Was bisher geschah! Teil 2

Es ist 14.22 Uhr und 5 Sekunden, Runde zwei für die Mission „Finde den Vorstandsfehler“. Nachdem sich die drei Aufsichtsräte auf unterschiedliche Arten vom wenig erbaulichen Termin mit Frank „Intrigo“ Wettstein zu erholen versuchten, fuhr Jonas „Leakie“ Boldt mit seinem nagelneuen Dienst-Audi vor. Mit leuchtend-grüner Daunenjacke und Yankees Basecap sieht der frisch rasierte Sportvorstand aus wie 13 und ’n Keks. Dahinter steckt natürlich Kalkül, denn Boldt will die Kontrolleure mit knallharten Fakten und nicht mit Optik überzeugen. 

Kurz zurück zur Erholungsphase. Während sich Köttgen eine Wettstein-Revival-Currywurst und zwei hastige Gläser Rotwein gönnte, machte Dr. Peters Yoga und Jansen spielte Ego-Shooter-Spiele auf seinem Smartphone. In unbeobachteten Momenten erfolgte mehrmals der Versuch, eine Nummer in Schindeleggi zu kontaktieren, jedoch schlugen alle Versuche fehl, weil Kühne zur gleichen Zeit seinen Pampelmusen-Einlauf erhielt. Einigermaßen ratlos und verzweifelt, weil er ohne Direktiven ins nächste Gespräche musste, stolpert Jansen in die nicht vermietete Loge. 

Am Richtertisch nehmen erneut die drei Aufsichtsräte Platz. Links Jansen, rechts Dr. Peters, in der Mitte Köttgen. Die Atmosphäre ist gereizt.

Köttgen: „Jonas, dann fang mal an“

Boldt: „Also, zuerst einmal möchte ich feststellen, dass ich das alles so gar nicht gesagt habe“

Köttgen: „Was genau?“

Boldt: „Naja, das, was geschrieben wird“

Dr. Peters (murmelt): „Also so wie bei Football Leaks“

Boldt: „Wie meinen“. 

Köttgen: „Hör nicht auf ihn, Jonas. Was sonst noch?“

Boldt: „Also irgendwie hatte ich gedacht, ich wäre hier für die Transfers zuständig. Aber Bernd will immer das letzte Wort haben“.

Jansen: „Genau. Das ist auch meine Opionion. Keine decision ohne Hopeman“.

Boldt: „Dann hätte ich auch in Leverkusen bleiben können“

Dr. Peters (leise): „Völler wird sich bedanken“

Boldt: „Max, muss ich mir das gefallenlassen?“

Jansen: „Das critical mobbing in diesem Club hat evil dimensions angenommen“

Köttgen: „Wir sind hier nicht auf dem Ponyhof, ihr Luschen. Langsam habe ich den Eindruck, dass Bernd doch Reht hat. Ihr seid alle nicht geeignet für dieses Geschäft.“

Dr. Peters: „Das schreibe ich auf, das klingt schlüssig“

Jansen: „beeeep“

Boldt: „Wollen wir noch mal von vorn anfangen? Also, ich bin der Jonas. Meine Hobbies sind malen und Briefe schreiben. Als Kind wollte ich Pilot werden und…“

Köttgen: „Wenn ich nicht wüsste, dass vor der Tür die Geier von Mopo und Abendblatt lauern, würde ich jetzt abbrechen“

Dr. Peters: „Max, ich denke, das schreibe ich lieber nicht auf“

Jansen (singt): „First cut is the deepest“ 

Köttgen: „Cello, ich sage dir jetzt mal, was ich denke. Du wirst in diesem Verein nie über ein Ehrenamt hinauskommen“

Jansen (schelmisch) : „Ich biete dir ein Bet an, Max“

Köttgen: „Ich wusste es, der Typ ist pervers“

Dr. Peters: „Ich bin  überrascht bis entsetzt“

Boldt (murmelt vor sich hin): „Hier sollte man eher über diesen Rat der Irren nachdenken“.

Dr. Peters: „Jonas, das hat dir jetzt nicht wirklich geholfen.“

Köttgen: „Jonas, Butter bei die Fische. Was hast du gegen Bernd“

Boldt: „Der ist fies. Und er sieht fies aus. Und dann die Geschichte mit Douglas Mentos oder wie der Typ hieß…“

Jansen: „Douglas Costa“

Dr. Peters: „Quatsch, Costa heißt Cordalis und ist Chefscout bei uns. Ihr wisst wirklich gar nichts“

Köttgen: „Fresse jetzt. Was ist mit diesem Douglas?“

Boldt: „Ich hätte locker € 15 Mio für den bei den Russen rausgeholt“

Plötzlich öffnet sich eine Schranktür im hinteren Teil der Loge und der Kopf von Bernd Hoffmann erscheint. 

Hoffmann: „Eine Lüge. Deren Manager Ribalta wollte sich nicht mal mit dir treffen, du Vogel“

Köttgen: „Bernd, was soll das, du bist noch nicht dran“

Hoffmann: „Ich bin immer dran, Max. Ich bin hier der Chef“

Boldt: „Steht ihr, das läuft die ganze Zeit so“.

Jansen: „Ich weiß aus sicherer source, dass Herrn Kühne das auch nicht gefällt“

Hoffmann: „Fragt mal, warum ich den Hildbrandt im Büro neben Costa platziert habe? Damit ich die neuesten Scouting-Schwachsinnigkeiten direkt an die BILD schicken kann.“

Dr. Peters: „Hildebrandt? War das nicht der, dessen Frau du…?“

Hoffmann: „Ein Gentleman genießt und bezahlt anschließend. Allerdings nicht mit seinem eigenen Geld“ (lacht laut).

Boldt: „Seht ihr. Und dann noch dieses hämische Lachen. Wie soll man unter diesen Umständen Rekord-Transfers einfädeln?“

Köttgen: „Bernd, du verpisst dich jetzt“

Dr. Peters: „Lustig. Das hat Manfred Ertel auch immer gesagt. Das schreibe ich jetzt aber nicht auf, oder?“

Nachdem Hoffmann pfeifend die Loge verlassen hat, ist die Stimmung gereizt. Jansen spielt an seinem Smartphone, Dr. Peters überlegt, ob er für 2 Minuten den „nach unten blickenden Hund“ einschieben sollte. 

Köttgen: „So kommen wir nicht weiter, das ist ja wie im Kindergarten“

Jansen: „Yeah buddy“

Dr. Peters: „Einige Dinge ändern sich nie“.

Boldt: „Kann ich jetzt gehen? Ich habe um 15.30 Uhr noch einen Termin bei der Pediküre

Köttgen: „Jonas, zieh Leine. Und schick Bernd rein, damit wir das hinter uns kriegen. Meine Migräne meldet sich und mein Alkoholspiegel fällt. 

tbc.

 

 

 

Von | 2020-03-27T17:37:22+01:00 27. März 2020|Allgemein|5 Kommentare

5 Comments

  1. Demosthenes 27. März 2020 um 17:45 Uhr

    Sind die Dienst-Audis der Herren Vorstände eigentlich von dem Hamburger Autohändler, der wirtschaftlich ähnlich gut dasteht, wie unser aller Lieblingsverein?
    Wenn Dein Buch auch nur annähernd so unterhaltsam geschrieben ist wie diese ersten beiden Teile der Trilogie, schlage ich Dich sowohl für den Deutschen Buchpreis als auch für den Comedypreis vor.

    • Demosthenes 27. März 2020 um 17:52 Uhr

      Wie muss ich mir so einen Pampelmusen-Einlauf vorstellen? Moment, eigentlich will ich das gar nicht wissen

    • Bjoern 27. März 2020 um 19:17 Uhr

      Ja, sind sie.
      Im Übrigen nicht nur die Dienstwagen der Vorstände. Der gesamte Trainerstab und etliche Mitarbeiter der Verwaltung fahren ebenfalls Dienstwagen.

      • Gravesen 27. März 2020 um 19:25 Uhr

        Alle von Wichert?

  2. Gravesen 28. März 2020 um 07:43 Uhr

    Neuer Blog erscheint um 9.00 Uhr.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv