Nochmals Danke

Ich könnte heute irgendwas zum HSV schreiben, aber warum? Und was? Etwa, dass dieser geniale Verein nach nur einem Sieg plötzlich wieder „Zukunft hat“? Sorry, aber diesen Käse überlasse ich den Auftragsschreibern, die kriegen genug Geld für ihre billige Propaganda. Ich könnte mir auch irgendwas anderes aus den Fingern saugen, aber auch hier habe absolut keine Lust. Dann leite ich gern etwas weiter, was ich gestern von meiner australischen Freundin Sue aus Mansfield, Victoria erhielt, nachdem ich mich via Facebook mit ihr unterhalten und von eurer großartigen Hilfsbereitschaft berichtet hatte. Ihre Antwort darauf lautete: 

Fantastic effort Ulrich, thank you from all the animals!

Ich gebe diesen Dank gern an euch weiter, denn ihr wart es, die gespendet habt. Ihr seid es, die mit qualitativen Beiträgen diesen Blog zu dem gemacht habt, was er ist. Wenn ich höre, wie im Verein und im Vereins-Umfeld über diesen kleinen privaten Blog gesprochen wird und wie wirklich jede Äußerung zur Kenntnis genommen wird, dann bin nicht nur ich das, das seid ihr. Ihr bildet im erweiterten Fan-Umfeld eine Gruppe ab, die man im Auge behalten muss, weil sie in den letzten Jahren einen Trend gesetzt hat. Ihr wart es, die die Ersten waren, die ihren Unmut artikuliert und ihre Konsequenzen gezogen haben. 38.000 Zuschauer gegen Nürnberg, die Signale sind unüberhörbar. 

Und als Verein muss man nicht darauf achten, was die hohlen Lemminge von sich geben, die merken eh nichts. Man muss auf die achten, die als erstes Trends setzen und das seid ihr. Ihr seid kritisch, weil ihr 1000 Gründe dafür habt und nicht, weil ihr gerade nichts besseres zu tun habt. Ihr denkt weiter als von 12 bis Mittag oder als von der Wand bis zur Tapete. Glaubt denn irgendjemand, dass auch nur ein halbwegs wichtiger Mensch im Verein die peinliche Graupenperle liest? Wozu auch. Steht eh immer nur der gleiche Jubeldreck drin, die Zeit kann man sich sparen. 

Ich bin stolz auf euch! 

P.S. Wie langweilig dieser Verein und sein gekaufter Jubelblog inzwischen sind, kann man daran ablesen, dass sich selbst die dümmsten Opfer nur noch darum kümmern, welcher Trottel wie viele Nicks besitzt. Ein Verein und seine „Fans“ 😀 😀 

Von | 2020-02-02T17:36:10+01:00 2. Februar 2020|Allgemein|5 Kommentare

5 Comments

  1. JannyJones 2. Februar 2020 um 10:11 Uhr

    Es ist natürlich bequemer vieles abzunicken und nicht darüber nachzudenken. Aber für mich gibt es immer mehrere Perspektiven, andere Blickwinkel also. Und deshalb lese ich Deinen Block. Vielen Dank für Deine Mühe!

  2. Stefan 2. Februar 2020 um 10:39 Uhr

    Danke zurück an dich Grave ❤️

    btw: niedliches 🐨 Foto 🙂

  3. UFO 2. Februar 2020 um 15:35 Uhr

    Moin,
    seit dem Lesen von Football Leaks 1 bin ich emotional weit vom Fußball und insbesondere dem HSV entfernt. Wenn man den Sport-Reportern richtig zuhört, die Sport-Journale überfliegt, dann kann man angesichts der übrigen Geschehnisse auf der Welt als halbwegs vernünftiger Mensch gar nicht anders als komplett abzuschalten. Man denke nur an die Aktion mit dem aus England eingeflogenen sog. Star-Frisör der Spieler von Rasenballsport Leipzig vor dem Spiel in Frankfurt.
    Wer sich nach den letzten Jahren seit dem verpassten Ausstieg mit dem Namen HSV-Plus noch als Anhänger dieses Clubs versteht, hat nach meinem Verständnis ein sehr großes Defizit an all den Dingen, die einen Menschen grundsätzlich auszeichnen.
    Märchen werden eigentlich nur kleinen Kindern vorgelesen und mit Unwahrheiten begründet kein seriöuser Unternehmer seine Geschäftsbeziehungen. Zum Show-Business gehört wenigstens eine am Entgelt orientierte angemessene Unterhaltung für das Publikum – um nur mal drei wesentliche Punkte zu nennen. Mich wird der HSV in keiner Weise mehr auf seiner Einnahmenseite wiederfinden, das Thema ist durch. Hätte mir das jemand vor 10 Jahren prophezeit, ich hätte mglw. eine Einweisung in Betracht gezogen 🙂 1

    Heute bin ich Menschen wie Grave sehr dankbar, dass ich mit einem anderen Verständnis die Dinge konsumiere, die mir der Journalismus so tagtäglich vorsetzt.

  4. Ex-HSVer im Herzen 2. Februar 2020 um 16:37 Uhr

    Ich finde es total toll, wie du dich für Bedürftige engagierst!! Und diesen Blog und seine Leser sinnvoll für solche karitative Zwecke nutzt. Die Leute sollten viel öfter mal ihren Arsch hoch bekommen und einfach mal etwas spenden was ihnen null wehtut. Statt in SportWetten und Zigaretten zu investieren.

    Dein Blog ist unverändert hochwertig. Eines würde ihn noch hochwertiger machen: Den Scholz-Blog zukünftig ignorieren. Das ist billigste Mischpoken-Lektüre und 20 Niveaustufen niedriger als das hier. Wenn du das befolgst, wird er weitaus weniger Leser haben und das wird den Blog irgendwann platt machen. Es schaut doch keiner dort rein, wenn du nicht durch einige deiner Kommentare die Neugier darauf lenken würdest.

  5. Gravesen 2. Februar 2020 um 17:35 Uhr

    Was gibt es bloß für einen menschlichen Abfall auf unseren Straßen. Was für widerwärtige, lebenunwerte Kreaturen, bei denen eine nachträgliche Abtreibung noch das Beste wäre, was man für sie und ihr Umfeld tun könnte. Den Meisten von denen wünsche ich ein baldiges, möglichst schmerzhaftes Ableben.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv