Flächendeckende Ermüdung

Gestern Abend spielte nun also Deutschland gegen Argentinien. Wow, oder? Ex-Weltmeister gegen Weltmeister. Matthäus, Brehme, Jakobs, Magath, Allofs, Rummenigge gegen Burruchaga, Maradona, Valdano, Ruggeri. Oder Weltmeister gegen Ex-Weltmeister. Illgner, Brehme, Kohler, Diego Buchwald, Völler, Klinsmann gegen Lorenzo, Sensini, Basualdo, Maradona, Dezotti. War das geil. Und wie leid tun mir all diejenigen, die diese Schlachten nicht live miterleben konnte, weil sie einfach zu spät geboren wurden.

Gestern nun gab es auf Phoenix eine zweiteilige Dokumentation über Neuseeland, das erschien mir sinnvoller. Und scheinbar nicht nur mir, sondern in den Signal Iduna Park in Dortmund, der normalerweise bei Spielen der Borussia gegen Augsburg und Hertha mit 81.365 Zuschauern ausverkauft ist, verliefen sich gestern ganze 45.197 Zahlende. Und während ich so auf Wale und andere seltene Viecher achtete, fand ich nebenbei im Internet folgende Sätze:

Ich fühlte mich beobachtet, denn das, was der Autor über das Länderspiel schrieb, empfinde ich exakt genauso, allerdings auf wirklich jedes Spiel und ganz besonders auf HSV-Spiele bezogen. Ich fühle nichts. Weder Freude noch Enttäuschung, weder Erwartung noch Frust. Nichts. Die blanke Gleichgültigkeit. Der Fußball im allgemeinen und der HSV im besonderen haben meine Begeisterung für den Sport, der mir einmal fast alles bedeutet hat, genommen. Mag es im Fall des HSV vielleicht weniger die ganze „Jung-von-Matt-Scheiße“ sein, ist es hier die andere PR-Scheiße. Die Mopo-Scheiße, die BILD-Scheiße, die Abendblatt-Scheiße. PR-Scheiße bleibt PR-Scheiße. Und betrachtet man die Zuschauerzahlen im Volkspark, die Auflagenzahlen der Blätter, die Zugriffsdaten bei Blogs und Podcasts bin ich nicht allein, alles andere als das.

Die PR-Scheiße oder Hofberichterstattung hat meinen Fußball getötet, man hat den Sport gekillt und eine Einkommensquelle gegründet. Natürlich haben auch Matthäus, Völler, Brehme und Maradona für Geld gespielt, aber damals konnte man die Summen, für die diese Herren gewechselt sind oder die sie verdient haben, noch irgendwie erfassen. Wenn heute ein Özil in London € 400.000 pro Woche bekommt, kann das niemand mehr verstehen und wenn ein Spieler für mehr als € 200 Mio. den Verein verlässt, ist das nur eines: krank. Aber anstatt entgegen zu wirken, spielen die Berichterstatter das Spiel mit, weil auch sie davon leben. Ein SKY-Reporter ist schon seit Jahren kein Journalist mehr, er ist Verkäufer. Der Condè Nast-Verlag in München schafft demnächst den Chefredakteur ab und kreiert einen „Markenverantwortlichen“. Und was muss eine Marke? Eine Marke muss Geld verdienen. Ein ehemaliger Chefredakteur ist also nicht mehr der journalistischen Wahrheit, der Recherche etc. verpflichtet, sondern er muss dafür sorgen, dass Geld verdient wird.

Aber nicht nur das hat mir meinen Sport und meinen Verein gekillt, sondern auch und besonders die Arschlöcher, die ihn für sich entdeckt haben. Arschlöcher gab es auch früher schon, aber früher konnten sie sich nicht durch ein paar Klicks einen anonymen Namen geben und alles und jeden niederbrüllen, der nicht ihrer Meinung war. All diese Penner, die „Tatortreiniger“ oder „Raibis“ oder wie all diese bescheuerten Spacken heißen, die selbst einen Möbelwagen nicht aus 4 m treffen würden, die aber meinen, sie könnten die Experten spielen. Die die einfachsten Zusammenhänge nicht begreifen, weil sie zu dämlich sind oder weil sie es einfach nicht begreifen wollen. All diese Idioten töten den Fußball.

Ein letztes Wort zur Relation.

Für einen Artikel, den ein freier Journalist heute bei der Zeit, Spiegel, Stern etc. platziert, bekommt er zwischen € 100 und vielleicht € 400. Herr Özil bekommt dafür, dass er bei Arsenal auf der Bank sitzt, knapp € 40.

In der Sekunde.

Das ist nicht mehr mein Sport.

P.S.

Bernd Paul Hoffmann: „Der HSV kann sich Mainzer Stammspieler nicht mehr leisten“.

HSV 2019. Abgewirtschaftet, in die Bedeutungslosigkeit getrieben, ruiniert. Danke, die Herren.

Von | 2019-10-11T07:20:50+02:00 10. Oktober 2019|Allgemein|18 Kommentare

18 Comments

  1. Weltmeister. 10. Oktober 2019 um 08:41 Uhr

    Dir ist gestern ein nettes Spielchen entgangen. 😉
    Die etablierten Nationalelf-Kicker hatten ja weitgehend abgesagt. So kamen endlich mal Horst Hrubeschs Ex-Wilde zum Einsatz. Das hat mir über weite Strecken Spaß bereitet. Ein Hauch von Olympia 2016 kam auf.
    Wenngleich die Moderatoren bei RTL sich nahtlos dem Qualitätsfernsehen vom Nachmittag anreihen. 😂

    Was Hoffmann betrifft: Immerhin wagt er es diesen Fakt öffentlich anzusprechen, dass der HSV sich derartige Spieler nicht mehr leisten kann. Hoffentlich hört die verträumte Basis das auch. Denn der HSV-Kader ist Lichtjahre von Werder Bremen, Freiburg und sogar Augsburg entfernt. „Schönreden“ und Sprüche ala „das wird schon!“ werden nicht reichen um länger als eine Saison im Oberhaus zu verbringen.

    Schon bald wird der Jahresabschluss veröffentlicht. Danach wird sich zeigen ob es mit der Fußball AG oder mit einer KGaA (GmbH & Co. KGaA / AG & Co. KGaA) weitergeht. Die Mitglieder hinter sich zu versammeln wird eine spannende Sache.

    Was Wettsteins lustige Vertragsverlängerung angeht: Ich glaube nicht, dass Berni deshalb verzückt ist.

  2. Senf 10. Oktober 2019 um 08:50 Uhr

    Ist es nicht aber ein generelles Problem, dass sich ALLES nur noch ums Geld dreht und alles andere auf der Strecke bleibt?

    • Gravesen 10. Oktober 2019 um 08:57 Uhr

      Absolut. Das Irre ist doch mittlerweile: Wenn du etwas machst, von dem du überzeugt bist, weil du denkst, es ist richtig und wichtig, nimmt dir das niemand mehr ab. Im Gegenteil, es werden einem niedere Motive unterstellt, das ist das totale Wahnsinn. Niemand kann sich heute mehr vorstellen, dass es tatsächlich noch jemanden gibt, der etwas nicht aus einem monetär angetriebenen Grund macht. Als Beispiel: Ich betreibe diesen Blog kostenlos seit mehr als 7 Jahren und in all den Jahren hat er mich nichts anderes als Geld gekostet. Und nicht nur das. Tägliche Beleidigungen, irres Gepöbel, Androhungen von körperlicher Gewalt. Jeder normale Mensch (nach heutigen Maßstäben) würde doch sagen: Lass es doch. Was bringt dir das? Aber wenn jeder so denken würde? Was dann? Mir ist Geld absolut egal, mir ist auch Anerkennung absolut egal. Ich bin der Überzeugung, dass es richtig ist, was ich mache und wenn der Preis dann ist, dass man täglich beleidigt und bedroht wird, dann ist das eben so. Dafür kann ich aber in den Spiegel gucken. Und Münchhausen Scholz, der gekaufte Fanboy, hat seinen neuen Hauptsponsor, die dubiose Wettbude aus Hamburg-Farmsen offenbar schon wieder verloren. Lohnte sich wohl nicht

