Zeit, danke zu sagen..

Liebe Leser,

in Zeiten, in denen vieles anders und weniges besser wird, ist es mir ein Bedürfnis, danke zu sagen. Danke für 7 Jahre Treue, 7 Jahre Beteiligung und Zuspruch und natürlich auch danke für viele tolle Spenden, die nach wie vor an meine Leute in Australien gehen. Besonders in Zeiten, in denen alles umsonst und dann auch noch besser sein soll, weiß ich ich all dies besonders zu schätzen und nehme es sicher nicht als selbstverständlich.

Vor 7 Jahren habe ich einen Blog in Eigenregie gegründet, mit dem Ziel, über meinen Verein und über den Fußball grundsätzlich zu schreiben und zum damaligen Zeitpunkt war es weder geplant noch vorhersehbar, in welche Richtung sich Blog, HSV und Fußball entwickeln würden. Ich wollte über den Sport schreiben, weil ich diesen Sport seit meinem 6. Lebensjahr geliebt habe. Zum Zeitpunkt der Bloggründung war ich mindestens einmal die Woche beim Training, in den letzten 3 Jahren war ich dreimal im Stadion.

Es war auch nie geplant, einen Blog zu schreiben, der vielen die Illusion einer eingespielten und harmonischen Fußball-Familie nimmt und investigativ wollte ich nie werden. Aber ich habe, für mich, verstanden, dass es in der heutigen Medienlandschaft zumindest einen geben sollte, der bereit ist, diesen Weg zu gehen. Rafael Buschmann (Football Leaks) hat in einem Interview, welches ich mit ihm führen durfte mal gesagt: „Wir machen den Job nicht, um jemandem zu gefallen“ und ich denke, auch ein Hajo Seppelt (ARD) deckt nicht all die Doping-Skandale auf und setzt sich Gefahren aus, um jemandem zu gefallen, sondern weil er glaubt, dass es das Richtige ist. Das Richtige ist aber nicht gleichbedeutend mit „das Beliebte“.

Insofern, in Tagen, in denen der Fußball immer eindimensionaler und unmaßgeblicher wird, nochmals meinen Dank an euch. Ohne euch würde ich diesen Blog wahrscheinlich trotzdem geschrieben haben, aber es hätte deutlich weniger Spaß gemacht.

Von | 2019-10-05T16:21:52+02:00 3. Oktober 2019|Allgemein|12 Kommentare

12 Comments

  1. Pascal Jarosch 3. Oktober 2019 um 13:35 Uhr

    Auch ich möchte danke sagen an dich, an die vielen tollen Beiträge, deine Kommentare und Austausch mit deinen Lesern wenn man sich anständig verhält, den ein oder anderen kurzen Austausch über Facebook und der Tatsache das du dich für uns in diesen Sumpf gewagt hast. Und natürlich danke das du nachwievor diesen Blog unabhangig auch mit diesen aufrufzahlen noch so betreibst ohne irgend einen Sponsor dir zu suchen.

    Ich bin immernoch HSV Fan und gucke regelmäßig spiele aber auch mit einem anderen Blick dank dir.

    Außerdem bin ich sehr gespannt auf dein Buch.

  2. UFO 3. Oktober 2019 um 14:50 Uhr

    Moin Grave,

    ich „folge“ dir schon seit deinen Kommentaren bei „MatzAb“, die sich damals schon inhaltlich von fast allen Kommentaren unterschieden haben. Nach der Gründung deines Blogs habe ich noch eine kurze Zeit parallel konsumiert; seit über einem Jahr lese ich nur noch deinen Blog und wildere ab und an beim Daniel J.
    Es ist nun einmal so, dass selbst das Lesen (und manchmal das anschließende „Verdauen der Informationen“) eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt und da fühle ich mich bei dir in besten Händen. Es ist beruhigend, Informationen nicht nochmal auf die Richtigkeit ihrer Inhalte hinterfragen zu müssen, was in diesen Zeiten des medialen Überangebots grundsätzlich geboten ist, sonst nimmt man Twitter-Meldungen vom Toilettenrand tatsächlich als weltmännische Entscheidungen des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wahr 🙂 !

    Vielen Dank für deine Arbeit – egal ob nur dich oder das Volk gedacht; ich und viele Andere wissen das zu schätzen. Ich freue mich auf dein Buch und wünsche dir und deinen Australiern weiterhin alles Gute!

    Herzliche Grüße
    UFO

  3. Ex-HSVer im Herzen 3. Oktober 2019 um 15:17 Uhr

    Mein Kompliment, dass Du Dir trotz aller Anfeindungen und Gegenwind treu geblieben bist und Dein Ding durchziehst. Wenn man zu einer Minderheit gehört, ist es umso schwerer, sich zu behaupten. Dein Blog ist für die Minderheit unter (ehemaligen) HSV Fans. Nämlich denen mit Schmalz im Hirn, die Fakten und logische Argumentation objektiv aufnehmen und verarbeiten können. Die sich von Dingen fernhalten, wenn sie etwas nicht mögen und nicht feige und anonym Hasskommentare und geistigen Müll absondern.

    Keep on blogging!

  4. Daniel 3. Oktober 2019 um 16:07 Uhr

    Als normalerweise stiller Mitleser muss ich jetzt tatsächlich mal sagen, dass der Dank eher dir gebührt. Dank für all das was du in all den Jahren völlig frei uns allen geboten hast. Bitte mach weiter. Grüße aus Bangkok.

  5. Malte 3. Oktober 2019 um 17:01 Uhr

    Danke für das, was du getan hast. Es hat mir immer viel bedeutet, deinen Blog zu lesen, auch wenn ich eigentlich nie kommentiert habe. Du hast – zumindest in meiner kleinen Fussball Welt – viel bewegt.

  6. Gravesen 3. Oktober 2019 um 17:05 Uhr

    Der Blog heißt: Zeit, danke zu sagen und nicht, Zeit, tschüss zu sagen 😉

    • Malte 4. Oktober 2019 um 10:51 Uhr

      Stimmt. Und nach nochmaligem Lesen hört sich mein Kommentar eher nach einem Abschied an… Schwein gehabt 😁

  7. Jonas 3. Oktober 2019 um 18:26 Uhr

    Hey Grave, Danke für den Blog!
    Ich lese schon seit geraumer Zeit mit und bin froh, dass es noch ein Medium dieser Art gibt.
    Auch, wenn ich selbst nicht viel beizutragen habe, hilft es ungemein hier mitzulesen, um die Vorgänge rund um den Verein zu verstehen.
    Mach weiter so!

    P.S. frage mich wo mein Bild hier herkommt

  8. Saschas Alte Liebe 3. Oktober 2019 um 19:57 Uhr

    Auch wenn ich über nun einige Jahre schon keineswegs immer mit Dir/Euch gleicher Meinung bin und war und/oder des Öfteren mal genervt habe, möchte ich doch nicht die vielen erhellenden Beiträge hier missen und meiner Wertschätzung Ausdruck verleihen!
    Es ist immer wichtig, dass es Andersdenkende gibt, die sich nicht scheuen, den Mund aufzumachen.

  9. Michael 3. Oktober 2019 um 22:34 Uhr

    Der Dank gilt Dir. Für die Ausdauer und die Werte, die Du vertrittst.
    Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt, die HSV-Chefetage sicher auch. Nur anders.

  10. Demosthenes 3. Oktober 2019 um 22:43 Uhr

    Kurioserweise finde ich diesen blog mittlerweile wesentlich unterhaltsamer als den HSV selbst.
    Obwohl, so kurios ist das garnicht.
    Darum auch ein großes Danke an Dich, Grave.
    Ein treuer Leser aus 22399.

  11. MM 4. Oktober 2019 um 15:02 Uhr

    Danke Gravesen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv