Der englische Irrtum

Es war im Juli 2019, als die Herren Boldt und Mutzel (oder zumindest einer von ihnen) beweisen wollten, dass auch sie Weltmanager sind, die in der Lage sind, ein sogenanntes Talent aus England zu holen. Denn in Deutschland war in den letzten Jahren ausgerechnet das in Mode, was zu Zeiten von Frank Arnesen („Der kennt ja nur seine Chelsea Boys“) verpönt war. Jeder holte den nächsten Sancho oder Lookman oder was auch immer, der englische Fußball war plötzlich das, was der deutsche sein sollte, eine Talentschmiede. Und womit macht man sich bei seinem neuen Arbeitgeber schneller einen weißen Fuß als mit dem Nachweis, dass man auch einer von den Helden sei und dem Verein einen Monstertransfer der Zukunft bescheren könne. Schade nur, dass die Helden des KSV eben weder über Netzwerk noch über ein Scouting verfügen, sie kauften blind einfach irgendeinen Briten. Und das für € 2,5 Mio, die der Verein gar nicht hatte. Heute klingt das so.

Thioune: „Ich wünsche mir natürlich dass er genügend Platzzeit bekommt. Aktuell ist das schwierig, da die U21 nicht spielt.“ (Quelle: Mopo.de)

Ja, wirklich bedauerlich, dass einer der teuersten Transfers der letzten Jahre derzeit nicht in der Regionalliga stolpern darf. Aber sein wir nicht zu streng, denn immerhin ist Xaver erst 19 und das bedeutet, dass er in Hamburg noch mindestens 4 weitere Jahre als Talent durchgeht, während in Leverkusen (Wirtz) und München (Musiala) 17-Jährige die Bundesliga aufmischen und in Dortmund ein 16-Jähriger (Moukoko) in der Startaufstellung steht. Betrachtet man jedoch den jungen Amaechi in Hamburg, so muss man erkennen, dass der Junge einfach A-Jugend-Fußball spielt und damit gerätst du in der zweiten Liga ganz schnell an deine Grenzen. Aber er entwickelt sich in 1 1/2 Jahren einfach nicht weiter, auch wenn sich ab und zu der jeweils aktuelle Übungsleiter bemüßigt fühlt zu verkünden, dass der Spieler nun endlich „erwachsen“ geworden ist. 

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, den teuren Transfer-Irrtum zu erklären. Es kann sein, dass Amaechi einfach nicht mehr kann und einfach nicht gut genug ist. Kann sein. Es könnte aber auch sein, dass er nur beim falschen Verein ist und an anderer Stelle plötzlich aufblüht wie so viele Kicker vor ihm. Tatsache ist nur, dass man, wenn man so viel Kohle einsteckt wie Boldt, Mutzel und Freunde, dies erkennen muss, bevor man die allerletzten Kröten des Vereins verheizt. Aber darum ging es diesen Underperformern nicht, ihnen ging es darum zu beweisen, dass auch sie einen jungen Engländern holen können. Schade nur, dass jetzt sowohl der Spieler wie auch der Verein darunter leidet, aber das ist diesen Selbstoptimierern grundsätzlich egal. 

Von | 2020-12-22T21:42:00+01:00 21. Dezember 2020|Allgemein|48 Kommentare

48 Comments

  1. Gravesen 21. Dezember 2020 um 09:20 Uhr

    Hahahahahahahahahahahaha….dieser Verein ist wirklich ein Affenzirkus 😀 😀 😀
    .
    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-kandidaten-fuer-aufsichtsrat-stehen-fest-74553936.bild.html
    .

    Sven Kröger (71), ehemaliger Zweitliga-Schiedsrichter. Er begleitet seit Jahren aktiv die Vereinspolitik des HSV.

    .
    Irgendein Geisteskranker hat tatsächlich Lars149Zentner für den Spackenrat empfohlen. Es ist unfassbar

    • Gravesen 21. Dezember 2020 um 09:53 Uhr

      Lass mal überlegen, was war schon dabei? SC-Abteilungsleitung, Aufsichtsrat. was ist dabei rausgekommen? Mitglied im Fan-Club Matz Ab. Ich glaube, nur GrobiHSV hat sich öfter erfolglos beworben. Was stimmt bloß mit solchen Vögeln nicht.

      • Gravesen 21. Dezember 2020 um 09:56 Uhr

        Im Fall von Lars149kg kann ich mich noch gut an mehrere Gespräche am Trainingsplatz erinnern, es ging um den 17-Jährigen Heung-Min Son. Ich habe die dort anwesenden Rentner-Kiebitze darauf hingewiesen, dass der Junge der Einzige war, der an sich arbeitete und bei dem Potenzial ohne Ende erkennbar war. Lars149kg, seine Zeichens erfolgreicher Zweitliga-Schiedsrichter 😀 😀 meinte, der Spieler würde es nie zu etwas bringen. Genau solche Typen braucht der KSV-Aufsichtsrat.

  2. Kevin allein in Hamburg 21. Dezember 2020 um 10:00 Uhr

    Seine Meinung und das Wort haben bei dem Herrn „GEWICHT“ ? ? ?

  3. Gravesen 21. Dezember 2020 um 10:07 Uhr

    Abschluss-Training beim KSV
    .
    https://vimeo.com/493068477

    • Matze 21. Dezember 2020 um 10:38 Uhr

      Was ist das denn?
      a) Die Vorbereitung auf das erste potentielle Elfmeterschießen in der Pokalrunde 2021/22.
      b) Das Trainerteam hat verschlafen und die Mannschaft vertreibt sich beim Warten die Zeit.
      c) Zirkeltraining mit einer Station.
      d) 10€ Corona-Gehaltverzicht für jeden Fehlschuss.

      Hauptsache es verletzt sich niemand, wenn man so lange in der Kälte stehen oder sitzen muss.

    • St.Patrick 21. Dezember 2020 um 12:52 Uhr

      Krass! Uns haben sie schon in der D-Jugend ausgetrieben, die Bälle platt zu sitzen. Selbst wenn es das Ende eines Trainings „mit richtig Zug drin“ gewesen sein sollte: Man sieht an jeder Bewegung jedes Einzelnen, dass da kollektiv der Schlendrian drin ist. Sportliche Talfahrt und phlegmatischer Schlendrian: Da darf sich nochmal ein Trainer mit einem Winter-Trainingslager verewigen, bevor der nächste Reizpunkt gesetzt werden muss (was dem Schalke sein Huub könnte dann dem HSV sein Hotte sein..). Die Spannung steigt – außer auf dem Platz..

    • Demosthenes 21. Dezember 2020 um 13:42 Uhr

      Hahaha, die haben ja mal richtig Bock auf ihren Job.

  4. Tobi 21. Dezember 2020 um 11:19 Uhr

    Also ich finde das man zu kritisch mit amaechi umgeht. Hab ihn mal Training gesehen u ein bekannter öfters. Da war er bemühter als ein harnik. Bekam aber keine Chance. Bei der zweiten war er auch immer der beste bzw mit der beste wenn er spielen durfte. Problem ist eher das harnik hunt … u viele andere Chancen ohne ende bekommen u die jungen nicht. Ich denke nicht das ein amaechi schlechter gewesen wäre bei den gleichen Einsätzen. U da gäbe es die Chance das er einschlägt. Gleiche ist bei David u leistner. Sinnlose Ausgabe. David könnte bei gleichem vertrauen u Einsätzen auch nicht schlechter sein. Er war bei Würzburg rückrunde bester Verteidiger, leider gestoppt durch kleine Probleme

  5. Hein 21. Dezember 2020 um 11:40 Uhr

    Trainiert er wirklich so viel schlechter als ein Wood ? Kann das jemand beurteilen?

    • Tobi 21. Dezember 2020 um 16:50 Uhr

      Kann es nicht gut beurteilen zu wenig dran. Aber andere frage? Könnte er schlechter sein wenn er die gleichen Zeiten u vertrauen bekommt?

  6. Demosthenes 21. Dezember 2020 um 13:49 Uhr

    „Ich habe es zuerst nicht für möglich gehalten, dass wir mit diesem Spieler in Verhandlungen treten können, aber insbesondere Michael Mutzel hat schon sehr früh Kontakt mit ihm aufgenommen und mit dem Spieler hart um einen Wechsel gekämpft. Erstaunlich war seine Entschlossenheit, trotz vieler lukrativer Angebote aus dem In- und Ausland zum HSV zu kommen. Auch wenn wir uns sehr viel von ihm versprechen, ist noch etwas Geduld gefragt“, sagt HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zur Verpflichtung des Engländers.

    So zu lesen am 28.7.2019 auf HSV.de

    Immer die gleiche Verarsche, von wegen „hart gekämpft“, „wollte unbedingt zum HSV“, „lukrative Angebote“ und „In- und Ausland“. Kollege Amaechi scheint eher der Fiete von Arsenal zu sein, Potential ohne Ende, aber rätselhafterweise kann er es irgendwie nicht abrufen. Ja nee, is‘ klar!

    Rätselhaft ist eigentlich nur, warum beim HSV das Führungspersonal trotz millionenschwerer Fehlentscheidungen immer noch da ist.

  7. Gravesen 21. Dezember 2020 um 14:17 Uhr
    • atari 21. Dezember 2020 um 14:21 Uhr

      Wir machen es kurz und schmerzlos: Am 31.12.2020 wird die „Rautenperle“ eingestellt.

      • Gravesen 21. Dezember 2020 um 14:24 Uhr

        Und weil die Graupenperle “ im Coronajahr 2020 wirtschaftlich nicht mehr tragbar ist, weil sie jeden Monat ordentlich minus macht“, macht der fette Jesus ab Januar seinen eigenen Blog und lebt davon? Feel Erfolg, Münchhausen

        • atari 21. Dezember 2020 um 14:29 Uhr

          Unter Aufsicht des Insolvenzverwalters?

        • atari 21. Dezember 2020 um 14:34 Uhr

          ich stelle mir gerade Münchhausen vor wie er Tag und Nacht versucht die Moderation seiner ach so netten Fangemeinde zu regulieren. Benutzersperren, Bannung, Bearbeitung von Beschwerden und all das werden ihn mächtig auf Trab halten, ganz besonders wenn die Currywurst wieder kommt.

    • hans 21. Dezember 2020 um 14:55 Uhr

      Wie bitter (für die Graupenperle) ist denn bitte der erste Kommentar darauf, ausgerechnet auch noch von einem Auserwählten: „Sehr schade – aber nachvollziehbar !!! „“..
      dieses „Nachvollziehbar“: auf den Grund, dass das Geld alle ist kann sich der Kommentar nicht beziehen, denn der user hat in die „Buchführung“ der Graupenperle wahrscheinlich keinen Detaileinblick. Also kann es sich nur auf den Inhalt beziehen. Wenn das ein Auserwählter (also ein buddy den man verhaetschelt) schon sagt, und dann auch noch mit 3 Ausrufezeichen, also noch vernichtender kann ein Urteil nicht sein, und das von einem eng Vertrauten. Sein Kommentar heisst uebersetzt: Jungs war nett gemeint von euch 3 Jahre lang, aber ihr kriegt nix gebacken, es war hoechste Zeit dass ihr den Laden dicht macht“. “ Vernichtender geht es wohl kaum.

    • Demosthenes 21. Dezember 2020 um 16:30 Uhr

      Oh Gott, bedeutet das, die ganzen Papas, Lovers und Bubus werden hier ihr Unwesen treiben?

      • Gravesen 21. Dezember 2020 um 16:31 Uhr

        Nicht, so lange ich hier etwas zu sagen habe. Die Spacken dort meinten, sie hätten die Wahl 😀 😀

  8. Gravesen 21. Dezember 2020 um 14:57 Uhr
  9. atari 21. Dezember 2020 um 15:03 Uhr

    Also gibt es dieses Jahr doch noch etwas Positives an Sylvester 🙂

  10. Profikommentator 21. Dezember 2020 um 15:34 Uhr

    Der neue Blog mit neuem Namen wird aber sicher „durchstarten“ und Juwelenjournalismus betreiben! 🙂

    • atari 21. Dezember 2020 um 15:45 Uhr

      die Frage ist ob sich ein insolventer Blogger einen 24/7 Admin leisten kann oder ob der neue Blog ReadOnly wird.

  11. Gravesen 21. Dezember 2020 um 16:07 Uhr

    Ich möchte ganz deutlich und unmißverständlich klamachen, dass für Graupenperlen-Opfer in diesem Blog kein Platz ist. Viel Spaß bei HeSpackt oder wo auch immer. Hier kommt ihr nicht rein.

    • Demosthenes 21. Dezember 2020 um 16:31 Uhr

      DAZKE

      Und Glückwunsch zum Durchhalten. Das wird vielen, auch auf der Teppichetage, nicht schmecken.

      • Gravesen 21. Dezember 2020 um 16:33 Uhr

        Da nich füa

  12. Gravesen 21. Dezember 2020 um 16:38 Uhr

    Mit trauriger Nostalgie erinnere ich mich an die zahlreichen Rautenperlen-Treffen, die ungefähr 800 mal angekündigt wurden. An all die neuen Formate, die noch kommen sollten. Die zahllosen talentierten HSV-Schreiber, die sich im Qualitätsblog austoben sollten. Nicht zu vergessen die heilige Allianz mit den Vollpfosten von HSV1887amArsch. Dieses Schleimscheißer-Forum geht den gleichen Weg wie sein Initiator und es ist mehr als verdient. Das Schicksal ist eben doch eine launische Schlampe und am Ende kriegt jeder das, was er verdient.

  13. Tobi 21. Dezember 2020 um 16:49 Uhr

    Bin gespannt wies da weiter geht 🙂 nächste bettel Aktion? Was soll der sonst machen… 🙂

  14. Gravesen 21. Dezember 2020 um 16:59 Uhr

    BRAMFELDER66 · GEFÄHRTE · 2 MIN.
    Damit wir eine solche Community auch finanzieren können – ich würde sofort zahlendes Mitglied werden. Für so einen Service – wie es mir die Rautenperle gibt – würde ich sofort 5 EUR im Monat zahlen. Egal was jetzt folgt – wir müssen dann gemeinsam über eine entsprechende Finanzierung nachdenken.

    .
    Damit dürfte Fat Jesus saniert sein 😀 😀 😀

    • atari 21. Dezember 2020 um 17:01 Uhr

      jo wenn 100 Leute mitmachen hat er immerhin € 500,- für den Insolvenzverwalter. 7 Jahre noch.

  15. Demosthenes 21. Dezember 2020 um 17:09 Uhr

    Ich hab’s neulich schon mal vorgeschlagen und leider keine Reaktion erhalten.

    Aber jetzt nehme ich die Rautenperle-Pleite zum Anlaß für folgendes: Ab 1.1.2021 richte ich einen Dauerauftrag ein, mit dem ich monatlich EUR 4,99 für die Arena spende.

    Dieser Blog, Graves ehrliche und unterhaltsame Texte und die Tatsache, den HSV-Verantwortlichen ein ständiger Dorn im Fleisch zu sein, ist mir das allemal wert. Und vielen von Euch Lesern und Kommentatoren sicher auch.

    Man kann nix erzwingen, aber ich würde mich freuen, wenn ich nicht der einzige bleibe.

    Ach so, ich bin natürlich nicht Bramfelderxyz noch habe ich jemals in der Graupenperle gepostet.

  16. Gravesen 21. Dezember 2020 um 19:18 Uhr

    Sehr schade! „Jan Jürs“ kennt leider weder das „dass“ mit Doppel-S noch den Unterschied zwischen Gravesen und Gravensen, aber er ist (zu Recht) angewidert. Angewidert von einem Bolg 😉 ohne Gefährten und Auserwählte, angwidert von einem Bolg, bei dem Rektalamöben wie Mentalmüllmann „1887 Lover“ weiterhin von draußen zugucken müssen. Heute war wirklich ein wunderbarer Tag und es ist mir sowas von Latte, wie die Maltfüße heute in Karlsruhe spielen.

  17. Hein 21. Dezember 2020 um 19:22 Uhr

    Sei ehrlich … Du hast Scholle abgeworben und er fängt hier an …..

    • Gravesen 21. Dezember 2020 um 19:25 Uhr

      Stimmt, als Klofrau. Oder als Kammerjäger, um die Schnaken zu verängstigen. Ne, im Ernst, den kann ich mir nicht leisten. Qualität hat zu Recht ihren Preis. Hat Fotzius Calamaris auch registrieren müssen.

  18. Gravesen 21. Dezember 2020 um 20:09 Uhr

    Doof-Opa Heinz Dieter scheint leicht verbittert. 😀

  19. Gravesen 21. Dezember 2020 um 20:39 Uhr

    Hier regiert übrigens der Hass 😀 😀 Meine Güte, diese Verblödung ist nicht mehr in Worte zu fassen

  20. Demosthenes 21. Dezember 2020 um 20:59 Uhr

    Nicht Hass. Aber Zorn. Oder wie es Georg Schramm mal so treffend zitierte:
    „Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht“
    (Papst Gregor der Große, 600 n.C.)

  21. atari 21. Dezember 2020 um 21:12 Uhr

    die haben jetzt das Problem das Münchhausen irgendwo einen Blog schreibt und nicht wissen wo. Vielleicht beim HA? Mopo? Nur gelten dann wieder die Regeln des Betreibers. Die machen doch den Laden nicht dicht um ihn unter anderem Namen wieder aufzubauen? Dann macht er immer noch miese. Ich weiss auch nicht wie man mit der Dauerklickerei von der Currywurst Geld verdienen will.

  22. Demosthenes 21. Dezember 2020 um 21:22 Uhr

    Grave, Du Eckelpaket. 🙂 🙂 🙂
    Eigentlich macht man sich über Rechtschreibschwäche nicht lustig. Das ist entweder eine Krankheit oder mangelnde Bildung und beides soll man den Betreffenden nicht vorwerfen. Und Fehler macht jeder mal bzw. bringt Autocorrect rein. Aber, oh Mann, es ist echt schwer zu ertragen.

    • atari 21. Dezember 2020 um 21:35 Uhr

      das Problem ist eben das die sich alle wie offene Hose benehmen und du 24/7 Admins brauchst. Das macht die Sache so teuer. Egal wo der Blog hinzieht, der Aufwand und damit die Kosten sind viel zu hoch. Das alles dafür, dass jemand die Meldungen vom HSV abschreibt und sie bei sich nochmal veröffentlicht oder vorliest? So einfach ist Geld verdienen nun auch nicht. Obwohl die alten Herren wohl froh sind wenn ihnen einer vorliest.

  23. Gravesen 21. Dezember 2020 um 21:34 Uhr

    Was hier wirklich fehlt ist ein Patient wie Sophies Arschloch. Aber halt, den habe ich doch, leider auf dem Spamfilter 😀 😀 😀

  24. Demosthenes 21. Dezember 2020 um 22:40 Uhr

    Hätten die Terodde bloß schon letzte Saison geholt. So wie Hoffmann es wollte. Aber da war ja Supersportvorstand Boldt davor. Aber dafür sind seine Säulenspieler Leistner, Gjasula und Ullrich voll eingeschlagen. Ohne die Säulenachse kein Aufstieg. Satire aus.

    • Tobi 21. Dezember 2020 um 23:24 Uhr

      Ja ich denk mir immer was sich ein onana auf der Bank denkt wenn er sieht das leistner u gjasula spielen
      Ich hätte keinen Bock mehr

  25. Linus 22. Dezember 2020 um 01:53 Uhr

    Darf ich eigentlich zum Abschied der Rautenperle noch mal ganz naiv nachfragen, wie die sich finanziert haben? War das ein vom HSV bezuschusstes Projekt, was Unabhängigkeit vorgaukeln sollte? Wieso ist ein Fanblogger bei Presskonferenzen, Trainingslagern, Auswärtsspielen etc. dabei? Durch Klicks auf Artikel, die noch nicht einmal Korrektur gelesen werden, kann man das doch kaum finanzieren? Was macht Scholle beruflich? Manager bei Niendorf?

    • Gravesen 22. Dezember 2020 um 07:25 Uhr

      Das wissen die doch selbst nicht. Zum Start Kohle geliehen, dann mit ein paar Sponsoren und dem KSV irgendwie überlebt. Dann eine zwielichtige Wettbude ins Boot geholt, von der man sich bald wieder trennen musste (natürlich gab es nie eine Erklärung). Jetzt sind auch die Letzten abgesprungen und der Laden ist tot. Aber zum Glück hat Fat Jesus Münchhausen das nächste Weltprojekt am Start, damit werden alle Grenzen gesprengt. Also man muss sich das so vorstellen: Es war dem Blender nicht möglich, einen rentablen Blog MIT Unterstützung eines Unternehmens aufzubauen, nun aber will der Insolvenz-König und Appybuy-Pleitier ohne Hilfe das Rad neu erfinden. Der Mann ist am Ende. Zu Recht. Wer sein ganzes Leben lang eine Lüge nach der anderen verbreitet und nicht mal ein Milligramm an Anstand in sich trägt, verdient es, am Boden zu liegen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.