      • Senf 10. Oktober 2019 um 09:23 Uhr

        Ich bin dir sehr dankbar für das, was du tust. Weitermachen 💪🏼

        • Korn 10. Oktober 2019 um 09:52 Uhr

          Ja. Ich finds auch super. Bleib so wie du bist und lass dich nicht verbiegen. Weiter, iiiiiiimmmer weiter!!!!

  3. Jakob 10. Oktober 2019 um 09:37 Uhr

    Die Menschen scheinen doch etwas müde zu werden. Das ist in vielen Bereichen zu sehen. Die klassischen „Medien“ gehen den Bach runter, die Konzerne stürzen sich auf die Influenza 😉 bei youtube statt teure Werbung zu kaufen. Ich persönlich kaufe keine Axel Springer Produkte mehr, keinen Spiegel oder Stern oder Focus. Ich persönlich finde Blogs und podcasts viel cooler (Wissenschaft, Politik, Sport).
    Nur als Beispiel: Joe Rogan der als „intellektueller Normallo“ es schafft MMA-Kämpfer sowie Astrophysiker über 2 Stunden lang menschlich, unterhaltsam aber auch außergewöhnlich informativ zu interviewen. Die Häppchen von den üblichen Verdächtigen die gefiltert sind – nein danke.

    Nehmen wir auch deinen Blog zum Beispiel. Der ist auch nur möglich, weil Du vermutlich ein „richtiges“ reguläres Einkommen hast – oder Aktien von Boeing :). Du scheinst kreativ und diszipliniert zu sein und einen funktionierenden moralischen Kompass zu haben, der bei vielen Menschen heute völlig im Arsch ist. Nicht zuletzt durch Verharmlosung von Verbrechen durch die Medien etc.

    Diese Schreiberlinge sind aber auch an ein System gewohnt. Versuche aus einem über Jahre in deinen Kopf implementiertes Verhalten zu entkommen. Ich persönlich muss mich jeden Tag aufs neue in den Arsch treten (mit Hilfe von David Giggins, Jocko Willink etc 🙂 ) um zum Sport zu gehen – nach 7 jähriger Pause.
    Die Schreiberlinge haben Angst etwas Neues zu machen oder zu entdecken. Das ist natürlich gefährlich. Einkommen weg Wohnung weg Geliebte weg Auto weg…. Es nicht mal zu probieren ist jedoch der größte Fehler. (Ich persönlich habe nach 15 Jahren meine erste Firma eingestampft weil sie mich unglücklich gemacht hat. Seit 5 Jahren haben ich eine neue aus dem Nichts gestampft mit Hilfe meiner Frau. Diese Angst muss man auch erstmal überwinden).

    Für mich scheint es Du hast deine Berufung zum Hobby gemacht. Das können sich nicht alle (finanziell) erlauben. Das ist das Schlimme an dem Schweinesystem. Ich würde aber nicht ganz so pessimistisch auf die Situation schauen. Viele Menschen meiden Fussball trotz(!) Milliarden schwerer Investitionen. Sehe auch Leichtathletik. Die Menschen tendieren immer mehr dazu selbst Sport zu treiben. Das ist nur der Anfang Grave. Weiterhin Kopf hoch und weitermachen.

  4. Joachim Schaefer 10. Oktober 2019 um 10:27 Uhr

    Aus dem Herzen gesprochen/ geschrieben.

    Es ist wirklich maßlos und die Schraube werden sie nie wieder zurückdrehen können

  5. hannover1958 10. Oktober 2019 um 10:53 Uhr

    Ich hab’s mir auch nicht angeschaut, sondern auf YouTube Videos von Reinald Grebe(sehr zu empfehlen). SAP soll übrigens den Sponsorenvertrag mit dem DFB nicht verlängert haben. Ein Biersponsor fehlt inzwischen auch. Und McDoof hat auch keinen Bock mehr.

    • Gravesen 10. Oktober 2019 um 13:01 Uhr

      Brandenburg 😀

  6. Volli 10. Oktober 2019 um 11:27 Uhr

    Bei Deutschland-Argentinien genauso viele Zuschauer wie beim HSV gegen Fürth. Es sind die Blatters und Infantinos, die diesen Sport kaputt gemacht haben. Diese raffgierigen Widerlinge können aber nicht mal mehr den Ast absägen auf dem sie sitzen, da sie schon genug abgegriffen haben. Du schreibst ja schon Jahre von der Luftblase, die irgendwann platzt. Bin nur mal gespannt, wie lange man das Spektakel noch am Leben erhalten kann. Dem normalen Bürger kann man doch schon lange nicht mehr erklären, wie es sein kann, dass sich eine abzockende Parallelgesellschaft gebildet hat. Aber gut, ich kann auch nicht nachvollziehen wie sich unsere Kinder von kranken, merkwürdigen Youtubern verblöden lassen. Die ganze Gesellschaft befindet sich an einem Scheideweg.

    • Jakob 10. Oktober 2019 um 11:38 Uhr

      Man müsste sehr weit in die Psychologie und Hierarchien ausholen sowie Politik mit einbinden um deinen Post zu beantworten.
      Eines muss ich jedoch feststellen. Genauso wie die Banken wird auch die Fussball-Mafia von selbst nicht aufgeben und der Markt wird immer genug Geld hergeben um am Leben zu bleiben. Die Blase wird nicht platzen. Es gibt Mechanismen um den Druck langsam aus der Blase zu nehmen aber die die Gewinne einsacken, die werden nicht weg sein. Schaue dir mal im Netz die Bilder von Blatter an und wer mit ihm auf den Bildern sitzt. Das gilt auch für die anderen „Funktionäre“. Die die wirklich das Sagen haben, sitzen nicht auf den Tribünen.
      Selbst wenn die Tribünen leer sind, wie bei Leichtathletik, wenn juckt es?

      • Volli 10. Oktober 2019 um 13:03 Uhr

        Die Sportler, die vor leeren Rängen starten, oder um Mitternacht bei 35 Grad ihre Läufe absolvieren. Das Interview mit Sebastian Coe war bezeichnend, als er von einer erfolgreichen WM sprach. Die Journalisten begleiten nur nett, anstatt kritisch zu fragen. Die WM 2022 wird ein weiteres Highlight in der Geschichte gekaufter Sportereignisse 😉

  7. EricSolero 10. Oktober 2019 um 13:34 Uhr

    Vor knapp zehn Jahren hat bei mir irgendwie ein Prozess begonnen mich von den klassischen Medien, insbesondere den auflagestarken Printmedien, langsam zu verabschieden. Das war keine bewusste Entscheidung, sondern schleichend, und vielmehr dem Umstand geschuldet, dass ich immer weniger Übereinstimmung zwischen meiner Wahrnehmung und der Schilderung der konsumierten Medien feststellen konnte. Auf der Suche nach kritischer Begleitung der Realität und sachlichen, vermeindlich unabhängigen Informationen bin ich immer öfter im Internet – so auch bei deinem Blog – fündig geworden.
    Grave, lass dir gesagt sein; es gibt noch weitere Menschen wie dich, die sich weigern in der Drecksbrühe des Mainstream immer tiefer und tiefer zu sinken. Ja, es ist mühsam und bedarf auch ein wenig Zeit und Hirn sich nicht von Influenzern und psychologisch geschickt verpackten Inhalten vereinnahmen zu lassen um die sachlichen Inhalte zur Meinungs- und Entscheidungsfindung herauszufiltern. Es gibt nicht besonders viele Informationsquellen, die entweder von moralisch integeren Leuten stammen oder/und von finanziell wirklich unabhängigen, aber gebildeten (Hobby?)-Schreiberlingen, denen es ein Anliegen ist möglichts vollständig und über den Tellerrand hinaus blickend zu berichten. Wenn man dann aber mal seinen persönlichen Informationscocktail zusammengestellt hat, dann kann man auf sehr fundierten Input bauen.
    Das Problem mit der Massenverblödung wird man wohl nicht lösen können, da zu viele Menschen von den Dummen leben können. Solange diese Dummen noch genug Geld haben um so erbärmliche Kreaturen wie diese von dir erwänten Journalisten-Simulanten und andere System-Abzocker zu finanzieren, so lange wird das halt weitergehen…
    Es gibt aber scheinbar immer mehr Menschen, die ihren Verstand aus dem Tiefschlaf holen und ihre Ansprüche mit dem Angebotenen abgleichen, um dabei festzustellen, dass es nicht wirklich passt. Deshalb Grave, mach weiter so! Du bist nicht allein, und täglich werden es mehr, die genug vom einseitigen oder manipulierten Mainstream haben, und versuchen sich auf Grundlage von sachlichen und neutralen Informationen eine Meinung zu bilden.

  8. TCvonderanderenElbseite 10. Oktober 2019 um 16:26 Uhr

    Der Euter des Fussballs und dessen Geld, an dem sich immer mehr nähren, ist immer fetter und größer geworden.
    Er wird sicherlich nicht platzen, sondern irgendwann schrumpfen und der Kampf um die verbliebenen Zitzen immer härter.
    Die Kuh selbst ist inzwischen lila und trinkt Carsberg-Pils statt Wasser. Sie wird aber irgendwann sicher auch noch rosa oder pink. Aber sterben wird sie nicht.
    Dafür wird es immer noch genügend Schaulustige geben, die sich um ihren Stall versammeln und gerade so viel Nahrung reinwerfen, dass sie nicht umfällt.

  9. Kevin allein in Hamburg 10. Oktober 2019 um 17:37 Uhr

    Es ist nicht nur Oliver Bierschiss seine Schuld das die N11 keinen mehr richtig interessiert.
    Aber sein Anteil ist immens.
    Löw und Bierschiss gehören vom Hof gejagt.
    Aber bei der ganzen Mischpoke beim DFB………………………..

    • Ich 10. Oktober 2019 um 18:43 Uhr

      Und dann? Es ist doch wie beim Tennis damals. Jedes Dorf Turnier wurde nach Boris und Steffi übertragen. Ähnlich ist es jetzt mit jedem verkacktem Fußballspiel was im Fernsehen live übertragen wird. Ich bin einfach nur Fußball müde und kann von mir sagen, dass ich damals noch mit Kumpels 10 Stunden am Stück Fußball geguckt habe! Gestern hatte ich nichts vor und meine Frau war beim Sport. Ich wollte es wirklich gucken! Dann kam die Wontorra….,RTL und der Klinsmann….und Werbung,Werbung und Werbung! Bin in die Wanne gegangen und habe gelesen …! Ich kann es einfach nicht mehr

  10. Gravesen 10. Oktober 2019 um 18:59 Uhr

    Ich habe mich gefragt, ob es den Leser „Kiwiman“ noch gibt.

  11. Ex-HSVer im Herzen 10. Oktober 2019 um 19:41 Uhr

    Eine große Mitschuld ist die, dass Löw nach der WM 2018 nicht aufgehört hat. Er ist nach nunmehr 13 Jahren verbraucht und perspektivlos. Dementsprechend langweilig ist der Fußball, die Mannschaft und das ganze Drumherum.
    2020 wird es die nächste Pleite geben und bevor nicht Klopp das Ruder übernimmt, wird sich am Desinteresse nichts ändern.

    Mal ehrlich: welchen einigermaßen klar denkenden Menschen mit einem Leben interessiert es noch, was völlig überbezahlte Teenager da auf dem Rasen abliefern.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv