Why?

Gestern am späten Nachmittag erhielt ich einen Anruf. Am anderen Ende jemand, der sich seit Jahren mit dem KSV beschäftigt, der via Twitter, Facebook etc. seit vielen Jahren jede Nachricht über diesen Verein aufsaugt. Wir haben Tage damit verbracht, über den Verein zu diskutieren. Haben Aufstellungen, Bilanzen und Entlassungen besprochen, haben uns aufgeregt und amüsiert. Gestern sagte mein Gesprächspartner: „Und? Irgendwas passiert? Hast du den Artikel im Abendblatt gelesen? Ich habe ihn angefangen, bin aber nicht bis zum Ende gekommen. Zu vorhersehbar und zu dümmlich. Alles super beim Verein, Hecking liebt und lobt jeden, bla bla bla.“

Meine Antwort: „Nö, habe ich nicht gelesen, werde ich auch nicht.“ Es liegt nicht nur an den Vorgängen in Washington (sorry für den gestrigen politischen Ausflug), nicht nur an Corona, nicht nur am Wetter oder Australien. Es liegt am Verein selbst. Es liegt am Verein, seiner Entwicklung, den berichtenden Medien und den Machthabern im Volkspark, sie alle haben mein Interesse an diesem Klub gekillt. Aber nicht nur das – sie haben meine Begeisterung für den Sport gekillt, für den Sport, der einmal etwas besonderes für mich war. Diese Begeisterung kommt nicht wieder, das weiß ich.  Die existentielle Frage für den Verein ist jedoch: Kommen die Fans zurück? Und wenn ja, in welcher Anzahl kommen sie zurück? Sind sie, wenn sie zurückkehren sollten, „andere Fans“ als vorher? Sind sie eventuell kritischer als zuvor, lassen sie sich nicht mehr durchgehend verarschen? 

Und wo wir schon beim Thema Verarschung sind, seit nunmehr 7 Tagen kann man auf dem weltbesten Blog, dem Forum, das die Medienwelt revolutionieren sollte, folgendes lesen: Die Registrierungs- und Forumsfunktion ist bereits in Arbeit und wird zeitnah veröffentlich! Sieh an, zeitnah also. Nicht mal ein funktionierendes „Über uns“ haben Münchhausen Scholz und seine Pickelträger-Band von „TschüssVollspack“ auf die Reihe bekommen, im Grunde können sie den Laden auch schon wieder schließen. Ehrlich, ich habe noch nie ein Projekt so krachend und dilettantisch scheitern sehen, nachdem man vorher derart die Fresse aufgerissen hatte. Was für ein Loser.

Aber – mit dieser Art passt die personifizierte Insolvenz in unsere Zeit und besonders zum KSV. Hohle Phrasen, große Sprüche, Egoismus bis zum Pupillenstillstand anstelle von Aufrichtigkeit und Taten. Jeder Vollpfosten muss heute seinen eigenen zwei-Stunden-Podcast machen und seinen Stuss in die Welt husten, weil – zum schreiben reicht es halt nicht. Vollmundige Ankündigungen bevorstehender Sensationen werden anschließend von Komplett-Versagen und Peinlichkeiten abgelöst. Das Gute daran ist: Es wird am Ende scheitern. Krachend. Immer! 

Von | 2021-01-30T14:31:20+01:00 8. Januar 2021|Allgemein|18 Kommentare

18 Comments

  1. Dennis 8. Januar 2021 um 08:10 Uhr

    https://taz.de/Jagd-auf-HSV-Profi-Bakery-Jatta/!5738314/

    Die TAZ mit Bericht über Daffeh / Jatta wie auch immer r heißen mag.

    Sollte Journalisten nicht aufklären und immer an der Wahrheit interessiert sein.
    Anstatt andere Verlage zu kritisieren.

    • Gravesen 8. Januar 2021 um 08:12 Uhr

      An Dummheit nicht mehr zu übertreffen. Da will mal wieder einer Beifall abgreifen.

    • Nichtkunde 8. Januar 2021 um 11:47 Uhr

      Die taz war schon immer mehr eine Sammlung handverlesener – und gerne reißerisch emotionalisierender – Meinungsartikel denn eine Quelle objektive Informationsvermittlung. Bild in links.

      • Dennis61 8. Januar 2021 um 18:23 Uhr

        Moin! Jatta „verdient“ mittlerweile 450.000 Euro im Jahr. In einem anderen Kontext wäre er für die taz ein „scheiß Millionär“. Jeder dreht sich seine Wahrheit so zurecht, wie er sie braucht. Das ist eigentlich das Schöne am Erwachsensein finde ich. 🙂

  2. jusufi 8. Januar 2021 um 08:33 Uhr

    Du musst dich für den gestrigen Ausflug sicher nicht entschuldigen. Der war gut und wichtig und kam bei deinen Lesern gut an, denke ich. Meine Entfremdung vom Fußball, ein Sport, der mal ein wichtiger Lebensinhalt war, nimmt immer mehr zu. Ein Grund dafür liegt auch darin, dass die Vereine über ihre Kanäle und eingebundene Medienvertreter (die eigentlich unabhängig und mit der nötigen Distanz berichten sollten) versuchen, die Hoheit über die Berichterstattung zu übernehmen. Dabei kommt natürlich nur glattgebügelte PR-Scheiße raus. Und das in einer Frequenz, die eine Qual ist. Über jede Nichtigkeit muss informiert, jedes Scheißhausgerücht muss mitgeteilt werden. In einer für mich besseren Zeit konnte man sich montags und donnerstags im Kicker über Neuigkeiten informieren. Dazwischen war dann aber auch mal Sendepause! Da erfuhr man eben nicht live, dass Spieler XY schon im dritten Versuch die Schleife gelungen ist oder Spieler Z sich bei der Pediküre den Halswirbel verrenkt hat.

  3. atari 8. Januar 2021 um 09:47 Uhr

    TschüssVolkspark wird wohl von der Familie finanziert. Fragt sich wie lange das mit den roten Zahlen gut geht.
    Ich habe die letzten Blogs mal gelesen. Es gibt keine einzige News in einem der Blogs. Nichts was am Tag nicht schon bekannt war. Es ist alles die persönliche Meinung eines Niendorfers.
    Warum wollen Menschen dort komentieren? Es geht den Kommentatoren nur um Geltungsbedürfnis. Man kann dort, ohne Verantwortung zu übernehmen, seinen Frust raushauen und schreibt unter der Fahne eines Z-Promis, was einige wohl extrem geil finden.
    Nicht einmal die Gefällt mir/Gefällt mir nicht Anzeige funktioniert denn sie ist manipuliert.
    Aber es wird bald ganz groß.

  4. hans 8. Januar 2021 um 10:10 Uhr

    Es ist manipuliert in mehrerer Hinsicht. Mal angenommen der KSV gewinnt das naechste Spiel 6-0. Der Journalistensimulant wuerde dann in gewohnt aktueller Manier (rund 6-8 Stunden nach Schlusspfiff …) in seinem blog schreiben:
    „HSV gewinnt überragend 6-0. So kann es weiter gehen“. Blogende. Dieses wäre der gesamte Blog des Tages. Natürlich würde er 100 „gefällt mir“ bekommen und kein einziges „gefällt mir nicht“ weil die user den Sieg an sich bewerten und keineswegs die „“journalistische Arbeit“ des Niendorfers..

  5. Dirk 8. Januar 2021 um 11:08 Uhr

    Moin Grave,

    noch eine Nachfrage zu dem Frage und Antworten Blog:

    Zum Thema Billy Bremner und Ronald…. schreibt oder kommentiert er noch irgendwo? Das für mich tatsächlich der Hauptgrund den Matz ab Blog zu lesen. Also die Kommentare, selten den Blog.

  6. Angelfreund 8. Januar 2021 um 11:42 Uhr

    Der thematische Ausflug in die USA gestern war doch interessant. Ist doch super einen Blogger zu „haben“, der auch über den Tellerrand schaut.

  7. atari 8. Januar 2021 um 12:52 Uhr

    Vielleicht sollte man mal den thematischen Ausflug in die HSV-PK’s wagen. Da bietet sich mittlerweile an über die dümmste Frage der PK abzustimmen, denn sie übertreffen sich da mittlerweile regelmäßig. Was sind das nur für dämliche Fragen und wen wollen die Journalisten mit den Antworten langweilen?

    • hans 8. Januar 2021 um 13:37 Uhr

      Die wahrscheinlich dümmste Frage (den genauen Überblick habe ich nicht da es schlicht und einfach zu viele dumme Fragen waren) an die ich mich erinnere: Nach einem Bundesligaspiel vor Jahren. Spieler (hat sehr gut gespielt) wird ausgewechselt (ich glaube es war Gladbach), und dann der ZDF Demago.. pardon ich meine der Journalist zum Spieler: “ Sie persönlich haben heute wie schon in den letzten Wochen sehr ordentlich gespielt. Oben auf der Tribüne sitzt der Bundestrainer, wir haben gesehen, er hat sich während des Spiels auf einem Zettel Notizen gemacht. Was glauben Sie hat er sich dort aufgeschrieben? ….“
      Ach, da bin ich immer so glücklich in einem solch freiheitlichen System zu leben in dem jeder Bürger TV Gebühren zahlen muss ..

  8. Vsabi 8. Januar 2021 um 14:45 Uhr

    Wie kommt man eigentlich in den Kommentarbereich des Jahrhundert-Blog ? Zwei Minuten habe ich mir den Podcast von zwei Dummschwätzern angetan, dann war die Schmerzgrenze erteicht. Scholle sollte lieber Pfandflaschen sammeln, dann ging er einer ehrlichen Arbeit nach.

  9. Demosthenes 8. Januar 2021 um 15:35 Uhr

    Wenn Münchhausen seinen Kommentarbereich nicht bald aufmacht, ist das Ding tot, noch bevor es richtig losgegangen ist. Denn seine „journalistischen“ Ergüsse sind des Lesens kaum wert.

    Auch formal sind die Texte sehr leseunfreundlich gestaltet. Das Ding ist eine einzige Bleiwüste, kaum gegliedert, schlecht zu lesen, Typo zu klein, Satz zu eng. Klassisches „Please, don’t read me-Layout“. Nur unterbrochen von Werbebannern. Aber vorher ’ne Riesennummer ankündigen. Typischer Fall von „Als Tiger gesprungen, als Bettvorleger gelandet.“ Geld verdienen wird der damit jedenfalls nicht.

    Grave, ich fand, wie wohl viele hier, den thematischen Ausflug gestern gut und richtig. Es ist wichtig, dass in den Zeiten der allgemeinen Verdummung der gesunde Menschenverstand und die Vernunft ihre Stimmen erheben.

    • atari 8. Januar 2021 um 15:56 Uhr

      „Please, don’t read me-Layout“. feier ich! 🙂

  10. Knut 8. Januar 2021 um 16:18 Uhr

    Absolut, kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Genau richtig das Thema gestern angepackt und schriftlich sensationell verarbeitet.
    Obwohl sensationell eigentlich gar nicht passt, wenn man vorher schon weiß wozu der Autor in der Lage ist. Sensation hat ja dann doch etwas überraschendes, überraschend wäre nur wenn Grave mal was unsinniges veröffentlicht 🙂

    Spende ist raus, warum ? Weil in das absolut Richtige investiert.

  11. Gravesen 8. Januar 2021 um 19:27 Uhr

    Und wieder ein aus der Tagespresse zusammengeschriebener, hingerotzter Bocklos-Blog von Münchhausen. Auch am 8. Tag kein Wort über den Kommentarbereich, kein Wort zur Registierung, nichts. Und mit dem Scheiß will er seinen Lebensunterhalt bestreiten und seine Schulden abbezahlen? 😀 😀

  12. Mattes 8. Januar 2021 um 20:59 Uhr

    Jesus hat auch von nichts gelebt und das Heil verkündet…also bitte…vielleicht vernebelt ja auch die Nachbarschaft zur Kollaustraße sein minimalistisches Hirn?! Wer weiß?
    Aber mal was anderes…gebe mir grad das BMG-FCB Spiel…dieser „Handelfer“ ist für mich das Ende des Fußballs! Wie man sowas, inkl. Nachbetrachtung, pfeifen kann…ist mir ein Rätsel. Das ist nicht mehr mein Sport, endgültig nicht mehr nach dem Ding…da guck ich mir lieber Fußball in der Landesliga an…Abos sind eh schon seit paar Monaten gekündigt

  13. Dommie 8. Januar 2021 um 21:08 Uhr

    Bocklos, dreist und hingerotzt, das trifft es wohl… zumindest macht er seinen Jüngern keine Versprechungen, sondern schwiigt still. Getoppt wird Grotesk nur vom Jubel- Multi- Nicki- Boosterblog …da könnte man zumindest schreiben, will aber keiner ?

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv