Damit war nicht zu rechnen :-D

Wow! Wenn mir das einer vorher erzählt hätte, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Erst recht nicht nach der tollen Hopeman-Aktion mit den brennenden Nachttöpfen.

Mehrere Schlägereien, Chaos in Metronomzügen – und Pyrotechnik mitten in der Bahnhofshalle: Etwa 220 sogenannte Risikofans begleiteten den HSV in die niedersächsische Landeshauptstadt. Auf dem Weg nach Hannover gab es immer wieder Stress. Laut Bundespolizei sollen Hamburger Fans an Zwischenhalts-Bahnsteigen uriniert haben. Im Zug selbst wurde eine Deckenverkleidung zerstört, Aufkleber angebracht und Parolen geschmiert. Im Hauptbahnhof in Hannover wurde Pyrotechnik gezündet. (Quelle: Mopo.de)

Doch damit nicht genug. 

Auch auf der Rückreise musste der Zug dann in Langenhagen gestoppt werden. Der Grund: Ein 25-jähriger HSV-Fan aus Neumünster soll von einem HSV-Hooligan so heftig verprügelt worden sein, dass er kurzzeitig das Bewusstsein verlor und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ein weiterer Bahnreisender wurde nach Angaben der Bundespolizei von einem HSV-Fan ins Gesicht geschlagen.  (Quelle: Mopo.de)

Das sind also diese sogenannten „Fans“, die der HSV mit dem Tischfeuerwerk milde stimmen wollten? Gewalttäter, Straftäter und anderes Gesocks. Wenn ich lese, dass Hamburger Medien nicht müde werden, dieses PACK als „HSV-Fans“ zu bezeichnen, bin ich stolz ohne Ende, kein HSV-Fan mehr zu sein. Wenn endlich lernt man flächendeckend, dass man mit diesem Volk weder verhandeln noch dealen kann, man kann sie wegsperren und zu Außenseitern machen, sonst nichts. Der Nächste, der mir erzählen, dass Pyro zur Fan-Kultur gehört, verdient sich ne Fackel in den Hintern. 

Aber zumindest macht man an andere Stelle einiges richtig und trifft wegweisende Entscheidungen. 

 

Zum Schluss….

….das Letzte! 

Wenn jemand etwas gesehen hat, bitte melden. Aber bitte nicht bei mir 🙂

Helm PETER ist traurig und entsetzt!
Sein Portemonnaie ist entweder bei Rewe in der Frohmestr geklaut worden oder er hat es in der Frohmestr bei Rewe verloren!
An den ehrlichen Finder die Kohle kannst du behalten ! Aber die Papiere Ausweis USW wären unheimlich wichtig für Mich!
Meine Adresse und Mail – Adresse war im Portemonnaie! HELM PETER bedankt sich schon mal im Voraus!Oder schmeißt es einfach in meinem Briefkasten!
Adresse habt Ihr ja!

(Quelle: https://www.facebook.com/Helm-Peter-Kult-Fan-528836760553446/)

Ich frage mich ja immer wieder, welchen eingetragenen Kernschatten jemand haben muss, der sich auf seiner eigenen Facebook-Seite als „Kult“ bezeichnet und von sich in der dritten Person labert. Was für ein peinliches Opfer. 

P.S. Lieber Stephan, herzlichen Dank für die großzügige Spende

Von | 2020-02-18T07:45:33+01:00 17. Februar 2020|Allgemein|6 Kommentare

6 Comments

  1. Kaplan86 17. Februar 2020 um 09:32 Uhr

    @Ronald 😂 sehr gut.

    Normalerweise spricht man in solchen Fällen davon, dass es ja nur eine Minderheit der Fans widerspiegelt, vor allem weil es ja nur 220 von den „15.000“ mitgereisten Fans waren.

    Aber es gab da ja eine Abstimmung in Hamburg. 89% begrüßen die Pyro Show. Das sind ja dann doch 13.000 Fans die es betreffen würde.

  2. marlor 17. Februar 2020 um 11:07 Uhr

    In der Sache stimme ich dir in allem zu, aber eine Sache möchte ich noch nachtragen, da die Kommentarfunktion von den WE-Blogs geschlossen ist und ich leider am WE keine Zeit hatte, deinen Blog zu lesen:
    Die Nachspielzeit eines Fußballspiels (egal welche Liga) setzt einzig und allein der Schiedsrichter fest. Diese teilt er per Funk dem 4. Offiziellen mit, der sie lediglich anzeigt. Sollte es während der Nachspielzeit zu Unterbrechungen kommen, die den Schiedsrichter dazu bewegen, diese nachspielen zu lassen, so liegt es einzig und allein in seinem Ermessen, diese zu verlängern.

    Im Spiel gegen H96 kam die Ecke kurz vor Ablauf der angekündigten Nachspielzeit zustande. Da lag es im Ermessen des Schiedsrichters (und das ist in solchen Situationen durchaus üblich), die Ecke noch als letzte Aktion ausführen zu lassen. Insofern wäre es genauso unfair hier dem Schiedsrichter die Schuld zu geben, dass er zu lange hat nachspielen lassen, wie es ansonsten auch unfair ist, ihm die Schuld zu geben, wenn man sich über nicht gegebene Elfmeter, falsches Abseits u.ä. echauffiert.

    Und, wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht damit gerechnet, dass diese Ecke zum Torerfolg für den HSV führen würde. Es wurden tatsächlich recht gute Chancen im Spiel (in der 2. HZ) liegengelassen und der HSV ist für seine Torgefährlichkeit nach Ecken auch nicht gerade berüchtigt. Dennoch bin ich schon der Meinung, dass es verdient war, denn man muss ein Spiel, immer auf den gesamten Spielverlauf hin bewerten, wenn man über ein „gerechtes Ergebnis“ urteilen möchte. Es ist mir zu einfach, zu sagen: wer ein Tor mehr gemacht hat, ist der verdiente Sieger. Der Sieger ja, aber immer verdient?
    In allen anderen Dingen, was den Saisonverlauf, die Mannschaft, die Spielweise, die Vereinsführung, die Finanzen etc. anbelangt, stimme ich dir voll und ganz zu.

  3. Saschas Alte Liebe 17. Februar 2020 um 12:03 Uhr

    Wieviele „coole“ Pyrotöpfchen sind beim St.Pauli Derby beantragt/genehmigt?
    Nur in HSV Farben? Falls ja, bringen die Paulianer dann eigene mit?

  4. Ex-HSVer im Herzen 17. Februar 2020 um 15:15 Uhr

    Mein Reden! Wie kann man dieses asoziale Pack als „Fans“ betiteln! Das sind Krawallmacher, die null am Fussball Interesse haben, sondern nur Auffallen und stören wollen. Das ist organisierter Widerstand gegen Regeln, Autoritäten und der Staatsmacht. Das lässt sich nur durch klare Ausgrenzung, Aufzeigen von Grenzen und Sanktionen in den Griff bekommen. Absolutes Vermummungsverbot wäre ein Anfang. So kann man die Betroffenen sofort raus ziehen und bestrafen.
    Der Verprügelte war wahrscheinlich ein Fan, der kein Bock hatte auf dieses Paket und die Folgen sieht man.

    Für mich sind DFL, DFB, Polizei einfach nur Schlappschwänze, dass sie sich von solchen Lebensversagern am Nasenring durch die Arena ziehen lassen. Es wäre alles so einfach. Sperrung der Nordtribüne beim nächsten Vergehen und Sperrung des gesamten Stadions beim übernächsten vergehen. Je Vergehen (aus auswärts) immer eine weitere Sperrung dazu. Schon ist Feierabend, weil dieses Pack dann von den eigenen Anhängern bzw. der Vereinsführung im Zaum gehalten werden würde. aber wir leben ja mittlerweile in einem Land voller Schlappschwänze

    • jusufi 17. Februar 2020 um 15:56 Uhr

      Rainer Wendt, bist du es wirklich?

      • Ex-HSVer im Herzen 17. Februar 2020 um 16:52 Uhr

        Nö. 🙂

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv