Berechtigte Fragen

Covid 19 Impfung – und was daran ich wirklich nicht verstehe:
– Für uns Reisende war eine Impfplicht (!) in Ländern wie Afrika oder Südamerika völlig normal und bisher kein Grund, nicht dort hin zu reisen.
– Alle Impfungen (auch die ’nur Empfohlenen‘) haben wir uns als Globetrotter völlig selbstverständlich geben lassen und auch noch selbst bezahlt.
– Fast alle Krankheiten, gegen die wir uns impfen ließen, spielen sich auf einem anderen Teil dieser Erde ab, nicht vor unserer Haustür. Wir haben das trotzdem als notwendig eingestuft.
– Impfreaktionen waren uns bis dato völlig wurst, rote Einstichstelle, Müdigkeit und Muskelkater – völlig normal bei einer Impfung.
– Wir haben stolz gepostet, wenn wir all unsere Weltreise-Impfungen endlich injiziert hatten.
– und es hat uns bis dato auch nicht interessiert, wie lange diese Impfstoffe schon zugelassen sind oder auf welcher medizinischen Basis funktionieren. Wir haben nicht eine der Pflicht- oder freiwilligen Impfung hinterfragt.
Und plötzlich ist das alles relevant für uns? Das erste Mal in unserem Leben gibt’s einen „echten Grund“ zur Impfung:
– eine Krankheit die bei uns an die Haustür klopft und nicht nur im afrikanischen Busch stattfindet.
– Eine Krankheit, die sich offensichtlich sehr schnell ausbreitet und für uns alle gefährlich ist.
– Eine Krankheit, die unser Leben auf den Kopf stellt und für uns alle sehr unterschiedliche Einschränkungen mit sich bringt.
Und jetzt, mit dieser Ausgangslage – komplett durchgeimpft für alle Länder dieser Welt – stellen wir uns hin und diskutieren erstmal die medizinische Basis der Covid-Impfung, die Dauer der Zulassung, die evtl. involvierten Personen, alle Virologen und die Art der Impfung – um für uns selbst eine vernünftige Entscheidung zu treffen?
Leute, manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Wollen wir die Situation wirklich lösen – oder wollen wir nur die geliebte, kritische Opferrolle gegenüber der bösen, bösen Regierung nicht aufgeben?
Ich frage für einen Freund 🤗
*Kopiert und gepostet*
Von | 2020-12-30T21:21:07+01:00 30. Dezember 2020|Allgemein|7 Kommentare

7 Comments

  1. jusufi 31. Dezember 2020 um 07:55 Uhr

    Sehr gut!

  2. Boxer 31. Dezember 2020 um 08:27 Uhr

    Vielen Dank, spricht mir aus der Seele. Verstehe das auch alles nicht. Wissenschaft vor Ideologie, das wäre mal der richtige Weg. Leider ist das hier nicht sehr ausgeprägt. Wie wichtig diese Impfung ist, verstehen viele leider noch nicht. Gesundheitlich aber auch finanziell. Jede Woche weniger Impfen bzw. Lockdown kostet uns in Zukunft das x-fache an Geld. Mal sehen wie lange das dauert bis diese Erkenntnis durchdringt.

  3. Revi 22 31. Dezember 2020 um 10:46 Uhr

    Auf den Punkt!!

  4. Caradoc 31. Dezember 2020 um 11:07 Uhr

    Mein erster Online-Kommentar seit Beginn meines Lebens.
    Ich wünschte so etwas auch mal in der ^normalen^ Presse zu lesen.
    Mich kotzt so viel dumme Berichterstattung und Kommentare von unwissenden Leuten dermaßen an.
    Bleibt zuhause und haltet eure Klappe. Mehr fällt mir meistens nicht mehr ein.
    Danke Dir.

  5. Christian 31. Dezember 2020 um 13:08 Uhr

    Guten Morgen,

    das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass viele Menschen meinen, dass der Impfstoff nicht ausreichend getestet und in Rekordzeit publiziert wurde.
    Dazu kommen noch die Geschichten der Corona Schwubbler die sich sämtliche Horrorszenarien ausdenken und die Unsicherheit und Angst der Menschen, dadurch sind sie dann manipulierbar und lassen sich in den Sumpf der Corona Leugner hinein ziehen.

    Der befürchtete Impfzwang, die Unwissenheit über die Wirkungsweise des Impfstoffes und auch die viel beschworene, angebliche Implementierung eines Micro-Chips oder DNA Veränderungen kommen hier zum tragen.
    Das deutsche Volk ist eh, dass zum Pessimismus tendiert und da kann man argumentieren wie man will, die anderen wissen es eh besser und im Internet steht aber……

    So werden Impfzweiflern zu Impfgegnern gemacht und diese nenne ich „Seuchen- oder Pandemie Freunde“. Und immer diese Argumentation: „Bitte die anderen zuerst, damit sehen kann, welche Nebenwirkungen auftreten.“
    Aber sonst, stopfen sich die Leute auch alles rein, wer weiß, was in unser täglichen Nahrung alles für eine Scheisse drin ist?

    Wir haben eine Verantwortung uns und der Gesellschaft gegenüber, diese heisst, daß man impfen lässt, ausser diejenigen, die wirklich einen Impfschaden erleiden können.
    Mit der Impfung hoffe ich, dass wir wieder in die Normalität zurückkehren werden.

    Guten Rutsch ins neue Jahr 2021

    Gruß
    Christian

  6. Cokie 31. Dezember 2020 um 14:07 Uhr

    Hallo,

    ich wünsche erstmal an dieser Stelle allen einen guten Rutsch und Gesundheit!

    Dann möchte ich noch einmal sagen: Danke Grave für Deine Arbeit, Deiin Engagement und diesen Blog!!!

    So, nun zum Thema:
    Ich akzeptiere jedwede Meinung, verabscheue Gewalt und äußere hier mal meine Gedanken. Corona und COVID gibt es, das bezweifle ich überhaupt nicht.
    Aber…
    Wer kennt in 1. bis 3. Instanz in seinem Familien- und/oder Freundeskreis (oder beruflich oder Nachbarschaft…) jemanden, der schwerwiegend an COVID erkrankt ist? Und zwar soweit, dass ganz klar eine „normale“ Grippe ausgeschlossen wurde?
    Ich selber kenne niemanden.
    Allerdings war ich selber dieses Jahr mehrfach schwer krank mit Grippe, wobei die Symptome zu großen Teilen übereinstimmten mit Covid Symptomen.
    Dennoch waren alle meine Tests (drei an der Zahl durch diesen Rachen Abstrich sowie Blutuntersuchung) negativ.
    Das, was mir im Gegensatz zu den Jahren davor als Unterschied aufgefallen ist, war meine Schlappheit und meine sehr starken Atembeschwerden.
    Nur – wie gesagt – meine Tests waren allesamt negativ.

    Dazu kommt, dass die Zahl der Grippe-Toten dieses Jahr gen 0 tendiert, während wir sehr hohe Zahlen an „vermeintlich“ Covid Toten vorgelegt bekommen,.
    Allerdings nach Worldometer ist in Summe die Zahl der Grippe-Toten von vor 3 Jahren sehr nah an der Zahl der Summe der Grippe-Toten plus Covid-Toten.
    Und auch hier nochmal ganz klar: jede Tote Person ist eine zuviel und ich mag das jeweilige familiäre und persönlich damit verbundene Schicksal gar nicht ermessen.

    Trotzdem finde ich die Zahlen sehr „dubios“.
    Und wenn dann auch die Basis, das RKI, hier teilweise widersprüchliche Zahlen und Aussagen publiziert, wird es nicht besser.

    Das, was mir fehlt, sind die klaren Statements und eine offene Kommunikation dazu,
    Dieses sogenannte Corona-Geschwurbel, mal ehrlich, ist nicht schlimmer, als das Geschwurbel vieler sogenannter Politiker meiner Meinung nach.

    Ich nehme gerne Rücksicht und setze eine Maske auf.
    Die damit einhergehenden Verbote etc. finde ich jedoch ebenso fragwürding.
    Und die Folgen für viele Berufsgruppen sind nicht absehbar.

    Wo unsere Politik allerdings komplett versagt hat, ist die Installation von schützenden Massnahmen bei den sogenannten Gruppen mit erhöhtem Risiko.
    Da hätte bereits im Frühjahr etwas unternommen werden müssen.
    Jaja, ich weiss… im Nachhinein ist es einfach, das zu sagen.
    Aber genau diese Risikogruppen wurden von Jahresbeginn an genannt, ohne dass dort wirkliche Massnahmen ergriffen wurden.

    Nur mal so als Gedanken zu dem Thema.

    Bleibt gesund.
    Lasst euch nicht irre machen durch dieses Thema.
    Behaltet euren Mut und eure Freude am Leben.

    LG, Andi.

  7. Maddin 31. Dezember 2020 um 14:47 Uhr

    Wenn ich irgend wann mal jemanden kenne, der einen kennt, der einen kennt der Corona hat oder zumindest mal positiv getestet wurde dann werde ich mir vielleicht mal von Bill Gates programmierte Nanobots in die Adern jagen lassen.
    Die Einzigen die scheinbar Corona bekommen sind Politiker, B-Promis und Fussballer.
    P.S.: Meine Frau arbeitet im Krankenhaus und die warten, seit 9 Monaten schrecklich wütender Pandemie, immer noch auf einen Coronafall.
    https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=qGIemaeE&id=DB97DB3E6330300810BB36A05EFFFAAE7F0B5FE8&thid=OIP.qGIemaeEs51albwtPcl5tQHaEK&mediaurl=https%3a%2f%2fi.ytimg.com%2fvi%2fpUZpkk0oVcM%2fmaxresdefault.jpg&exph=720&expw=1280&q=Ronald+J.+Daniels&simid=607992487184368288&ck=2B5F80E8B510DE302248F3994E001791&selectedIndex=1&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv