Jeden Spieltag ein Stückchen mehr Latte…

Ich würde etwas über das Spiel in Regensburg schreiben, aber ich kann nicht. Denn ich habe es nicht gesehen. Ich habe mir Sheffield United gegen Liverpool angeguckt und damit sicher nichts falsch gemacht. Klopp mit 21 Punkten nach 7 Spielen – beeindruckend.

Beeindruckend auch, wie wenig, nicht nur mich, so ein Spiel des HSV noch interessiert. Irgendwie kommt mir das alles mittlerweile wie im Zeitraffer vor. Nach einer Niederlage wird wenige Stunden danach zur Tagesordnung übergegangen (Derby-Klatsche gegen St. Pauli), nach einem Unentschieden interessiert sich bereits 30 Minuten nach dem Abpfiff keine Sau mehr für das Spiel . Und selbst ein Sieg wird nur von einigen wenigen länger als bis zum nächsten Vormittag bejubelt. Es ist alles irgendwie – unwichtiger geworden. Dafür sprechen natürlich auch die Besucherzahlen.

Doch, woran liegt das? Hat der HSV seine Fans zu lange gequält, u.a. mit unerträglichem Folterfußball? Stumpfen inzwischen selbst die treuesten der Treuen ab, wenn die Hofberichterstatter jeden Durchschnittskicker zum „Juwel“ küren, ohne den Namen richtig schreiben zu können? Ist die zweite Liga vielleicht noch unerträglicher als in der letzten Saison? Fehlen einfach die Reize oder ist es einfach genug oder zuviel? Zuviel Fußball auf allen Kanälen? Keine Ruhepausen mehr, in denen man sich auf sein Hobby freuen kann?

Ich schätze, es ist bei Vielen eine Mischung aus all den Faktoren und am Ende kommt dann Gleichgültigkeit auf. Wenn jemand, der das Spiel live gesehen hat, gern darüber berichten möchte, bitte schön. Mir ist meine Zeit schon seit längerem zu schade dafür und sollte ich jemals auf die kranke Idee kommen, ein Video davon zu drehen, wie ich mit zwei anderen Patienten ein HSV-Spiel angucke, so würde man höchstwahrscheinlich 85 Minuten lang drei schlafenden Gestalten bewundern können.

Von | 2019-09-29T19:33:47+02:00 29. September 2019|Allgemein|4 Kommentare

4 Comments

  1. Hansestädter 29. September 2019 um 12:23 Uhr

    Konsequent null Kommentare bisher. Alle sediert? Ich freue mich auf dein Buch und werde es mit diebischer Freude den HSV Fans in meinem erweiterten Bekanntenkreis schenken

  2. Vsabi 29. September 2019 um 15:41 Uhr

    Gravesen ich gebe Dir recht, Fussball wird bei uns in der 1. LIGA und speziell in der zweiten immer uninteressanter, somit verbleibt mehr Zeit für die angenehmen Dinge des Lebens. Ich schaue mir am Montag die Tabelle der zweiten Liga an und muss feststellen, fast gleich zum Vorjahr. Die Favoriten dümpeln vor sich her und keiner von ihnen setzt sich ab. Die grösste Enttäuschung ist Hannover 96 , aber bei dem Trainer Slomka kein Wunder. Hannover und HSV gehören nicht in die 1. Liga !
    Um guten Fussball zu sehen, muss man sich schon im Ausland umsehen, zB. Klopp mit Liverpool.
    Anderes Thema: Warum ist es im Umfeld der Macher vom HSV so ruhig ? Kein Vorstandschef oder dessen Sprechpuppe Jansen, Boldt und Hecking waren mit Jatta beschäftigt und kehren in das Alltaggeschäft zurück. Was ist mit dem Möchtegern-Gönner los, hat er aufgegeben oder bereitet er in aller Stille einen grossen Coop vor ? Welche Tricks bereitet der Finanzjongleur Wettstein vor ?
    Wer kann hier im Blog Auskunft geben ?

    • Tschüss Dino 29. September 2019 um 16:04 Uhr

      Der Herr Gönner war vorgestern noch nicht ohne Hoffnung und meldete sich erst zu Wort.

  3. T.Gladen 29. September 2019 um 17:04 Uhr

    Ich könnte mich über diesen Chris echt totlachen. Was für ein Fan. Genau solche Fans sehen nicht die Wahrheit, die um den Verein passiert. Traurig…

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv