Stillstand

Im Grunde hat dieser Verein doch richtig Glück, oder? Stuttgart spielt Unentschieden gegen Bielefeld, Stuttgart verliert in Wiesbanden, Stuttgart verliert in Kiel. Die Schwaben holen von 9 möglichen Punkten aus den letzten 3 Spielen exakt einen, treffen vorn noch weniger das leere Tor als der KSV und sorgen allein dafür, dass die Hamburger immer noch auf einem Aufstiegsplatz stehen. Das kann sich nach dem nächsten Spieltag ändern, denn verliert der KSV bei den Schwaben und gewinnt Heidenheim bei der Übermannschaft St. Pauli, ist der KSV nur noch 4. Man wird doch wohl noch träumen dürfen 😀

Ansonsten ödet mich diese Corona-Saison noch mehr an als die letzte, ich gucke mir kein Spiel an, nicht mal eine Zusammenfassung. Apropos letzte Saison. Da hießen die Trainer noch Titz und später Wolf und die hatten im Gegensatz zu Möchtegern-Nationalcoach Dieter „Schnappi“ Hecking überhaupt keine Ahnung, warum sonst hätte man auch den sicher geglaubten Abstieg verkackt. Bewiesen wird dies durch einen Blick auf die Tabelle des 27. Spieltags der Saison 2018/19. Der KSV stand mit 51 Punkte auf Platz zwei (wie heute). Aber halt, wie viele Punkte hat man zur Zeit? 46? Da stimmt doch was nicht….

Sonst noch was? Ach ja, von der Front des Milliarden-Publikums lässt sich berichten, dass bereits am zweiten Geisterspieltag der Corona-Saison die Lust der Zuschauer merklich nachlässt. Letzte Wochenende wollte SKY noch mehr als 5 Mio. Gucker melden, die sich am Samstag die Spiele der Bundesliga angetan haben, diesmal…

So hoch wie vor einer Woche waren die Reichweiten nicht, Sky hat mit der Bundesliga aber erneut mehr als drei Millionen Zuschauer erreicht, das lag vor allem an der Free-TV-Ausstrahlung. Am Abend sorgten zudem die Bayern für tolle Quoten

Auch sonst war es für Sky ein erfolgreicher Tag: Bereits die Konferenz zur 2. Bundesliga erreichte 340.000 Zuschauer, das entsprach 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

(Quelle: https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/77763/wieder_mehr_als_drei_millionen_bundesligazuschauer_bei_sky/)

Echt jetzt? Das soll als Erfolg verkauft werden? Der KSV hatte in dieser Saison allein schon teilweise mehr als 50.000 Zuschauer im Stadion und die gesamte Konferenz gucken sich dann 340.000 Leute an? Alter Schwede. Da schüttelt es garantiert auch unsere zahnlose Schnappschildkröte Dieter…

Eines frage ich mich gerade. Wie will Kühne eigentlich eine erneute Investition in einen maroden Fußballverein erklären, wenn er gleichzeitig Staatshilfen für sein überteuertes Hotel in Anspruch nehmen will? Soll jetzt etwa der Steuerzahler sein Hobby finanzieren und die nächsten blinden KSV-Söldner bezahlen? Ach, ist ja nur so eine Frage 😉 Komisch nur, dass ich offenbar der Einzige bin, der sich diese Frage stellt. Zur Zeit läuft die Kampagne: Schreibt den KSV zurück in die erste Liga, aber wenn das mal wieder in die Hose geht, wird von den gleichen Hofschranzen erneut aus allen Rohren gefeuert. Es ist alles so unendlich vorhersehbar…

Von | 2020-06-01T14:32:30+02:00 27. Mai 2020|Allgemein|10 Kommentare

10 Comments

  1. Volli 27. Mai 2020 um 08:13 Uhr

    Paderborn ist letzte Saison mit nur 44 Punkten nach 27 Spieltagen aufgestiegen😂 Das Beispiel sollte doch Mut machen 😂😂 Ich habe mir am Sonntag die letzte halbe Stunde gegen Bielefeld angetan. Wenn danach dann von einer tollen Leistung, mit dem Manko der fehlenden Tore, gesprochen wird, gibt es wirklich kein Anspruchsdenken mehr. Da Jansen ja schon vorgeprescht ist, dass man sich ein weiteres Jahr 2. Liga leisten kann, sieht man ja wohin die Reise geht. Ist im Endeffekt ja auch egal in welcher Kackliga die Typen rumstolpern, ihre Rente ist ja sicher! Zu Kühne muss man nun wirklich nichts sagen. Große Absahner werden von kleineren Absahnern (z.B. Struth oder Pigeldie Calmund) abgezockt😂😂😂 Corona wird an diesem System leider nichts ändern.

    • atari 27. Mai 2020 um 10:34 Uhr

      Dazu wird es jetzt bestimmt Storys mit der ganzen Familie und einem neuen Tattoo in den Medien geben. Keiner war da aber fast die gesamte Menschheit hat doch zugeschaut, oder? Ein Fußballer hat ein Tor geschossen. Das ist doch die Weltmeldung.

  2. Demosthenes 27. Mai 2020 um 11:46 Uhr

    Das ist das Todesurteil für Sky: Amazon hat sich BuLi Rechte für die restlichen Spiele inkl. Relegation gesichert (angeblich sogar kostenlos für Prime Kunden). Das läßt viel Neues erhoffen für die nächste Saison.

    2020 – Skys Annus horribilis.

    Hoffentlich wandert die Gefälligkeitsjournaille gleich mit ins Nirwana.

    • Demosthenes 27. Mai 2020 um 11:52 Uhr

      P.S.: Tapete Diekmeier…
      184 Spiele für den HSV = 0 Tore, 13 Vorlagen.
      44 Spiele = 1 Tor, 9 Vorlagen.
      Läuft!

    • Rudi 27. Mai 2020 um 12:50 Uhr

      Ich bin seit Jahren Kunde von Amazon Prime. Das fing ja mal damit an, dass man die Versandkosten spart, damals für 29,00 EUR pro Jahr. Es kamen nach und nach immer mehr Angebote hinzu und der Preis stieg dadurch auch. Jetzt sind wir bei 69,00 EUR im Jahr und dafür kann man diverse Filme und Serien streamen oder Bundesliga auf Amazon Music hören. (Das ist zumindest das was ich nutze) Wenn man jetzt für lau noch ein paar Spiele sehen kann ist das in Ordnung. Die Frage ist, wie das in Zukunft aussieht. Wenn durch die Bundesligarechte der Preis steigt wäre das für mich ein Kündigungsgrund. Die erste Liga ist ja spätestens seit gestern sowieso wieder uninteressant geworden. Ein großer Spaß könnte noch die Relegation werden. Wenn die Liga nicht vorher abgebrochen wird, wovon ich im Augenblick leider nicht ausgehe. Man hört so gar nichts mehr von den Corona-Tests, weder positiv noch negativ.

      • jandpunkt 27. Mai 2020 um 16:04 Uhr

        Es gibt bereits „Channels“ by Amazon Video, für die extra bezahlt werden muss. Ich nehme an auf so eine Art und Weise würde dann Fußball angeboten werden.

        • Demosthenes 27. Mai 2020 um 16:30 Uhr

          Die werden für BuLi „normales“ Prime nicht teurer machen. Das läuft auf ein Channel-Angebot hinaus, wie Du gesagt hast. Macht ja auch Sinn. Die Frage ist: Wieviel wird Amazon Bundesliga kosten und welche Spiele sind zu sehen. Ich befürchte, das Angebot wird noch zersplitterter werden als bisher. Zwischen Telekom, DAZN und Amazon und nach Ligen, Wochentagen und „Derbys“, „Topspiele“ und „Finale“ geht extra. Oder Amazon kauft Sky und läßt alles nur noch übers Netz laufen. Dann können die Sky-Kunden ihre Boxen und Karten in die Tonne kloppen. Bye bye, Sky! Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa…

      • Saschas Alte Liebe 28. Mai 2020 um 19:40 Uhr

        Das ist so wie den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Da freut sich auch der weltgrößte Marktmonopolierer und Geldscheffler …

  3. Andreas 28. Mai 2020 um 05:16 Uhr

    Ich wünsche den Drückerkolonnen von Sky nur das Beste
    Einen Abgang
    Lg
    Andreas

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv