Sachen gibt’s….

…die gibt’s gar nicht.

Der Nationalspieler der DR Kongo, Meschack Elia (Foto), ist vom heimischen Verband FECOFA für zwölf Monate gesperrt worden. Der 23-Jährige erhält für diesen Zeitraum „ein Zugangsverbot zu allen Sportanlagen“ des Vereins, der Nationalmannschaft, des afrikanischen Verbandes CAF und der FIFA, wie es in einer Mitteilung seines Klubs TP Mazembe heißt.

Elia hatte den fünfmaligen afrikanischen Champions-League-Sieger im Sommer verlassen, um ein Probetraining beim RSC Anderlecht zu absolvieren. Obwohl dieses von den Belgiern positiv bewertet wurde, war der Offensivspieler kurze Zeit später zunächst spurlos verschwunden. Auch sein Stammklub hatte keine Kenntnis über seinen Aufenthaltsort, ehe er kurze Zeit später in der Schweiz auftauchte. Dort versuchte der Offensivmann, beim Meister BSC Young Boys unterzukommen.

Nach Angaben Mazembes habe er in der Schweiz „angestachelt von betrügerischen Agenten“ angegeben, politisches Asyl zu suchen. Mithilfe eines Passes, in dem 1997 als sein Geburtsjahr angegeben wurde, sei es zudem das Ziel gewesen, seinen bisherigen Verein zu übergehen. Elia habe nachweisen wollen, dass er bei seiner ersten Vertragsunterschrift bei Mazembe im Winter 2015 noch minderjährig gewesen sei. Seinen noch laufenden Kontrakt hätte er dann mit dem Verweis auf nicht vorhandene Geschäftsfähigkeit einseitig kündigen können – eine Ablöse wäre demnach nicht fällig gewesen.

„Das Alter, das im neuen Pass von Meschack Elia Lina angegeben ist, ist eine Fälschung“, ist auf der Webseite Mazembes, wo ihm zudem Diffamierung gegen Verein und Klubpräsident vorgeworfen wird, zu lesen. Das hätte eine Analyse aller bei der FECOFA eingereichten Dokumente ergeben. Das richtige Geburtsdatum des Übeltäters, der nun ein Berufsverbot für 12 Monate auferlegt bekam, ist der 6. August 1996.

P.S. Vielleicht hätte er bei seiner Einreise nicht die Email-Adresse

meschackdrogba@…. angeben sollen 😀

(Quelle: https://www.transfermarkt.de/gefalschter-pass-um-ablose-zu-umgehen-12-monate-sperre-fur-kongolesen-elia/view/news/348864?fbclid=IwAR02IHecaO-vUUPWYgtdF4-HlU_Q84Yn15Lp5r8W1_PAQjVm5aIrZgYe_U8 )

Von | 2019-11-22T20:53:42+01:00 22. November 2019|Allgemein|7 Kommentare

7 Comments

  1. Saschas Alte Liebe 22. November 2019 um 11:02 Uhr

    Da versuchen offensichtlich einige Spieler, sich im großen Kommerzfußballgeschäft durch allerlei Tricks und Lügereien persönliche Vorteile zu verschaffen.
    Das ist ungesetzlich und sollte eigentlich nicht unbestraft bleiben.
    Afrikaner erfahren dabei überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit, wie es scheint.
    Wenn allerdings die größeren und die ganz großen Betrügereien und Untaten völlig ungesühnt bleiben oder gar noch honoriert werden, bekommt das Rechtsempfinden und das System heftige Schlagseite, es diskreditiert sich selbst.
    Wer in diesem mafios korrupten Milliarden Megabusiness ohne derlei Fehl und Tadel, werfe den ersten Stein nach verhältnismäßig kleinen Sündern!

  2. Demosthenes 22. November 2019 um 13:19 Uhr

    Lieber Grave, ich wollte gern noch was zu Deinem formidablen blog von gestern sagen, der mich sehr beschäftigt hat. Leider hast Du die Kommentarfunktion geschlossen, darum poste ich meinen Kommentar hier. Ich hoffe, dass ist OK für Dich. Wenn nicht, bitte löschen.

    Wohin der Weg einer korrupten, abhängigen und nicht an der Wahrheit interessierten Journaille führt, sieht man in den USA. Wer mal richtig kotzen will, muss nur einen Tag lang Foxnews sehen. Beginnend morgens mit dem unsäglichen Fox and Friends bis hin zu Abendberichten von Sean Hannity, Bret Baier oder Tucker Carlson. Hier wird verdreht, verfälscht und gelogen, dass sich die Balken biegen. Alles, um die eigene politische Agenda zu pushen, die Zielgruppe zu befriedigen und sich bei den Auftraggebern lieb Kind zu machen. In der Wortwahl völlig überzogen, in der Sache total verlogen, in der Absicht dahinter eiskalt. Menschlich, gesellschaftlich und sozial.

    Und wir Deutschen machen den Amis ja zu gerne alles nach. Inklusive der Abstumpfung, ein von vielen gewollter, weil perfekt funktionierender Mechanismus. Wie gut, sieht man bei uns schon lange.

    Hartz 4 Empfängern wurden bei Terminverspätungen die ohnehin geringen Leistungen bis weit unter das Existenzminimum gekürzt. Wohingegen die CumEx Banditen, bestehend aus Bankiers, Finanzanwälten und Superreichen, den Staat um mehr als geschätzte 10 Milliarden Euro plündern können, trotz Kenntnis von Politik und Finanzbehörden (1000dank Herr Schäuble).

    Keiner fragt mehr, warum über 10 Jahre lang nichts dagegen unternommen wurde.

    Wenn mein Postbote oder Müllmann (Pardon, Stadtreinigungsfachangestellter) zu Weihnachten mehr als 10 Euro als Geschenk annimmt, riskiert er seinen Job. Wenn sich aber Bundestagsabgeordnete wie z.B. Herr Pofalla von seinem vom Steuerzahler finanzierten, jährlichen Bürokostenzuschuss von 12.000 Euro zwischen 2006 und 2009 für über 14.000 Euro teure Luxusartikel wie Montblanc-Füller und anderes für den privaten Gebrauch kauft, dann ist das rechtens.

    Keiner geht mehr auf die Straße um gegen solche Ungleichheit und Korruption zu demonstrieren..

    Wer sein Geld mit Arbeit, vulgo Einkommen, verdient, zahlt einen Steuersatz von bis zu 45 Prozent. Wer sein Geld mit Geld, vulgo Zinsen, verdient, zahlt lediglich einen Steuersatz von 25 Prozent. Warum die Einkommensteuer im Spitzensatz fast doppelt so hoch ist wie die Kapitalertragsteuer kann einem keiner erklären. Die Konsequenz ist aber, dass die mit dem meisten Geld die wenigsten Steuern zahlen.

    Keiner empört sich mehr über diese ungerecht verteilte Belastung, die Meistbesitzende so sehr bevorzugt.

    Die Liste läßt sich beliebig fortsetzen: GKV vs PKV. Rentenabsenkung vs. politischer Altersversorgung. Dieselskandal. Bankenskandal. AfD.

    Wo bleibt der mediale und gesellschaftliche Aufschrei?

    Abstumpfung funktioniert. Und das umso besser, weil wir – angestachelt durch die Massenmedien – uns lieber über Dinge aufregen wie Mallorca-Auswanderer, Nippelblitzer und Deutschlands faulsten Arbeitslosen statt über die wahren Probleme.

    Und so lange das so bleibt, wird sich nichts ändern.

    Die schlichte Wahrheit ist, war und bleibt: Der Fußball, sein Geschäftsgebaren und die Berichterstattung sind nur ein Spiegel der Gesellschaft.

    Und darum ist es so wichtig, dass es blogs wie Deinen gibt, die bei diesem abgekarteten Spiel nicht mitmachen und mit Fakten, Wahrheit und Moral dagegen halten. Klingt vielleicht etwas pathetisch, ist aber so.

    • Saschas Alte Liebe 22. November 2019 um 16:24 Uhr

      👍👍

    • Saschas Alte Liebe 22. November 2019 um 18:11 Uhr

      @Demosthenes
      Und da bist Du noch nicht bei den Einflussnahmen und Gesetzes- und Marktaushebelungen durch Mega Finanzkonzerne ala Blackrock, die in wirklich jedem größeren Unternehmen und Regierungen (auch im Big Geldsport) ganz maßgeblich beeinflussen, und dabei auf Recht und Gesetz komplett pfeifen.

      • Demosthenes 22. November 2019 um 19:22 Uhr

        @ SAL
        Oder die unglaublichen Verquickungen von Unternehmen und Politikern. Allein wie Jean Claude Juncker in seiner Eigenschaft als Luxemburger Premier und (gleichzeitig) Finanzminister Steuerschlupflöcher wie etwa das Patentbox Verfahren aufgemacht hat, mit dem Konzerne wie Apple, Amazon und Co Milliarden Euro Steuern legal vermeiden können, etwas das JCJ in seiner Eigenschaft als EU KP immer lauthals angeprangert hat, der bigotte und verlogene ****kerl, aber hey… was geht mich mein dummes Geschwätz (bzw. Gesetz) von gestern an.

        Blackrock: ganz heftig, einfach mal diesen arte Bericht genießen: https://www.youtube.com/watch?v=JR_UyV32Ba4

        Mehr davon würde den Rahmen dieses blogs und seiner Kommentarfunktion sprengen. Aktuellstes Beispiel: Scheuer und die Mautverträge.

        Aber die Deutschen lernen nix dazu, in zwei Jahren wählen die Merz zum Kanzler (Blackrock AR).

  3. Ben 22. November 2019 um 15:28 Uhr

    Richtig guter Kommentar!
    Sehe es genauso!
    Für mich hat Fußball mit zunehmendem Alter an Stellenwert verloren.
    Bin Werder Fan und lese gerne hier und finde meinen Verein immer noch sympathisch und schätze Leute wie Bode und Baumann, weil ich es ihnen abkaufe, dass sie für Werte stehen!

    • Saschas Alte Liebe 22. November 2019 um 18:14 Uhr

      Ja, Werder ist sympathisch und relativ authentisch. Nur diese Hühnerquälerwerbung …

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv