Echt jetzt?

Wollen die uns jetzt wirklich in Extase versetzen, weil der KSV am ersten Spieltag gegen Düsseldorf und anschließend in Paderborn antreten muss? So weit ist es schon gekommen? Sorry, aber es ist vollkommen Latte, ob man gegen Grünhof Tesperhude oder den FC Waldmichelbach spielt, dieser Verein ist am Ende. Und – wow – man hat einen lahmarschigen Anti-Fußballer namens „Norman“ Bates nach Belgien verliehen, der Boldt ist aber auch eine Rakete. Und Vagnoman will nicht nach Italien? Warum nicht? Vielleicht weil an dem lächerlich-gestreuten € 4 Mio.-Angebot weniger dran war als an der Teilnahme des KSV an der Champions League? Aber darüber würde ich gern nochmal nachdenken, denn auch wenn an diesem Scheißhaus-Gerücht nichts dran ist, zeigt die gestellte Reaktion darauf zwei Dinge.

Zum Einen lehnt ein angebliches Talent es ab, in der erste italienischen Liga zu spielen und möchte lieber in Hamburg bei einem mittelmäßigen Zweitligisten auf der Bank sitzen. Warum? Weil selbst bei solchen Typen der KSV schon die selbstgesteckte Endstation ist. Zum Andere, dass man bereits am Anfang der Transferperiode gezwungen ist, Vereinstreue mit Hilfe von Gerüchten implizieren zu müssen, weil sonst einfach nichts da ist. Keine Spieler, deshalb muss man einen gelbsüchtigen Holzhacker wie Spartaklaus Gjasula zum nächsten Aggressiv Loser-Hoffnungsträger kreieren. Keine Sponsoren, wo doch angeblich die Bewerber Schlange stehen. 

Bevor ich es vergesse, Nachwuchs-Guru Hrubesch hat seine ersten Entscheidungen getroffen und sie werden den KSV in den Fußball-Olymp katapultieren. 

Nachdem der bisherige U-21-Coach Hannes Drews (38) als Co-Trainer von Daniel Thioune zu den Profis gewechselt ist, übernimmt der bisherige U-17-Trainer Pit Reimers das Regionalligateam. Das gab der HSV am Freitagmittag bekanntt. Reimers (37) ist bereits seit 2007 für den HSV tätig. Als Assistent steht ihm künftig neben Soner Uysal (42) der frühere Nationalspieler Christian Rahn (41) zur Seite, der von der dritten zur zweiten Mannschaft aufrückt.

Reimers‘ Nachfolge bei der U17-Bundesliga-Mannschaft tritt Ex-Profi und U-16-Coach Bastian Reinhardt (44) an, der innerhalb der B-Junioren um einen Jahrgang aufsteigt. Der bisherige U-15-Trainer Tobias Kurbjuweit (37) geht ebenfalls mit seinem Jahrgang mit und trainiert in der kommenden Saison die U16. Für die U-19-Mannschaft aus der A-Junioren-Bundesliga bleibt Daniel Petrowsky (43) verantwortlich.

Wenn ich das richtig verstehe, rückt also fast jeder Nachwuchs-Coach eine (Alters)-Stufe nach oben, auf die Idee wäre außer Hotte keiner gekommen. Großes Kompliment!Bevor ich es vergesse – es ist richtig Zug im Training, also ungefähr so wie in jedem Training seit 1975. Und Königstransfer Ewerton läuft sogar schon wieder, mit seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining kann vielleicht noch in diesem Jahr gerechnet werden. Bis er sich dann 4 Tage später erneut den Hintern bricht…

Und sonst so? Nichts. Tote Hose. Bei diesem Verein läuft weniger als in Fürth. Wenn man sich wirklich noch mit dem Verein beschäftigen möchte, reichen mittlerweile 10 min. pro Tag. Schönes Wochenende

Von | 2020-08-11T07:26:35+02:00 8. August 2020|Allgemein|3 Kommentare

3 Comments

  1. LeonadomitCabrio 8. August 2020 um 08:30 Uhr

    ..Körper Klaus aka Lord Helmchen und seine wilde 13 werden mit Pauken und Trompeten Richtung 3. Liga maschieren…

    Die örtliche Lügen-Presse wird es wohlwollend begleiten und im Hintergrund wird eh schon daran gearbeitet und bei nächster Gelegenheit klammheimlich unter Corona Vorwand die Rechtsform geändert, damit Klaumi aus Schindeleggi den Rest übernehmen kann….

    Hoffentlich melden sie bald Insolvenz an, dann hat die liebe Seele Ruhe

  2. Gdhox 8. August 2020 um 12:04 Uhr

    Hallo Gravesen
    Habe soeben dein Buch fertig gelesen. Einfach klasse geschrieben und ich hoffe es war nicht dein letztes Buch. Habe das Buch in unserem HSV WhatsApp Chat empfohlen. Die Reaktionen darauf waren genau so wie sie du im Buch beschrieben hast. Von „nur der HSV“ bis „scheiss St. Pauli“ war alles dabei. Ich für mich musste einfach nur köstlich lachen. Für mich eine Bestätigung, dass der HSV weiterhin auf seine rosa Hüpfer zählen kann, egal was noch alles passiert. Wie du immer so schön sagst, die Dummheit der Fans ist das grösste Kapital des HSV.

  3. Fohlenstall 8. August 2020 um 14:24 Uhr

    Mahlzeit Zusammen,
    end lich URLAUB;geiles Wetter,kühle Getränke 🙂
    KSV…?
    By The Way…..
    „@Grave,Dein „Laufband“..Klasse 🙂 🙂 🙂

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv