Was bringt mir das?

Ich habe mir nochmals Gedanken darüber gemacht, welchen Zweck der Spaß hier eigentlich erfüllen soll oder anders ausgedrückt: Was soll das Ganze eigentlich, wozu mache ich das, welche Idee steckt dahinter, warum sollte das eigentlich jemand (außer mir) lesen (wollen)? Ich habe mir dazu noch einmal angeguckt, was eigentlich so ein Blog bzw. ein Blogger überhaupt ist und Wikipedia meint dazu folgendes: 

Der Blogger ist Hauptverfasser des Inhalts, und häufig sind die Beiträge aus der Ich-Perspektive geschrieben. Das Blog bildet ein Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu spezifischen Themen, je nach Professionalität bis in die Nähe  einer Internet-Zeitung mit besonderem Gewicht auf Kommentaren 

Okay, ich denke, einiges davon kann ich für mich in Anspruch nehmen, aber ich möchte meinen Gedankengang zu Ende führen, denn ich habe mich gefragt, welchen Sinn und Zweck andere Blogs erfüllen (wollen). Ich bin inzwischen dazu übergangenen, den PR-Müll von Insolvenz-Blogger Münchhausen Scholz nicht mehr täglich zu konsumieren, aber dennoch stelle ich mir, wie auch bei den Vorgängern von „TschüssVollspack“, den inzwischen erfolgreich eingestellten Blog-Versuchen „Matt’s Up“ und „Graupenperle“, die Frage: Was soll der Mumpitz eigentlich? Welcher Leser mit einem IQ oberhalb von 12 interessiert sich dafür, wenn jemand in Blogform seit Jahren nichts anderes tut, als Nachrichten oder Aussagen, die man seit Stunden überall im Netz finden kann, nochmals aufgewärmt nacherzählt bzw. einfach kopiert und nicht einmal in der Lage ist, die Zusammenhänge zu erläutern? Ich will gar nicht erst mit gerappten Spieltagsergebnissen oder Videos, bei denen man anderen zugucken kann, wie sie ein Fußballspiel anschauen, anfangen. 

Also, welchen Nutzen hat ein solcher Blog? Sind die Leser dieser Erzeugnisse allesamt Deutschlands Beitrag zum Jahr der geistigen Müllmännern? Sind sie nicht in der Lage, die PK des Trainers selbst zu gucken, sondern müssen sie sich die Aussagen des Übungsleiters abtippen lassen, um den Inhalt zu raffen? Muss wohl so ein, anders ist es auch nicht erklärbar, wie man es cool finden kann, wenn einem ein feister, ungepflegter Halblegastheniker morgens aus den Zeitungen vorliest, normalerweise erheitert sowas nur die Zigarrendreher auf Kuba. Tut mir leid, aber mir wäre das zu primitiv und ich denke, euch auch. Ein Blog soll die Meinung des Schreibers erkennen lassen und keine Presse-Zusammenfassung sein. Ebenso wenig soll ein Blog eine minutiöse Nacherzählung eines Ligaspiel sein. „Und dann köpfte Daffeh in der 67. Minute die Ecke von Ahorn Hund über den Querbalken“. Wow. Blogs für Mental-Amöben. Ebenso empfinde ich es flüssiger als flüssig, wenn man am Tag vor dem Spiel eine mögliche Aufstellung in Umlauf bringt. Was soll sowas?

Oder überschätze ich diese Menschen einfach? Erwarte ich zu viel, wenn ich denke, dass man schon extrem belämmert sein muss, wenn man diese Scheiße ernstnimmt? Ich jedenfalls erwarte von einem Blog etwas anderes. Ich erwarte eine Meinung, ich erwarte eine persönliche Einschätzung einer Situation oder Person, keine stumpfe Nacherzählung. Ich erwarte auch, dass sich der Autor festlegt, auch auf die Gefahr, dass er mal danebenliegt. Nichts finde ich widerwärtiger als Scheiber, die sich immer ein Hintertürchen offenhalten oder die Pferde im Galopp wechseln, um ja immer auf der richtigen Seite zu stehen. Festlegung erfordert Charakter und Rückgrat, aber das besitzt halt nicht jeder. Ich jedenfalls kann mit dem Blödsinn, den nicht nur Münchhausen, sondern so gut wie alle anderen KSV-Blogger abliefern, nichts anfangen. 

Aber auch das ist meine persönliche Meinung, nur ich stehe dazu.  

Ein abschließendes Wort noch zum Kommentarbereich dieses Blogs. Es wäre überhaupt kein Problem, hier täglich 200 oder mehr Kommentare zu generieren, wenn ich jeden Pöbelaffen durch die Selektion lassen würde. Auf jeden Provokateur oder Hohl-Fan kämen drei oder mehrere Antworten und es würde aussehen, als wäre hier richtig was los. Möchte ich das? Möchtet ihr das? Wollt ihr Zeuge werden, wie Primaten wie „SophiesPenner“, Jakopp Kuhmann oder Tatortreinigger hier ihren Salafisten-Scheißdreck verbreiten? Ich denke ich nicht. Ich jedenfalls werden das niemals zulassen. Aber wäre mir egal, was hier im Kommentarbereich abgeht, könnte ich jeden Mist reinlassen. Resultat wäre ein Vielfaches an Kommentaren, eine maßgebliche Erhöhung der Klickzahlen (weil ja viele sehen wollen, wer nun wieder wen beleidigt hat) und wahrscheinlich wäre ich innerhalb kürzester Zeit unter den Top 5 der deutschen Fußball-Blogs. Und vielleicht, nur vielleicht, würde sich dann angesichts der überragenden Zahlen ein Blog-Sponsor finden lassen. 

Ich werde es trotzdem nicht machen, selbst dann nicht, wenn es mich Geld kostet. Denn dieser Blog steht für etwas anderes. Dabei wäre es so einfach, oder? Ich schreibe jeden Tag die aktuellsten Meldungen ab, schalte den Blog frei und gehe Dorsch angeln. Falls jemand fragt, erkläre ich, es wäre für mich „zeitlich nicht darstellbar“, all die gehaltvollen Pöbel-Attacken zu lesen und zu sanktionieren, im besten Fall lese ich den Kram gar nicht. Das Leben könnte sehr viel einfacher sein. 

Von | 2021-03-12T20:27:04+01:00 21. Februar 2021|Allgemein|21 Kommentare

21 Comments

  1. atari 21. Februar 2021 um 10:00 Uhr

    Was bringt das? Gute Frage. Vielleicht ist es der Versuch mit Nichtstun Geld zu verdienen. Der Aufwand des Kollegen Münchhausen liegt im Hobbybereich. Dazu kommt noch der übersteigerte Drang, wichtig zu sein. Das gilt übrigens auch für die, die dort schreiben. Sie können ohne Verantwortung unter der Fahne eines Z-Promis ihrem eigenen Geltungsdrang nachkommen.
    Uns sonst so?
    Mal wieder hat der Planet Fußball sein eigenes Konzept mit Füßen getreten. Der BVB feiert seinen Derbysieg gegen den FC Schalke 04 bereits auf der Heimfahrt im Bus. Dort, wo eigentlich Masken getragen müssen und Abstand gehalten werden soll. Ein Video aber zeigt die völlig entrückte Euphorie der Spieler, die diese Vorgaben missachten.
    Was wollen wir wetten, dass bei einer eventuellen Ansteckung nur der betroffene Spieler in Quarantäne geht, weil dann wieder das Konzept gilt, welches auf der Busfahrt mit Füßen getreten wurde?
    .
    Widerlich finde ich, dass sie ihre Sonderstellung so abartig zur Schau stellen und uns allen mit dem nackten Arsch ins Gesicht springen.

    • Bidriovo 21. Februar 2021 um 18:15 Uhr

      Nicht zu vergessen, dass der BvB natürlich dieses Verhalten offiziell gerügt hat und sich dafür entschuldigt. Gleichzeitig wird jedoch auch angeprangert, dass (ein) Video(s) gedreht und veröffentlicht wurden. Nach dem Motto, wenn es keine Bilder gegeben hätte, gäbe es auch kein Problem/Fehlverhalten. Abartig entrückt.

  2. Angelfreund 21. Februar 2021 um 10:09 Uhr

    Ich habe das Gefühl, dass die wenigsten den Müll von Scholz lesen. Denen geht es um den Austausch unter dem Blog. Und wenn ich Austausch sage, meine ich Dampf ablassen, pöbeln. Wenn es ihnen ein Ventil gibt und sie sich anderweitig nicht auf diese Art ausleben müssen, dann soll es so sein.
    Leider ist es aber eher so, dass insbesondere die von dir genannten User Scholle für eine Art modernen Moses halten, der ihnen jeden Tag die 10 Gebote verkündet. Das ist dann allerdings tragisch.

  3. Frostie 21. Februar 2021 um 13:09 Uhr

    Hi Grave, ich lese deine Blog täglich und zwar nur diesen….. und seit vielen Jahren. Bei mir ist das so, wenn ich hier nichts kommentiere, ist das für mich „stille“ Zustimmung. Gelegentlich habe ich hier mal was ergänzt und über meine Emotionen über den Verein mich euch geteilt.
    Daher von mir ein kurzes: Mach weiter so!

  4. Demosthenes 21. Februar 2021 um 13:23 Uhr

    Die Mechanik mit den Pöbeleien ist doch so gewollt, denn das bringt Traffic und Traffic bringt Kohle. Darum wird Münchhausen das auch nicht ändern und seine Admins rein garnix dagegen unternehmen.

    Ein Schelm, wer vermutet, das die Hälfte der Pöbelnicks der Blogbetreiber selbst ist. Aus besagtem Grund. Was benötigt derjenige, der pleite ist am dringendsten? Genau!

    Ich bin froh, das in diesem Kommentarbereich die Volkspark-Mudschaheddins kein Forum finden. Dafür Danke, Grave.

    OT
    Gestern Aktuelles Sportstudio gesehen, insbesondere das Rummenigge-Interview. Was für eine intellektuelle Selbstentleibung von Kalle. Und ein exzellent vorbereiteter Moderator Jochen Breyer. Rummenigge auf die Frage nach der Situation in und mit Katar:
    „Ich glaube, man muss ein Stück, was Menschen- und auch Arbeitsrechte betrifft, die notwendige Geduld damit einbringen, weil es ist dort eine andere Kultur, es ist dort eine andere Religion…“
    Breyer unterbricht ihn mit den Worten: „Menschenrechtsverletzungen sind keine Kultur.“

    Bravo! Das hört man in die Deutlichkeit nicht oft in der Sport-Medienwelt. Rummenigge allerdings bleibt uneinsichtig bis stur. Auch seine Standpunkte zur Sonderrolle des Fußballs, Corona, Gehälter, Ablösen, etc… von der vor einem Jahr propagierten Demut ist nicht viel übrig geblieben, sofern es die jemals gab.

    Für alle Interessierten: Das ganz Interview gibt’s in der ZDF Mediathek, hier der link:
    https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio/das-aktuelle-sportstudio-vom-20-februar-2021-100.html

    • Demosthenes 21. Februar 2021 um 15:58 Uhr

      Ich kaufe ein Komma und ein s.

    • Stellingen 88 21. Februar 2021 um 17:56 Uhr

      Das Interview mit Rummenigge sollte sich jeder Leser dieses Blogs noch mal in aller Ruhe ansehen. Die ganze Widerwärtigkeit und der gesamte Realitätsverlust der Verantwortlichen im Profifussball wird innerhalb von weniger Minuten offengelegt und entlarvt. Rummenigges offensichtlichen intellektuellen Defizite werden mehr als deutlich. Und beinahe zum Brüllen komisch ist als er nach ein paar Minuten die Antwort auf die Frage nach seiner besten Entscheidung im Leben von „Profifussballer werden“ auf „meine Frau Monika heiraten“ korrigiert. Na, die wird sich gefreut haben. Ausgezeichnetes Interview von Jochen Breyer.

    • Saschas Alte Liebe 21. Februar 2021 um 22:52 Uhr

      Danke Demosthenes für die sehr treffliche Erläuterung, die mir allerdings zugleich auch die Qual des Anschauens erspart. Gut vorstellbar, d’accord
      Mehr brauche ich nicht mehr. ?

  5. Tommy 21. Februar 2021 um 14:46 Uhr

    Würzburg 3
    KSV 0

    der Sonntag wird immer sonniger!

  6. Kugelblitz 21. Februar 2021 um 14:47 Uhr

    Zwischendurch machst du ja immer mal wieder indirekte Werbung für den Vorleseblog und ich ertappe mich dabei, an dem Tag nach diesem Blog zu googlen. Dann zwinge ich mich, den Inhalt eines insolventen Auftragsschreibers zu lesen um an dem Tag deinen Blog nachvollziehen zu können.

    Aber schon direkt nach dem Lesen der „#1 Plattform für alle HSV Fans“ (LOL) frage ich mich, warum sich überhaupt jemand diesen inhaltsleeren und meinungsarmen Quatsch antut. Der Zeitungsvorleser geizt mit persönlichen Stellungsnahmen bei allem was hinter den Kulissen abgeht. Er ist grundsätzlich auf der Seite des Mainstreams. Er ist Team Jatta, Team Jansen, war Team Hoffmann. Aber sich ganz genau zu positionieren, warum er das jeweilige Team bevorzugt, schafft er nicht.

    • Demosthenes 21. Februar 2021 um 15:55 Uhr

      Die Frage der Positionierung ist ganz einfach zu beantworten: abhängig, kein Rückgrat, fremdbestimmt, professioneller Opportunismus, persönlicher Vorteil.

  7. Tom 21. Februar 2021 um 14:58 Uhr

    Also was Dein Blog bringt, ist ja klar: einen anderen Blick in die kranke Welt des KSV im besonderen und die des Profifussballs im allgemeinen. Deine Informationen findet man eben nicht in jedem Fischeinwickelpapier. Von daher lese ich hier gerne, finde auch Deinen Stil sehr gut.
    Weshalb man sich allerdings Münchhausens Gesülze durchlesen soll, weiß ich auch nicht. Wie man damit Geld verdient, verstehe ich noch viel weniger.
    Aber offenbar klappt das mit dem Geldverdienen ja auch nicht wirklich, denn sonst würde man ja nicht einen Blog nach dem anderen abwickeln und private Insolvenzen anmelden….
    Ich glaube sowieso, dass man einen besonderen Blog mit einem echten Mehrwert und guten Inhalten nur dann schreiben wird, wenn man unabhängig ist und nicht des Geldes wegen.
    Das ist ja bei Dir, so denke ich, der Fall. Man spürt bei Dir die Leidenschaft, die hinter den Themen steht.
    Und bei Münchhausen? Fehlanzeige! Der bescheißt seine Leser mit Spendeneinnahmen und reagiert höchst selten auf direkte Ansprachen in den Kommentaren.

    So und aktuell scheint der KSV nun auch dieses Jahr wieder den Aufstieg zu vergeigen. Die Tendenz hierzu und die Gründe dafür konnte man hier bereits lesen.
    Münchhausen hat bisher voll auf die Karte Aufstieg gesetzt. Mal sehen, wann er wieder wusste, dass es doch nicht klappt…..

  8. Saschas Alte Liebe 21. Februar 2021 um 15:22 Uhr

    Nicht, dass hier noch jemand lacht! Die Lage ist ernst!
    Es droht die nächste Murmeltierschleife, Variante 2.Liga.
    RathausbalkonSyndrom.
    HSV – S04
    ?

  9. Benno 21. Februar 2021 um 15:26 Uhr

    Wenn Bobby Wood trifft, sieht man was bei dem Spiel möglich gewesen wäre ???
    Direkt verlängern, 4 Jahre. Aber nur zu den jetzigen Konditionen. Man hätte nur erhöhen müssen wenn er noch das 3:3 gemacht hätte ?

  10. atari 21. Februar 2021 um 15:35 Uhr

    Was mich besonders freut ist der Expertenrat von Münchhausen an Ambrosius, sich doch besser vor dem Würzburgspiel die 5. Gelbe und die Sperre zu holen, damit man gegen Europas Topmannschaften wie St. Pauli oder Kiel nicht auf ihn verzichten muss. Würzburg schlägt man ja sowieso, wenn es nach dem überheblichen Scholz geht. Hochmut kommt vor dem Fall.

  11. Demosthenes 21. Februar 2021 um 16:02 Uhr

    Der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten ist ’ne klare Sache. HSV: „Hold my beer!“

    Der leidenschaftlichste HSVler war ein Ex-Paulianer. Das sagt alles.

  12. micha 21. Februar 2021 um 16:03 Uhr

    Die schlechteste 2. Liga seit Jahren, und der KSV schafft es, als Tabellenführer im Spiel gegen den Letzten komplett zu versagen …

    Zu geil nur, dass der Insolvenzblogger Scholle gerade auf den ‚Es-ist-dieses-Jahr-alles-anders‘-Zug aufgesprungen ist, der beim KSV ja jedes Jahr auf die PR-Reise geschickt wird, und nun wieder mal voll mit der Fresse im Straßengraben aufgeschlagen ist: „Aber all dieses Gesabbel von Druck, Blamagen und alten Mankos ist Quatsch. Der HSV entwickelt sich.“ …

  13. Tommy 21. Februar 2021 um 17:18 Uhr

    Nach 13 Spielen macht Wood ein unbedeutendes Tor gegen den Letzten. Das war und bleibt wohl auch sein einziges Tor in der zweiten Liga. Immerhin konnte er seinen Marktwert von fast 5 Millionen auf 600 Tausend Euro drücken. Für 3,5 Millionen (oder 2.1 Millionen) m Jahr ist das echt ne Leistung.

    Aber, die blauen Deppen werden „ihren Bobby“ dennoch weiterhin feiern.

  14. Gravesen 21. Februar 2021 um 18:12 Uhr

    Ich könnte mich immer noch wegschmeißen 😀 😀 Besonders, wenn ich an diese heulenden und leidenden Blödhüpfer denken. Eurer Schmerz ist mein Antrieb, ihr Wichsfressen 😀 😀

  15. Vsabi 21. Februar 2021 um 18:34 Uhr

    Hatte befürchtet, dass der HSV heute gewinnt, aber er hat es geschafft, das unmögliche zu erreichen. Vor uns liegt eine gelungene Woche, morgen sollte Kiel gewinnen und nicht wie Bochum versagen. Die BLÖDHÜPFER und WICHSFRESSEN werden Ausreden parat haben und sich auf einen “ Sieg “ ha,ha gegen Pauli einschiessen.
    Wer das Video von der Rückkehr des BVB nach Dortmund gesehen hat, wird verstehen, dass man angeekelt ist von den verblödeten Anhängern die den Bus ins Stadion bekleidet haben. Nur Fratzen, besoffene Asoziale, grossteil ohne Maske und wie im Rausch. Leider waren die Spieler vom BVB nicht besser, auch ohne Masken !
    Nach Bayern jetzt auch Dortmund die auf Corona scheissen!

    • Gravesen 21. Februar 2021 um 18:50 Uhr

      Und sie leiden und leiden und zittern, dass es wieder mal in die Hose geht. Zu geil 😀 😀

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv