Die Ödnis der zweiten Liga

Drei Jahre ist nun schon das Realität, was jahrzehntelang nur als Schreckgespenst durch die Gedanken derjeniger geisterte, die sich und ihren KSV eher auf dem Rathaus-Balkon als in Sandhausen und Regensburg gesehen haben. Dabei sind es nicht nur die unattraktiven Gegner mit den Holztribünen, die Reisen in die tiefste Fußballprovinz und die immer geringer werdenden TV-Einnahmen, die die Ödnis des Unterhauses beschreiben, es ist noch nicht mal der flächendeckend gebotene erschütternde Folterfußball. Nein, es ist die Langeweile, die tötet. Denn was genau ist an einer Zweitligasaison wirklich interessant? Wenn man ehrlich ist, sind es genau zwei „Ereignisse“. Da ist der Saisonstart, wenn der geneigte Fan gespannt ist, wie der eigene Klub aus den Startlöchern kommt. Dies dürfte ungefähr 3 bis 4 Spieltage andauern. Am Ende sind es vielleicht nochmal die letzten 2 Spiele, wenn man sieht, ob man aufsteigt, absteigt oder vielleicht auch nicht. Denn in der zweiten Liga ist es absolut egal, ob man 4 oder 15. wird. 

Und so ist, wenn man ehrlich ist, von Anfang Oktober bis Anfang Mai Totentanz in einer Liga, in der mindestens ein Drittel der Mannschaften nicht gern spielt. Diese Ödnis schlägt sich nieder, besonders in der medialen Berichterstattung, aber auch was das Interesse der erweiterten Fan-Gemeinschaft betrifft. Ganz besonders tritt ein Phänomen, welches schon vorher existent war, natürlich durch Corona-bedingte Geisterspiele an die Oberfläche. Beteiligungen in Blogs und Foren, in Kommentarspalten auf Facebook oder auch bei Twitter lassen erahnen, dass nicht wenige mittlerweile einfach nur abgewandert sind. Darüberhinaus machen zuerst zwei KSV-Podcast die Schotten dicht und nun auch die ohnehin überflüssige Graupenperle. Warum wohl? Wahrscheinlich, weil der Verein, über den sie geschwafelt und geschmiert haben, einfach nicht mehr zieht. Das liegt einerseits an einem Verein selbst, weil er z.B. nur noch uninteressante Maltafüße beschäftigt, aber es liegt wie gesagt auch an der Liga selbst. 

Wisst ihr eigentlich, wann man es „geschafft“ hat? Wenn die Spitznamen, die man verteilt, von den Protagonisten selbst übernommen werden. So ist beispielsweise überliefert, dass Kollege Beiersdorfer interne KSV-Mails teilweise mit „Düdü“ unterschriben hat und auch der ehemalige Direktor Profifußball, Rucksack-Verlierer Peter Knäbel, bezeichnet sich jetzt so, wie es sich gehört. Zumindest auf Linkedin 😀 

Ich möchte also Le Coq Jansen, unseren Präsidenten Pinselreiniger, dringend ersuchen, endlich zu seiner neuesten Bezeichnung zu stehen. Danke. 

Eines der Themen, welches mich wirklich noch interessiert, ist die Zukunft des Fußballs generell. Irgendwann werden wir (also andere, ich nicht) wieder in die Stadien dürfen, aber wie viele kommen dann noch? Wird es die Renaissance einer Sportart geben, die sich selbst auferlegt hatte, sich den Gegebenheiten der Zeit anzupassen, die es aber nie getan hat? Werden diejenigen, die in den letzten Monaten gelernt haben, dass auch ohne Rumpelfußball und Gold Steak-Fresser geht, den Weg zurück finden oder auf Dauer wegbleiben? Das interessiert mich, aber nicht, ob der KSV gegen Regensburg gewinnt oder nicht. 

 

Von | 2021-01-02T13:16:59+01:00 2. Januar 2021|Allgemein|19 Kommentare

19 Comments

  1. Sag' Tschüß Dino 2. Januar 2021 um 08:54 Uhr

    Kannste Dir nicht ausdenken, meint man, aber dann …

  2. Cokie 2. Januar 2021 um 09:02 Uhr

    Moin,

    ich denke, dass die Interessen und interessanten Momente doch ein wenig differenzierter sind.
    a) Sommerftransfers und alle damit einhergehenden Gerücht und Lügenmärchen, das ist immer wieder lustig
    b) Saisonbeginn, wie oben von Grave beschrieben
    c) Winterftransfers und alle damit einhergehenden Gerücht und Lügenmärchen, das ist immer wieder lustig
    d) Saisonfinale, wenn dann allen die Nerven blank liegen, wie oben von Grave beschrieben
    e) eventuell zwischendurch noch einzelne Events wie Trainerentlassungen /-wechsel, Managerentlassungen/-wechsel

    Der Rest der Saison ist mehr so ein Begleiten von Nebensächlichkeiten.

    Und ich gebe Grave Recht, der Samstag um 15:30 Uhr ist tot, denn die Spieltage sind derzeit soweit zerstückelt, dass es nicht mehr DAS Mitfiebern gibt und ein Blick auf eine Tabelle ist erst nach einigen Tagen sinnvoll, wenn alle einzurechnenden Spiele beendet sind.
    Das macht dann einfach weniger Spass, wenn man wie ich auch einem älteren Semester (Stichwort Radio-Sportschau am Samstag Nachmittag) angehört.

    Frohes Neues noch einmal und bleibt gesund!!!

  3. Cokie 2. Januar 2021 um 09:04 Uhr

    Ganz großartig ist der neue Blog.
    Es gibt darin trotz Start zum 01.01.2021 Artikel (sorry, das Wort ist falsch, aber mir fällt zu dem Geschmiere kein anderer Begriff ein…) aus 2020.
    Und oh Wunder, man ahnt schon, von wem diese kommen…

    🙂

  4. Angelfreund 2. Januar 2021 um 10:30 Uhr

    Wir müssen dir unschätzbar dankbar sein, Grave.
    Wenn man sieht, was im neuen Blog von Münchhausen nach nur wenigen Stunden los ist, muss man sich fragen, ob der Personalmangel in den deutschen Irrenanstalten wirklich so gravierend ist, dass sie alle sofort zur Stelle sind.

    • Gravesen 2. Januar 2021 um 10:33 Uhr

      Für solche Psychos haben wir hier einen Spamfilter, der ungelesen löscht 😀 Es sei denn, ich schalte ihn kurzfristig ab, um mich an der Dummheit einiger Einzeller zu erfreuen. Aber das mache ich schon längst nicht mehr. Dafür gab es ja die Scheißhausperle und nun „TschüssVolkspark“

  5. Kevin allein in Hamburg 2. Januar 2021 um 11:31 Uhr

    Abgesehen davon ist das neueste und einzige Mitglied bei tschüss dingsbums immer noch Münchhausen.
    Und 0 Beiträge.

    Läuft. 😁

  6. Gravesen 2. Januar 2021 um 14:37 Uhr

    Dann wollen wir mal daran gehen, dieses nächste Münchhausen-Eigentor zu zersägen. Das wird ein Spaß. 😀 Bis morgen. Wollen wir nur hoffen, dass mein debiler Fan Bauerland keinen Herzkranzkatarrh bekommt, wenn er die Abrechnung liest 😀 😀

  7. Carsten2 2. Januar 2021 um 14:55 Uhr

    Völlig richtig beschrieben!
    Derby LSK gegen Altona mit anschließendem Kneipenbummel in LG weckt bei mir jetzt schon mehr Interesse 🍻

  8. Gravesen 2. Januar 2021 um 17:05 Uhr

    Die Website ist nicht erreichbar
    Die Webseite unter https://moinvolkspark.de/ ist eventuell vorübergehend nicht verfügbar oder wurde dauerhaft an eine neue Webadresse verschoben. 🙁

  9. prenk 2. Januar 2021 um 19:22 Uhr

    Eines muss man ihm lassen. Er bleibt seiner Linie treu. Egal wie der Blog heißt. Er ist noch immer voller Fehler und große Ankündigen werden nicht eingehalten. So hat er doch gestern noch geschrieben, dass der heutige Blog um 18 Uhr veröffentlicht wird…um 19:20 Uhr gibt es den noch nicht…oder er hat sich inzwischen in eine andere Zeitzone abgesetzt…

    • Gravesen 2. Januar 2021 um 19:37 Uhr

      Wenn du dein ganzes Leben lang beschissen hast, warum solltest du dann jetzt plötzlich anfangen, die Wahrheit zu sagen? Oder zuverlässig zu sein? Wie auch immer, morgen zerlegen wir den Käse erstmal in seine Bestandteile 😀

      • prenk 2. Januar 2021 um 19:46 Uhr

        Nun ist was da. War erst unter Jan Nick veröffentlicht und wurde nun doch noch in MS geändert. Da musste der gestresste CEO wohl wieder seinen Schergen in seinem Namen arbeiten lassen, anders war es zeitlich mal wieder nicht darstellbar 🙂 kam bestimmt wieder eine Wurzelbehandlung oder ein Interview mit de Vrij dazwischen…

  10. Gravesen 2. Januar 2021 um 19:56 Uhr

    Denn das, was gestern passiert ist, haben bei uns selbst die optimistischsten nicht erwartet. Weit über 3000 neue Anmeldungen bei Instagram? Bringt dir trotzdem nicht einen Cent in die leeren Taschen, Münchhausen 😀

    Und ein Ende ist nicht abzusehen. Unfassbar! Und was hier im Blog seit gestern los ist, spottet eh jeder Beschreibung. Stimmt, spottet jeder Beschreibung. Wirklich jeder Scholz-Hater durfte (und darf) sich verewigen. Ganz großes Kino

    • Tobi 2. Januar 2021 um 20:00 Uhr

      Juausqu seine Kommentaren von gerade sondern… hab mir mal das elend angeschaut u nachm aktualisieren fehlten seine Kommentare über le cock rock 🙂

  11. perle 2. Januar 2021 um 21:13 Uhr

    Ich bin enttäuscht vom neuen Format. Bereits heute Mittag berichtete die Mopo und andere Foren von dem Ausfall Onanas. Nun ein ganzer Blog am späten Abend mit dem allseits bekannten Thema. Nur schön ausgeschmückt. Und dann dieser ganze künstlich erzeugte Jubel. Ist der Blogger leicht abgehoben? Ich bin enttäuscht und das ist kein Hate sondern meine ehrliche Meinung.

    gerade von Herrn Scholz persönlich dünnhäutig zensiert und gelöscht. Man darf dort leider seine Meinung nicht frei äussern. Das ist Journalismus 2021.

  12. perle 2. Januar 2021 um 22:09 Uhr

    Danke das Du meinen Beitrag veröffentlicht hast obwohl ich hier sonst nicht schreibe.
    Der Type nennt sich Journalist und löscht alle Kritik einfach raus.
    Beleidigungen würde ich verstehen aber so auf Kritik zu reagieren ist eines Journalisten unwürdig.
    Was für eine Jubel-Show.
    Danke nochmal.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv