Das Prinzip der Abstumpfung

Warum regt sich in den USA kaum noch jemand darüber auf, dass der sogenannte Präsident während einer öffentlichen Anhörung den gerade aussagenden Staatsdiener, den er zum Teil sogar selbst angeheuert hat, via Twitter in Echtzeit beleidigt und zu diskreditieren versucht? Weil man sich dran gewöhnt hat. Warum ist es in Hamburg nur noch eine Randnotiz wert, wenn der HSV, mal wieder, ein Bilanzminus von € 8 Mio. verkündet? Weil es in den 8 Jahren davor auch nicht anders war. Eine Katastrophe ist immer nur beim ersten und eventuell beim zweiten Mal eine Katastrophe, anschließend wird sie zum gelebten Normalzustand.

Man muss also einfach nur so viel unfassbaren Müll fabrizieren (oder reden), dass die Leser oder Zuhörer nicht mehr in der Lage bzw. Willens sind, die Feinheiten zu erfassen und den Ernst das Lage einschätzen zu können. Nach diesem Prinzip arbeitet Trump in Washington und nach diesem Prinzip arbeiten die Herren im Volkspark. Seit Jahren. Ab einem bestimmten Punkt ist dann ein Minus gar nicht mehr so schlimm und einen Punkt weiter ist ein Minus zur Normalität geworden. Und überhaupt, die Anderen machen doch auch Minus. Sagt Wettstein. Und die Herren, die ihn interviewen, lassen das dann einfach so stehen. Und € 91 Mio. Schulden sind doch eigentlich ok, denn immerhin wird in Hamburg ja noch Fußball gespielt, oder? Und eine Email-Adresse, die bakarydaffeh@…lautet, ist auch nicht weiter wild, denn der Junge, der seit 8 Jahren (D. Hecking) in Deutschland ist, ist doch kein Schwerverbrecher. Oder?

Und natürlich hatte Bernd Hoffmann nach seiner Wahl zum e.V.-Präsidenten verkündet, er wolle bestimmt nicht Vorstandsvorsitzender werden. Aber hey, ist doch egal. Und so ein erstmaliger Abstieg aus der Bundesliga, was solls? In der zweiten Liga wird doch wenigstens wieder gewonnen, als wars doch gar nicht so schlimm. Und außerdem – der Lachs schreibt doch seit Jahren, dass der HSV finanziell klinisch tot ist und was ist? Die spielen immer noch. Die Leute haben sich inzwischen so sehr an all den Mumpitz gewöhnt, dass sie mehr komplett sediert als abgestumpft sind und Wahrheit von Fiktion nicht mehr unterscheiden können (und wollen).

Lustig übrigens, dass Daniel Jovanovs Interview mit Kay Krebs auf NDR.de ( https://www.ndr.de/sport/fussball/Experte-zur-wirtschaftlichen-Situation-des-HSV,hsv23142.html ) im Laufe des Tages auf der Titelseite von Abendblatt.de gelandet ist, wenn aber der Experte in diesem Blog seit Jahren die Finanzpolitik des Vereins auseinander nimmt, wird es medial verschwiegen. Und noch lustiger, dass derjenige, der in diesem Blog seit Jahren das finanzielle Gebahren der Verantwortlichen in Stücke reißt, ganz plötzlich im Primatenblog Graupenperle als „Finanzexperte“ bezeichnet wird. Was für ein elender Heuchler, was für ein lächerlicher Haufen.

Der Gipfel des Prinzips der Abstumpfung und der Komplett-Verblödung ist jedoch noch nicht gänzlich erreicht. Allerdings nähern wir uns der Spitze in dem Moment, in dem wie von Zauberhand etwas wahr und richtig ist, weil es von Abendblatt und Münchhausen zitiert wird, während alles andere, was Kerberos in den Jahren zuvor in diesem Blog veröffentlichte, als Fabel, Fake-News und Hetzerei abgetan und verurteilt wurde. Wie unendlich hohl muss man eigentlich sein, wenn man das nicht verstehen will?

Von | 2019-11-21T20:46:44+01:00 21. November 2019|Allgemein|16 Kommentare

16 Comments

  1. Freundchen 21. November 2019 um 08:09 Uhr

    Ich könnte mir vorstellen, dass heute Dein Spamfilter wieder voll läuft😂 Dank an Eure Aufklärung in diesem Blog. Mein alter Herr fragte mich letzte Woche, wie man das macht mit dem Spenden hier. Mit der neuen Technik hat er es nicht so… Ich übernehme das mal für ihn und pack was oben drauf😉

    • Gravesen 21. November 2019 um 08:17 Uhr

      Ich glaube, mir würde etwas fehlen, wenn die immer gleichen Opfer ihre Selbstgespräche auf dem Spamfilter einstellen würden 😀 Sagt deinem Erzeuger herzlichen Dank

  2. Maddin 21. November 2019 um 08:56 Uhr

    Moin Gravesen,

    ich glaube leider das die Blogfreunde der Graubenperle, dass mit den Finanzen am Wochenende wieder vergessen haben und dann wird auch die Presse nichts mehr davon schreiben. Und schon ist alles vergessen und gut für die Freunde der „Perle“ und man kann wieder über Aufstellung und Taktik diskutieren!!!
    Ach ja mein Sohn hat es getan und studiert jetzt Sportjournalismus. Er sieht vieles kritisch und schreibt im Renner (Studentenonlinezeitung) seine Artikel und mal sehen wie er sich entwickelt. Deinen Blog sieht er als Vorbild, dass man nicht als Fanboy schreiben darf sondern eine gewisse Distanz dazwischen haben muss.
    Er darf jetzt die Spiele des VfL Wolfsburg auf der Pressetribüne verfolgen und darüber berichte. War aber sprachlos als er die Liste mit dem was er machen darf und was nicht bekommen hat…

    Spenden Button habe ich heute auch mal wieder gedrückt. Damit deine Tochter ihr Studium in Ruhe fertig studieren kann!!! Finde es cool was sie da macht!!!!

    • Gravesen 21. November 2019 um 09:01 Uhr

      Ich drücke deinem Sohn alle Daumen, dass er sich seine Haltung so lange wie möglich bewahren kann. Einfach wird es nicht. Und ich kann dir garantieren: Es IST cool, was sie dort macht. In exakt einem Monat überzeuge ich mich live vor Ort davon 😉

      • Maddin 21. November 2019 um 09:22 Uhr

        Ja das hoffe ich für ihn auch und denke mal das er sich eher in Amerika sieht, da ihn Football mehr interessiert. Sein Blog geht ja auch um die Braunschweiger Lions.
        Und du machst also dieses Weihnachten in Australien!!! Sehr schön, dass freut mich für dich und ganz viel Spaß!!!

  3. Sven 21. November 2019 um 08:57 Uhr

    Sehen wir es positiv: Mit dem NDR und dem Abendblatt wird es zitabel, ohne Dir zu nahe treten zu wollen. Aber für alle, die Dich oder Deinen Blog nicht persönlich kennen, kommt es damit in der Realität an. Dieser Teil der Zahnpasta wäre damit aus der Tube. Immer wieder reproduzierbar.

  4. Jakob 21. November 2019 um 09:08 Uhr

    Guten Morgen,

    „…wenn aber der Experte in diesem Blog seit Jahren die Finanzpolitik des Vereins auseinander nimmt, wird es medial verschwiegen.“
    Du kommst aus dem Meiden-Milieu und solltest eigentlich wissen, dass weder Du als Blog-Betreiber, noch deine Gastschreiber, wie ich vermute unter Nick-Namen schreibende Gastautoren zitiert werden. Hätte ich eine Zeitung würde ich den Teufel tun und „Kerberos“ zitieren, und wenn er noch so richtig liegen würde – einen Ralf Meier (ausgedacht ;)) aber sofort. Die Gefahr verklagt zu werden wenn irgendwelche Info nicht stimmt oder falsch formuliert wurde, ist groß. Und Kerberos musste hin und wieder Korrekturen veröffentlichen. Also wenn schon dann Hosen runter und echten Namen unter den Text setzen. Das wäre mutig und der Sache dienlich. Der Gegenwind wird da sein. Aber da muss man durch. Das weißt/kennst Du.

    Wir können uns bei der Politik Konzernen und dem Mainstream herzlich für das Abstumpfen und die Konsumsucht bedanken. Schulen und Eltern können diesen ekelhaften Typen kaum noch was entgegen bringen – Geiz ist geil an allen Ecken. Was in den Schulen abläuft weiß ich aus erster Hand von Lehrern in meinem Freundeskreis. Gehört aber hier nicht hin.

    Du unterschätzt auch einen wesentlichen Faktor und zwar den Drang nach Gruppenzugehörigkeit. Wir sind Rudeltiere und der Mensch gesellt sich zu der Gruppe, bei der Mann mit dem geringsten Widerstand mitheulen darf. Es ist völlig egal wie bescheuert die Gruppe ist. Es ist einfacher mitzuheulen denn eine neue Gruppe zu suchen oder gar selbst aufzubauen ist schwer (und ggf. teuer/zeitaufwendig). Buch-Tipp: Die Welle.

    Eine Sache hat der Mainstream unterschätzt. Die Leute gehen ins Internet um sich zu informieren – zumindest die die es wollen. Ich zum Beispiel lese über den HSV nur hier ab und zu. Kicker wird nur aufgerufen um zu sehen wann und gegen wenn Liverpool und BVB spielen.
    Auflagen gehen soweit runter, dass die EU/CDU darüber nachdenken u.a. Axel Springer (in allen europäischen Ländern Märkte besetzt) mit Steuergeldern zu subventionieren. Das muss man sich mal vorstellen. Aber wer Banken 80mrd serviert wird noch paar Euro für Springer haben.
    Axel Springer steuert die Schreiberlinge soweit, dass die Qualität der (Des-)Information sinkt. Die Schreiberlinge sind gezwungen noch aggressiver gegen die Wahrheit zu schreiben oder sie zu verschweigen (rechtlich sichere Seite) oder sie kriegen kein Geld. Glaubt hier einer, dass einer der Schreiberlinge vom Abendblatt nur im geringsten das Gleiche mit eigenem Blog und der Wahrheit verdienen würden? Mit deren intellektuellen skills? Abhängigkeiten an jeder Ecke.

    P.S. Trump / Wenn Impeachment dann bitte schön wegen des Banken-bailouts oder den deals mit Saudi Arabien. Und weil täglich immer weniger gemäßigte Amis den Ukraine-Mumpitz kaufen, und die Alternativen sich gegenseitig wegbeissen, wird Trump 2020 leider haushoch gewinnen.
    Du solltest dir das Video ansehen dann weißt Du warum das Ukraine-Impeachment läuft – um von Biden/Clinton/Epstein-Mafia abzulenken. Die Nummer läuft ins leere. Denk an meine Worte wenn es vorbei ist. https://www.youtube.com/watch?v=UXA–dj2-CY

    • Gravesen 21. November 2019 um 09:35 Uhr

      Du bist der Größte, absolut allwissend

  5. Christian 21. November 2019 um 09:17 Uhr

    Moin Grave,

    froh und erheitert, wird hier dem geneigten Leser das Wissen, um die finsteren Machenschaften des Vereines, immer wieder auf´s neue erweitert.

    Und außerdem – „der Lachs“

    der presentiert uns tagtäglich die besten Filetstücke, was diesen Verein angeht.

    Vielleicht auch interessant: „Big Data im Profi-Fußball: Wie der HSV sein Training revolutioniert“

    https://www.xing.com/news/articles/big-data-im-profi-fussball-wie-der-hsv-sein-training-revolutioniert-2802281?cce=em5e0cbb4d.%3AV2OezrBrFOGAhVzjG3pFAR

    Da kann Hunt heute schon sehen , das er übermorgen Überlastungssteuer machen muss oder das er Knieschmerzen hat 🙂

    Gruß
    Christian

  6. jusufi 21. November 2019 um 09:19 Uhr

    @Jakob

    Die EU will den Springerkonzern mit Steuergeldern unterstützen? Das Impeachment gegen Trump läuft als Vertuschungsaktion der „Biden/Clinton/Epstein-Mafia“? Was für ein Dünnpiss…? Flüstert man sich das auf der Südtribüne in Dortmund zu? Sehr interessant!

    Wenn Jatta seit acht Jahren in Deutschland ist, glaube ich auch, dass er bei seiner Einreise minderjährig war!

    • Jakob 21. November 2019 um 13:27 Uhr

      „Dünnpiss“ Mensch was für eine Argumentationskette …
      Bevor Du mich hier weiter beleidgst… Beschäftige Dich mit dem Thema wie ich berufsbedingt und dann reden wir gern mal (wo anders nicht hier) Ich weiß nicht ob Grave das durchgehen lässt. Ich gebe nur den Tipp sich Interviews mit Tulsi Gabbard, die hoffentlich vs Trump auflaufen wird oder Jimmy Dore anzuschauen (Liberal Progressive) oder mit Bernie Sanders von mir aus. Weder Turmp noch Biden sind dreckig. Biden oder Warren sollen durchgedrückt werden koste es was es wolle. Und man muss sich mit dem Thema schon etwas mehr beschäftigen als Mainstream zu lesen.

      • jusufi 21. November 2019 um 13:59 Uhr

        Du bist ein Held! Wenn dich Dünnpiss beleidigt hat, nehme ich das aber gerne zurück. So sehr wie du auf deinem Beruf herumreitest, scheint er ja ganz außerordentlich zu sein (welcher ist es denn? Interessiert mich wirklich)! Und wenn du mir unterstellst, ich würde nur Mainstream lesen, fühle ich mich beleidigt. Ich weiß nicht, ob Grave das durchgehen lässt! Manche deiner Thesen halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Sei´s drum. Hier ist der falsche Ort für weitere Diskussionen – da stimme ich dir zu.

  7. Jan B. 21. November 2019 um 10:20 Uhr

    @Christian zu „Big Data beim HSV“
    so herzlich habe ich selten gelacht: „Aktuell habe ich mein Auswertungs-Setup mit selbst programmierten Excel-Tabellen aufgestellt. Dadurch kann ich einen schnellen Output der relevanten Daten sicherstellen. In der IT-Abteilung werden die Daten zudem in unser Sportportal eingearbeitet, damit aus Big Data auch Smart Data entsteht.“
    Ich kann nicht mehr 🙂

  8. Peter sein Rucksack 21. November 2019 um 10:39 Uhr

    Großartig sind auch die Supporters. Jahrelang benehmen sich die HSV-Fans auswärts wie ne offene Hose und provozieren wie im letzten Jahr Spielabbrüche. Und dann rumheulen, wenn sich ein Verein das nicht gefallen lässt und umfassende und langsame Zugangskontrollen durchführt.

  9. Ralf 21. November 2019 um 11:26 Uhr

    Es scheint tatsächlich so zu sein das ein Großteil der Menschheit inzwischen so „verdummt“ ist das sie die Lügen-und Märchengeschichten u.a. aus Washington, Moskau(….) und dem Rest der Welt tatsächlich als die Wahrheit hinnehmen ohne einmal zu reflektieren was für ein Mumpitz der Menschheit vorgelogen wird.
    Die Krönung sind dann aber tatsächlich immer noch die Geschichten aus dem Volkspark, da werden einem in Zusammenarbeit mit den sogenannten bzw. meiner Meinung nach völlig unwissenden und in ihrem Job überforderten Pressefuzzis Legendengeschichten gestrickt, die an Dummheit eigentlich nicht zu übertreffen sind und 95% der Leute glauben den Rotz auch noch.Beispiele dafür gibt es ja zur Genüge, Dukaten-Didi, Juwelen-Bernie, Trainerrevolutionär Big Titz, Bernie aus Leverkusen und und und….. natürlich Supersanierer Wettstein. Dem wird nach seiner 5. verheerenden Bilanz in Folge immer noch zugejubelt ist doch aber auch alles halb so schlimm(Finanzvorstand Frank Wettstein hat den neunten negativen Jahresabschluss der Fußball AG des Hamburger SV hintereinander und die aktuellen Verbindlichkeiten in Höhe von 91 Millionen Euro relativiert: «Das ist keine dramatische Zahl. Zu dieser Summe gehören Lohnsteuer-, Umsatzsteuer- und Lieferantenverbindlichkeiten, die haben wir immer, die haben auch andere Clubs).
    Zur Krönung bekommt so eine Pfeife noch eine Vertragsverlängerung incl. Gehaltserhöhung, unfassbar, jeder Arbeitnehmer der für 2000€/Monat täglich 8 Stunden oder länger „Buckeln gehen muss“würde bei solchen Nicht-Leistungen hochkant rausgeschmissen!!!!!!!
    Das sagt für mich alles über die allgemeine Situation im Land aus, die Volksverdummung nimmt immer mehr zu, die Leute glauben jeden Rotz, jeder darf jeden bepöbeln daher auch die rechtslastige politische Schieflage, das soll aber hier nicht das Thema sein sondern nur eine Randnotiz über den generellen Zustand im Land.
    Dann noch was zu @Christian zu „Big Data beim HSV“, da wirft man sich tatsächlich beinahe weg vor Lachen und Ernst Happel dreht sich bei so einem Blödsinn heute noch in Wien im Grab rum.

  10. Calcetin 21. November 2019 um 19:29 Uhr

    So einen gewissen Unterschied gibt es schon noch, wie soll der HSV Putin nützen? Wäre das der Fall, dann hätten sie auch einen solventen Sponsor 😀

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv