Es ist ekelhaft

Irgendwie werde ich es nie verstehen. Wenn man schon so viel Kohle bekommt (ich vermeide den Begriff „verdient“), warum muss man dann auch noch krumme Dinger drehen, um noch mehr abzugreifen? All diese Leute haben so viel Geld angehäuft, um nie wieder arbeiten zu müssen, könnten sich Villen und Inseln kaufen, die dicksten Karren fahren. Und es sind immer sie, die beim bescheissen erwischt werden. Wir haben gelernt, dass es angestellte Vorstände und Sportchefs/Manager gibt, die neben ihrem „normalen“ Gehalt, welches in den meisten Fällen schon exorbitant angesetzt ist, auch noch seitlich abgreifen. Mit Beratern gemeinsame Sache machen, an Transfers mitverdienen und und und. Tatsächlich dürfen diejenigen, die dieses Spielchen nicht mitmachen, in der Minderheit sein, wenn es sie überhaupt gibt. Aber, wie meine Oma immer sagte, nichts ist umsonst. Am Ende kriegt jeder, was er verdient. 

Die Quandt-Familie sowie Sport-Legenden um Uwe Seeler hatten seit den Achtzigerjahren Gesellschaften in der karibischen Steueroase gemeldet. Das geht aus Unterlagen hervor, die dem SPIEGEL vorliegen.

Uwe Seeler und seine Frau Ilka waren an einer Briefkastenfirma auf den Bahamas beteiligt, die bis heute aktiv ist. Das geht aus vertraulichen Unterlagen des bahamaischen Firmenregisters hervor, die dem SPIEGEL von der Aktivistengruppe Distributed Denial of Secrets zugespielt wurden. Der SPIEGEL hat die rund eine Million Dokumente mit dem Netzwerk European Investigative Collaborations sowie der Henri-Nannen-Journalistenschule ausgewertet.

(Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/steueroasen-die-geheimen-firmen-deutscher-prominenter-auf-den-bahamas-a-00000000-0002-0001-0000-000171037335)

Vielleicht kippt demnächst auch noch die Legende vom abgelehnten Mailand-Angebot, wer weiß es. Denn werden Rand nicht voll genug kriegen kann…..

Dann haben wir hier noch meinen kleinen Freund „Bernward“. Bernward kleistert mir seit Jahren den Spamordner mit seinen Beleidigungen, Drohungen und Ankündigungen voll, die er grundsätzlich in einem Deutsch verfasst, welches erkennen lässt, dass er Kreide holen war, als man dieses Fach auf der Hauptschule unterrichtete. Und auch heute wird „Bernward“ (dies ist natürlich nur der Künstlername des Patienten) wieder der Erste sein, der diesen Blog liest und kommentieren wird, wie seit Jahren. Inzwischen schreibt der empörte Frührentner sogar Mails an meinen Verlag und beschmutzt die Facebook-Page des Verlages. Hat vielleicht jemand einen Tipp für eine günstige geschlossene Einrichtung, die „Bernward“ aufnehmen und dafür sorgen kann, dass er sich und anderen nichts antut. Empfehlungen bitte als PN an mich. Danke. 

Eine Frechheit haben wir dann natürlich noch vom KSV, eigentlich ist es mehr ein Skandal. Beim heutigen Geisterspiel (dem ersten in der KSV-Geschichte) gegen Arminia Bielefeld dürfen, wie berichtet, ganze 10 Medienvertreter anwesend sein. Wer nun gedacht hätte, dass man clever ist und auslost, der hat sich geschnitten, wir reden ja immer noch über den KSV. Nun muss man sich folgende Perversion einmal verinnerlichen: Der insolvente Fan-Blogger Münchhausen erhält Zugang, echte Journalisten, die davon leben, über den Verein zu berichten, hingegen nicht. Wer immer noch einen Zweifel hat, wer dort die Reisen etc. bezahlt hat, weiß jetzt Bescheid. Bestimmt hat dies der Verein. Wie krank soll das eigentlich noch werden?  

Münchhausen ist übrigens der Journalisten-Simulant, der mit der Headline „Krankenhaus! Kittel droht gegen Bielefeld auszufallen“ aufmacht, um dann festzustellen, dass dessen Frau dabei ist, abzuferkeln. Eins muss man ihm lassen: Keiner passt besser mit seinem Geheuchel, seinen Lügenmärchen und seiner fehlenden Moral zu diesem Verein. 

Von | 2020-05-26T06:59:12+02:00 24. Mai 2020|Allgemein|25 Kommentare

25 Comments

  1. Jo Schaefer 24. Mai 2020 um 09:07 Uhr

    Mein erster Gedanke war “Rechtschreibung, Diktion, Message”… das muss der M.Scholz aus Niendorf sein.

  2. Leo Kirch 24. Mai 2020 um 09:28 Uhr

    Wo Du gerade Uwe Seeler und Max Lorenz erwähnt hast: In der Allianz-Arena zu München kam es gestern zu einer Wunderheilung! Nachdem Ende April der Sommermärchen-Prozess in der Schweiz wegen Verjährung eingestellt wurde, tauchte doch auf einmal der per Attest verhandlungsunfähige Franz Beckenbauer quicklebendig wieder wie ein Phönix aus der Asche wieder auf. Alles bestimmt nur Zufall.

    • Gravesen 24. Mai 2020 um 09:30 Uhr

      Eigentümlich, oder? Auf der anderen Seite zeigt es nur das, was die Hüpfer nicht sehen wollen: Das gesamte „Fussball-Business“ ist nichts als eine riesengroße Verarschung. Und jeder, der dort auch nur einen Cent einzahlt, ist Mittäter.

    • Freundchen 24. Mai 2020 um 15:24 Uhr

      Wer einmal in den Genuss kam, Südafrikas Weinregionen besuchen zu können, wird verblüfft sein, wie offen dort über Franz’ Geschäfte gesprochen wird…und hier will keiner was davon wissen😀

      • Demosthenes 24. Mai 2020 um 15:54 Uhr

        Hier ein etwas älterer, aber immer noch sehr informativer Artikel aus der FR, der einen wunderbaren Blick hinter die Kulissen auf die wahre Welt des internationalen Fußballs wirft. Dreckig, korrupt, gierig, und zwar alle, auch die sogenannten Lichtgestalten und Jahrhundertfußballer (Pele sein Preis ist siebenstellig, in Dollar):
        https://www.fr.de/sport/sport-mix/millionen-steuergeldern-verpulvert-11037552.html

        Aber der Kaiser ist raus beim Weingut Lammershoek, seine Anteile wurden auf Fedor und Andreas übertragen.

  3. jusufi 24. Mai 2020 um 09:28 Uhr

    Eine echte Edelfeder eben! Wer gehört denn sonst noch zu den Auserwählten? MoPo, Abendblatt, Kicker, das liegt nahe.

  4. Kugelblitz 24. Mai 2020 um 10:18 Uhr

    Jetzt müsste jedem klar sein, für wen Münchhausen seine Arschbacken auseinander reißt…

  5. VSabi 24. Mai 2020 um 16:26 Uhr

    Eine Trümmerratte Wett….. unterhält einen Insolventen möchtegern Journalisten und kein Finanz-fuzzi kommt ihm auf die Schliche.
    Mercedes sollte lieber in E-Autos investieren, als für diesen Stolperverein.

  6. Saschas Alte Liebe 24. Mai 2020 um 17:17 Uhr

    Scholle hat auf seine PK Frage keine Antwort vom Trainer erhalten , der habe einfach garnichts gesagt…?(hab ich grad gehört)

    • Gravesen 24. Mai 2020 um 17:21 Uhr

      Möglicherweise ist die Frage insolvent? Abgeferkelt 😀 😀 😀

      • Demosthenes 24. Mai 2020 um 18:28 Uhr

        Unsympath watscht Antijournalist ab – bei 10:55 gehts los mit der verbalen Ohrfeige für den Pleiteblogger.

        Hier die besagte PK: https://www.youtube.com/watch?v=VjWiV8cUhmM

        • Gravesen 24. Mai 2020 um 19:10 Uhr

          Das ist aber auch gemein. Da traut sich Speckfrisur Münchhausen schon mal, im Schutze der Maske eine lang überlegte Frage zu stellen und dann will der mürrische Schnappi nicht antworten. 🙁

          • Fohlenstall 24. Mai 2020 um 19:18 Uhr

            ..ich erinnere mich noch vor Saisonbeginn im TL…
            im vorbeigehen betitelte „Schnappi“, Scholz und
            sein „Medium“als,..ah „Der schwarze Kanal“,…
            zu geil 🙂 🙂 🙂

  7. Captain 24. Mai 2020 um 17:48 Uhr

    Mion, da fällt mir auch ein Spruch meiner Großmutter ein, “ Geld verdirbt den Charakter “ ,sie he Beckenbauer,Blatter , FIFA usw.
    Ein anderer Spruch von ihr, “ spare in der Zeit ,dann hast Du in der Not „!!!!!! haben die Verantwortlichen der Profivereine noch
    NIE gehört insbesondere der KSV .

  8. Frank 24. Mai 2020 um 20:02 Uhr

    Wenn Münchhausen heute einer von nur 10 ‚Journalisten‘ im Volkspark war, wieso schreibt er dann nicht einmal einen Bericht in der Perle? Dürfte wohl der letzte Besuch im Stadion gewesen sein?

  9. atari 24. Mai 2020 um 20:05 Uhr

    Ist das Konzept der DFL eigentlich noch gültig? Ich frag nur weil Kittel (verständlicherweise) die Tage vor dem Spiel im Krankenhaus bei seiner Frau und Geburt des Kindes war. Soweit alles gut aber ich dachte die müssten vor dem Spiel alle isoliert sein und dürfen in so einem Fall dann eben nicht auflaufen?

  10. Kampmann-Tuning 24. Mai 2020 um 20:10 Uhr

    @Fohlenstall
    Weil es so schön war: https://www.youtube.com/watch?v=t0rZwkzENyk&t=71s

    • Fohlenstall 24. Mai 2020 um 20:12 Uhr

      Thanks 🙂

    • Gravesen 24. Mai 2020 um 20:16 Uhr

      Und ab Minute 2 dann Piss aus Schiss aka Muh aus Kuh. Wenn ich diese Hackfresse sehe, kommt mir das Essen der letzten 4 Tage hoch

  11. Mosche 24. Mai 2020 um 20:56 Uhr

    Ich bin natürlich bei Dir wegen der Familienfeier #Journalisten Runde HSV. In der aktuellen Situation über Beckenbauer und Seeler Geschichten rauszuholen, gehört wohl auch zum Thema Marketing durch Reibung. Vielleicht verstehe ich das auch total falsch, dann bitte ich um Verzeihung!
    Gute Besserung an zwei Fussball Legenden, die mit großer Sicherheit nicht ohne Fehl und Tadel sind. (Spiegel Link ist bei mir nicht verfügbar)
    Franz Beckenbauer sah auch mit Maske katastrophal aus! Hier sehe ich ehrlich gesagt keine Wunderheilung, sondern eher ein Abschiedsspiel von seinen Bayern.
    https://www.youtube.com/watch?v=yfLvk6CkaNQ
    Ich persönlich mag die Inhalte Deines Blogs, aber irgendwie merke ich, dass Schadenfreude nicht so meins ist. Deshalb teile ich hiermit mit, dass es bereits kommuniziert wurde, dass „Scholle“ in einem Insolvenzverfahren steckt. Freuen tue ich mich über das Leid anderer nicht, auch wenn er mit Sicherheit nicht unschuldig an der Entwicklung des KSV ist.

    • Gravesen 24. Mai 2020 um 21:02 Uhr

      Was das jetzt mit Marketing zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Der Spiegel hat die Seeler-Geschichte recherchiert, ich denke mir sowas nicht aus. Oder soll man es lieber nicht erwähnen, weil Uwe gerade über seine eigenen Beine gestolpert ist? Das macht die Meldung nicht weniger wahr. Zu Scholz: Sein Mitwirken am Niedergang des Vereins ist mir herzlich egal, aber wer seit Jahrzehnten lügt, bescheißt und auch über mich Unwahrheiten in Serien verbreitet, der hat kein Mitleid verdient. Ganz im Gegenteil, der Typ sitzt immer noch auf einem verdammt hohen Ross.

      • Mosche 24. Mai 2020 um 21:07 Uhr

        Wann hat der Spiegel den Artikel denn veröffentlicht ? Ich beobachte den Herrn Scholz im absolut selben Kontext wie Du!
        Nichts hinzufügen- Seine fortlaufende Arroganz in seiner aktuellen Situation erschließt sich mir absolut nicht.
        Ich habe auch überhaupt keinen Zweifel daran, dass Uwe Seeler mit seinem bekannt unglücklichem Händchen für Finanzgeschäfte,
        einer solchen Empfehlung gefolgt ist, Steuern zu sparen. Lediglich den Zeitpunkt der Veröffentlichung, wenn ein alter Mann sich die Hüfte bricht
        und sein restliches Leben im A…. ist, halte ich für fragwürdig.
        Schönen Abend!

  12. Matze 24. Mai 2020 um 21:31 Uhr

    Habe gerade die PK gesehen. Natürlich ist eine Geburt wichtiger als Hautcreme, aber als Heckings berichtet wie Kittel unter anderem die Nacht im Krankenhaus verbrachte und dann direkt zur Mannschaft stößt, da habe ich mich doch glatt gefragt wie Boldt das kommentieren würde…

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv