Merry Christmas

„Manche messen Vereine an ihrer Tradition oder Mitgliederzahl. Aus beruflicher Sicht ist es ein großer Klub, wenn man realistisch Titel gewinnen kann.“

[Julian Nagelsmann]

Liebe Arenisten, 

heute ist es an der Zeit, danke zu sagen. Danke für eure jahrelange Treue, danke für die zahlreichen tollen Spenden, danke für großartige Beiträge und vor allem auch danke dafür, dass ihr bei der Stange bleibt. Dass ihr nicht auf den Propaganda-Schmutz reinfallt, den euch ein Verein der Selbstoptimierer mit tatkräftiger Unterstützung der Hamburger Hofberichterstatter täglich aufzutischen versucht. Der Weg, den ihr mit mir zusammen geht, ist der schwierige Weg, wie viel leichter wäre es, sein Fähnchen je nach Wochenend-Ergebnis oder Nachrichtenlage in den Wind zu halten und somit immer auf der richtigen Seite zu stehen.  Ganz besonders in Zeiten eines gestörten Trump ist es nicht leicht, die einseitige mediale Berichterstattung anzuzweifeln, ganz schnell wird man in eine Ecke mit durchgeknallten Verschwörungstheoretikern gestellt und das habt ihr nicht verdient. 

Ihr seid es, ihr seid der Grund, warum ich immer noch gern schreibe. Einem Münchhausen sind seine Leser egal, der liest seine hingerotzten Blogs nicht mal Korrektur und auf Bedürfnisse und Fragen hat er nicht nötig einzugehen. Und wenn dann mal wieder ein Blog zu Grabe getragen wird, macht man halt unter einem anderen Namen einen neuen auf. Wenn ich diesen Blog irgendwann einmal verlasse (oder einstelle), war’s das für mich. Ich werde keinen neuen Blog gründen, zumindest keinen, der sich mit dem KSV beschäftigt. Vielleicht ein kurzer Blick auf das, was mich erwartet, sobald es Corona (Und Scott Morrison) zulässt. 

Und auch, wenn ich nicht mehr täglich schreibe oder lese, ich werde die letzten 8 Jahre immer in toller Erinnerung behalten, immerhin habt ihr es mit eurer regen Beteiligung (auch, wenn man „nur“ liest, beteiligt man sich) geschafft, dass ein Verlag auf mich zugekommen ist, auf diesem Weg ist mein erstes Buch erschienen, ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Ich bin da sehr stolz drauf, denn Gestalten wie Münchhausen, Schiller und die anderen Kriecher habe das (noch) nicht geschafft, ein kleiner unbedeutender Blogger aus Poppenbüttel schon. Aber ihr habt noch mehr geschafft, denn mit Hilfe eurer Spenden hat meine Tochter ihr Studium beeendet und hat nun seit gestern, ein halbes Jahr nach Ende der Uni, den Job, von dem sie eigentlich erst in zwei bis drei Jahren träumen wollte. 

Also nochmal: Frohe Weihnachten euch allen. Feiert diesen Tag so, wie es die aktuelle Situation zulässt, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Bleibt alle gesund und kritisch. Danke

G.

Ach ja, noch was. „In eigener Sache“. In diesem Blog hat es das nie gegeben und wird es auch, so lange ich etwas zu sagen habe, nicht geben – Werbung. Irgendwelche billigen, ständig wechselnde Einblendungen von Produkten, die niemand braucht. Auch hatten und haben wir keine „Partner“ wie irgendwelche ominösen Gyros-Buden, seltsame Medikamente oder bestensfalls grenzwertige Wettbuden, die euch auffordern, an zweifelhaften Tippspielen teilzunehmen. Hier hat es in 8 Jahren weder „Querfinanzierungen“ gegeben noch wurde hier „firmenintern selbst fnanziert“. All dieses Geschwafel ist ebenso lächerlich und verlogen wie andere Aussagen bzgl. € 33.000 Spenden, die in die „Technik“ eines Blogs investiert werden sollten und dann im Nirwana verschwanden. Wer übrigens an eine mögliche Finanzierung eines Blogs durch „Sportvermarktungs-Start Ups“ glaubt, der glaubt auch daran, dass man mit Appybuy Millionär werden kann. Meiner Meinung nach sind all diese lügnerischen Hinweise auf eine Finanzierung eines Blogs ein Beweis dafür, wie im eigentlichen Forum gearbeitet wird, dann wer bei Angaben zur Finanzierung schon lügt wie gedruckt, der lügt auch bei der Berichterstattung über den Verein. Insofern kann ich, was HSV-Arena betrifft, noch einmal erklären: Ich habe diesen Blog 8 Jahre aus eigener Tasche finanziert und geschrieben. Jede Spende eurerseits wurde nicht zur Blogfinanzierung verwendet, sondern ging nach Australien (entweder an meine Tochter oder an die Brand-Hilfe). Mein Gewissen ist rein, andere dagegen sollten schon seit Jahren Probleme haben, in den Spiegel gucken zu können. Und mag eventuell auch der eine oder andere meinen, ich übertreibe es mit der Kommentierung dieser wirren Vorgänge, so bin ich anderer Meinung. Denn man kann gar nicht oft genug auf diesen Lügen-Sumpf hinweisen, mit dem sich jemand versucht durchs Leben zu schummeln. Denn am Ende zeigt es überdeutlich auf, wie die Dinge bei diesem Verein seit Jahren laufen. Und da nichts darauf hindeutet, dass sich daran etwas ändert, ist an Heilung nicht zu denken. 

Und „Auserwählte“, „Experten“, „Reisende“, „Abgehängte“, „Zahlende“, „Durchgepeitschte“ oder „Verhuschte“ wird es hier auch nie geben. Was für ein Bullshit, eine Klassengesellschaft einführen zu wollen. 

Von | 2020-12-26T18:30:00+01:00 24. Dezember 2020|Allgemein|19 Kommentare

19 Comments

  1. Pauline1910 24. Dezember 2020 um 08:41 Uhr

    Ich wünsche dir fröhliche Weihnachten und bleib schön gesund. Durch diesen Blog habe ich auch viel über meinen Verein lernen können. Hab eine schöne Zeit und genieße die Ruhe.

  2. Hein Blöd 24. Dezember 2020 um 09:14 Uhr

    Moin!
    Ich wünsche Euch schöne Festtage und eine ruhige und besinnliche Weihnacht!
    Bleibt gesund.

  3. jusufi 24. Dezember 2020 um 09:35 Uhr

    Dem Blog-Betreiber und seinen Lemmingen ein frohes Fest!

  4. Freundchen 24. Dezember 2020 um 09:51 Uhr

    Auch von mir geruhsame Festtage! Bleib negativ!😉

  5. prenk 24. Dezember 2020 um 09:55 Uhr

    Moin Grave, auch Dir – und natürlich auch den Lesern hier – wünsche ich frohe Weihnachten und schöne Feiertage.

    Und wer schlechte Stimmung hat, soll sich einfach das Geschreibsel des Hr. S. bezüglich der „Firma“ durchlesen. Das ist einfach nur zum Lachen. Aber eigentlich nur auf den ersten Blick. Es ist traurig, wie viel Mist man von sich geben kann und wie viel davon offenbar einfach geglaubt wird.
    Angefangen mit einer Spendenaktion, bei der erzählt wurde, dass für das Betreiben des Blogs 100000€ jährlich notwendig seien. Wofür denn bitte? Wenn man sich selber natürlich ein fürstliches monatliches Sälär auszahlen will, dann kann man auf diese Zahl kommen. Und die Fahrten in die Trainingslager samt Oberklasse-Hotel müssen ja auch bezahlt werden. Ich weiß, was das Betreiben einer Webseite kostet und jeder kann das auch sehr schnell in Erfahrung bringen. Falls das Betreieben eines Blogs dann teurer ist, kann man ja auch noch einen sehr grozügigen Faktor nehmen und man wird feststellen, dass die Unkosten dafür mit den 33000,-€ mehr als 3 Jahre hätten gedeckt werden können.
    In irgendwelche Technik wurde da bestimmt nichts investiert. Jahrelang hatte man doch die Ausrede, dass man kein Handystativ hat (also selbst in der Luxusausführung kostet das nicht 3-stellig) und man daher keine Frage auf einer PK stellen kann. Gut, nachdem man es bei den Video-PKs nun doch mal geschafft hat, muss festgestellt werden, dass es ein Segen war, dass kein Stativ vorhanden war und dadurch keine Frage gestellt wurde. So gab es dann wenistens eine bescheuerte, oberflächliche Frage weniger, deren Antwort man eh schon vorher kannte, weil sie aus den typischen Textbausteinen bestand, wie es – egal bei welchem Verein, welcher PK oder welchem Interview – üblich ist. Die Spieler verbringen gefühlt doch inzwischen mehr Zeit damit, leere Phrasen lernen zu müssen, als auf dem Trainingsplatz.
    Amüsant auch, wie Hr. S. es mit den Corona Regeln begründetete, dass es keine tolle Auswärtscouch mehr gibt. Es sind schließlich drei Personen notwendig, um das produzieren zu können. Aha. Und wofür genau?! Kamera steht auf einem Stativ. Und einer muss mal auf nen Knopf drücken, damit die Uhr der Spielzeit gestartet wird. Ansonsten wird auf dem Sofa rumgelümmelt, in der Pause ein vorgefertigter Werbefilm zweimal abgespielt, weil die anwesenden Personen vom Sofa an den Esstisch gehen und da ein wenig labern. Das Studio ist die Wohnung von einem dieser vielen Mitarbeiter der Firma, in der die Küchenschränke mit Trikots verhangen wurden. Es wäre also locker möglich, dass nur zu zweit zu machen, nur Not auch alleine, wenn man der Meinung ist, dass man doch ein tolles Format zur Verfügung stellt bzw. es entsprechend angenommen wird. Und wenn man meint, dass es für Leute interessant sein könnte, einem beim Fußball schauen zuzuschauen, dann darf man sich nicht wundern, wenn man danach etwas Spott ertragen muss. Man kann da doch nur mal reinschauen, um sich über diese Peinlichkeiten zu amüsieren.
    Man darf gespannt sein, wessen Wohnung als nächstes mit Trikots zugehängt wird, denn es soll ja alles weiter bestehen. Nein – sogar noch besser werden und weiteres dazu kommen.
    Natürlich im Rahmen dessen, was zeitlich darstellbar ist und man nicht wieder zum Zahnarzt muss. Man sollte die Anzahl der Zähne im Mund bedenken, wenn man ständig die Wurzelbehandlungen als Ausrede hernimmt. Oder man muss dann mal den Zahnarzt wechseln, wenn der ständig den gleichen Zahn behandeln muss…
    Aber nun geht man ja erstmal wieder in Vorkasse, um den nächsten Blog zu starten. Wie bitte soll das funktionieren, wenn man in Privatinsolvenz ist? Unabhängig davon, dass ich eh nicht nachvollziehen kann, wie man das überhaupt schafft, wenn man ständig eine GmbH als Geschäftsform hat, bei der man nicht mit Privatvermögen haftet. Oder sich von anderen GmbHs bezahlen lässt. Wenn man doch über so viel Kohle verfügt, dass man in Vorkasse gehen kann, hätte man ja auch mal seine Gläubiger bedienen können (oder könnte das jetzt tun)…aber sicherlich wird im Impressum dann wieder ein anderer Name stehen, der Geschäftsführer einer neuen GmbH ist…wahrscheinlich wieder ein jüngerer Mensch, dem man irgendwas erzählt hat und das große Geld versprochen hat. Bis man in nicht allzuferner Zukunft dann den nächsten „eigenen“ Blog starten muss, weil man durchschaut wurde. So ganz harmonisch kann die Trennung ja nun nicht abgelaufen sein. Oder warum wird der Name nicht weiter genutzt?! Wohl weil KK was dagegen hat. Und wenn MS sein bester Kumpel wäre, mit dem immer alles super war, hätte er wohl nichts dagegen.

  6. atari 24. Dezember 2020 um 11:08 Uhr

    Ein Blogger der sich mit Hintergedanken bei seiner tollen Community bedankt aber im Alltag so gut wie nie auf sie eingeht und eine Community die so gut wie nie auf den Blog eingeht sondern den Kommentarbereich zur eigenen Selbstdarstellung benutzt brauchen wir hier wirklich nicht.
    Danke das der ganze Schwachsinn hier nicht stattfindet und diese Typen draussen bleiben müssen! Ich wäre schon lange weg.
    Hier geht der Blogger noch auf seine Kommentatoren ein und ganz stark kommt auch manchmal die Antwort: Ich weiss es wirkllich nicht! Eine ehrliche Antwort die Du vom Lügenbaron nie bekommen würdest. Der Lügenbaron kommuniziert mit seiner Community nur wenn er sie braucht, so wie es aktuell der Fall ist.
    Vielen Dank für die klare Linie und die schonungslose Darstellung der Realität, auch wenn sie manchmal weh tut.
    .
    Schöne Weihnachten an Alle.

  7. Demosthenes 24. Dezember 2020 um 11:12 Uhr

    Heute sage ich einfach nur:
    Frohe Weihnachten, Grave.

  8. iMario 24. Dezember 2020 um 11:17 Uhr

    Ich wünsche euch ‚Pestern‘ und ‚Hatern‘ frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage 😉

    Auch wenn es mich immer noch ein bisschen Herzschmerz kostet, wenn ich hier lese wie mit dem KSV seitens der Verantwortlichen umgegangen wird.
    Du hebst dich von allen anderen Foren etc. ab und bist nahezu einzigartig mit deinen Blogs.
    Dazu kommt, das hier viele Kommentare auch sehr lesenwert sind.

    Danke für den Blog, Grave.

    Bleibt gesund.

  9. JonnyB.119 24. Dezember 2020 um 11:22 Uhr

    Vielen Dank für alles, Grave!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest, natürlich viel Gesundheit und Glück in Deiner neuen Heimat.

  10. VSabi 24. Dezember 2020 um 11:26 Uhr

    Firma pleite, Privat-Insolvenz alles kein Problemm, morgen mit neuem Namen und gutgläubigen Teilhabern geht es weiter. Was soll Scholle denn machen um seine Familie zu ernähren? Er hat sein Studium abgebrochen, wurde beim Hamburger Abendblatt entlassen und hat dann mit unterschiedlichen Namen und Teilhabern versucht, sich über Wasser zu halten. Zum Journalisten reicht es nicht, hier gibt es schon genug Arschkrischer die selbst Existenzangst haben und ihren Charakter aufgegeben haben. Ich war bisher überzeugt, dass die Rautenperle finanzelle Zugeständnisse vom HSV erhielt, Wettstein macht es möglich!! Auf Grund der meist dümmlichen Kommentare und Wert hat man schnell erkannt, rausgeschmissenes Geld. Berichte aus dem Trainingslager, meist Interview mit Spielern aus der zweiten Reihe , sind von den Beteiligten durch Spenden finanziert worden.
    OHNE MOOS NICHTS LOS ! dies haben die Versager Wettstein, Boldt, Mutzel schon immer erkannt und haben sich gegenseitig abgesichert.
    Allen Arena Mitstreitern, schöne Weihnachten und bleibt gesund.

  11. Angelfreund 24. Dezember 2020 um 11:43 Uhr

    Ganz frohe Weihnachten, lieber Grave. Ganz besonders freue ich mich für deine Tochter, die es mit Fleiß und Hingabe geschafft hat. Toll.

  12. Gravesen 24. Dezember 2020 um 13:37 Uhr

    He Scholle aber schön, dass du weitermachst, so gibt es wenigstens noch ein unabhängigen, freien und die Wahrheit schreibenden HSV-Blog

    Was muss man bloß gesoffen haben, um auf sowas zu kommen? 😂😂😂😂

  13. Uwe 24. Dezember 2020 um 15:01 Uhr

    Lieber Grave ,dir und deiner Tochter auch frohe Weihnachten 🎄,durch diesen Blog bin ich viel kritischer geworden .
    Danke 🙏

  14. Greer 24. Dezember 2020 um 15:55 Uhr

    Schon den Abendblatt-Artikel „Horst Hrubesch bleibt beim HSV…“ vom 22.12. gelesen? Herr Schiller feiert die Vertragsverlängerung der „HSV-Protagonisten“ Hrubesch, Costa und Mutzel mit einem tatsächlich dahingetippten „O, du Fröhliche“ XD Und Boldt scheint so gut wie überhaupt keinen Schlaf zu benötigen, weil er nach einer langen Fahrt schon siebenkommanochwas Stunden später wieder bei der Arbeit war. Ja, der HSV ist aufgestellt. Das ist er.

  15. Ralf Schulz 24. Dezember 2020 um 16:47 Uhr

    Auch von mir frohe Weihnachten an den Blogbetreiber sowie alle Kommentatoren und deren jeweiligen Familien,vor allem Gesundheit für alle🎄🎁🎇

  16. Goofy 24. Dezember 2020 um 21:43 Uhr

    Was ist der Scholz eigentlich für eine widerliche Type… ein Haufen nichts sagender Text und das Gefasel von der Unabhängigkeit – glaubt er das selbst, was er da so schreibt? Kann er nicht bei BLÖD anfangen, die brauchen so einen bestimmt noch…

    Schöne Festtage und eine Spende wird angewiesen 😉

  17. Kugelblitz 25. Dezember 2020 um 10:37 Uhr

    Frohe Weihnachten, Grave.

    Bleib so, wie du bist.

  18. Diego 25. Dezember 2020 um 19:58 Uhr

    Was ich bei der Graupenperle komisch und unlogisch finde:
    Angeblich ist der Blog nicht mehr bezahlbar, aber ein neuer Blog soll entstehen. Der kostet dann nix oder wie?
    Sehr undurchsichtig.

    • Gravesen 25. Dezember 2020 um 20:10 Uhr

      Nicht undurchsichtig, sondern komplett schwachsinnig.
      Man fährt einen Blog, der in einem Unternehmen (cloud prophets) einbettet ist, gegen die Wand.
      Man erklärt, dass die Blog-Präsentatoren (Lust auf Griechenland etc.), die monatelang an Bord waren, bei weitem nicht gereicht haben, um die Kosten zu decken. Aber andere Einnahmequelle hatte man nicht.
      Man geht in die private Insolvenz.
      Man schließt den alten Blog und erklärt, einen neuen zu „eröffnen“, bei dem man finanziell in Vorleistung gehen will. Wie denn, wenn man insolvent ist?
      .
      Die ganze Nummer, angefangen bei der Matz Ab-Spendenaktion bis heute,stinkt dermaßen zum Himmel

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv