In der Wirklichkeit angekommen!

Toni-wer? Toni Leistner? Wer soll das denn sein? Ich gebe zu, es liegt an mir. Denn obwohl ich mich seit mehr als 45 Jahren mit Fußball beschäftige, sagte mir dieser Name weniger als nichts. Das muss erstmal nichts Schlechtes sein, denn erstens kann ich nicht jeden Namen kennen und zweitens gibt es garantiert Tausende von begabten Spielern, deren Namen mir nicht bekannt sind. Dann allerdings gucke ich mir den Herren etwas näher an und schon fällt die Klappe. Sorry. 30 Jahre alt (wie sollte es bei den Herren Boldt und Mutzel auch anders sein?), aus der zweiten englischen Liga. Dann aber registriere ich die Realität, denn dies sind die Spieler, die dieser Verein überhaupt noch bekommt. Alte, abgehalfterte Auslaufmodelle im Winter ihrer Karriere. Gjasula, Terodde, Leistner. Und bitte, soll mir niemand mit Herrn Onana kommen, der war für die U21 eingeplant. 

Aber okay, das kann man alles so machen, wenn man möchte. Aber dann soll man verdammt nochmal endlich das Maul halten und nicht diesen Scheißdreck von „wir bauen jetzt auf den Nachwuchs“ und „wir setzen jetzt auf die Jugend“ labern. Nicht, wenn man wenige Tage danach die nächsten Frührentner holt, die den Verein nach der nächsten oder der übernächsten Saison ablösefrei verlassen bzw. ihre Karrieren beenden. Was genau will man mit dieser Tour eigentlich aufbauen? Spieler wie Gjasula, Terodde oder auch Leistner kosten den Verein Geld, welches er nicht hat und ich meine die Gehälter. Außerdem kann man zu 100% davon ausgehen, dass spätestens mit diesem Transfer die Tür für Einsätze für die Herren Ambrosius und David zu ist, von der Motivation ganz zu schweigen. Aber beim KSV lernt man nicht, man will nicht lernen. Ewerton, Letschert, Lacroix, Mavraj, Spahic, Djourou, Scharner. Und und und. Immer und immer wieder holt man alternde Ex-Stars, scheißt sie mit Geld zu, setzt sie den jungen Eigengewächsen vor die Nase und verliert. Und steigt ab. Und geht pleite. Und vor allem: Man entwickelt nicht. 

Zur Erinnerung: Dieser Verein spielt nicht mehr um die internationalen Plätze in der Bundesliga, dieser Verein ist Dauergast in der zweiten Liga. Wo genau möchte man denn Spieler entwickeln, wenn nicht im Mittelfeld der zweiten Liga? Und bei aller Liebe, spätestens der Transfer von Mister Leistner zeigt doch, wie man in Hamburg plant. Mitnichten um den Aufstieg, sondern vielmehr, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Wenn sich aber Mitte der Saison eine Innenverteidigung Ewerton/Leistner mit einem defensiven Mittelfeld mit Herrn Gjasula als zu langsam und zu handlungsbehäbig herausgestellt hat, dann wollen es wieder alle rechtzeitig gesehen haben. 

Und natürlich gibt es sie wieder, die unterbelichteten Vollidioten. Die diesen Transfer verteidigen und genial finden, obwohl sie wie ich noch nie von diesem Spieler gehört haben. Es sind die gleichen Ochsen, die auch die Transfers von Letschert, Ewerton, Lacroix und den anderen Maltafüßen gefeiert haben und die jede Nacht mit den Worten „nur mit jungen geht es nicht“ einpennen. Diese hohlen Internet-Opas mit zuviel Tagesfreizeit und einer eigenen Fußball-Karriere am Spielfeldrand von Barmbek-Uhlenhorst sind noch nie ernstzunehmen gewesen, aber es sind die, die das Maul auf weitesten aufreißen. 

Aber, wie gesagt. Sollen sie diese Idioten-Transfers so lange vollziehen, bis dann endlich die Kohle weg ist, mir soll es Recht sein. Aber sie sollen doch bitte endlich mit den Sprüchen mit „Jugend“ und „Nachwuchs“ aufhören, denn diese Scouting-Verweigerer würden auch in der Verbandsliga noch Ü30-Jährige holen, bevor sie einem Eigengewächs eine Chance geben. 

Heuer Fernandes (27) – Gyamerah (25), Ewerton (31), Leistner (30), Leibold (26) – Gjasula (30), Jung (25) – Hunt (33), Kittel (27) – Terodde (32), Hinterseer (29).

Holt endlich mehr Säulenspieler 😀 😀 

Vontae Mack no matter what. R.I.P. Chadwick Boseman 🙁

Von | 2020-09-04T17:42:57+02:00 29. August 2020|Allgemein|13 Kommentare

13 Comments

  1. ottensener 29. August 2020 um 07:59 Uhr

    Ein Traum!

  2. jusufi 29. August 2020 um 08:59 Uhr

    Das mediale Gelaber und die gelebte Transferpolitik sind sehr konsistent…Wie so ein Vorsatz: Ich mache jetzt auch eine 1000-Kalorien-Diät, um dann eine Kiste Cola, tütenweise Chips und TK-Pizza einzukaufen.

  3. Fohlenstall 29. August 2020 um 09:30 Uhr

    Moin Zusammen,
    sie legen es sich so hin wie es Ihnen gerade in den Kram passt.
    Sehr gut beschrieben von Dir.Richtig,man kann es so machen
    wie es im Moment passiert.Dieses ganze vorab Gelaber nervt nur
    noch.Wir weden in „Zukunft“ auf die Jugend bauen,Wir müssen
    erst Einnahmen generieren,bevor wir am TM tätig werden.Dann
    noch diese unseglichen Aussagen von Wetzstein und Co.man
    könne über Jahre in der Zwoten Liga „überleben“.Null Vermarktung
    bis dato usw.Ich frage mich wirklich was da im Hintergrund läuft.
    Diese vorgetäuschte Ruhe und Geduld.Ist es die pure Hilflosigkeit?
    Oder sind sie sich so sicher, dass die nächste Kohle zum verbrennen
    mit Sicherheit kommt? Oder herrscht dort nur nackte Panik im Verbund
    mit Dilletantismus und mangelder Fachkenntnis? Na mal schauen wie es
    so weitergeht.

  4. BerndH60 29. August 2020 um 09:52 Uhr

    Säulenspieler ist doch eine absolut geniale Beschreibung der Neuen.

    Spieler, die aufgrund ihres Alters spätestens nach der ersten Halbzeit zur Säule erstarren.

  5. Freundchen 29. August 2020 um 10:25 Uhr

    Vielleicht sieht man in der Altherrenliga mehr Perspektiven und möchte dort eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen? Man weiß es nicht 😀

  6. Dr.Ball 29. August 2020 um 11:06 Uhr

    Wie jetzt? Feyenoord gestern aus dem Stadion geschossen und hier keine Aufstiegseuphorie? Ich leg mich wieder hin. 🤪

  7. Fohlenstall 29. August 2020 um 13:24 Uhr

    Und Leistner groovt sich schon mal ein…
    https://hsv24.mopo.de/2020/08/29/leistner-erklaert-darum-entschied-ich-mich-fuer-den-hsv.html
    Immer das gleiche…geile Stadt,großer Klub nicht nur National,unglaubliche Fans und „Bock“
    hat er auch…na dann passt er ja wunderbar nach HH.Die „Hüpfer“ werden begeistert sein 🙂

  8. Bidriovo 29. August 2020 um 17:19 Uhr

    Interessant auch, wie vor 2 Jahren in der ersten Zweitligasaison sich der HSV noch damit gebrüstet hat, den jüngsten Kader der Liga zu haben. Wer am Ende gespielt hat, war unerheblich. Mittlerweile ist man hier auf dem geteilten 11. Platz der zweiten Liga angekommen. Ein Modell mit vielen jungen Spielern kann man hier definitiv nicht mehr ablesen, zumal noch 1-2 „Säulenspieler“ verpflichtet werden sollen.

  9. Gravesen 29. August 2020 um 18:59 Uhr

    Münchhausen: Für heute soll es das gewesen sein. Zumindest fast. Denn ich habe heute Vormittag einen Anruf eines Berliner Kollegen bekommen, der mir in den allergrößten Tönen von Leistner vorschwärmte: „Der beste Zweitligaverteidiger bei uns damals“, sagte er und sprach von dem Dresdner als „Vorzeigeprofi und Stabilisator“. Leistner würde dem HSV „definitiv richtig weiterhelfen“ so mein Kollege, der dem HSV und uns zu diesem Transfer gratulierte. Hoffen wir mal, dass er Recht behält

    .
    Ich kann diese PR-Kacke nicht mehr hören!

    • atari 29. August 2020 um 20:19 Uhr

      ein Hype um diesen Kicker als wenn Messi verpflichtet wurde. Schon verheizt das Ding.

  10. Wormfood 29. August 2020 um 19:30 Uhr

    Leistner war in der Rückrunde an den 1. FC Köln ausgeliehen. Spielte LIV. Sehr zweikampfstark, aber erhebliche Schwächen im Aufbauspiel. Spielt unter Druck gerne schlimme Fehlpässe. Passend dazu sollte der HSV auch noch Sobiech für RIV holen.

  11. Hannover1958 29. August 2020 um 21:47 Uhr

    Demirovic:“HSV legte mir nahe, aufzuhören…“(im NLZ). Ging dann nach Leipzig (41 Tore in 82 Spielen U17 und 19).
    Wechselt jetzt für 4 Mio von Alaves zu Freiburg.

  12. Mofafahrer 29. August 2020 um 23:46 Uhr

    Am Ende der Saison Ü30:
    Mickel
    Leistner
    Ewerton
    Gjasula
    Hunt
    Daffeh
    Terodde
    Hinterseer

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv