Bis das Ding auseinanderfliegt….

Ich denke, dass ein jeder inzwischen verstanden hat, worum es geht, oder? Es geht mitnichten um den Erhalt von Arbeitsplätzen, um die sich normal-bezahlte Angestellte auf irgendeiner Geschäftsstelle irgendeines Vereins Sorgen machen. Diese Leute, oder anders ausgedrückt – Kollegen der Herren Watzke, Rangnick etc. spielen in den Überlegungen dieser korrupten Kaste nicht die geringste Rolle. Es geht auch nicht im Mindesten um die Fans, die zahlenden Zuschauer, die Supporter, die Alles-Fahrer, die Käufer von Devotionalien, also diejenigen, die irgendwann einmal diesen Sport groß gemacht haben. Auch sie sind in der Rechnung der Abgreifer-Familie, bestehend aus Spielern, Trainern, Funkionären, Beratern, SKY, DFL, BILD und der restlichen Journaille eine absolut zu vernachlässigende Größe. Schön, wenn sie da sind, auch nicht schlimm, wenn sie nicht da sind. Es geht um den Erhalt des status quo und jegliche Äußerungen des Herrn Seifert bzgl. irgendeiner lächerlichen Task Force, die „nach Corona“ den Profi-Fußball neu ordnen soll, ist nichts anderes als leeres Geschwätz. 

Dabei kommt den Millionären und ihren Helfeshelfern zu gute, dass ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung zu dämlich ist, um ohne fremde Hilfe eigenständig zu atmen. Es sind vielfach Menschen (oder solche, die es werden wollen), die kaum fähig sind, in ihrer Muttersprache einen fehlerfreien Satz zu artikulieren, aber eines können sie dennnoch: Sich äußern. Sie äußern, dass sie sich langweilen. Ohne Fußball. Und ihre „Kits“ langweilen sich auch. Deshalb sollte man doch am besten wieder kicken lassen. Hinfort mit all den Tausend Aspekten hinsichtlich Ungleichbehandlung, Bevorzugung, Korruption, Gesundheitsgefährdung und und und. Es sind die gleichen Wesen, die keine Windkrafträder in Sichtweite ihrer Zweiraumwohnungen haben wollen und auch keine Trassen, die Windenergie von der Nordsee Richtung Süden transportiert. Strom soll günstig sein und außerdem kommt er doch eh aus der Steckdose. Scheiß doch auf die Umwelt, Scheiß doch auf die Zukunft, ich lebe jetzt. Und dieses Leben soll auf keinen Fall in irgendeiner Weise eingeschränkt werden. 

Bei Zeitgenossen dieser Schießklasse laufen die Geisterspiel-Verkäufer natürlich offene Türen ein und es sind viele. Es sind die dicken Trikot-Käufer,  es sind 65-jährige Pensionäre, die am Rande des Trainingsplatzes warten, um irgendwann ein Autogramm eines 19-Jährigen zu bekommen oder ein Selfie mit dem Co-Trainer machen zu können. Ihnen sind die Hintergründe außerordentlich Latte, sollen sich doch andere Gedanken machen. Zu 98% konsumieren sie die zahllosen Gegenargumente gar nicht und wenn sie es tun, begreifen sie nur Bahnhof. Aus dem Bericht der DFL-Task Force ging eindeutig hervor, dass ein Infektionsfall nach Wiederbeginn der Spiele auf keinen Fall an die Presse gemeldet werden sollte. Warum wohl nicht? Aber darüber macht man sich keine Gedanken, Hauptsache, auf SKY läuft demnächst wieder überteuerter Folterfußball. 

Wollen wir wetten, dass es dazu kommen wird und wollen wir wetten, dass es rauskommt? Und was dann? „Die Sportminister mahnten jedoch ein strenges Vorgehen im Falle eines positiven Corona-Tests an. Man weise daraufhin, „dass im Falle einer positiven Testung von Spielern und Betreuern Quarantänemaßnahmen für das betroffene Team erforderlich sind“, heißt es in einer Beschlussvorlage der Runde für das Kanzleramt“.  Es ist doch nur eine Frage der Zeit und jeder weiß es. Aber egal, wir wollen Kohle sehen. Natürlich könnte man sich hinstellen und sagen: „Wisst ihr was? Macht doch euren Scheiß, ich hänge eh nicht mehr mit der Seele dran. Steckt euch an, lasst die Ligen kollabieren, ich kaufe mir ne Tonne Popcorn und beoachte den Spaß aus der Distanz“. Könnte man so machen und sollte man wahrscheinlich auch so machen. Mich aber macht diese Dummheit krank und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. 

Das wohl größe Drama auf diesem Planeten ist, dass hochgradig manipulierte Menschen ihre Manipulierer verteidigen, weil sie selber die Wahrheit für Manipulation halten [Alexander Schöndeling]

Am Allerschlimmsten finde ich jedoch, dass es „Menschen“ wie Watzke gibt, die der Meinung sind, man (also der deutsche Fußball) könnte von einem bundesdeutschen Alleingang hinsichtlich der Weiterführung der Profiligen auch noch profitieren. Frei nach dem Motto: „Wenn wir spielen und die anderen nicht, kriegen wir vielleicht ein paar Spieler, die wir sonst nicht bekommen hätten“. Dieses Motiv ist derart widerwärtig, dass es einem die Sprache verschlagen sollte, wenn man einen IQ oberhalb von 12 hat. Das interessiert aber Kotzbrocken wie Watzke oder Rummelfliege nicht, denn es geht schließlich „um die gesamte Menschheit“. 

Heilige Mutter Gottes. 

Von | 2020-05-02T21:26:12+02:00 1. Mai 2020|Allgemein|23 Kommentare

23 Comments

  1. Volli 1. Mai 2020 um 08:30 Uhr

    Was soll man denn erwarten, wenn es einem die Politik doch vorlebt. Der deutsche Roboter nimmt jede noch so dämliche Entscheidung hin, und hält sich kritiklos daran. Die Umfragewerte der Kanzlerin, und des Krisenmanagers Nr.1 Söder, steigen stetig an, also macht man weiter so. Vielleicht zieht man die Bundestagswahl noch nach vorne🤣, weil man doch zur Zeit so tolle Umfrageergebnisse hat. Für Schulen, Kitas und Altenheime hat man keine Konzepte, aber die ach so wichtige BuLi muss starten. Wofür lässt sich die Politik hier eigentlich feiern? Dass man mehr Glück, als Italien und Spanien gehabt hat? Diese Heuchlerei in der Gesllschaft fängt oben an, und hört unten auf! Außer, dass die Schere weiter auseinandergeht, wird diese Krise hier nichts bewirken. Aber das werden die meisten Menschen erst dann begreifen, wenn ihnen die Rechnung präsentiert wird, und wer den Schuldenberg bezahlen darf.

  2. Hasenmelker 1. Mai 2020 um 08:31 Uhr

    Sie werden es tatsächlich versuchen. Und die Sportminister, Innenminister, Senatoren – wer auch immer – werden es abnicken. Und es ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche, dass es ein zu einem Infektionsfall kommen wird. Sehr wahrscheinlich außerhalb des Platzes oder im Einflussbereich der Vereine. In den Familien der Spieler, der Freizeit, denn dort sind ebenfalls viele Menschen unterwegs, denen die Einhaltung von Abstands- oder Hygienevorschriften ziemlich Latte sind. Aus welchen Gründen auch immer… Die Vereine wissen das! Ihre bestbezahlten Angestellten sind schon außerhalb von Pandemiezeiten schwer zu zügeln und immer für eine „Überraschung“ gut. Also wer glaubt wirklich das in über sechs Wochen mit 72 Spielen – ohne Relegation und Pokal – kein einziger Fall auftritt??? Zumal Ende Mai die Gastronomie zumindest mit Einschränkungen wieder öffnen wird. Niemand!!!

    Dann bleibt also tatsächlich nur das Popcorn, wenn nach dem 2.Spieltag des „Restart“ die Fälle auftauchen und das ganze Konstrukt in sich zusammenfällt… Es soll nur bitte dann niemand rumseiern, man habe es nicht wissen können und habe es versuchen müssen. Bullshit! Ihr rennt sehenden Auges in den Untergang…. des Profifußballs.

    Ich finde es nahezu verlockend wenn davon gesprochen wird, dass bei oder nach einem Abbruch die Bundesliga nicht wieder so aussehen wird, wie wir seit 20 Jahren bewundern dürfen. Spannende Perspektive. Vielleicht lernen die Big 5 dann endlich, dass man mit 5-6 Mannschaften nicht unter sich bleiben kann und die Liga dann so interessant ist wie Oma unterm Arm.

  3. Sven 1. Mai 2020 um 08:33 Uhr

    Ich stolpere zudem immer über „dass im Falle einer positiven Testung von Spielern und Betreuern Quarantänemaßnahmen für das betroffene Team erforderlich sind“. Betrifft es bei der Inkubationszeit nicht auch den letzten bzw. sogar vorletzten Gegner und dessen Gegner vom letzten Mal?

    Völliger Ritt auf der Rasierklinge. Man kann nur hoffen, dass das gründlich schief geht.

  4. Jörg Maschner 1. Mai 2020 um 08:38 Uhr

    Leider gibt es keinen Verein aus der ersten und zweiten Bundesliga, der sich gegen die Fortführung des Spielbetriebes stemmt. Alle Vereine wollen sich nur die Taschen voll machen.
    Selbst von den oft gelobten Freiburgern hört man überhaupt nichts in diese Richtung. Leider ist die gesamte Bundesliga total verlogen. Ich wollte für zwei Spiele meiner Borussia den Kaufpreis der Tickets zurück erstattet bekommen und bin total schockiert über die schriftliche Antwort, warum das noch nicht geht. Wahrscheinlich gehen die Vereine der Bundesliga wirklich davon aus, dass man völlig bescheuert ist.
    Diese Email habe ich gestern bekommen. Bislang dachte ich wirklich, dass „mein“ Verein anders ist als die anderen Kommerzvereine der Bundesliga. Ich habe mich immer köstlich über die HSV – Geschichten hier bei Dir erfreut und musste jetzt leider feststellen, dass die Borussia aus Mönchengladbach auch nicht besser ist.

    Sehr geehrter……..,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Eine Stornierung der von Ihnen bestellten Karten können wir leider noch nicht vornehmen.

    Die DFL sprach die Empfehlung aus, den Ligabetrieb vorerst bis zum 30. April 2020 ruhen zu lassen. Ob danach der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann bzw. in welcher Form, soll in den nächsten Tagen entschieden werden. Unsere Homepage wird mehrmals täglich aktualisiert, sodass Sie über die weiteren Schritte und Möglichkeiten informiert werden.
    Wir bitten um Ihr Verständnis und stehen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

    Mit sportlichen Grüßen
    …………………………….
    Servicecenter

    Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH
    BORUSSIA-PARK
    Hennes-Weisweiler-Allee 1
    41179 Mönchengladbach

    • Dennis 1. Mai 2020 um 12:36 Uhr

      Oha, bekannte von mir haben Geld für 2 HSV Heimspiele sofort zurück bekommen.
      Der HSV hat sich sogar selbst gemeldet.

    • atari 1. Mai 2020 um 17:04 Uhr

      Wann bekommen die HSV Dauerkartenbesitzer eigentlich ihr Geld zurück?
      Keine Großveranstaltungen mehr bis 31.08.20
      Danach wird es keine Saison 2019/2020 mehr geben.
      Eigentlich ist alles klar also worauf wartet der HSV mit der Erstattung?

  5. Mosche 1. Mai 2020 um 09:34 Uhr

    Ich beobachte Deine Berichterstattung inhaltlich mit Genuss.“Corona“ öffnet sehr vielen Menschen in puncto Bundesliga die Augen. Es ist sehr offensichtlich, dass es in diesen Panikaktionen nur um die Gier nach Geld geht.
    Wünschen würde ich mir von Dir, dass die Beschimpfungen in Richtung „Dicker Menschen“, „Dummen Primaten“ etc. sich etwas reduzieren. Für mich entwickeln dann Deine Artikel eine noch höhere Wirkung.
    Deine Denkweise hast Du schon weit vor dieser Situation durchblickt und ich gebe den Menschen die Zeit in Ihrer Geschwindigkeit mitzukommen. 😛
    Weiter so Grave!

    • Gravesen 1. Mai 2020 um 09:37 Uhr

      Wünschen kann man sich viel, die wenigsten Wünsche gehen in Erfüllung

  6. Carsten 1. Mai 2020 um 10:05 Uhr

    https://www.dw.com/de/deutsche-%C3%BCberwiegend-skeptisch-gegen%C3%BCber-bundesliga-neustart/a-53280952

    Laut einer repräsentativen Umfrage Ende April sind mehr als die Hälfte der Befragten gegen einen Start der BL mit Geisterspielen, weniger als ein Drittel ist dafür. Anfang April waren die Zahlen bei der gleichen Umfrage noch genau anders herum (die Hälfte dafür, ein Drittel dagegen). So gedankenfaul sind die Menschen also im Allgemeinen gar nicht, nur sind die Beführworter im Moment so viel lauter, dass sich der irreführende Eindruck ergibt, die allgemeine Stimmung würde sich in Richtung pro Geisterspiele bewegen. Dabei ist anscheinend das Gegenteil der Fall. Was ist daraus zu schließen? Dass die Gegner sich mehr Gehör schaffen sollten!

    @hasenmelker: in der 1. BL sind es sogar 82 und nicht nur 72 auszutragene Spiele. Zusammen mit der 2.Liga und den Relegationsspielen stehen also noch insgesamt 167 Spiele aus, bis man die Saison in der 1. und 2. Bundesliga abgeschlossen und auf sportlichem Wege die qualifizierten Teams für die Saison 20/22 ermittelt hätte. 167 Spiele unter absurden Bedingungen und mit dem täglichen Risiko, dass wegen eine Virusausbruches alles auseinander fliegt. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass das wirklich funktioniert und nicht mittendrin kollabiert? Nicht sehr groß, sollte man meinen. Auf mich wirkt das nur noch wie die pure Verzweiflung.

  7. Eduard 1. Mai 2020 um 10:21 Uhr

    Mal zu praktischen, falls es zu den Fussballspielen kommt.
    Spucken die Fussballer nun nicht mehr auf den Rasen und die Nase wird auch nicht mehr entleert ?
    Rote Karte für diesen Automatismus und Videobeweis um die betroffene Stelle zu ermitteln und auszutauschen ?
    Die machen das schon 😉

  8. Dennis 1. Mai 2020 um 10:29 Uhr

    Moin Grave,
    sollten Infektionsfälle auftreten müsste die Saison doch eigentlich sofort abgebrochen werden, oder?
    Und logischerweise müssten die Vereine die TV Gelder doch dann zurück zahlen, was dass System.gar nicht verkraften würde, weil viele Vereine kaputt gehen würden.
    Dass ganze System.würde doch in Chaos stürzen.
    Eurosport will sich ja schon raus ziehen.

  9. atari 1. Mai 2020 um 10:36 Uhr

    Fast jeder der sich für den Sport Fußball interessiert wünscht sich den Reset! Eine Begründung für schneller, höher, weiter war immer das internationale Geschäft. Die Bundesliga begründet seit Jahren den Wahnsinn mit den hohen Ablösesummen und Gehältern damit, dass wir international sonst abgehängt werden. Das hört man jetzt auch wieder aus Watzkes Argumenten heraus. Wenn man dann genauer hinschaut sieht man nur einen einziges Unternehmen, das international sportlich mithalten kann, den FC Bayern München. Der Rest gibt seit Jahren international ein eher erbärmliches Bild ab. Auch da geht es überhaupt nicht um den sportlichen Erfolg sondern um die Kohle, die man nur für die Teilnahme am Wettbewerb bekommt. Wer glaubt denn ernsthaft an nennenswerte internationale Erfolge? Ist es sportlich gesehen nicht völlig egal, wie weit eine deutsche Mannschaft in den Wettbewerben kommt, ausser natürlich bei der Verteilung der Kohle? Es geht immer nur um die Kohle. Schon der Vize-Titel ist sportlich gesehen nichts wert!
    Leider glauben die meisten Fans dieses manipulative Gelaber von „mithalten“, „es geht nicht mehr anders“, „sonst droht der Abstieg in die Bedeutungslosigkeit“ und vieles mehr. Sie plappern es dann täglich im Schneeballsystem weiter und schlagen jedes vernünftige Gegenargument tot. Dumm nur, dass es jedes Jahr ganz wenige Vereine gibt die das Gegenteil beweisen und ohne den Wahnsinn mithalten oder anders herum gibt es den HSV, der trotz extrem hoher Investitionen aund Ausgaben abgestiegen ist.
    Solange die Fans diesen ganzen Schwachsinn glauben und immer wiederholen und weiter tragen wird sich nichts ändern. Noch schlimmer, sie gehen ins Stadion, kaufen Dauerkarten und holen sich Abos von 3 Pay-TV Anbietern um nicht ein Spiel zu verpassen. Ich teile die Ansicht, dass hier auch viel Dummheit im Spiel ist. Das ist das Kernproblem. Leider.

  10. Demosthenes 1. Mai 2020 um 12:30 Uhr

    Wir verpflichten alle Bürger zum Mundschutz-Tragen, verlängern das Kontaktverbot und lassen Schulen und Kitas geschlossen. Dafür eröffnen Auto- und Möbelhäuser, Einkaufszentren und Friseure.

    Bei dieser Logik ist natürlich klar, dass Bolzplätze verboten bleiben müssen, aber die Bundesliga darf kicken.

    Kannste Dir nicht ausdenken, sowas.

  11. Dennis61 1. Mai 2020 um 13:17 Uhr

    Moin! Was wir natürlich alle nicht (im Detail) wissen (können) ist, über was für Beträge sprechen wir denn? Wie genau setzt sich der finanzielle Schaden zusammen? Welche Beweggründe haben diese Lautsprecher wie Aki Watzke wirklich? Wie immer muss man sich ab einem gewissen Punkt fragen, wer hat was davon?

    Ich kenne mich mit dem Vertragswesen im Lizenzspielerbereich nicht aus. Doch wenn ich lese, dass ein Spieler Vagnoman bei einem Zweitligisten im oberen Drittel der Tabelle eine „Meisterklausel“ verbrieft hat, ein Spieler Lasogga bei einem Bundesligaabsteiger immer noch 3-4 Millionen Euro verdient hat und was es nicht sonst noch für Ausstiegsklauseln, garantierte Starteinsätze und dass es womöglich französisches Apfelmus und Cracker mit Atlantikmeersalz vor jedem Spiel in der Kabine zu geben zu hat, fragt man sich als Normalsterblicher schon, was es in der Realität heißt, wenn die „Bundesliga wie wir sie kennen“ zusammenbricht.

    Denken die Dortmunder vielleicht, dass sie doch noch Meister werden können, weil sich dann die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme für Spieler XY, der bereits unmittelbar vor einem Wechsel zu einem Scheichklub in der Premier League steht, verdoppelt? Die Ausschüttung der Fernsehgelder werden ja auch nach dem Abschneiden in der Tabelle berechnet. Ist Freiburg so ruhig, weil sie sich noch Hoffnungen auf den Einzug in den Europapokal machen? Macht der HSV vielleicht im Hintergrund Druck, weil denen bei einem erneuten Nichtaufstieg tatsächlich der finanzielle Tod bevorsteht?

    Alles etwas hypothetisch, dennoch denke ich, dass man gut daran tut in diese Richtungen zu denken um zu verstehen, was das „Millionengeschiebe“ im Einzelnen bedeutet. Und da wird bei genauerer Betrachtung auch klar werden, dass alle Bundesligaklubs ihren ganz eigenen Interessen folgen. Da kann momentan noch so viel Einigkeit demonstriert werden, am Ende bleiben es alles Konkurrenten und jeder ist auf seinen Vorteil bedacht.

    Ziemlich zynisch auch, dass die Spieler sich für dieses Experiment mit dem Totschlagargument „Pleite“ hergeben und womöglich sich und ihren Familien massiven gesundheitlichen Gefahren aussetzen sollen. Was sagen die Spieler eigentlich dazu? Die haben doch sonst zu allem was zu sagen. Man hört so gar nichts.

  12. hanseck 1. Mai 2020 um 15:29 Uhr

    Die oben erwähnten Sätze von Herrn Watzke sind doch eine folgenschwere Aussage,
    Er sagte doch, zurück zu den Anfängen. Also heisst das Bundesliga mit Profifußballern,
    sollte abgeschafft werden. Also nimmt Herr Watzke in Kauf das viele Mitarbeiter der
    Vereine arbeitslos werden und die Spieler müssten sich einen lukrativen Job suchen.

  13. Gravesen 1. Mai 2020 um 16:06 Uhr

    Magdeburg-Profi Timo Perthel hat eine klare Meinung zu den DFL-Plänen, die Bundesliga fortsetzen zu wollen. Der Fußball sei derzeit „nicht wichtig „Könnten mal alle klarkommen und erkennen, dass das Schwachsinn ist?! Wir gehen mit Masken einkaufen, dürfen Bekannte und Freunde nicht besuchen, Kindergärten und Schulen sind dicht und jeden Tag liest man nur den Schwachsinn von der Hoffnung, dass die Bundesliga wieder startet“, schrieb Perthel in einer Instagram-Story. (Quelle: sport1.de)

    Aguero: „Die Mehrheit der Spieler hat Angst, weil sie Kinder und Familien haben“, sagte der Stürmer von Manchester City dem argentinischen TV-Sender „El Chiringuito“. Der 31-Jährige gab zu, ebenfalls Angst zu haben. Agüero sagte, er und seine Teamkollegen würden „ziemlich nervös und besonders vorsichtig“ sein, wenn sie auf den Platz zurückkehren würden: „Wenn eine Person krank ist, werden wir denken, was passiert hier?“ Er hoffe, dass bald ein Impfstoff gefunden wird, „damit alles endet“. (Quelle.zdf.de)

    • Gravesen 1. Mai 2020 um 16:20 Uhr

      Ich gehe jede Wette ein, dass eine Vielzahl anderer Spieler ebenso denken, aber es möglicherweise nicht zu sagen wagen.

      • Fohlenstall 1. Mai 2020 um 17:57 Uhr

        Letztlich sind sie ja alle Angestellte der Vereine mit gültigen Vertrags/Arbeitspapieren.
        Da wird sich schon jeder seine Gedanken machen und es auch intern diskutieren.Aber
        jeder geht mit der Situation ja auch anders um.Vielleicht gibt es bei einigen Vereinen
        ja Vorgaben und auch Vertraglich festgelegte Klauseln sich nicht gegenüber den Medien
        zu äußern.Max Eberl hat sich sich in einer PK Anfang April dazu geäußert.Man hat mit
        Abstimmung des Mannschaftsrates beschlossen,dass Spieler die Angst u.oder sich nicht
        „wohlfühlen“ nicht spielen brauchen.Auch hat man sich ziemlich früh festgelegt jegliche
        Entscheidung(Abbruch) zu akzeptieren.Aber es wird auch Klubs geben die „Druck“aufbauen
        gegeüber ihren Profis aufgrund der „prikären Lage“ des Vereines.Da wären wir wieder bei der
        nicht vorhandenen Wirtschaftlichkeit einiger Vereine die nicht mal 3 Monate ohne TV Gelder
        überleben können.Das ganze „System“ hast Du die letzten Wochen gut beschrieben, wie ich
        finde.Das Lizensierungsverfahren der DFL die das alles mit durchgewunken hat,dass sich Vereine
        am Rande des Abgrundes bewegen dürfen.Die Gehälter,dass Verhalten einiger Topp-Manager etc.etc.
        BTW Ich freue mich aufs Buch 🙂

  14. Captain 1. Mai 2020 um 16:32 Uhr

    Moin, DOCH es gibt wohl auch Spieler die Angst haben um ihre Gesundheit.Nur haben sie auch Angst es offen zuzugeben. Aber Einige sagen es doch laut,z.B.Agüero!!
    Warum hört man vom SC Freiburg nichts,???? woher kommt denn der DFB Präsident Fritz Keller ??? richtig vom SC Freiburg.
    Es wird immer gesprochen / geschrieben dann ist der Fußbal tut !!! NEIN,der Fußball nicht sondern die Show der 1.bis 3. Liga ,also der Profifußball .
    Der Amateurfußball ,also der normale Fußball wird es überleben.
    Auch habe mir ab und an ein Spiel beim HSV gegönnt.Normal besuche ich die Spiele meines heimatvereins FC Anker Wismar. Also auch der Heimatverein von
    Joachim Streich( Rekordspieler DDR) und auch Carsten Janker.Zur Zeit spielen wir NUR in der Verbandsliga aber 1.PLATZ !! und das trotz mangels Spieler.
    Verletzen darf sich Niemand oder beruflich nicht können. Meistens besteht der Kader nur auch 16 Spieler mit Ersatztorwart.KEIN GELD,aber es wird Fußball gespielt.
    Kurz noch zu den FANS!!!! Ich möchte behaupten 90 % gehen nur zum Saufen am Samstag ins Stadion. Das fängt am HBF an ,da lungern Massen von sogenannten
    Fans herum .Dann in der S-Bahn und vor dem Stadion. Und wenn Anpfiff ist gehen die ersten los und holen Bier ,im Winter auch Glühwein,Nachschub.
    Man (n) und auch Frau hat ja am Samstag sein Event .Keiner interessiert sich für das Spiel.Naja manchmal ist bes auch besser so,speziell beim HSV.
    Was passiert eigentlich wenn der Herr Kühne von heute auch morgen stirbt??? geht der HSV dann in die Insolvenz ??
    Immer eine Handbreit Waser unter dem Kiel.

  15. Volli 1. Mai 2020 um 20:38 Uhr

    Beim Effzeh bereits 2 Spieler positiv getestet 🤦‍♂️

    • Dennis61 1. Mai 2020 um 21:25 Uhr

      Ding dong! Man darf gespannt sein. Ich mag mein Popcorn übrigens süß UND salzig.

      Gute Besserung an die Spieler.

      Hört auf mit dem Scheiß! Das ist nicht mehr lustig. Schickt die Jungs nach Hause und lasst die Situation sich beruhigen. So wie jeder gerade, der nun nicht unbedingt muss.

  16. Dennis 1. Mai 2020 um 21:19 Uhr

    Aber Horst Heldt erklärt auch gleich dass die restlichen Spieler normal im Trainingsbetrieb bleiben.
    Anstatt zu sagen, Leute wir machen den Quatsch nicht mit.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv