Lasst die Proleten feiern

Also ich habe mir dann mal die Zusammenfassung angeguckt. Dazu nur ein paar kurze Anmerkungen. 

  1. Die beiden leichtesten Spiele hat der KSV nun hinter sich, beide Absteiger sind nicht nur personell komplett durchgewürfelt worden, sie sind in dieser Liga, wie der KSV in den letzten beiden Jahren selbst, noch völlig orientierungslos.
  2. Ohne Terodde und Schiedsrichterhilfe hätte der KSV jetzt 0 Punkte. Also mal abwarten, wie langen die Knochen des 32-Jährigen halten.
  3. Lord Helmchen Gjasula ist eine Witzfigur
  4. Die Abwehr ist ein Hühnerhaufen
  5. Man muss vorn in jedem Spiel mindestens 3 Buden machen, weil man garantiert hinten 2 einfangen wird. Und das wird nicht immer gelingen. 
  6. Lasst die Proleten ruhig feiern, das wird ihnen schon bald wieder vergehen. In der letzten Saison hatte Karlsruhe 6 Punkte nach 2 Spieltagen und wurde am Ende 15. In der Saison davor hatte St. Pauli 6 Punkte nach zwei Spielen und ist bekanntermaßen auch nicht aufgestiegen. 
  7. Gähn

Von | 2020-09-30T18:56:15+02:00 29. September 2020|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Volli 29. September 2020 um 07:59 Uhr

    Du hast vollkommen recht! Hab mir ausnahmsweise nochmal eine Halbzeit angetan🤦‍♂️ Eigentlich hat sich zur letzten Saison nicht viel verändert. Spartacus ist wirklich nur ein schlechter Witz. Ohne Terodde wäre es in die Hose gegangen. Am Wochenende kommt eine Truppe, die auch ekelhaft spielt, dürfte dann der erste Härtetest werden😂

    • Gravesen 29. September 2020 um 08:09 Uhr

      Hinzu kommt noch diese peinlich konstruierte Familien-Legende, die man nun meint, über die Hofberichterstatter spielen zu müssen. „Alle für Klaus“. Na klar. Und nächste Woche wollen dann alle für Düdü aufsteigen und sich für Uwe ein neues Hüftgelenk implantieren lassen. Und in spätestens 4 Wochen klappt die lächerliche Show dann wieder wie ein Kartenhaus zusammen 😀

      • Freundchen 29. September 2020 um 08:33 Uhr

        …so wie letztes Jahr alle für Daffeh gekickt haben…

        • Gravesen 29. September 2020 um 08:34 Uhr

          Exakt. Es werden künstliche Welten geschaffen, die tatsächlich nichts anderes als heiße Luft sind. Dieser Verein ist eine einzige große Lüge.

  2. jusufi 29. September 2020 um 08:31 Uhr

    Nach Team Jatta und Team Toni nun auch ein Team Klaus? Warum eigentlich, was ist Klaus widerfahren? Ich kriege nicht mehr alles mit…Nicht mal mehr, wenn es um Fußball geht!

    • Goldfather 29. September 2020 um 19:52 Uhr

      Klaus kann nicht kicken. Er hat versucht einen Flachpass über 20m zu spielen, aber leider wurde daraus eine Torvorlage für Paderborn. Bislang habe ich noch nicht gesehen, dass Mr.T. das Thema Flachpass unter Gegnerdruck ausreichend gewürdigt hätte. Wer sehen will was ein Team kann oder nicht kann braucht dafür lediglich 5 Minuten Flachpasstraining anschauen und dann ist der Drops gelutscht. Oder man schaut sich das Flachpasstraining von Barca, Ajax oder Liverpoool an und dann weiß man wie Profifußball aussieht.

  3. Revi 22 29. September 2020 um 08:34 Uhr

    Diese alljährliche Wiederholung in Dauerschleife nervt nur noch!!
    Und die Hüpfer träumen schon wieder vom Europapokal, unglaublich!! Mit dem Ausdruck „Vogelwild“ hast Du leider vollkommen Recht,ein konsequentes Abwehrverhalten ist bei diesem Verein leider schon ewig eine Illusion!!
    In ein paar Wochen jaulen wieder alle…

  4. Christian 29. September 2020 um 09:59 Uhr

    Guten Morgen @ll,

    der zweite Sieg, des KSV, in Folge…. wer hätte das gedacht?
    Der Simon Terrode wird abgefeiert, als wenn er den goldene Fußball Schuh trägt, Lord Helmchenklaus darf sich einen Patzer nach dem anderen leisten und wird auch noch gedeckt.
    Der KSV steht an erster Stelle in der Tabelle, aber war das nicht in der letzten Saison genauso, dass der KSV zuerst die Tabelle dominierte und dann einbrach?

    Was wurde in der letzten Saison der Adrian Fein auf der 6. hochgelobt, wurde nach und nach vom Gegner aus dem Spiel genommen und kaltgestellt?

    Viele neue Spieler wurden im Vorfelde schon als Heilsbringer gefeiert und wurden beim KSV nach anfänglichen guten Spielen, dann nach und nach schlechter?
    Und wie wir wissen, ist der KSV auch keine Rückrundemannschaft…… also warten wir ab, bis der KSV seine erste Klatsche von einer Underdogmannschaft bekommt.

    Gruß
    Christian

  5. Ex-HSVer im Herzen 29. September 2020 um 10:08 Uhr

    Sehr gut ausgedrückt. Für mich sind das alle hirnlose Proleten. Wer nicht erkannt hat, dass der HSV nur gewonnen hat weil er einen absoluten Witz-Nicht-Elfer bekommen hat und zudem auch noch ein Tor praktisch auf dem Silbertablett serviert bekam, sollte sich am besten sofort nach Ochsenzoll einweisen lassen. Nächste Woche spielt Toni wieder mit und damit ist dann ein weiterer Schwachpunkt im Team. Hoffentlich macht Aue die Hausaufgaben!!

    Wie schwach waren Paderborn und Düsseldorf bitte!!! Ganz schlimm!

    • Dr. Ball 29. September 2020 um 10:59 Uhr

      Ich mag den HSV ja auch nicht. Aber es gibt eine Kamera-Einstellung, die die Richtigkeit des Elfers klar belegt. Wenn man über Tore auf dem Silbertablett spricht: 2 davon hat Paderborn von Herrn Gjasula erhalten.
      Man sollte doch ein wenig objektiv bleiben. Der HSV hat bisher ordentliche Spiele abgeliefert. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

  6. dead-alive 29. September 2020 um 12:10 Uhr

    Insbesondere das Spiel gegen Dresden war wirklich sehr „ordentlich“.🤭 Nachdem Thioune unter Schmerzen zur Kenntnis nehmen musste, wie „dankbar“ die Söldner und Jungmillionäre auf ein Trainingslager mit Wohlfühlcharakter reagieren, hat das Trainerteam nach dem erbärmlichen Erstrunden-Aus im Pokal die Zügel deutlich angezogen. Ob die HSV-„Stars“ eine ganze Saison lang zu motivieren sind, wird sich zeigen, denn auch der neue Übungsleiter spielt mit seinen irrwitzigen Auswechslungen ganz gehörig mit dem Feuer. Der Indikator für die Halbwertzeit des Trainers ist wie immer sein Umgang mit dem Leistungsprinzip, zumindest hat er in Polzin einen überaus motivierten und fleißigen Co-Trainer, sowas gab es seit Jahren nicht mehr im Volkspark.

  7. Torbenq 29. September 2020 um 15:09 Uhr

    Unter 2. hast Du schon geschrieben, was gestern auch mein erster Gedanke war, nämlich wann wohl die Nachricht über eine sehr langwierige Verletzung bei Terodde, die beim HSV so zwischen November und spätestens Februar zu erwarten ist, letztlich in den Medien zu lesen sein wird. Es kommt doch immer so beim KSV.

    • Der weisse Blitz 29. September 2020 um 18:54 Uhr

      Deshalb will der KSV jetzt auch noch Hofmann vom KSC holen.

  8. Demosthenes 29. September 2020 um 15:26 Uhr

    Kappen-Klaus mutiert zum Patzer-Papst.

    Mannomann, was für ein Salzsäulenspieler. Ein extremer Unsicherheitsfaktor im Hamburger Spiel, der nach grausamen Ballverlusten auch noch stehen bleibt und nicht ansatzweise versucht, seine Fehler wieder auszubügeln.

    Bravo, Junior WitzBoldt, Du hast den neuen HW4 gefunden.

    Und klar haben die Pfeifen von DT erstmal einen Tag frei gekriegt, warum auch an den Schwachstellen arbeiten, wenn man mit viel Glück 4:3 gewinnt.

  9. Osna811 29. September 2020 um 17:15 Uhr

    Helmklaus… ja was soll man sagen? Wer sich im Vorfeld mal die 17 gelben Karten angeschaut hat, wird wohl zu dem Schluß
    gekommen sein: der ist viel zu langsam. Gestern hätte er nach 35 min sofort auf dei Bank gehört. Nach solche Patzern in der
    Kreisliga, bekommst du keine Bratwurst mehr und kannst die nächsten 3 Spiele in der II. kicken. Hätte Helmklaus nicht die Böcke
    geschossen wäre Paderborn wohl richtig unter die Räder gekommen.
    Das ist einer der schlechtesten Transfers der letzten Jahre.
    Und nein, ich bin kein Hüpfer!

  10. Nichtkunde 29. September 2020 um 21:22 Uhr
  11. Marzl 30. September 2020 um 08:15 Uhr

    Ich stimme dir (immer) in vielen Punkten zu. Ich bin auch der Meinung, dass die Siege gegen Düsseldorf und Paderborn solche sind, die wir auch in der kommenden Saison geholt haben. Verkacken tun wir es dann gegen Mannschaften wie Aue, Würzburg und Sandhausen. Was ich allerdings anders sehe, ist die Schiedsrichterleistung. Schlecht war er wie immer, aber ich kann nicht erkennen, wieso wir diesen Sieg dem Schiedsrichter verdanken. Vielleicht klärst du mich auf.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv