Gute Besserung

Zuerst einmal gute Besserung an Jordan Beyer, das sah nicht gut aus. Aber auch gute Besserung an alle, die sich nach dieser visuellen Körperverletzung eine nachhaltige Augenerkrankung zugezogen haben. Einfach erbärmlich, was diese Mannschaft gegen einen solchen Durchschnittsgegner auf den Platz bringt, die Verunsicherung innerhalb des Teams dürfte nach diesem Glücks-Sieg eher größer geworden sein. Wer sich gegen Regensburg 😀 😀 am Ende einmauern muss, hat alles verdient, aber garantiert keinen Aufstieg. 

Schönes Wochenende.

Nachricht vom Verleger: Obwohl das Buch noch nicht ausgeliefert ist, läuft es wie geschnitten Brot. Er ist sehr zufrieden. Dann bin ich es auch 😉

https://www.amazon.de/dp/3946635288/

Von | 2020-03-09T06:40:33+01:00 7. März 2020|Allgemein|9 Kommentare

9 Comments

  1. Mosche 7. März 2020 um 15:09 Uhr

    Grave, Du bist ja immer noch eingenommen von Deinen vergangenen Erfahrungen … haha
    Twitter, der Abend ist gelaufen …
    Schon lange her, dass der HSV Abends zu Ende gestolpert hat 😂
    Viel Erfolg bei Deinem Buch, welches hoffentlich neue Erfahrungen und Erleuchtungen vieler HSV zur Konsequenz hat.

    • Gravesen 7. März 2020 um 15:11 Uhr

      Mein Abend ist gelaufen. Ich dachte, das wäre auch ohne Erklärung verständlich gewesen.

  2. Demosthenes 7. März 2020 um 15:14 Uhr

    Da darf der HSV sich beim Schiri für das weggepfiffene Regensburger Tor bedanken.

    • Nichtkunde 7. März 2020 um 18:48 Uhr

      In der Tat. Indiskutable Schiedsrichterleistung. Bezeichnend für den Zustand des Schiedsrichterwesens in Deutschland, dass jemand wie dieser Aarnink Spiele im Profibereich (ver)pfeifen darf.

  3. Gravesen 7. März 2020 um 15:38 Uhr

    Das Einzige, was der HSV nach diesem Zittersieg behaupten kann: Der Druck ist nicht (noch) größer geworden. Aber auch nicht kleiner

    • Fohlenstall 8. März 2020 um 04:47 Uhr

      🙂

  4. Mosche 7. März 2020 um 15:50 Uhr

    Vielleicht die einzige Hoffnung auf eine bessere HSV Zukunft, wenn künstliche Intelligenz einen gesamten Verein führen wird.
    Interessante Neuerungen stehen auf jeden Fall bei vielen anderen Vereinen vor der Tür.
    https://www.deichstube.de/news/werder-bremen-labor-gewinner-startup-wettbewerb-datenanalyse-dna-analyse-scouting-13584424.html
    Ich denke das der HSV der letzte Verein weltweit sein wird, der sich diesen Hilfsmitteln bedienen wird.

  5. Gravesen 8. März 2020 um 07:25 Uhr

    Ohne Worte…
    .

    Moin moin liebe HSV Fans,

    Ich habe bisher jedes HSV Spiel in der Rückrunde gesehen.
    Von den 7 Partien, war in meinen Augen nur das Spiel in Aue schlecht. Bei den Spielen in Hannover und gegen St. Pauli, hat man völlig unnötig Punkte liegen lassen, weil kläglich Torchancen vergeben worden.
    Auch gestern hat man in der 2. Halbzeit amateurhaftes Verhalten, gerade nach der 2:1 Führung, sehen können und wie kläglich man die Konter vergeben hat. Symptomatisch war für mich, der Torwart von Regensburg ist mit vorne und unser Torwart fängt die Ecke locker ab, aber anstatt den Konter sofort einzuleiten, schmeißt er sich auf den Ball und bleibt für einige Sekunden liegen.
    Aber ich möchte noch mal betonen, dass ist trotzdem kein Grund alles schlecht zu reden. Ganz im Gegenteil, es sieht nach vielen Jahren endlich mal wieder nach Fußball aus. Es werden Torchancen kreiert und vor allem, wenn ich mir die Ersatzbank anschaue, haben wir im Vergleich zur letzten Saison eine Menge Alternativen auf der Bank. Dieses scheint mir aktuell aber für Hecking eher ein Problem zu sein. Denn in Aue und auch gestern gegen Regensburg konnte ich die Aufstellung nicht nachvollziehen. Beispiel: Kittel, warum hat der nicht von Anfang an gespielt oder unser neuer Finne, der hat gegen Pauli für soviel Unruhe gesorgt. Warum spielt der nicht? Da ich weder beim Training noch in der Kabine dabei bin, hoffe ich mal, dass Hecking plausible bzw. nachvollziehbare Gründe hat.

    Auch wenn ich im Freundeskreis vor dem Hannover Spiel belächelt wurde, als ich sagte, wir werden zu 100 Prozent unter die ersten Drei kommen.
    Bleibe ich trotz der aktuellen Lage bei meiner Einschätzung. Voraussetzung natürlich, dass Hecking meinem Wunsch folgt und die optimale Aufstellung wählt. Kurz noch zu jatta, ich sehe bei ihm Defizite, die er schon von Anfang an hatte. Solang diese technischen Probleme nicht in den Griff bekommen werden, bleibt er ein durchschnittlicher Spieler. Denn Schnelligkeit hin oder her, aber er hat gestern wieder mal wie so häufig vielversprechende Konter amateurhaft verstolpert oder ihm fehlt letztlich die Kraft nach seinen super Sprints.

  6. holly 8. März 2020 um 11:20 Uhr

    ich habe mir das gestern beim Kochen gegeben, die Konferenz der drei Spiele nebenbei laufen zu lassen. Meine Güte, da ist man wirklich Gefahr gelaufen, eine neue Augenkrankheit zu kriegen. Schon bitter, wobei das Spiel von Heidenheim noch etwas erträglich war. Und warum man das Tor vom Jahn nicht gegeben, nur weil van Dingeldong plötzlich nicht mehr stehen konnte…..keine Ahnung

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv