Jetzt wird alles gut…

Keine Ahnung, wie die es machen, aber ab sofort trommeln die Glücksmeldungen im Minutentakt aus dem Volkspark an das Ohr der geplagten Fans. 

Meldung Nr. 1

Klaus Gjasula wird sich zur neuen Saison dem HSV anschließen und das defensive Mittelfeld verstärken. Der 30-Jährige ist bereits in Hamburg – nach Informationen der „Bild“ kam er gestern Abend gegen 22 Uhr mit dem Flugzeug an. Heute Vormittag absolvierte Gjasula, der vom SC Paderborn kommt, um 8 Uhr den Medizincheck beim HSV. Der Zugang soll noch heute offiziell vorgestellt werden. (Quelle: Mopo.de)

Endlich, möchte man sagen. Endlich hat der KSV einen Rekordhalter, nämlich den Rekordhalter für die meisten gelben Karten in einer Bundesliga-Saison. Der 30-jährige Helm-Peter hat es doch tatsächlich geschafft, den unbrechbaren Rekord von Königsklopper Tomasz Hajto zu brechen. 17 Gelbe in einer Saison oder 31 Gelbe in 58 Spielen, das sind Werte, die sich sehen lassen können. Keine Ahnung, was in Jo Witzboldt vor sich geht, aber hätte man mich gefragt, welche Spieler ich auf gar keinen Fall in Hamburg hätte sehen wollen, Klaus raus wäre in den Top 5 gelandet. Aber ein Gutes hat das Ganze, man kann endlich sehen, dass der KSV auf Entwicklung setzt. Für einen 21-jährigen Fein holt man einen 30-jährigen Knochenbrecher. Genial. Ich weiß nicht warum, aber ich kann einfach nicht aufhören zu lachen. Die haben dort einen Sportvorstand (Boldt), einen Sportchef (Mutzel), einen Chefscout (Costa Cordalis) und was machen sie? Sie selektieren bei Transfermarkt.de nach „Ablösefreie Spieler“. Geil, was Netzwerke so alles reißen können 😀 😀 Uuuuh, jetzt haben „wir“ endlich den Mentalitätsspieler, der „uns“ immer gefehlt hat. Der Albaner, der da hingeht, wo es wehtut. Das hat schon richtig gut geklappt bei Behrami, bei Papadopoulos, bei Spahic, bei Ewerton, bei Lacroix, bei Moritz, bei Salihovic, bei Mavraj, bei Ekdal, bei Olic, bei Scharner, das wird noch viel besser klappen bei Tirana-Magneto.

Meldung Nr. 2

Nachdem die Hamburger Staatsanwaltschaft im Fall Bakery Jatta (22) Computer und Handys sichergestellt hat, wurde auch die Kontobewegung des HSV-Profis überprüft. „Im Zuge der routinemäßigen Ermittlungen haben wir unter anderem die Kontobewegungen von Herrn Jatta überprüft und sind hier auf Kontakte gestoßen, die für uns nicht nachvollziehbar waren“, sagte Nana Frombach, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, der „Bild“.

Hm. Hat sich Herr Daffeh da vielleicht zu sicher gefühlt, nachdem er im letzten Jahr der Aufklärung gerade mal so von der Schippe gesprungen ist. Mich würde interessieren, wie er da wieder rauskommen will, denn diesmal scheint sich die Staatsanwaltschaft festgebissen zu haben. Und noch geiler: Ausgerechnet bei den fiesen Nürnbergern, die Herrn Jatta letztes Jahr ans Leder wollten, soll Schnappi Hecking, der große Daffeh-Verteidiger, nun Sportmacker werden. Ich brech zusammen 😀 

Meldung Nr. 3

Dieter Hecking steht offenbar vor einer Rückkehr zum 1. FC Nürnberg. 

Wie die Bild und der Kicker berichten, soll der bisherige Trainer bei seinem Ex-Verein als neuer Sportvorstand im Gespräch sein. Demnach gebe es bereits intensive Verhandlungen zwischen dem 55-Jährigen und dem Zweitligisten.

Ach Schnappi. Erst war dir die Bundesliga nach so vielen Jahren zu langweilig, immer nur nach München, Dortmund und Leverkusen. Du wolltest endlich mal die große weite Welt schnuppern und mit dem Vereinsbus nach Fürth, Darmstadt und Sandhausen tingeln. Kann ich verstehen. Dann sahst du dich zwischenzeitlich als zukünftiger Nationaltrainer, keine Ahnung wo, aber egal. Gegen Ende der Katastrophen-Saison, als dein Vertrag auszulaufen drohte, konntest du dir ein weiteres Engagement in der zweiten Liga in Hamburg vorstellen, um denn ca. 10 Tage später, nachdem man mitteilte, dass in HH die Lichter ausgehen würden, festzustellen, dass du eigentlich ein echter Bundesligatrainer bist. Wer wollte es bestreiten. Nun aber wirst du weder Trainer noch Bundesliga, du wirst Sportchef bei einem Fast-Zweitliga-Absteiger, da muss man auch erstmal drauf kommen. Ehrlich, ich habe noch nie jemanden erlebt, der so oft die Pferde im Galopp wechselt. Hut ab, Schnappi

Um es einfach einmal unmißverständlich klarzustellen: Landauf, landab labert die Abteilung Hofbericht seit Ende der letzten Dreckssaison vom „neuen KSV“, wie kreativ. Neu soll dieser KSV wohl deshalb sein, weil man den Etat zwangsläufig (und nicht freiwillig) um ca. 30% reduzieren muss. Das Problem ist nur: Nichts an diesem Verein ist „neu“, solange die alten Versager wie Boldt, Wettstein, Mutzel, Jansen, Hunt und Co. weiterhin fuhrwerken und abkassieren können. Und natürlich vernehme ich zur Zeit die Stimmen der immer gleichen bewußtlosen Hohlbratzen, die wie immer zu dieser Jahreszeit blubbern: „Lasst ihnen doch erstmal Zeit, ich vertraue den Herren X, Y und Z“. Es kommt einem vor wie jemand, der seit 20 Jahren im dunklen Keller immer mit dem Schädel gegen den immer gleichen Deckenbalken knallt. Doch anstatt endlich einmal auf die glorreiche Idee zu kommen, das Licht anzuschalten, rennt er auch im 21. Jahr dagegen. Ach ja, natürlich kommt aus der Ecke das Hohlamöben bei der Verkündung des Gjasula-Transfer das immer gleiche Argument: „Wir sind nun mal da, wo wir sind. Andere Transfers sind halt nicht mehr möglich“. Doch, ihr Idioten, sind sie doch. Wie sonst ist es möglich, dass ein Verein wie z.B. RB Salzburg einen Naby Keita (zufällig auf der gleichen Position wie Rambo-Spartacus) für € 1,5 Mio. beim FC Istres findet? Oder einen Upamecano für € 2,2 Mio. in der U19 von Valencienne? Weil sie ein Scouting haben!!!!! Während die Herren Boldt und Mutzel, unterstützt von der sportlichen Kompetenz aus dem Aufsichtsrat, Marcell Jansen, nichts anderes tun als bei Transfermarkt.de zu selektieren und dummes Zeug zu labern. Der KSV ist in allen, wirklich allen Bereichen, derart beschissen aufgestellt, dass man den Weg in die 3. Liga live miterleben kann. Aber die Schwachköpfe hüpfen einfach weiter und die Schmierlappen aus den Redaktionen begleiten das Ganze wie ein Haufen geistig Behinderter. 

Läuft irgendwie in St.Ellingen. 

P.S. Mein persönliches Graupen-Highlight des gestrigen Tages:

„Bakery Jatta ist Bakery Jatta und hat sich aus irgendwelchen Gründen zwischendurch als Bakary Daffeh ausgegeben. Warum auch immer. Denn die Identität von Bakery Jatta ist ja durch Dokumente bestätigt.“

Was muss man rauchen, um sich den Scheiß immer so hindrehen zu können, dass es irgendwie Sinn macht? 

 

Von | 2020-07-21T07:24:26+02:00 16. Juli 2020|Allgemein|43 Kommentare

43 Comments

  1. Demosthenes 16. Juli 2020 um 08:39 Uhr

    Gestatten, der Sensenmann vom SCP: https://www.youtube.com/watch?v=woCMwifaghk

    Was ein Holzfuß. Erinnert im engagierten Reklamationsverhalten an den guten Barba. Mit Kappen-Klaus werden wir noch viel Freude haben.

    • hamuburgmini 16. Juli 2020 um 09:19 Uhr

      Oh mein Gott…. was für ein Treter… und langsam ist er auch noch….
      Dagegen war ja selbst Behrami ein „Zauberfuß“….
      Mir ist schon klar, das jeder Spieler im Team seine Rolle hat, eben daß er in Paderborn – eben
      aufgrund der sehr offensiven Spielweise – die Rolle des „Konter-Verhinderers“ hatte, aber soo brachial… ??

      Und dieser Spieler soll auch irgendeine Art den HSV in der nächsten Saison weiterbringen?
      Der HSV wird in der nächsten Saison gegen den Abstieg spielen… so wird es wohl kommen….

    • Hasenmelker 16. Juli 2020 um 13:16 Uhr

      Der Sensenmann ist da… um Gottes Willen 🙈 In der 2.Liga bekommt er für jedes zweite Foul dieser Güte glatt rot. Na dann…

    • Osna811 16. Juli 2020 um 17:46 Uhr

      Wat ein begnadeter Fußballer, unglaublich

  2. jusufi 16. Juli 2020 um 09:12 Uhr

    Ein wahrer Mentalitätsspieler…Schöne Zusammenfassung auf YT. Ein richtiger Anführer, wenn es darum geht, ein Rudel zu bilden. Es spricht ja nichts gegen Härte und robuste Zweikampfführung, aber wie der rumholzt, ist schon sehr grenzwertig und rücksichtslos.

  3. NixmitAufstieg 16. Juli 2020 um 09:17 Uhr

    Letschert wird nach interner Saisonanalyse mit der Begründung vom Hof gejagt, dass er sein Temperament nicht unter Kontrolle habe, als nächstes holt man sich dann einen Gjasula. Muss man nicht verstehen.

    • Gravesen 16. Juli 2020 um 09:20 Uhr

      Endlich wieder ein Aggressiv-Loser. Behrami 2.0 oder der legitime Erbe des Ermir (Spahic). 😀 😀

  4. M.Schulz 16. Juli 2020 um 09:23 Uhr

    Moin Grave,

    der beste Block seit Wochen…ich lache mich immer noch Schlapp😂 Am besten gefallen mir die Scouting Vergleiche mit RB.

    Wer nimmt Wetten an: Nächste Saison Richtung Liga 3!

  5. Matthias 16. Juli 2020 um 10:23 Uhr

    Moin,
    irgendwie verstehe ich den Begriff des Aggressiv Leaders nicht so ganz. Es muss ja scheinbar immer irgendein Klupfuß sein, der egal ob Ball oder Gegenspieler alles weg und umbolzt. Ich würde das lieber mit Mentalitätsspieler übersetzt wissen. Einer der die eigene Mannschaft in der Kabine heiß macht und ihr in den Hintern tritt, wenn es im Spiel nicht läuft, aber bestimmt nicht den Gegner zusammentritt. Aber vielleicht liege ich da auch falsch?

  6. ExFohlen 16. Juli 2020 um 10:35 Uhr

    Ich finde, dass die HSV Scouting – Abteilung in diesem Fall zu schlecht bewertet wurde. Klaus raus kann überhaupt kein Fussball spielen und dementsprechend passt dieser hervorragend zum HSV.
    @ Jatta
    vielleicht hat der große HSV das Gehalt von Jatta irrtümlicherweise auf das Konto von Daffeh überwiesen?

  7. jusufi 16. Juli 2020 um 11:03 Uhr

    Hoffentlich kann man die Kopfbedeckung von Kappen-Klaus bald im Fan-Shop erstehen – für 188,70,-. In streng limitierter Auflage (solange die Nachfrage hält). Auf einer Seite die Raute, auf der anderen eine gelbe Karte.

  8. Christian 16. Juli 2020 um 11:14 Uhr

    Verstehe gar nicht, warum das 17 Gelbe waren. Für mich waren da auch durchaus Rote Karten dabei.

  9. Ralf 16. Juli 2020 um 11:40 Uhr

    Ich gehe davon aus das diese Sommerpause/Transferphase noch so einige Stilblüten des HSV offenbaren wird. Diese sportliche Leitung ist wirklich so dermaßen unterirdisch schlecht, bringen tatsächlich trotz Sportvorstand, Sportchef, Scoutingchef und mit Sicherheit zig nicht schlecht bezahlten Scouts nichts anderes als Helm-Klaus zustande, sind aber angeblich weltweit allerbestens vernetzt in der Brache, man könnte Bauchweh vor lauter Lachen bekommen.
    Einen 30-jährigen Klopper vor dem Herrn, der den vollkommen verblödeten Hüpfern jetzt als das ultimative Mentalitätsmonster verkauft wird!!!!!!
    Für mich offenbart sich jetzt immer mehr, dass wohl tatsächlich kein Cent mehr in der Kasse ist und man tatsächlich nur noch nach ablösefreien Spielern schauen kann, die zwar in keinerlei Raster oder Philosophie passen, ich erinnere an das Leitbild bezüglich Integration junger selbst ausgebildeter Spieler, aber halt nichts kosten(dürfen). Ich gehe schwer davon aus das dies nicht der letzte Transfer dieser Art war und denke das von der momentanen Gurkentruppe jeder, aber wirklich jeder für den irgendein Club noch bereit ist läppische 200.000€ Ablöse zu berappen, kommende Saison nicht mehr im wunderschönen, weil werbefreien!!! HSV-Trikot auflaufen wird.
    In diesem ganzen Club sind tatsächlich nur Komplett-Versager am werkeln, welche dem Verein wirklich den letzten Sargnagel reinklopfen!!!!
    Betrügerische, versagende Finanzvorstände die nicht mal einen Werbepartner generieren können, dazu eigentlich wegen Insolvenzverschleierung in den Knast müssten, einen Vorstand der dem „ach so großen Gönner aus Schindelleggi“ in den Allerwertesten kriecht und als dessen Pressesprecher fungiert, einen Aufsichtsrat dessen einzige Berechtigung das Abnicken von katastrophalen Entscheidungen zu sein scheint und last but not least die Abteilung Sportvorstand & Co. die auf Oberliga-Niveau(liebe gut geführte Oberliga-Vereine seit mir bitte nicht böse) überhaupt nichts gebacken bekommt.
    Kurzum der Verein besteht in sämtlichen Abteilungen nur aus absoluten Nichtskönnern und Versagern und das Ergebnis dieser Luschen-Mixtur (bester Spruch des Gönners ever: Die Luschen bleiben in Hamburg hängen!!!) wird somit automatisch von Jahr zu Jahr immer katastrophaler.
    Ich hätte nie gedacht so etwas einmal über meinen „Herzensverein“ sagen oder auch nur Denken zu müssen, aber tut mir bitte einen Gefallen fahrt den Karren vollends an die Wand, verschwindet wirklich ganz schnell und fangt in den Niederungen des Sports bei Null an, dafür finden sich bestimmt einige fähige Leute.

    • hamuburgmini 16. Juli 2020 um 12:32 Uhr

      Bzgl. der „werbefreien Trikots“….
      Ich erinnere mich da an die 90er, der HSV spielte auch damals eine zeitlang sooo schlecht, daß sogar der Trikotsponsor, ich glaube es war „TV Spielfilm“ absprang und
      nicht mit dem HSV in Verbindung gebracht werden wollte…

      Wenn man bedenkt wie groß die Empörung bei Fans / Sponsoren bei Betrachtung der Spielweise war…. Und heute? Das der HSV bis heute keinen Werbepartner für
      die Brust gefunden hat, sagt doch alles…. 🙂

  10. Hein 16. Juli 2020 um 11:43 Uhr

    Was auch immer mit dem Jatta oder Daffeh meinetwegen auch karl august meyer passiert… ne anonyme anzeige von der Gemeinschaft besorgter Bürger ist schon ziemlich bescheuert. ( falls es so gewesen ist )

    • Micha67 16. Juli 2020 um 12:47 Uhr

      Da steckt wohl mehr wesentlich mehr hinter. Die Beweislast übersteigt offensichtlich Deine Phantasie oder Deine Realität.
      Witzigerweise könnte dem KSV auch ein Zwangsabstieg drohen, wenn man Jatta/Daffeh überführen sollte.

      • Hein 16. Juli 2020 um 13:06 Uhr

        Das mag ja alles sein .. das bestreite ich nicht mal . Aber mal ehrlich würdest du , egal zu welchen Thema , der gemeinschaft besorgter Bürger beitreten un dann anonym anzeigen auf zu geben ?
        Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen

  11. Micha67 16. Juli 2020 um 12:39 Uhr

    Der KSV muß doch komplett insolvent an die Wand fahren, sonst ist kein Neuanfang möglich. Und ich bete darum, daß Grave bis dahin den Blog weiter führt.
    Denn sein Blog wird auf Vorstands-und AR Ebene gelesen, auch von KMK. Die wissen alle, worum es geht wollen aber die Konsequenzen nicht akzeptieren…
    Wie kann man eigentlich, angesichts der geballten Inkompetenz (hier Sport und dieser Mega-Verpflichtung), noch der Meinung sein, dieser Verein hätte eine VISION?

  12. Micha67 16. Juli 2020 um 13:58 Uhr

    Und ich will nicht nerven, aber die Kausa Daffeh kann dem KSV ganz schnell zum Zwangsabstieg verhelfen.
    Wie dem auch sei, das Ergebnis wird viel über „unseren Sport“ aussagen.

  13. hans 16. Juli 2020 um 15:43 Uhr

    Mit Spartaklaus als Abräumer ist das magische Dreieck nun also perfekt, dem neben dem fusskranken Fussballrentner vom ostwestfälischen Absteiger noch der knapp 40 jährige Ahorn ich-sprinte-die-100-Meter-in-nur-knapp-19 Sekunden Hunt (den selbst sein hohes Alter nicht davon abhält noch täglich in Werder Bettwaesche zu schlafen) sowie Bäckerei Daffeh angehören. Die Enttäuschung über diesen Verein würde spätestens dann endgültig dem Mitleid Platz machen wenn man dann tatsächlich demnächst Kinder mit HSV Trikots sieht auf denen hinten der Namenszug Claus Jasolala zu lesen ist, es wäre wirklich einfach nur noch traurig.

  14. NixmitAufstieg 16. Juli 2020 um 15:45 Uhr

    Freue mich schon auf das erste Exklusiv-Interview mit Kamikaze-Klaus in der Graupenperle.

    Scholz: „Was ist Ihre Lieblingsfarbe?“

    Gjasula: „Gelb.“

  15. BerndH60 16. Juli 2020 um 16:02 Uhr

    Habe die letzten 3 Blogs samt aller Kommentare gelesen und kann vor Lachen kaum atmen.

  16. Gravesen 16. Juli 2020 um 19:00 Uhr

    Recht interessant zu lesender Blog heute in der Graupe vpn Dr. Ringelband. Natürlich raffen die üblichen Einzeller wieder einmal weniger als Null.

    • NixmitAufstieg 16. Juli 2020 um 19:15 Uhr

      Klingt für mich ein wenig nach Schleich- und Eigenwerbung für seine Firma, aber das war dann wohl der Deal. Was Dr. Ringelband dort beschreibt (psychological assessment), sollte eigentlich jedem Personalverantwortlichen (spätestens) seit den 90ern ein fester Begriff sein. Dass man von solchen Methoden beim HSV noch nie etwas gehört hat, kann ich mir wiederum bestens vorstellen. Da setzt man, gemessen am outcome, wohl lieber auf die altbewährten Parameter Augenmaß, Bauchgefühl und Vetternwirtschaft.

      • Gravesen 16. Juli 2020 um 19:35 Uhr

        …und Geld. Besonders das, welches in die eigene Tasche fliesst. Ne, ich meinte, dass dort endlich mal auf einem gewissen Niveau geschrieben wird, mit durchaus interessanten Ansätzen. Aber die Idioten dort brauchen scheinbar nichts anderes als Namen, Drecks-Parolen von Münchhausen und inhaltlichen Dünschiss. Wäre ich Dr. Ringel, ich würde mir das nicht antun.

        • NixmitAufstieg 16. Juli 2020 um 20:17 Uhr

          Mit wissenschaftlich fundierten Ansätzen braucht man einem solchen (mutmaßlich größtenteils eher bildungsfernen) Klientel halt nicht kommen, da sind die inneren Widerstände erfahrungsgemäß groß. Implizit ist den meisten Graupenperlen wohl durchaus bewusst, dass sie selbst nicht einmal ein Assessment Center zum Systemgastronomiker erfolgreich durchlaufen könnten und die angesprochenen psychologischen Testverfahren sie höchstwahrscheinlich als die global inkompetenten und unmotivierten Tagträumer entlarven würden, die sie nun mal sind. Nicht umsonst können diese Personen sich wunderbar mit einem katastrophal geführten Chaosverein wie dem HSV und seinen auf der Grundlage einer ungesunden Mixtur aus Peter-Prinzip und Nepotismus in ihre Positionen gespülten Angestellten identifizieren. Die Einbeziehung psychologischer Expertise in sportliche und personale Entscheidungsprozesse hätte ja durchaus etwas von Fortschrittlichkeit und Seriösität, und diese Begriffe repräsentieren ja quasi perfekte Antonyme zum Konstrukt HSV.

      • Nichtkunde 16. Juli 2020 um 20:10 Uhr

        „die altbewährten Parameter Augenmaß, Bauchgefühl und Vetternwirtschaft.“

        Vergiss mir die Königstugend nicht: Die Raute im Herzen™

  17. NixmitAufstieg 16. Juli 2020 um 20:31 Uhr

    Mich würde ja tatsächlich mal interessieren, wie jemand wie „Ivan69“ in einem etablierten Intelligenztest mit seinen „albernen Multiplechoicefragen…deren kindische Einfalt von jedem Kandidaten leicht durchschaubar ist“ abschneiden würde. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Ergebnis ihn einigermaßen überraschen würde.

    • Gravesen 16. Juli 2020 um 20:34 Uhr

      Ich denke nichts, was in irgendeiner Form aus Iwan08/15 herausquillt, kann interessant sein. Der Typ ist, unabhängig von psychologischer Bewertung, ein Arschloch. Sonst nichts.

  18. LeonadomiCabrio 16. Juli 2020 um 20:36 Uhr

    Der Helm -August erinnert mit seiner Spielweise an Vinnie „the Axe“ Jones…

    Grave, schon mal ernsthaft daran gedacht, in der Sylvesterallee das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen ?

    • Gravesen 16. Juli 2020 um 20:37 Uhr

      Nein, noch nie. In keiner Form oder Funktion, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft.

      • LeonadomiCabrio 16. Juli 2020 um 20:42 Uhr

        Also spätestens nach deinem Blog mit der ominösen Pressekonferenz ist mir klar, dass Du der Mann wärst, den der Verein braucht.😄
        Du hast mit jeden Satz den Nagel aufn Kopf getroffen…

        • Gravesen 16. Juli 2020 um 20:50 Uhr

          Es gehört mehr dazu, einen Verein zu reformieren und zu führen als einen Blog zu schreiben. Hinzu kommt, dass dich, egal was du vorhast, der Verein gar nicht lässt. Sieht man ja an Hoffmann. Als er versuchten, Kühnes Einfluss zu beschneiden, wurde er von Kühnes Handlangern aussortiert. Dieser Verein ist mehr zu retten,

  19. Bidriovo 16. Juli 2020 um 20:38 Uhr

    Transfermarkt hat die Zweitligamarktwerte geupdated. Immerhin wurde van Drongelen schon mal von 7,2 auf 5 Mio zusammengestutzt. Nochmal 2,5 Mio runter und wir wären der Wahrheit schon bedeutend näher. Bakery Daffeh ist bei den Marktwerten aller Zweitligaspieler auf Position 20… Ja, genau der Ergänzungsspieler Daffeh, Der, der immer damit auffällt, dass er jeden zweiten Ball verstolpert, über keine bundesligaadäquate Technik verfügt und auch kein/kaum Spielverständnis besitzt, wie sich andere Personen auf dem Feld bewegen und wo der Ball hinkommt/hingespielt werden sollte…

    Sorry, aber ich kann diese Datenbank nicht ganz ernst nehmen. Am Ende wird noch behauptet, die Mannschaft müsste ihren Zweitligakonkurrenten überlegen sein, weil der Marktwert höher ist… Das nennt man klassisch überbewertet.

  20. iMario 16. Juli 2020 um 20:51 Uhr

    Ganz nach Roland Kaiser: Ich glaub es geht schon wieder los….

    https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-kumpel-mergim-mavraj-schwaermt-klaus-gjsasula-raeumt-auch-in-der-kabine-auf-71931686.bildMobile.html

    Meine Fresse ist das schlecht.

    Das wird eine geile Saison, ich freu mich 🤣😂