Nur der Klick zählt…

Preisfrage: Was unterscheidet diesen Blog (neben dem Inhalt, den Themen und der kritischen Ausrichtung) von nahezu 95% der anderen Angebote im Netz? Also ich meine nicht nur andere Blogs und Foren, sondern auch die Web-Angebote von etablierten, ehemaligen Printmedien oder aber auch reinen Online-Anbietern wie goal.com, Fußball.de und all den anderen? Ganz einfach: Mir sind die Klicks scheißegal. Mir ist es vollkommen Latte, ob nun 200 oder 20.000 einen Blog anklicken und lesen, für keine der Nullen bekomme ich einen einzigen Cent. Natürlich ist es nett, wenn man gelesen wird, das will ich gar nicht abstreiten, aber hätte ich es auf Klicks und Reichweite abgesehen, hätte ich diesen Blog von Anfang an anders gestalten und positionieren müssen. Aber 1. liegt mir das nicht und 2. hätte ich es verlogen gefunden. Und 3. war dieser Blog nie darauf ausgerichtet, damit Geld verdienen zu können. 

Dies unterscheidet uns aber von allen anderen, denn bei denen gilt: Nur der Klick zählt. Ich habe nun mehrfach von Internet-Angeboten gehört, bei denen ganz offen kommuniziert wird, dass es um nichts anderes geht. Es geht weder um Exklusivität, noch geht es um Relevanz und schon gar nicht geht es um die Darstellung der Wahrheit. Im Gegenteil, die Wahrheit kann eher hinderlich sein. Ich gebe mal ein Beispiel ab. Wenn ein Fußball-Anbieter im Internet, komplett Klick-getrieben, schreiben lässt :„Beweis liegt angeblich vor, Jatta ist Jatta“, wie oft würde er wohl angeklickt werden? Wenn dann ein anderer Anbieter zeitgleich verkündet: „Klärung steht aus, Staatsanwaltschaft ermittelt immer noch“, wer gewinnt wohl das große Klickrennen? Und nur darum gehts. Wer Klicks generiert, macht Geld. Nur, wenn einem Geld egal ist bzw. wenn man nicht darauf angewiesen ist, mit seinen Inhalten zu verdienen, ist man heute noch in der Lage, die vollumfängliche Wahrheit schreiben zu können. 

Aber es geht noch weiter, denn was ist denn am Ende das, was angeklickt wird? Ist es Kritik? Ist es Analyse? Oder ist der tägliche populistische Scheißdreck? Die Hamburger Morgenpost ist doch aktuell das beste Beispiel dafür, dass Inhalt und Realität zweitrangig und zu vernachlässigen ist. Bestenfalls gelingt es einem Headline-Generator, auf einen aktuellen Zug aufzuspringen und das zu publizieren, was gerade bei der Masse angesagt ist. Dabei muss man sich entscheiden, ist man „Auf der Seite der Mehrheit oder auf der Seite der Wahrheit“. Dreimal darf man raten, was am Ende rauskommt. Die Klickbringer ohne Inhalt, frei erfunden? Die ausgedachte Ente unter einer reißerischen Überschrift, die am Tag bzw. in der Stunde danach schon wieder vergessen ist? Die leckende Hofberichterstattung, von der Masse der verblödeten Fans begierig aufgesogen? Oder die erarbeitete, recherchierte und faktenbasierte Realität, die aber unglücklicherweise nicht das abbildet, was die Masse konsumieren möchte? 

Ist gar nicht so schwer. Ich jedenfalls könnte keine 10 Minuten für ein solches klickbasiertes Medium arbeiten, ohne mein Frühstück von mir zu geben. 

Ach ja, es gibt wieder eine Tipprunde

https://www.kicktipp.de/abflug21/mitgliedwerden

Von | 2020-09-24T17:20:08+02:00 13. September 2020|Allgemein|15 Kommentare

15 Comments

  1. jusufi 13. September 2020 um 08:37 Uhr

    Abflug21👌

  2. Matthias 13. September 2020 um 09:49 Uhr

    Moin, nennt mich in meiner Zeit stehen geblieben, aber ich verstehe das Geschäftsmodell mit Klicks nicht🤷‍♂️. Dagegen wäre Wirecard ja ein schnöder Betrugsversuch, hat halt nur nicht geklappt. Also sagen wir mal ich betreibe einen Blog übers Golfen 🏌️‍♂️. Sagen wir mal mit 10000 Klicks monatlich. Ich benötige 6000 Euro für den Betrieb und als Taschengeld. Dann müsste ein Klick 60 Cent bringen. Tut er aber nicht. Also brauche ich ca. 100 Werbepartner, und ich glaube sogar 0,6 Cent ist noch zu viel. Also brauche ich etwas, was Klicks generiert. Wie wäre es mit Botts? Dann werden aus 10000 100000 Klicks. Dann rechnet sich das ganz anders. (Bezug zu Wirecard). Und noch schnell zum zum Nachbarblog. Davon müssen ja 3 oder 4 Leute leben. Plus Miete? Lizenzen, Technik. Wie rechnet sich das? Wie gesagt, ich habe davon keine Ahnung aber viele Fragezeichen. Vielleicht werde ich auf meine alten Tage ja auch noch Blogger😉

    • Gravesen 13. September 2020 um 09:56 Uhr

      Wenn du davon leben möchtest, wirst du es lieber nicht 🙂 Es sei denn, du lässt dich vom Verein kaufen.

      • Matthias 13. September 2020 um 10:11 Uhr

        Hmmm. Also ich bleibe bei dem, was ich kann. Ich wollte es nur verstehen. Aber die Tendenz: Leben kann man davon nicht, ist scheinbar richtig. Das gleiche gilt für influencer, itgirls und die gefühlten 1000 Scripted Realitys im TV. Naja die Frage kam in mir auf, weil ich darauf keine Antwort habe. Liegt an meiner komischen Einstellung, dass ich heute klüger einschlafen möchte als letzt Nacht. Ist auch nicht immer einfach…

  3. Ex-HSVer im Herzen 13. September 2020 um 13:12 Uhr

    Die Online-/Influencer-Werbeblase wird irgendwann platzen. Einfach, weil Werbung nichts / kaum etwas bringt. Heutzutage suchen die Menschen gezielt nach Produkten dank Google, Amazon, Idealo & Co. Das Hirn schaltet bei Werbung ab,
    Es gibt zwei Arten von Unternehmen: Die einen zahlen nur für effektive Klicks. Diese Firmen zahlen erst dann, wenn daraus ein Klick auf die Anzeige und somit ihre Seite wird. DIe zahlen ja nicht, wenn die Blogseite oder Mopo.de geklickt wird. Also sind die Werbeeinnahmen sehr überschaubar. Und wenn man versucht zu tricksen durch Bots, durchschauen die Firmen das auch. Denn 100.000 Klicks auf eine Anzeige und daraus 2 genereierte Käufe durchschaut jede Firma.
    Und dann gibt es die Firmen, die wissen, dass Werbung innerhalb von Beiträgen und Websites völlig sinnlos sind, weil der Nutzen nahe Null ist aufgrund der nicht vorhandenen Aufmerksamkeit oder sogar Aggression demgegenüber (mich nervt der Bullshit kollossal), weil es nur nervt. Mehrumsatz daraus = Null. Vor allem bei Kleinstunternehmen, die man nicht mal kennt.

    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Mach weiter so!

  4. Goldfather 13. September 2020 um 19:58 Uhr

    Ein Fotogutachten als Beweis zur Identitätsfestellung wird kaum ausreichend sein in einer Zeit in der Fotodateien problemlos nachbearbeitet werden können. Da bekommt ein guter Anwalt nicht mal das Gähnen. Wenn man es wirklich wissen will, dann muß man sich schon auf den Weg an den gambischen Sunset Beach machen und mit ein paar Weggefährten von Mr. Daffeh sprechen. Auch ein Mr. Daffeh müßte irgendwo Eltern, Geschwister, Tanten und Onkel oder Nachbarn haben.
    .
    Darüber hinaus ist Bakery Jatta aktuell ein Spieler der den HSV mit seiner physischen Präsenz in bestimmten Situationen in der zweiten Liga durchaus verstärkt, da die zweite Liga weiß Gott nicht der Hort der Ballbeherrschung und des schönen Passes ist.
    .
    In letzter Konsequenz würde ich Bakery Jatta keinen Strick daraus drehen, dass er möglicherweise eine falsche Identität vorgegeben hat, da er weder den HSV noch sonst irgendjemanden damit geschädigt hat und es für ihn persönlich um die blanke Existenz ging.
    .
    Wer nicht vollkommen Geschichtsvergessen lebt der kennt den Namen Herbert Ernst Karl Frahm, einfacheren Gemütern bekannt unter seinem Kampfnamen Willy Brandt. Brandt wurde unter seinem Kampfnamen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger und niemand, bis auf die üblichen Verdächtigen am rechten Rand, sprach von Identitätsbetrug. Im Gegenteil, genoß Brandt doch, bis zu seinem Tod 1992, weltweit höchsten Respekt, sowohl für seinen aktiven Widerstand gegen den Nationalsozialismus, seine Ostpolitik, die letztendlich in der deutschen Wiedervereinigung unter Helmut Kohl mündete, als auch für die Nord-Süd-Kommission die ab 1977 viele Probleme, die uns die Flüchtlingskrise jetzt vor Augen führt, bereits vorweg genommen hat.
    .
    Bakery Jatta hat um sein Überleben gekämpft und tut es auch heute noch und wir alle sollten froh darüber sein, dass es selbst in einer digitalisierten Welt wie heutzutage noch Schlupflöcher zu geben scheint. Schaut man derzeit in die USA wird einem bewußt wie schnell es gehen kann und man sitzt selbst in einem Boot mit unbekanntem Ziel.
    .
    Denn sollte Donald Trump im November eine mögliche Wahlniederlage nicht anerkennen und stattdessen Notstandsgesetzte zur Grundlage seiner Macht machen wird das nicht nur Auswirkungen auf die USA haben, sondern gerade uns Deutsche massiv betreffen. Sogern man über Donald Trump lachen mag so klar sollte allen Beobachtern sein, dass er über das größte Nuklearwaffenarsenal der Welt verfügt.
    .
    Setzt Trump sich durch wird das unser aller Leben massiv verändern, da Deutschland lediglich ein kleines Licht am Rande des US-Imperiums darstellt. Für viele Menschen in Afrika oder dem mittleren Osten sind solche extremen Veränderungen leider nichts Besonderes, so dass sie vor die einfache Wahl gestellt werden: Überleben auf der Flucht oder bleiben und sterben.
    .
    Klaus-Michael residiert übrigens nicht nur deswegen in der schönen Schweiz weil man dort Steuern sparen kann, sondern auch weil die Schweiz es als „Alpenfestung“ und diplomatisches Schlupfloch sogar verstand die 12 Jahre des Postkartenmalers unbeschadet zu überstehen, weshalb davon auszugehen ist, dass auch Donald Trump der Schweiz und somit dem Besitzer des HSV nichts anhaben wird.

    • Gravesen 13. September 2020 um 20:05 Uhr

      Ganz selten habe ich in diesem Blog einen größeren Scheißdreck lesen müssen

      • Micha 13. September 2020 um 22:48 Uhr

        Der Kommentar von dem Vogel, der sich „Goldfather“ nennt, ist wirklich selten krank. Vermutlich hochgradig droguiert und von einem zutiefst kaputten, abgründigen HSV-Dämon geritten.

    • HSVKritiker 13. September 2020 um 21:17 Uhr

      Zu Goldfather.

      Keine Macht den Drogen!

  5. Mosche 13. September 2020 um 21:33 Uhr

    Naja, Rautenperle hatte diese Strategie doch und ist trotzdem pleite …

  6. Fohlenflüsterer 13. September 2020 um 21:46 Uhr

    @ Goldfather

    Du kannst den Aluhut wieder abnehmen!

  7. omnipräsent 14. September 2020 um 08:06 Uhr

    @ Goldfather
    Diskutieren Sie einmal mit Nürnbergern über den Inhalt Ihrer ersten drei Abschnitte, und berücksichtigen Sie bitte deren Statements bei Ihren nächsten Kommentaren in dieser Angelegenheit. Danke!!

  8. Goldfather 14. September 2020 um 11:46 Uhr

    @omnipräsent

    1. Solange kein Gerichtsurteil zur angeblich falschen Identität Bakery Jattas vorliegt diskutieren wir hier nicht über eine Straftat.
    2. Ein Fotogutachten wird nicht ausreichen, da selbst die hochgelobte künstliche Intelligenz im Zusammenhang mit Kameraüberwachung vor Gericht lediglich als einzelnes Indiz gewertet wird und es immer weiterer Beweise bedarf.
    3. Der Protest des 1.FC Nürnberg ist verständlich aber läuft leider ins TorlinienAus, weil maßgeblich Punkt 1 zählt.
    4. Ich bin froh in einer Welt zu leben in der noch nicht Robocop über Leben und Tod entscheidet. Denn sich ins Schlauchboot zu setzen und über das Mittelmeer zu fahren kostet jährlich tausende Menschen das Leben. Die EU-Außengrenze ist die tödlichste Grenze der Welt. Da kommt selbst Donald Trump mit seinen Kinderknästen an der mexikanischen Grenze inklusive des Folterlagers Guantanamo nicht mit. Auch die Grenze der ehemaligen DDR war im Vergleich dazu eine lustige Picknickwiese.
    5. Ich bin froh, das Bakery Jatta überlebt hat und in Deutschland Fußball spielt.
    6. Natürlich gehört der HSV noch nicht Klaus Michael, aber er steht kurz davor.
    7. Schaut man sich die gesellschaftliche Situation rund um die US-Wahl an dann weiß man, dass die jüngeren Generationen Mittel-Europas, zukünftig ebenfalls in einem Schlauchboot sitzend übers Meer fahren könnten, um irgendwo Zuflucht zu finden. Wer weiß, vielleicht spielt das eine oder andere HSV-Talent in zwanzig Jahren ebenfalls bei einem Club mit Herz am anderen Ende der Welt?
    8. Es gibt derzeit nicht viel worauf man beim HSV stolz sein könnte, das Verhalten des Clubs und der Mehrheit der Fans gegenüber Bakery Jatta gehört jedoch eindeutig dazu.

  9. omnipräsent 14. September 2020 um 14:17 Uhr

    @Goldfather
    Danke für Ihre ausführliche Stellungnahme! Meine Absicht war es allerdings und ist es auch weiterhin nicht, Nebenkriegsschauplätze in diesem Forum und in diesem Blog zu eröffnen.
    D.T., Kinderknast, mexikanische Grenze, Guantanamo. Was soll das, oder hörten Sie von mir etwas zur Kölner Silvesterplatte, Breitscheidplatz, kein Schokoladenpudding – also Abflackeln der Unterkunft, Jagd durch Chemnitz?
    No further comment necessary..

  10. Goldfather 15. September 2020 um 12:43 Uhr

    @omnipräsent

    Der Fall Bakery Jatta reicht weit über einen DFB-Spielerpass hinaus, da er als Symbol für die aktuelle Flüchtlingspoltik steht. In Folge dessen geht es hier schon lange nicht mehr um den sportlichen Wert des Spielers, sondern um einen Stellvertreterkrieg zwischen Menschen die Flüchtlinge ablehnen und jenen die Menschen in Not helfen.
    .
    In meinen Augen instrumentalisiert die BILD den Fall Jatta um ihrer tendenziell Flüchtlinge ablehnenden Leserschaft etwas anzubieten und die Auflage zu steigern. Zudem bin ich mir sicher, dass es von Seiten des Springerverlages umfangreiche Recherchen im Hintergrund gegeben hat die höchstwahrscheinlich bis nach Gambia geführt haben und bislang nur negative Ergebnisse erbrachten.
    .
    Nichts was bislang vorgelegt wurde würde vor einem deutschen Gericht stand halten. Auch das Fotogutachten nicht, da weder die Quelllage der Fotos noch das subjektive Auge eines Gutachters als gerichtsfest eingestuft werden würden. Desweiteren gab es Durchsuchungen der Wohnung Bakery Jattas sowie die Beschlagnahmung von Handys und Computer um eine Spur zu finden, die gerichtsfest sein könnte.
    .
    Das Ergebnis ist, bis zum jetzigen Zeitpunkt, so dass von einer Verurteilung Jattas bezüglich der Fälschung seiner Identität nicht auszugehen ist und er somit ein unbescholtener Steuern zahlender Bürger dieses Landes ist. Im Zweifel für den Angeklagten ist übrigens kein hohler Spruch, sondern tatsächlich so gemeint.
    .

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv