nachweisen könnte, wenn er also nachweislich in Betrugsabsicht gehandelt hätte.

      • Ex-HSVer im Herzen 27. August 2019 um 15:15 Uhr

        Abwarten, wie sie mit Gutachtern die vorliegenden Fakten (Videos, Fotos, alte Presseartikel) bewertet… Das steht in den Sternen

  5. UFO 27. August 2019 um 12:55 Uhr

    Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach die Schnauze halten!“ – aber dann funktioniert unsere Selfmade-Medialverwirrung nicht mehr.
    Leider redet heute einfach fast jeder überall mit. Hemmschwellen, Selbstzweifel an den eigenen Fähigkeiten oder eine gesunde Einschätzung des eigenen Wissens sind nur noch rudimentär vorhanden.
    Es ist schon schwer genug, die Fülle an medialem Unsinn nach wirklich fundierten, belastbaren Informationen zu durchforsten. Die Mühe machen sich immer weniger Menschen, zumal doch immer Veröffentlichungen zu finden sich, die auch die eigene Auffassung vertreten und dann kann das ja auch nicht so falsch sein. Willkommen bei Pipi Langstrumpf.
    Genau deshalb lese ich hier regelmäßig und freue mich, dass du dieses Durchhaltevermögen hast und immer wieder die Dinge so ansprichst, wie sie sind (okay, über die Ansprache kann man manchmal geteilter Meinung sein 😉 ).

    Danke Grave!

  6. Weltmeister. 27. August 2019 um 13:10 Uhr

    Fakt: Vorbehaltlich dessen, dass Ausweispapiere und Daten stimmen, kann Bakery Jatta auf Grund seines Geburtsdatums (6. Juni 1998) nicht in der I. Herrenmannschaft von Brikama United aktiv gewesen sein. Dazu wäre er schlichtweg zu jung und somit nicht spielberechtigt gewesen.

    Und: Solange ihm nichts gegenteiliges nachgewiesen wird, ist er unschuldig. Und wenn er unschuldig ist, muss die Sportbild auf die Knie.

    – – –

    Themawechsel.

    Angeblich wird Bakery Daffeh am 6. November 1995 in Gunjur/Gambia geboren.

    Erste Medienberichte über ihn, als er regelmäßig in der I. Herrenmannschaft seines Heimatclubs Commit FC aktiv war:

    26.8.2009
    http://thepoint.gm/africa/gambia/article/commit-fc-unbeaten-in-gunjur-nawettan

    2.12.2009
    http://thepoint.gm/africa/gambia/article/gunjur-sukuta-out-bakau-serrekunda-west-sails-to-semis

    Was fällt auf?
    2009 minus 1995 ist …

    Hoppla? Wie kann das sein? Hat sich da vielleicht jemand bei der Geburtsurkunde vertan?

    – – –

    Und zum Schluss:

    http://thepoint.gm/africa/gambia/article/gambia-beat-liberia-in-u-20-qualifiers

    https://www.aljazeera.com/sport/football/2014/05/gambia-banned-two-years-201453114925147493.html

    Wer hat damals leidenschaftlich „Glücksrad“ gesehen?

    „Ich kaufe ein „E“ und möchte lösen!“

  7. LP10 27. August 2019 um 13:46 Uhr

    @Weltmeister

    kannst du das auch mal weniger kryptisch schreiben

    • Weltmeister. 27. August 2019 um 14:12 Uhr

      Vorweg: Es geht nur um den Menschen Bakery Daffeh.

      Frage 1: In welchem Jahr muss Bakery Daffeh geboren worden sein um im Jahr 2009 für die Seniorenmannschaft seines Clubs Commit FC spielberechtigt zu sein?

      Frage 2: Was tat der gambische Verband um die Siegchancen der U20 Nationalelf zu erhören?

  8. Lord Sherwood 27. August 2019 um 14:03 Uhr

    Eine Sprecherin des Bezirksamtes sagte auf Anfrage: „Sobald die Stellungnahme vorliegt, wird diese zügig geprüft.“ Dem „Hamburger Abendblatt“ sagte sie: „Es ist uns bewusst, dass es auch für Herrn Jatta im Moment keine schöne Situation ist.“

    Ja meine Fresse. Kriegt er jetzt auch noch von der Behörde einen Mitleidsbonus.

  9. LP10 27. August 2019 um 14:10 Uhr

    @Lord

    auf Grund der Unschuldsvermutung. Wie gesagt, ich durfte wegen fehlender Geburtsurkunde meiner Tochter, obwohl meine Tochter dabei war, keinen neuen Person beantragen.

    • Lord Sherwood 27. August 2019 um 14:28 Uhr

      Alle reden von den 2 Kittel-Toren, aber keiner von den 2 Gegentoren, wobei bei 21 Torschüssen der Karlsruher ein drittes Tor verdient gewesen wäre. Auch die schwache Leistung von Heuer Fernandes wird kaum erwähnt. War er nicht der große Startorwart, den man da verpflichtet und damit Pollersbeck den Todestoß versetzt hat.
      Aber wie immer beim HSV. Man holt Durchschnittspersonal, macht sie aber sofort zu Stars.

  10. Gravesen 27. August 2019 um 14:15 Uhr

    Ihr merkt aber schon, dass ihr mal wieder komplett am Blogthema vorbei diskutiert.

  11. LP10 27. August 2019 um 14:21 Uhr

    @Weltmeister

    ok, hatte ich es doch so verstanden. Aber mal ernsthaft: Wenn doch dies hier bei uns auffällt, woran hakt es dann bei den Behörden? Aber hier natürlich vorrausgesetzt er ist Daffeh.

    Frage: Er hätte ja bei Volljährigkeit nicht hier vorspielen dürfen. Korrekt? D.h. er hätte gescoutet werden müssen, um einen Arbeitsvertrag und ergo dann die Erlaubnis zu erhalten? Da er aber in Gambia nicht gescouotet wurde und anscheinend es in Italien auch nicht geklappt hat, dann der Weg zu uns?!

    Ich finde es aber wirklich erschreckend, wie viele der HSVler schreiben, das er ne Strafe bekommen soll und gut ist. Das ist der Wahnsinn.

    Zum letztes Teil des Blogs:

    Schützen kann der Verein in ja jetzt nicht mehr. Dann würde der Verein ja eingestehen sich selber unsicher zu sein. Die Fristverlängerung macht mich stutzig.

    • Weltmeister. 27. August 2019 um 14:42 Uhr

      Ich habe niemals behauptet, dass Jatta und Daffeh ein und die selbe Person sind!

      Mein Kommentar ist nicht als Anklage zu verstehen. Schlussendlich kann das mögliche hohe Alter von Daffeh ja auch entlastend für den bedeutend jüngeren Jatta sein, oder?

      Und um damit den Weg zum Blog des Tages zurückzufinden:
      Solange die Sache nicht rückstandsfrei aufgeklärt worden ist, werden verschiedene Lager versuchen sich am „Fall Jatta“ zu profilieren. Die Sache wird für Ideologien benutzt, statt dass der Mensch tatsächlich aus der Schusslinie gezogen und geschützt wird.
      Und obendrein werden jene, die zumindest versuchen die Sache neutral zu betrachten von beiden Lagern ins Ziel genommen.

      Ich hoffe, dass die Sache sich in absehbarer Zeit rückstandsfrei aufklären lässt. Ansonsten droht die Sache endgültig zu einem endlosen Dauerthema und Politikum zu verkommen. Das kann niemand – auch zum Wohle des Menschen Bakery Jatta – wollen.

      • Lord Sherwood 27. August 2019 um 15:24 Uhr

        Wie ich in einem anderen Blog schon mal schrieb. Ich glaube nicht, dass es eine rückstandsfreie Aufklärung geben wird. Die Sache wird in Kürze eingestellt, weil die Sachlage für vollständige Aufklärung zu schwierig ist. Es wird, da nichts bewiesen werden kann, eine Einstellung der Verfahren „in dubio pro reo“ geben und alle werden sich in die Arme fallen.

        Um die Sache evt. rückstandsfrei aufklären zu können, bräuchte man sehr viel Zeit. Solche Ermittlungen könnten Jahre dauern. Aber wer hat daran ein Interesse?

        Aber selbst bei schneller Einstellung der Verfahren wird der Schaden, der angerichtet wurde, immens sein, nicht nur der materielle.

  12. llorc 27. August 2019 um 14:24 Uhr

    Ich verlasse diesen kranken Blog jetzt für immer.
    Schade,hätte wirklich ein gutes Teil werden können.
    Wenn aber jetzt die“politik“ einzieht und das rechte Halbwissen und Geschwafel
    überhand nimmt, dann is finito.

    llorc

    • Gravesen 27. August 2019 um 14:48 Uhr

      Fragt sich nur, wer hier tatsächlich krank ist. Viel Erfolg in der Graupenperle, dort geht es deutlich gesünder zu.

    • Nichtkunde 27. August 2019 um 14:55 Uhr

      Janjičić wechselt zuück zum FC Zürich:
      https://www.nau.ch/sport/fussball/fcz-holt-vasilije-janjicic-vom-hsv-aus-deutschland-zuruck-65574953

      Lt. Abendblatt ablösefrei.

    • Ex-HSVer im Herzen 27. August 2019 um 15:23 Uhr

      1.) Wenn Du meinst, ein Blog ist „krank“, wenn abseits von Startaufstellungen und Fanboy-Gesülze, diskutiert wird, dann tschüss
      2.) Halbwissen kann sein. Aber wo ist das „rechts“? Schaue lieber mal nach der Definition von „Rassismus“ nach. Hier schon mal eine kleine Einführung:

      „Jatta muss raus aus Deutschland, weil Schwarzer ist“ = rassistisch
      „Jatta muss raus aus Deutschland, weil er beim Alter gelogen hat“ = nicht rassistisch“.

      • Lord Sherwood 27. August 2019 um 15:35 Uhr

        Super auf den Punkt gebracht.

    • Michael 27. August 2019 um 15:35 Uhr

      Der Hausherr bestimmt, wann es ihm reicht. Dass er sehr duldsam ist mit solchen Anfeindungen, führt die Vorwürfe der eingesickerten Vögel ad absurdum.
      Ich selbst habe nicht so eine lange Zündschnur…

    • Saschas Alte Liebe 27. August 2019 um 15:40 Uhr

      LLorcs Austritt würde ich bedauern, ich habe seine Beiträge gern gelesen, krank sind sie ganz sicher nicht.
      Betreffend überhand nehmendem „rechtem Halbwissen“ bedaure ich, ihm zustimmen zu müssen, jedenfalls in Bezug auf das hier permanent wieder aufflackernde Jatta Thema.
      Bei einigen handelt es sich definitiv um deutlich weniger als „halbem“ Wissen.

      • Gravesen 27. August 2019 um 15:42 Uhr

        Also teilst du seine Meinung, dass es sich bei HSV-Arena um einen „kranken Blog“ handelt?

        • Saschas Alte Liebe 27. August 2019 um 15:59 Uhr

          Nein, das wäre auch zu pauschal. Deshalb hab ich es explizit auf dieses Thema bezogen.
          Es gibt hier einige Kommentatoren, deren Meinung ich inhaltlich dazu nicht teile – bspw. Dennis61 – mit denen eine sachliche kontroverse Diskussion dennoch gut möglich ist.
          Bei nicht wenigen anderen ist das überhaupt nicht möglich.
          Oder mal so gesagt: an diesem „Jatta Thema“* ist so einiges nicht gesund, angefangen schon mit diesem Titel*.
          Wie Du oben richtig schreibst, wem geht es da wirklich noch um den Menschen Jatta !?

      • Ex-HSVer im Herzen 27. August 2019 um 18:57 Uhr

        Zitiere bitte einmal einen „rechten“ Beitrag/Kommentar.

    • Nichtkunde 27. August 2019 um 15:53 Uhr

      Der melodramatisch inszenierte Abgang ist inzwischen offenbar ebenso obligatorisch in den „sozialen“ Medien, wie der Hang zur kuscheligen Echokammer.

      • CarHae 27. August 2019 um 16:04 Uhr

        Eben, früher sind die Leute einfach gegangen und haben die Klappe gehalten. Heute müssen Sie es allen mitteilen das Sie gehen.
        Die Menschen sind vermutlich alle wichtiger geworden, zumindest glauben Sie das.
        Genau wie bei „Joganov :-D“ ständig Leute rumheulen und Daniel anfeinden und sich darüber aufregen was und wie er schreibt.
        Das kann man einmal machen aber danach würde ich den Kram doch gar nicht mehr lesen wenn er mir nicht gefällt. Mit Fakten ist das heutzutage ja eh immer so ne Sache.
        Aber ständiges rumgeheule ist wohl Mode und es scheint generell zuviel Zeit da zu sein um in den Sozialen Medien erboste Kommentare zu schreiben.
        Verrückte Welt.

        Dazu fällt mir immer nur ein: „Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein“ 😀

      • Saschas Alte Liebe 27. August 2019 um 16:15 Uhr

        Ja, so etwas ist gemeint. Für mich ist Dein Statement unsachlich polemisch und pauschalisierend. Was also bringt das?

        • Saschas Alte Liebe 27. August 2019 um 22:13 Uhr

          Oder sowas:
          ….
          „Lord Sherwood 26. August 2019 um 13:37 Uhr
          In meinen Augen wird Jatta zu einer Symbolfigur hochstilisiert für ein Deutschland, wie es aus der Sicht der links-grünen Bescheidwisser sein soll. Uneingeschränkte Solidarität mit Flüchtlingen, kritiklose Willkommenskultur, offene Grenzen, Massenzuwanderung, Abschaffung von Deutschland, um nur ein paar Stichpunkte dieser Ideologie zu nennen.
          ————-
          Dennis61 26. August 2019 um 13:52 Uhr
          Dein Ernst? Das sind alles Unterstellungen und Verallgemeinerungen in einem Sprech, der Dich in die Nähe der AfD rückt.
          ————–
          Lord Sherwood 26. August 2019 um 14:01 Uhr
          Da haben wir es also wieder. Eine Meinung, die sich an Fakten orientiert, wird gleich in die Nähe der AfD gerückt. Alles, was nicht der politisch korrekten Einheitsmeinung entspricht, ist natürlich rechts oder noch schlimmer Nazi. “

          Lord Sherwood, DAS ist ‚afd Sprech‘ , derartiges ist schon sehr häufig beinahe und/oder annähernd wörtlich so von vielen Vertretern dieser Partei, und Sympathisanten geäußert und propagiert worden.
          Und nicht nur aus dem afd oder pegida Umfeld sondern gleichermaßen auch von NPD Leuten.
          Das hat null mit „faktenorientierter Argumentation“ zu tun, es ist einfach polemische, unsachliche, pauschale „rechte“ Agitation.
          Es ist Populismus statt Realismus!
          (dies gehört außerdem auch noch als Antwort und die Äußerung von @Ex-HSVer

          • CarstenHae 27. August 2019 um 22:51 Uhr

            Bist du mit deiner Antwort verrutscht oder auf was genau beziehst du dich mit deinem unsachlichen Statement?

          • Saschas Alte Liebe 28. August 2019 um 00:44 Uhr

            Hierauf:

            Ex-HSVer im Herzen 27. August 2019 um 18:57 Uhr:
            „Zitiere bitte einmal einen „rechten“ Beitrag/Kommentar.“
            .
            Nichtkunde 27. August 2019 um 15:53 Uhr:
            „Der melodramatisch inszenierte Abgang …“

  13. Tespe2019 27. August 2019 um 16:10 Uhr

    Einer geht, ein anderer kommt dazu!

    Interessanter Blog sicher!
    „Krank“ sicher nicht!
    Wortwahl, vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig…

  14. higgins 27. August 2019 um 16:58 Uhr

    ich melde mich dann mal wieder wenn das Thema Jatta mit Rautenperlen-Niveau beendet ist.

    • Gravesen 27. August 2019 um 17:13 Uhr

      Ich würde vorschlagen, dass du dauerhaft fernbleibst. Danke