So eine Überraschung

An einem Tag, an dem ich eigentlich nichts schreiben wollte, lese ich gerade folgendes: 

Bei Sky 90 wird Hecking von allen gelobt das er sehr gute Arbeit geleistet hat und Rose sagte das er Erstklassig gearbeitet hat in Gladbach

Mal unabhängig von der Rechtschreibung, bei der man unwillkürlich an unseren Weiberheld denken muss: 

Heilige Mutter Gottes, wie klein muss ein Gehirn sein, um zu verhindern, dass es endlich begriffen wird? Weder bei SKY90 noch im Sport1-Laberpass noch in irgendeiner anderen überflüssigen Sendung dieser Machart wird irgendein Mitglied der großen glücklichen Fußball-Familie jemals ernsthaft kritisiert. Diese niemals vorhandene Kritik als Kriterium für vermeintlich gute Arbeit heranziehen zu wollen, ist so unendlich dämlich, dass man schreien möchte. Aber gut, ich versuche es nochmal zu erklären, denn es ist eigentlich ganz einfach und folgt exakt den gleichen Mechanismen wie denen der Hamburger Hofberichterstatter. 

Vorab ein kleines aber anschauliches Beispiel: 

Während der Halbzeitpause des Spiels HSV gegen Heidenheim (gemeldet waren ca. 42.000 Zuschauer, die es im Leben nicht waren), zeigte die SKY-Kamera, aufgestellt auf der Haupttribüne des Volksparkstadions, das Bild der Gegentribüne und jeder, dessen Blindenhund noch nicht vor Zorn knurrt, konnte sehen, dass nahezu der komplette C-Rank leer war. Und was erklärt uns der SKY-Clown live ins Wohnzimmer. „Ein durchaus ansprechendes Spiel im picke-packe vollen Volksparkstadion“. Nun könnte man darüber lachen, wenn es nicht so albern wäre oder man könnte sich die Frage stellen, warum er das macht.

Warum berichten uns Herren wie Wolf Fuss, Holger Pfandt oder Frank Buschmann (kotz!!!) von gigantischen Spielen und wenn man genau hinschaut, wird man Zeuge einer jämmerlichen Darbietung? Weil sie Verkäufer sind und keine Sport-Journalisten! Weil sie ihr Produkt, in diesem Falle den Bezahlsender SKY, an den Mann bringen müssen! Weil sie davon leben und bezahlt werden, dass Leute Abos abschließen, weil ihnen die Verkäufer erzählt haben, wie unendlich cool dieses Produkt ist! Man stelle sich vor, die Vögel dort in ihren Übertragungs-Containern würde einmal zwei Wochen am Stück die Spiele so begleiten, wie sie tatsächlich sind und dann würden die Abos rückläufig werden, die Zuschauerzahlen sinken und am Ende haben sie keinen Job mehr. 

Das gleiche Prinzip im Doppelpass. Dort sitzen die immer gleichen Labertüten rum und verkaufen das Produkt Bundesliga. Ab und zu mal ein launiger Spruch von einem Patienten wie Basler, aber das war es dann. Wirklich kritische Analysen werden dort nicht zugelassen, weil dann das Sport1-Vorzeigeprodukt Doppelpass Risse kriegen würde. Der aktuelle Hauptsponsor und Namensgeber wäre not amused und würde sein Engagement überdenken und dann? Schließlich wollen wir doch alle in der großen glücklichen Fußballwelt leben, in der die nächsten überirdischen Leistungen zum nächsten Weltmeister-Titel führen werden. 

Also – wer wirklich meint, dass Lobhudelei in irgendeiner dieser Sendungen oder Artikel die Wahrheit über die Qualität der Performance einfängt, der sollte die Medikamente wechseln. 

Von | 2019-12-09T21:20:00+01:00 9. Dezember 2019|Allgemein|9 Kommentare

9 Comments

  1. Volli 9. Dezember 2019 um 10:22 Uhr

    Der Besuch von Stottersdorfer im Sky Studio, war doch der Gipfel! Die gelebte Inkompetenz als Experte. Man ist sich für nichts zu schade!

    • Kevin allein in Hamburg 9. Dezember 2019 um 12:13 Uhr

      Und vor allem denken die dann noch das sie wichtig und unersetzlich sind und irgendwann einen neuen Job bekommen.

  2. K.Kiigen 9. Dezember 2019 um 12:07 Uhr

    Zustimmung auf (fast) ganzer Linie!
    Ich stimme zu, dass der größte Teil von medialer Berichterstattung eher als Propaganda im Sinne der Veranstalter bezeichnet werden muss. Eine Abgrenzung zwischen kommerziellen Interessen, Unterhaltung, Meinung oder sachlichen Bericht ist – insbesondere bei Live-Berichten – oftmals schwer, und die Grenzen verschwimmen zusehens. Es kommt halt oft auch auf die eigenen Ansprüche, den Blickwinkel, eigene Denke sowie eigene Informationsmöglichkeiten an.
    Du berichtest in deinem Blog hier z.B. sachlich-kritisch, und hebst dich dadurch vom Mainstream ab.
    Dein Blog hilft mir dabei (ebenso wie viele Beträge dieses Herrn: https://www.youtube.com/watch?v=-G39CLqtyTM ) Argumente und Meinungen der „Gegenseite“ in meine Gedankenwelt einfließen zu lassen. Das bietet mir eine gute und breitere Informationsbasis zur eigenen Meinungsbildung bei Themen, die mich interessieren.

    Dein angeführtes Beispiel vom Missbrauch der Wörter „seriös“ oder „Journalismus“, bei der überprüfbar das Live-Bild und entsprechender Kommentar entlarven, dass das Fake par excellence ist, uns eben KEIN volles Stadion (solche Szenen müsste eigentlich mal jemand zusammenschneiden und einer breiteren Masse online zur Verfügung stellen, damit solche Scharlatane endlich mal entlarvt werden und mit dem Label Lügner oder Manipulator versehen werden), belegen den Wertewandel in unserer Gesellschaft. Ich könnte mich nun seitenweise zu diesem gesellschaftspolitischen Thema äußern, aber dies hier ist ja eigentlich dein Blog zum Thema HSV und dem Drumherum dazu.
    Also werde ich weiterhin fleißig im Bekanntenkreis auf diesen Blog verweisen, damit immer mehr Menschen, die sich noch für HSV / Fussi interessieren, auch mal Informationen abseits des Mainstream erhalten können.
    Danke für deine scheinbar unermüdliche Arbeit. Ich wünsche dir weiterhin genug Energie und Frustrationstoleranz für diesen Blog.

  3. HaHoHe 9. Dezember 2019 um 12:19 Uhr

    Wenn Marco Rose als Nachfolger von Dieter Hrcking seinen Vorgänger lobt, hat das doch weniger mit dessen Kompetenz als Führungspersönlichkeit zu tun als vielmehr damit, dass er in Mönchengladbach auf ein gewisses Fundament aufbauen konnte. Das ist aber keine große Überraschung. Ansonsten hätte Gladbach 18/19 nicht so eine gute Hinrunde hingelegt. Der eine Cheftrainer macht die Arbeit seines Vorgängers schlechter. Marco Rose lobt sie. Bei beiden Möglichkeiten geht es um den Umgang mit Erwartungen. Rose will nicht der Messias sein, der allein durch Handauflegen Gladbach zum Tabellenführer gemacht hat, sondern verweist auf die Wichtigkeit eines guten Trainerteams und regelmäßiger guter Trainingsarbeit. Ich denke aber auch, dass es ihm weniger um Hecking geht, als vielmehr um die Mitglieder des alten Teams, die immer noch mit an Bord sind, nur nicht mehr so im Vordergrund. Denen gibt er mit der Äußerung Anteil am aktuellen Erfolg und holt sie so (wieder?) mit ins Boot. Das ist kein Widerspruch zu der aktuellen Situation beim HSV. Der HSV hatte in der letzten Zeit eigentlich meistens Trainer gehabt, die wussten, wie man richtig trainiert. Die Probleme liegen aber beim HSV eher neben dem Trainingsplatz (Knorpel, Bernie, Dino, Schulden, Wohlfühloase etc.). Wenn Hecking nun irgendwann beim HSV fliegt, dann sicherlich nicht, weil er der Mannschaft ein schlechtes Training angeboten hätte.

  4. Sven 9. Dezember 2019 um 12:46 Uhr

    Wäre doch mal was: Man dreht Sky auf stumm und dreht mal so ein Audio von Dir und/oder jemand anderen mit Plan dazu auf.

    Aber bitte nicht 90 Minuten nur Geräusche einer Spucktütennutzung. 😉

  5. Vsabi 9. Dezember 2019 um 14:13 Uhr

    SKY ist ein Abzockersender ohne Skrupel. Die Wahrheit ( sh. Prall gefülltes Stadion) wird ignoriert und der Zuschauer als verblödet hingestellt. SKY ist Bezahl-TV ohne Werbeunterbrechung, aber ständig läuft KAHN mit Wetten durchs Bild. Andere Werbeträger erspare ich mir. Habe bei Sky interveniert und musste mir anhören, dass dies keine Werbung sei sondern es wurde mir ein Fachausdruck für diese Art von Werbung genannt. Die ständigen Hinweise auf eigene Sendungen ergänzen die “ Nichtwerbung “ Das bei Sky 90 der grösste Verbrecher in der HSV-Vereinsgeschichte als Fachmann eingeladen war, zeigt den wahren Charakter dieses Senders. Natürlich passt hier auch der König der Arroganz Herr Bruchhagen ins Bild, er folgte nach Stotter-Didi.
    Hier kann man sich helfen und sein Abo kündigen.
    Über die Qualität der Moderatoren lohnt es sich nicht nachzudenken, hier ist die schreibende Zunft in HH ähnlich, bis auf Herrn Buschmann der liegt auf dem Niveau von Scholle.
    Übrings habe ich mir einmal die Kommentare nach Heidenheim reingezogen, vor dem Spiel war zu lesen, dass unter einem 4:0 man gnädig zum Gegner sei und nach dem Spiel wollen 95% der Trottel einen neuen Trainer.
    Sollte der HSV in Sandhausen gewinnen ist die Welt für diese Hirnlosen wieder in Ordnung und sollte sogar ein Sieg gegen Darmstadt gelingen, ist der HSV ein sicherer Kandidat für die EL.

  6. Ex-HSVer im Herzen 9. Dezember 2019 um 14:37 Uhr

    Geiler Blog heute! Genau die gleichen Sachen habe ich am Wochenende gedacht. Das schlimmste ist Wolf Fuß! Was für ein Prollgebrülllle bei jedem einzelnen Spielzug. Dieser Mann müsste einmal zwei Jahre in eine Rhetorikschulung gehen. Aber leider passt das genau zur Zielgruppe. Ich nenne es Pfeifen im Walde. Sollte einer der Big Player Amazon Prime oder Apple ernsthaft überlegen, die Rechte zu kaufen, kann Sky den Laden dicht machen. Nur noch die Bundesliga hält diesen Sender in Deutschland am Leben: ich habe mein Abo schon lange gekündigt und schaue mir die Spiele auf ausländischen Streaming Plattformen an. Generell bin ich ein absoluter Gegner von so etwas, aber man hat in Deutschland leider überhaupt keine Möglichkeit, auch nur ansatzweise qualitative Bericht Erstattung zu sehen zu einem fairen Preis. Dieses Sky Knebelangebot mit den ganzen Sendern, die keine Sau braucht ist sowas von unzeitgemäß.
    Dabei hatten wir doch früher auch alle eine tolle Zeit. Ich habe meiner Süßen (Jahrgang 1984 aus Österreich) vorgestern auf der Autobahn erklärt, dass ich gerade die legendäre NDR-Schlusskonferenz höre. Sie fand das cool und besser als das Gleiche auf Amazon Music. Es geht auch ohne Spektakel. Denn das Spektakel sollte der Fussi selbst sein

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv