Über dem Gesetz?

Gestern hatten wir das Thema Metzelder, das Thema Boateng ist schon älter, aber immer noch aktuell. Marco Reuss fuhr einmal monatelang ohne Führerschein und war dann fast schon schockiert, als man ihn deshalb zur Verantwortung zog. Allerdings, und auch das fällt auf, bekommt man den Eindruck, dass prominente Sportler, besonders Fußballer, anders behandelt werden, teilweise sogar strafrechtlich, als der Rest der Bevölkerung. Ich möchte auch an dieser Stelle erneut an das Beispiel Jatta/Daffeh erinnern, der von den Hamburger Behörden in einer Hauruck/Nacht-und-Nebel-Aktion von allen Vorwürfen freigesprochen werden sollte, bis dann der öffentliche/mediale Druck eine Unter-den-Teppich-kehren-Aktion verhinderte. Daraus ergeben sich zwei Fragen. 

  1. Wie kommt es, dass besonders junge Profi-Fußballer scheinbar den Eindruck haben, sie stünden über dem Gesetz und für sie würden die Regeln, die für alle anderen Steuerzahler gelten, nicht gelten? 
  2. Warum werden prominente „Straftäter“ zumindest dem Gefühl nach, juristisch anders behandelt als der Rest von uns? 

Ich bin ehrlich, ich habe darauf keine abschließenden Erklärungen, aber ich habe Vermutungen. Man stelle sich einmal vor, man ist ein 15-jähriger, talentierter Kicker und haust in irgendeinem Nachwuchsleistungszentrum. Ich habe einmal ein Spiel der KSV-Regionalliga-Truppe besucht und auf der Tribüne saßen ein paar Jungs aus der U17 und U18. Was mir auffiel: Die meisten von den Pickelträgern halten sich bereits in dem Alter für unendlich wichtig und um sie herum schwirren Dutzende von 15-17-jährige Mädchen, aufgerüscht wie zum Abtanzball, die ihre Aufmerksamkeit erhaschen wollen. Es war wirklich eine absolut surreale Szene. Das ist der Anfang und so geht es dann weiter. Mit 18 der erste Porsche, mit 19 der erste bemalte Unterarm. Wenn man dann vielleicht schon das eine oder andere Spiel absolviert hat, welches im TV übertragen wurde, können diese Jungs eigentlich nirgendwo hingehen, ohne erkannt und hofiert zu werden. Es stellt sich die Frage, ob man nicht außerordentlich charakterfest sein muss, um sich unter diesen Umständen wie ein normaler 18-Jähriger zu verhalten. Hinzu kommt erschwerend, dass die meisten dieser Jungs auch inhaltlich nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind. 

Die gesamte Welt, in der sich diese unfertigen Persönlichkeiten bewegen, scheint sich um sie zu drehen. Andere Prominente, die sie aus dem Kino kennen, wollen mit ihnen fotografiert werden, wirklich jeder Vollpfosten buhlt um ihre Aufmerksamkeit. Und vielleicht kommt ab einem bestimmten Moment der Zeitpunkt, an dem der eine oder andere Kicker denkt, dass Gesetze nur für Normalsterbliche gelten. Die österreichische Volltapete Marco Astronautovic, wirklich kein angehender Physik-Nobelpreisträger, hat einmal zu einem Polizisten, der ihn auf einer Autobahn wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten hatte, gesagt: „Was willst du Depp von mir, ich könnte dein Leben kaufen“. Exakt an der Stelle beginnt das Problem, denn diese Jungs haben bereits in jungen Jahr derart überproportional viel Kohle zu Verfügung, dass sie denken, sie könnten sich überall „rauskaufen“. Sei es bei einem Verkehrsdelikt oder eventuell auch irgendwann einmal bei einem Gewaltdelikt. Man muss allerdings nicht unbedingt unter 20 sein, um solche Anwandlungen zu haben, denn auch die Herren Hoeneß (Steuern, Finanzgeschäfte) und Rummenigge (unverzollte Uhren) waren sich keiner Schuld bewusst, obwohl sie gegen das Gesetz verstoßen hatten. 

Auf der anderen Seite haben wir das Verhalten bzw. Vorgehen der Behörden und hier kommt es einem so vor, als würde mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen. Während ein Normalbürger mit empfindlichen Maßnahmen zu rechnen hat, scheint es so, als könne man sich als gut situierte Bolzer aus der einen oder anderen Schwierigkeit „rauskaufen“. Möglicherweise liegt es daran, dass viele Ermittlungsbeamte oder Staatsanwälte wenig Lust auf den Auftritt im Rampenlicht haben, den ein Verfahren mit einem prominenten Fußballer/Sportler zwangsläufig mit sich bringt. Dann doch lieber die Geschichte außergerichtlich lösen und alle sind glücklich. Zur Folge hat das natürlich, dass ein Unrechtsbewusstsein bei den Tätern gar nicht erst entsteht und man sich mitten in einer Pandemie schnell auf den Weg zum Coiffeur des Vertrauens oder dem Goldsteak-Koch macht. 

Alles in allem ist diese Situation natürlich grotesk und nicht hinnehmbar und es geht auch immer nur so lange gut, wie der „Täter“ bei den Anhängern und Fans wohlgesonnen ist. Denn steht man als Spieler oder Funktionär bei Verein oder Verband auf der Abschussliste und hat seinen Wert verloren, sollte man sich lieber hüten, aus der Reihe zu tanzen. Das darf man nur, wenn man ins Schwarze trifft, aber diese Erkenntnis reift bei vielen zu spät. 

Von | 2021-03-12T20:26:28+01:00 27. Februar 2021|Allgemein|11 Kommentare

11 Comments

  1. Maddin 27. Februar 2021 um 08:29 Uhr

    Dazu fallen mir 2 Dinge ein.
    A: Vor dem Gesetz sind alle gleich doch MANCHE sind gleicher. Erinnere da gerne an die CDU, Kohl und Schwarzgeld Kassen. Bin kein AFD´ler aber was wäre wohl in Germanien los wenn das die AFD machen würde.
    Ob Rainer K. aus dem Bundestag seine Haushaltshilfe wohl mittlerweile Sozialversicherungspflichtig angemeldet hat ??
    Und B: Gibt es einen 18 Jährigen der sich nicht für unsterblich und unverwundbar hält ?? (War ja selbst mal 18 lol)

    • Nichtkunde 27. Februar 2021 um 09:33 Uhr

      Machen würde? Die AfD macht es von Anfang an, und zwar systematisch. Genannt sei hier beispielhaft der Komplex um Weidel, Reil, rechtsextreme Immobilienhaie und ominöse schweizer Konten.

  2. Gravesen 27. Februar 2021 um 08:41 Uhr

    Wo wir doch in den letzten Tagen bei krankhaften Ausprägungen und Vollidioten. besonders im Netz waren…
    Wenn ich der Meinung bin, ich schreibe über einen tragischen Vorfall (der meiner Auffassung nach nicht in einen Blog gehört) und ich konfrontiere die Leser bzw. diejenigen, die ich um Hilfe ersuche, mit folgender Ansage:

    Sven selbst hatte Bedenken, die ich ihm ausgeredet habe. Ich habe ihm gesagt, dass ich jeden respektlosen Kommentar zu diesem Thema nicht nur lösche, sondern auch die dahinterstehende Person sperren werde.

    Welches Bild habe ich dann wohl von meinen Usern respektive von der Struktur meiner Leserschaft? Ich rufe zu einer Hilfsaktion auf und gehe automatisch davon aus, dass einige Arschlöcher, von denen ich weiß, dass es sie gibt und ich sie ansonsten auch bedenkenlos aus Klick-Gründen zulasse und nicht sanktioniere, mit diesem Thema nicht entsprechend umgehen können und ich ihnen mit Ausschluss drohe. Natürlich nur an diesem Tag, am nächsten können sie gern wieder andere User beleidigen und bepöbeln? Warum hat Münchhausen Scholz dieses Thema (die Beschaffung eines schwarzen Trikots mit einer bestimmten Beflockung) eigentlich nicht auf dem kleinen Dienstweg geklärt, angeblich hat er doch so tolles Beziehungen zum Verein? Ganz einfach, weil er ein Idiot ist. Mein Angebot an „Sven“: Ich übernehme den Kauf dieses Trikots aus eigener Tasche. Einfach eine Email schreiben.

  3. Tommy 27. Februar 2021 um 08:41 Uhr

    Sehr interessantes Thema. Corona verstärkt diesen Eindruck nur noch mehr (Ausnahmen für die Nationalmannschaft usw., welche es für den normalen Bürger nie geben würde)

    Ich darf seit Monaten keinen Mannschaftssport mehr ausüben, aber Jan-Fiete sitzt in der dritten Liga seit Monaten auf der Bank usw.

    Ich empfehle jedem diesen Artikel über Jens – die Kinder haben das Steuer-Siegel entfernt – Lehmann. Könnte ich spucken, wenn ich ihn im TV sehen würde.

    Ich frage mich, warum die Hüffer solchen egomanischen Verbrechern immer noch zu jubeln?

    https://app.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/ex-nationalspieler-jens-lehmann-der-torhueter-und-die-moral/23662466.html?share=twitter

  4. Ingo Klug 27. Februar 2021 um 09:36 Uhr

    @Maddin: Die AfD ist in diverse Verfahren wegen Steuerhinterziehungen verwickelt.

    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/afd-spenden-strafbescheide-101.html

  5. Boris 27. Februar 2021 um 09:37 Uhr

    Der Blog trifft den Nagel aber so was von auf den Kopf!!! Passend dazu auch ein sehenswerter Beitrag von extra 3
    https://www.facebook.com/extra3/videos/257971595848664

  6. Matze 27. Februar 2021 um 09:41 Uhr

    Stichwort Unschuldsvermutung und Rechtsstaatlichkeit. Wenn es in zwei unabhängigen Fällen zu Untersuchungen wegen Gewalt gegen Frauen durch die Staatsanwaltschaft kommt. Wenn Obduktionsergebnisse (!!!) den Anfangsverdacht stützen. Wann ist bitte der Punkt erreicht, an dem Mann die Mitspieler vor Boateng schützen muss? Ich möchte nicht mit einem Gewalttäter zusammenarbeiten und wäre dankbar, wenn mein Arbeitgeber mir dies auch nicht zumutet und entsprechend handelt.

    Ich war gestern mal auf dem Twitteraccount von Boateng. Auch hier eine Frage zum Thema über der Gesetz oder besser über der Moral: Zwei Verfahren gegen Misshandlung („gefährliche Körperverletzung“ und „Beleidigung zum Nachteil der Geschädigten“) von Frauen. Wann ist der Punkt erreicht, an dem eine Positionierung gegen Hasskommentaren im Netz nur noch als Farce bezeichnet werden kann?

    Aber es geht hier nicht um Moral, Anstand und Gesetz, sondern um Business-Entscheidungen: Wie viel ist dem Trainer/Manager ein Boateng im Kader mehr wert als ein Hernandez. N-TV ist ein Artikel über den Frauenschläger Boateng mehr wert, dem Kicker ist ein Artikel über den Sportler halt mehr wert. Was bringt Boateng eine Positionierung gegen Hass und Gewalt bei zukünftigen Werbeverträgen und Prozessen.

    PS: ### BREAKING NEWS zum Derby ###
    Terodde und Burgstaller haben sich NICHT auf dem Kinderspielplatz getroffen.

  7. Matze 27. Februar 2021 um 12:14 Uhr

    Ich werde mir um 13:01 Uhr mal die Blitztabelle anschauen und dann mal schauen, was der Spieltag so bringt.

  8. Vsabi 27. Februar 2021 um 12:16 Uhr

    Das Beispiel Marco Astronautovic zeigt die primitivität eines hirnlosen Bolzers der sicher ohne Fussball im Leben gescheitert wäre. Hier gibt es unzählige andere Kandidaten wie Wiese, Reuss, Breno oder Profis wie Pierre Emerick Aubameyang oder Ousmane Dembele. Letztgenannte waren undiszipliniert und benahmen sich wie Neandertaler. Lebten in ihrer Kinderzeit in Slams und konnten durch die Geldflut die Realität nicht verkraften. Nehmen wir nur unser HSV-wundertüte JATTA, der angeblich nur mit Coladosen gekickt hatte und jetzt ein besseres Jahresgehalt als unsere Bundeskanzlerin hat. Das der Prififussball schon lange aus den Fugen geraten ist, sollte hier nicht neu sein. Das Nachwuchs-Bolzer oder auch Möchtegern-Sänger eine gewisse Anziehungskraft auf kleine dumme Gören ( CHANTAL’S ) haben, gab es schon immer und wird es auch geben. Warum wundert es einen, dass hässliche Fussballspieler, teilweise tolle Frauen haben, die im Normalleben nie zueinander finden würden. Selbst ein fussballspielender oder singender QUASIMODO würde ein Topmodell finden.
    Dieser Zustand ist so fundamentiert in den Köpfen der Jugendlichen, dass wir wohl weiterhin damit leben müssen.

    • Saschas Alte Liebe 27. Februar 2021 um 14:32 Uhr

      Danke! Es ist außerordentlich wichtig, auf die ursächlichen gesellschaftlich Umstände zu schauen.

  9. Demosthenes 27. Februar 2021 um 17:02 Uhr

    So, endlich wieder Vierter. Jetzt nur noch Montag verkacken und gegen Kiel ’ne Packung fangen und schwuppdiwupp schlottert die rosa Bangbüx.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv