Die blanke Verzweiflung

HSV-Abschied droht – Traumhochzeit wackelt Schwere Zeiten für Jairo Samperio (Mopo)

Ex-HSV-Star schwärmt von Hamburg: „Es war Liebe auf den ersten Blick“ (Mopo)

Achtung, HSV! Der nächste Gegner wird immer gefährlicher (Mopo)

In Weißrussland Irre! Trotz Corona: Ex-HSV-Profi startet in die Saison (Mopo)

Bakery Jatta HSV-Mitspieler würde ihn gerne mit Glatze sehen (Mopo)

„Eine Horrorvorstellung“ – HSV-Debatte um Geisterspiele (Abendblatt)

Was wird aus Hecking? (Bild)

Kicker. Fehlanzeige

SportBild. Fehlanzeige

Wenn das noch ein paar Wochen so weitergeht, kommt es zu Verzweiflungstaten. Ich finde die Vorstellung irgendwie witzig, wie in den Redaktionsstuben respektiven Homeoffices die Edelfedern sitzen und nicht den geringsten Schimmer haben, worüber sie schreiben sollen.  Die ARD zeigt die Wiederholung eines Spiels Deutschland gegen Argentinien aus dem Jahr 2006 und keiner will es sehen. Man könnte auch sagen: Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen 😀 Wenn ich dann noch die zahllosen Vollpfosten z.b. in der Graupenperle angucke, die ihren unmaßgeblichen Dünnschiss zur Corona-Krise um 5-Minuten-Takt in die Welt husten müssen, obwohl sie nicht im Ansatz wissen, wovon sie eigentlich reden, könnte ich mich durchgehend übergeben. 

 

Von | 2020-04-21T07:49:54+02:00 19. April 2020|Allgemein|4 Kommentare

4 Comments

  1. Joachim Schaefer 19. April 2020 um 08:28 Uhr

    Ja, damit hast Du allerdings voellig recht. Eigentlich ja eine Zeit in der man mal in den Recherchemodus wechseln koennte, um sich Themen zu widmen die im „Tagesgeschaeft“(😂😂😂) sonst liegenbleiben. Zum Beispiel Wiki Leaks, Verteilung TV Gelder, DFL, Beraterwelt, WM Vergabe etc.. Satttdessen halt die o.a. Nonsens.

    Das mit Jatta habe ich auch gestern irgendwo in einer Supermarktschlange ueberflogen und danach spontan die URL der mopo auf die Blacklist meines Browsers gesetzt. Horror.

  2. atari 19. April 2020 um 09:58 Uhr

    Ex-HSV-Star Barbarez gesteht: Für diesen Moment schäme ich mich heute

  3. EffPunktErr 19. April 2020 um 10:29 Uhr

    Christian Bartlau zeigt in einem Gastbeitrag für Cicero wie es besser geht:

    „Weil der deutsche Profifußball keine andere Idee von sich entwickelt hat, als das Rattenrennen um das große Geschäft mitzumachen, wäre schon ein derart leichter Kurswechsel ein radikaler Schritt – und damit eher unwahrscheinlich.“

    absolut Lesenswert!

    https://www.cicero.de/wirtschaft/fussball-bundesliga-geisterspiele-corona-kommerz

    • Fohlenstall 19. April 2020 um 13:11 Uhr

      Super Beitrag von Herrn Bartlau,danke für den Link.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv