Die Geschichte wiederholt sich :-)

Starker Start, Überheblichkeit, Stillstand, Absturz. Es wird eine geile Saison, Dank an Herrn Mees 🙂 Mindestens genauso geil wie die vorhersehbare Entwicklung beim KSV ist allerdings das, was man mir gestern zuschickte. Aus  verständlichen Gründen verzichte darauf, den gesamten Schwachsinn zu veröffentlichen, hier aber die Highlights.

HSV-Blog Rautenperle: Fußball-Fan-Magazin der Extraklasse

Auf dem Blog Rautenperle.com dreht sich alles um Fußball und den HSV – hier kommen Profis und Fans zu Wort.

Der HSV-Fan-Blog-Rautenperle bietet auf seiner Webseite regelmäßig viele interessante Updates und Infos rund um den Hamburger SV. Inzwischen legendäre Reporter wie Marcus „Scholle“ Scholz berichten auch live aus dem Volksparkstadion oder halten die Fans über die Social Media Kanäle von Rautenperle (Twitter, Facebook, Instagram, Youtube) auf dem Laufenden.

Genau, Legendär ist er, der Münchhausen. Legendär insolvent. Legendär bestechlich und legendär unfähig, Enwicklungen zu erkennen. Natürlich auch legendär darin, immer dann nachzutreten, wenn die Würdenträger vom Acker gefahren sind. Alles in allem ist Münchhausen wirklich legendär. Legendär scheiße. 

2004 ging der Blog auf Rautenperle.com erstmals online. Das Herzensprojekt des Hauptautors, Marcus Scholz, zog schon bald Talente der Sportberichterstattung an und so konnte sich diese in schnellster Zeit zu einem beliebten Online-Treffpunkt für HSV-Fans etablieren.

2004 also. Also ich habe mit meinem Blog 2012 begonnen und da gab es noch Matz ab. Gut recherchiert, finde ich. also ungefähr so gut wie die Recherche in diesem Spackenblog

Blogautor Marcus „Scholle“ Schulz, studierter Rechtswissenschaftler und leidenschaftlicher Fan des Hamburger SV, wusste schon zu Beginn seiner Karriere, wohin der Wind weht

Verstehe. Im KSV-Kosmos ist man also „studierter Rechtswissenschaftler“, wenn man bereits im Vorstudium abbricht. Der Wahrheitsgehalt dieses Artikels entspricht mehr und mehr den Inhalten von Münchhausense Blog, aber wahrscheinlich hat er es eh selbst geschrieben 🙂

Wortspieler und Co-Autoren Lars Pegelot und Tobias Escher sind ebenfalls stets mit am Start und moderieren häufig auch den abendlichen Talk.

Den Satz verstehe ich nicht, aber meines Wissens nach heißt der Kollege von NDR 90,3 Lars Pegelow und er ist schon lange nicht mehr an Bord. 

Ein umstrittenes Thema ist dabei bei vielen Fans noch immer die Finanzierung unter dem Rautenperle-Geschäftsführer Fotios Karamanidis, die nach wie vor ungeklärt bleibt

So ist es., erstaunlich, dass in diesem Jubel-Artikel darauf hingewiesen wird. Alles in allem habe ich gestern Abend Tränen gelacht, als ich diesen Käse lesen durfte. Das zweite Mal habe ich dann Tränen gelacht, als ich heute morgen das Ergebnis aus Kiel sah. In your face, asshole! 😀 😀 

Wer den ganzen Mumpitz lesen möchte, bitte schön. https://www.24hamburg.de/hsv/hsv-hamburg-rautenperle-blog-twitter-tv-facebook-instagram-youtube-podcast-fussball-fans-90000352.amp.html

Aber es gibt auch noch gute Nachrichten aus Hamburg, denn völlig überraschend konnte der KSV außerhalb der Transferperiode einen neuen Spieler verpflichten. Es handelt sich um einen bisher unbekannten Akteur names GAYMERAH. 

Mal abwarten, ob nicht auch auch Freund Bakery demnächst mit einem aktualisierten Trikotaufdruck DAFFEH aufläuft 😀 😀 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2020-11-17T07:52:09+01:00 10. November 2020|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Volli 10. November 2020 um 08:03 Uhr

    Ist es nicht scheißegal, ob die gewinnen oder verlieren. Hab gestern in der zweiten Hälfte mal reingeknipst. Ist das selbe Gebolze wie in den letzten Jahren, aber Witzboldt macht mit seiner ruhigen Art alle besser 😂

    • Gravesen 10. November 2020 um 08:06 Uhr

      Natürlich ist es vollkommen egal, aber es macht höllischen Spaß, sich vorzustellen, wie all die Vollpfosten gestern Abend wieder geheult haben 😀 😀

  2. Thomas Vernunft 10. November 2020 um 09:21 Uhr

    Gaymerah, Daffeh, Terstegen, egal – Hauptsache HVV ! 🙂

  3. pappnase 10. November 2020 um 09:23 Uhr

    Eine Wahrheit steht nun doch in dem Artikel:

    „… wusste schon zu Beginn seiner Karriere, wohin der Wind weht“

    Wichtiger im Leben ist allerdings zu verstehen, woher der Wind weht und im Besonderen, warum er dies tut. Manchmal muss man dann halt auch gegen den Wind kreuzen und kommt langsamer voran. Man kommt aber dann seinem persönlichen Ziel näher, als sich mit jedem lauen Lüftchen treiben zu lassen.

  4. Hannover1958 10. November 2020 um 09:48 Uhr

    „Wohin der Wind weht…“ kann jeder! Ich weiß woher er weht!😂😂

  5. St.Patrick 10. November 2020 um 10:05 Uhr

    Die Fahne „Schulz“ weiß nichts vom Wind und seiner Richtung. Sie lässt sich einfach hängen und richtet sich NACH dem Wind. Sehr treffend… 😉

  6. ehemals22B 10. November 2020 um 11:10 Uhr

    Die Anhänger der gleichgeschlechtlichen Liebe sind aber spätestens seit gestern große Fans des HSV. Mal beim nächsten CSD gucken, wie oft das Trikot getragen wird.

  7. marlor 10. November 2020 um 12:01 Uhr

    Ich habe meinen Sky-Vertrag schon im ersten Lockdown gekündigt. Jetzt habe ich mir einen neuen Fernseher gekauft und DAZN (hatte ich vorher noch nie) und Sky-Sportticket für 6 Monate kostenlos dazu bekommen. Insbesondere für meine Jungs habe ich letzte Woche drei Spiele angeschaut oder besser gesagt mir angetan:

    Barcelona – Dynamo Kiew
    ManCity – FC Liverpool (nur die 2. HZ)
    Kiel – HSV

    Alle drei Spiele waren eklig und erschreckend langweilig. Ein Sport der dermaßen seelen- und leidenschaftslos runtergespult wird, verliert völlig zu Recht mehr und mehr an Bedeutung. Natürlch war das letzte Spiel der traurige Tiefpunkt, aber auch die anderen beiden Begegnungen, die -vom Namen her- mehr versprochen hatten waren grottenschlecht. Daran konnten auch die Kommentatoren und die völlig überflüssigen eingeblendeten Statistiken nicht drüber hinweg helfen.
    Ich weiß, dass ich wirklich durch bin mit diesem elenden Gekicke und ich hoffe, dass der Tod dieses Sports schnell kommen wird, zumindest in der Form, wie er jetzt praktiziert wird. Und damit meine ich nicht die Corona-Einschränkungen. Ich bin mittlerweile völlig einig mit Grave: Dieser Sport, für den ich früher hunderte Kilometer auf Autobahnen zurückgelegt habe und stundenlang im Stau stand und Unmengen von Geld ausgegeben habe, ist klinisch tot und wird nur noch künstlich am Leben gehalten, bis die Blase endgültig platzt. Ich bin fertig damit…

    • Libuda 10. November 2020 um 12:42 Uhr

      100%agree. Dem Fußball- Profisport wird nach und nach massenhaft aus der freien Wirtschaft das Geld entzogen, und das in einer Zangenbewegung von allen Seiten: Die Werbetreibenden bei den TV -Rechteinhabern , keine Zuschauer, keine Logen, keine Umsätze in den Fanshops, kein nix, kein gar nix. Ciao Ciao über kurz oder lang. Die unteren Ligen ab Kreisliga aufwärts werden einen Aufschwung erleben

  8. Ex-HSVer im Herzen 10. November 2020 um 12:42 Uhr

    Wen interessiert das noch, was da ohne Zuschauer abgeht? Ich wollte das Spiel neben meinem Papierkram am Rechner schauen, habe aber vergessen anzuschalten und CNN geschaut, was spannender war und dann nur vom Ergebnis zufällig erfahren. Ebenso BVB – Bayern verpasst, weil es uninteressant im Quadrat ist. Die Spitze der Irrelevanz ist die Nations League. Statt dass man diesen Scheiss absagt, quält man die armen unfitten Spieler mit Englischen Wochen.

    Dass einige Mannschaften der BuLi zum „Kohle-Gipfel“ nicht eingeladen wurden und stattdessen der HSV ist so abartig zum Kotzen! Eigentlich müssten alle anderen boykottieren aus Solidarität. Aber das kann man genauso wenig erwarten wie dass mehr Republikaner Trump’s aktuelles Diktatoren-Gehabe verurteilen.

    PS: Weltklasse Dein Kommentar zum neuen Spieler.

  9. BerndH60 10. November 2020 um 12:54 Uhr

    Der KSV ist die einzige Serie weltweit in der jede Staffel exakt gleich abläuft.
    Vermutlich ist das der äußerst limitierten Auffassungsgabe der Hardcore-Fans geschuldet, denen es schon schwer genug fällt, den permanenten Wechsel der Darsteller zu verkraften.

  10. atari 10. November 2020 um 13:12 Uhr

    Wo kommt denn dieser geile Stoff zur Rautenperle und Scholz her? Ich habe unter dem Tisch gelegen vor lachen. Vielen Dank dafür

  11. Gravesen 10. November 2020 um 14:02 Uhr

    Es ist herrlich, Zweimal in Folge nicht gewonnen, direkt vor der Länderspielpause. Die Stimmung bei den Hüpfern wird schon wieder zittrig, sofort ist die Versagensangst wieder da. Göttlich 😀 😀

  12. Fohlenstall 10. November 2020 um 14:12 Uhr

    Mahlzeit,
    zur „Graupenperle“ nebst seines Autor ist eigentlich alles gesagt.
    Seit Monaten befindet sich dieser Blog im freien Fall! Alle Versuche
    diesem „Format“ eine höhere Aufmerksamkeit zu geben,sind mMn,
    kläglich gescheitert! Eindeutige Belege sind die immer geringeren
    Beiträge der User. Vielleicht wird es noch 1 oder 2 Jährchen dauern
    bis dort das Licht ausgeht….aber es wird passieren.
    Zum Sportlichen mal das hier…wie Grave es schon schrieb…Parallelen
    zu den letzten Saisons sind vergleichbar! Vielleicht kommt dem KSV
    die Spielpause ja gelegen….
    https://www.kicker.de/unverkennbare-parallelen-zur-vergangenheit-789367/artikel

  13. Fohlenstall 10. November 2020 um 17:42 Uhr

    Ach ja,
    falls Ihr es noch nicht wusstest…
    Der „Architekt“,stehts alert,aufgeräumt,sachlich und authentisch..BIG JONAS 🙂 🙂
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article219489386/Zweite-Bundesliga-Jonas-Boldt-der-neue-Architekt-des-HSV.html

    • Gravesen 10. November 2020 um 18:17 Uhr

      Bei solchen Geschichten lohnt sich grundsätzlich der Blick auf den Autor des Machwerks, hier Puck Sonnleitner. Opportunist vor dem Herrn, hat immer Angst vor dem eigenen Schatten. Zu jedem dieser Vögel gibt es mehrere Vorgeschichten, die erklären, warum sie was wann wie schreiben. Man kann es lesen, aber eines sollte man nicht tun: Es ernstnehmen.

      • Fohlenstall 10. November 2020 um 19:24 Uhr

        …hat immer Angst vor dem eigenen Schatten,sehr geil 🙂
        Und ernstnehmen,never!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv