Die Abstumpfung

Drei Tage ist es nun also her, das sogenannte Erdbeben. Das gesamte Präsidium des KSV e.V. trat geschlossen zurück, Präsident Pinselreiniger lässt sich von seinen Hofmedien als derjenige feiern, der diese glorreiche Idee hatte (was eine glatte Lüge ist) und der Verein steht ohne Führung da. Denn, nicht vergessen: Das Präsidium des e.V. schlägt die Aufsichtsräte vor und kann diese auch von ihren Pflichten entbinden. Dieser Aufsichtsrat wiederum bestellt die Vorstände der AG, welche wiederum Trainer, Sportchefs, Scouts und am Ende auch Spieler einstellt und feuert. Mit anderen Worten – das Präsidium des e.V. ist eigentlich das mächtigste Organ des Vereins und nun hat man keines mehr. Der Umstand, dass nun ein nicht gewähltes bzw. zurückgetretenes Mitglied den Aufsichtsrat führt, kann durchaus noch zu Komplikationen führen, formaljuristisch jedenfalls steht die Nummer auf tönernen Füßen. Aber darauf wollte ich eigentlich nicht hinaus. 

Die medialen Verknüpfungen und das schmutzige Spielchen der Herren Jansen, Schiller und Braasch hatte ich im gestrigen Blog schon beschrieben, heute möchte ich auf die unmittelbaren Folgen hinaus. Denn was ist heute, am Freitag den 19.02.2021, von dem Erdbeben übriggeblieben, welches den KSV zumindest in Teilen lähmt, welches zu Unruhen und monatelangen Wahlkämpfen führen wird, die durchaus schmutzig werden können? Nichts. Absolut nichts. Sollte sich Thomas Schulz Mitte nächster Woche mit irgendwas zu Wort melden wollen, müssen die Meisten wohl erstmal grübeln, wer eigentlich dieser Thomas Schulz war. Man muss sich das einmal vorstellen, solche wirklich einschneidenden Ereignisse und Skandale wirken in diesen Tage vielleicht noch ein oder zwei Tage, dann wird flächendeckend zur Tagesordnung übergegangen. Ich kann mich erinnern, dass man früher über ein 2:2 gegen Freiburg die ganze Woche diskutierte, heute hat das Ergebnis eines Ligaspiels des KSV eine Halbwertzeit von 1 1/2 Stunden. 

Woran mag das liegen? Ist es die zweite Liga, die einfach abstumpfen lässt, sind es die am Ende dann doch gewohnten Vorgänge innerhalb des Vereins, die die Meisten nur noch mit einem Kopfschütteln, nicht aber mit der angebrachten Empörung kommentieren? Ist es Corona? Oder ist es die Entwicklung im Profifußball, der dabei ist, große Teile der Bevölkerung nicht nur zu verlieren, sondern gegen sich aufzubringen? Oder ist es eine Kombination aus vielem? Ich jedenfalls bemerke, dass ich nicht allein bin in meinem täglich ausgeprägterem Desinteresse, ganz im Gegenteil. Für den Verein allerdings bedeutet es zwei Dinge: Auf der einen Seite kann man sich dort als Spieler oder Funktionär locker Stunts leisten, die einem früher das Genick gebrochen hätten (Beispiel Boldt/Rom), auf der anderen Seite ist man mittelfristig vom gesteigerten Interesse der Fans abhängig. 

Eine seltsame Zeit in der wir leben. 

Von | 2021-02-19T08:06:31+01:00 19. Februar 2021|Allgemein|16 Kommentare

16 Comments

  1. Christian 19. Februar 2021 um 08:48 Uhr

    Guten Morgen Grave.

    ich glaube, das es der Gesamtsituation geschuldet ist, dass das Interesse am generellen Fußball verloren geht.
    Die Bevölkerung befindet sich in einem „Lockdown“ und die Profi- Sportler dürfen weiterhin ihrem Beruf ausüben und viele Arbeitnehmer aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, Kundennahen Dienstleistungen (Friseure, Kosmetikerin) sind in entweder Arbeitslos oder in Kurzarbeit. Und viele Fragen sich auch, woher haben die Spieler ihre Frisuren?
    Wenn doch die Friseure geschlossen haben.

    Beim KSV ist alles zu dem ein abgekatertes Spiel, die Machtspielchen der Gremien und die rosa Hüpfer sind glücklich, wenn sie was über ihren KSV lesen und auch noch gut klingt.
    Aber es gibt auch mittlerweile viele Menschen, die langsam das Denken anfangen und beginnen zu hinterfragen.

    Zum Ergebnis kommen, das sie im „eigentlichen“ Sinne nur verarscht werden (siehe die Aktion Boldt mit AS Rom).
    Und das ein EV Präsi seinen Bekanntheitsgrad ausnutzt, um sich als Hodencremevertreiber zu präsentieren, kommt sicher auch überall nicht gut an.

    Das der Verein jetzt zerschlagen und dem KlauMi auf dem Tablett zum Kauf angeboten wird, das hast Du ja schon seit letztem Jahr geschrieben und jetzt tritt alles so ein, wie Du es geschrieben hast.

    Gruß

    Christian

  2. Dirk Bauer 19. Februar 2021 um 08:49 Uhr

    @ Uli Hetsch

    Hallo Uli,

    ich probiere es heute noch mal ein zweites mal in der Hoffnung, dir nicht auf die Nerven zu gehen 🙂 !

    Ist das Interview von und mit Herr Hrubesch auch irgendwo zu hören, oder gibt es nur Berichte von der PR – Abteilung ?

    Danke und Schönes Wochenende, Gruß Dirk

    • Gravesen 19. Februar 2021 um 08:54 Uhr

      Tust du nicht und ich hätte dir geantwortet, wenn ich es wüsste. Weiß ich aber nicht.

      • Dirk Bauer 19. Februar 2021 um 10:55 Uhr

        Trotzdem Danke und bleib gesund !

  3. Basti 19. Februar 2021 um 08:55 Uhr

    Moin, mich widert diese Gehabe auch nur noch an.
    Unsereins soll zu Hause bleiben und jeglichen Kontakt vermeiden und die Herren Fussballprofis reisen durch die Welt um irgendwo zu spielen. Und wir machen uns Gedanken, ob wir zu den Osterferien überhaupt im Inland verreisen dürfen/können.
    Aber ich empfinde den kompletten Profisport Bereich zur Zeit als „ätzend“. Egal ob Fussball, Handball, Völkerball….
    Alle müssen zur Zeit Einschränkungen in Kauf nehmen und ein K.H. Rummelnigge meint auch noch die Profis als „Vorbilder“ zu impfen.
    Ich hoffe das es noch zu irgendeinem heftigen Knall im Bereich Profisport kommt. Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte.

    Zum KSV: The same procedure as every time….

    Aber so wie es scheint geht es uns allen nicht schlecht genug. Ein Beispiel aus dem Privaten: Ich habe mir einen Friseurtermin besorgt, welche nun ja ab dem 01.03. wieder öffnen dürfen. Was sagt sie mir? Ja also am Montag habe ich immer Ruhetag, aber ab Dienstag…. WTF? Ich dachte alle kriegen keine Gelder und alle laufen auf dem Zahnfleisch? Viellleicht sehe ich das falsch, aber nach gefühlten drei Monaten ohne Einnahmen endlich wieder öffnen darf, dann arbeite ich ab 01.03. 0 Uhr 🙂

    Trotzdem allen ein schönes Wochenende!

  4. Kugelblitz 19. Februar 2021 um 09:21 Uhr

    In meinen Augen ist es eine Kombination aus vielen Dingen. Der Fußball hat sich von mir entfernt:

    – Angefangen beim Bosmann-Urteil, welches das Söldnertum beschleunigt hat und man nur noch wenige Identifikationsfiguren auf dem Rasen findet.
    – Die Übersättigung an Fußballspielen im TV
    – Die Spieltagszerstückelung
    – Die Championsleague hat vieles auf nationaler Ebene zerstört (zuviel Geld für die ewig gleichen Mannschaften, dadurch Schere zwischen arm und reich auf nationaler Ebene zu weit auseinander)
    – Das Kartellamt, welches entschieden hat, dass es nicht mehr „alle Spiele, alle Tore“ bei einem Sender geben darf
    – Die utopischen Ablösesummen
    – Die utopischen Gehälter
    – Ausstiegsklauseln
    – Spieler und Berater, die den Hals nicht voll genug bekommen
    – Spieler, die nach einer guten Saison meinen zu einem CL-Verein wechseln zu müssen
    – Vereine, die 50 Spieler im Kader haben, um diese zu verleihen
    – Sonderrechte für den Fußball während der Pandemie
    – Der Video-Schiri, der den letzten Rest Emotion tötet
    – strategische Partner
    – schwachsinnige Länderspiele
    – Qualifikationsregeln für Europa-Cups, die niemand mehr durchschaut
    – erste Runde DFB-Pokal, bei der TOP-Teams nicht mehr aufeinander treffen
    – überflüssige Wettbewerbe (Euro-League 2, Club WM, Nations League…)
    – findige Tricks bei der Bilanzierung (z.B. Stadionneubewertung bei HSV)
    – findige Politiker, die dem HSV auf Steuerkosten einen zweistelligen Millionenbetrag zuschustern
    – Betrügereien im großen Stil (football leaks)

    Der Fußball hat sich einfach von uns älteren Anhängern entfernt. Die jungen Leute kennen es ja nicht anders.

  5. jusufi 19. Februar 2021 um 09:34 Uhr

    Meine Entfremdung vom Kommerzfußball durchläuft verschiedene Phasen:

    a) zunehmendes Desinteresse am Spielbetrieb
    b) stark zunehmende Verachtung (vor allem der Amts- und Würdenträger)

    Diese Stufen habe ich erfolgreich abgeschlossen.

    c) hoffentlich: endgültiges Abwenden

    Was c) für mich schwierig macht, ist, dass mich das „Drumherum“ noch zu sehr packt, also Dinge wie Fußball als gesellschaftlicher Faktor, Fankultur im weitesten Sinne, das skandalöse Handeln der Verbände. Aber ich wähne mich auf einem guten Weg!

  6. Vsabi 19. Februar 2021 um 11:52 Uhr

    Die von Kugelblitz aufgeführten Kriterien sind die Ursache unserer Fussballvertrossenheit. Leider sind wir nur eine handvoll, die diesen Zustand ändern möchten, aber was tun wir ? Ich habe mein Fussballinteresse auf die Samstag Konferenz bei Sky reduziert, aber immer noch dabei !
    Was sportlich beim HSV abgeht, geht mir am A…..vorbei. Warum ich hier schreibe und mich täglich ärgere sind die machenschaften in der Führung. Das aktuelle Beispiel ist der Rücktritt der drei Herren. Jansen ist des Amtes enthoben, mischt aber immer noch kräftig mit. Gelten Satzungen nicht auch für den e.V. bzw. AG ? Gibt es in Hamburg keinen Juristen der diesen Sumpf einmal trocken legt, oder reden wir hier von Proletensport der keinen interessiert. Wenn in unserem Tennisclub bei der Jahresversammlung auch nur ein Satz nicht den Regularien entspricht, gibt es sofort Einwände.
    Ist die Führung des HSV schon so abgebrüht, dass man sich über alles hinweg setzt.
    Gibt es eine Person ( KÜHNE ) im Hintergrund, der für alle evtl. Klagen bereit steht ?
    Dieser Verein ist eine Zumutung für den Fussball und seine noch nicht verblödeten Anhänger.

  7. Dommie 19. Februar 2021 um 13:05 Uhr

    Wer hat eigentlich die zig Neuen A.schl.cher im Hüpferblog geboren ?

    • Gravesen 19. Februar 2021 um 13:19 Uhr

      Das sind nur all die alten Arschlöcher mit neuen Namen.

      • Gravesen 19. Februar 2021 um 14:08 Uhr

        Mir tut eigentlich nur die arme Sophie leid. Mit einem solchen Vollarschloch als Vater wird man es im Leben nicht leicht haben.

  8. jusufi 20. Februar 2021 um 06:55 Uhr

    Was verbricht der ungepflegte Mann denn?

    • Gravesen 20. Februar 2021 um 07:18 Uhr

      Der Vollpfosten bepöbelt bei „TschüssVollspack“ jeden, der nicht mit ihm im Takt hüpft. Als „SophiesPapa“. Einer aus der ganz kaputten Ecke

  9. jusufi 20. Februar 2021 um 07:57 Uhr

    Danke!

  10. Vsabi 20. Februar 2021 um 11:09 Uhr

    Nur die Katze ist sympathisch.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv