Same procedure as every year, Miss Cello

https://www.youtube.com/watch?v=loIA4YqFcCE

Na sowas. Da gewinnt der Stadtteil-Klub St. Pauli doch tatsächlich gegen die Müllverbrenner aus St. Ellingen 😀 😀 Wieder einmal wurden die Großfressen aus dem Volkspark für ihre Sprüche belohnt, sie lernen es einfach nicht. Leider kann ich mich inhaltlich nicht zu dem Spiel äußern, ich habe vorgezogen, auf Phoenix eine Dokumentation über das friesische Wattenmeer zu sehen. 

Und nun? 6 Punkte aus 6 Spielen. In der Hinrunde hatte der KSV gegen die gleichen Gegner noch 10 Punkt mehr geholt, nun hat man eine veritable Krise,  eine Krise, die Klugscheißer Boldt vor dem Spiel einem SKY-Reporter noch auf Nachfrage wegpöbeln wollte. Scheinbar gibt es doch einen Gott 😀

Dazu noch eine rote Karte in der 95. Minute für den Kapitän, der nun in den anstehenden Spielen gegen Kiel und in Bochum fehlen wird, ein perfekter Abend also. 

Bye the way: In your face, asshole 😀 😀 

Vierter, Vierter, Vierter….

 

 

Von | 2021-03-12T20:26:10+01:00 2. März 2021|Allgemein|32 Kommentare

32 Comments

  1. Sag' Tschuess Dino 2. März 2021 um 08:06 Uhr

    Locker bleiben. Noch Kiel und Bochum, dann ist der Klassenerhalt so gut wie geschafft und der neuen Uhr steht nichts mehr im Wege.

    https://www.webcountdown.de/?a=bVJirm2

  2. Gravesen 2. März 2021 um 08:07 Uhr

    Und um das Ganze dann abzurunden 😀 😀 Münchhausen:

    P.S.: Leider war der Traffic auf unserer Webseite direkt nach Schlusspfiff so stark, dass der Server überlastet wurde und für knapp zwei Stunden zusammenbrach. Entschuldigt bitte!

    Na klar, „der Traffic“. Dein Server kann keine 500 Zugriffe verarbeiten? Schlichtweg gelogen, damit man die pöbelnden Kommentare nicht bearbeiten musste. Der Spacken kann wirklich überhaupt nichts.

    • Tom 2. März 2021 um 08:55 Uhr

      Mensch Grave, das Derby war doch seit Wochen DAS Thema in der City!! Überall wurde ich darauf angesprochen: Ob auf der Arbeit,beim Bäcker oder beim Friseur gestern Abend. Alle waren heiß wie Frittenfett auf das Spiel der Spiele. Selbst der DHL-Paketbote hatte einen schwarz-blau-weißen und einen braunen Schal um den Hals.
      Nach diesen dramatischen und an Spannung nicht mehr zu überbietenden 96 Minuten am Millerntor (Lattenkracher in der 1.Minute, Titan-Parade von Ulreich, zurückgenommener Elfer, aberkanntes Tor von Terodde, Ko in der 88. und Rot nach Tätlichkeit zum Schluss) musste doch ganz Hamburg unbedingt auf die Seite Nr.1 in Sachen HSV, um sich dort mal richtig auszukotzen!! 🙂 🙂 🙂
      Nur ich und ein paar wenige lesen lieber hier 😛

  3. Stellingen 88 2. März 2021 um 08:11 Uhr

    Das war ein Spiel, das man sich durchaus als neutraler Beobachter ansehen konnte. Als HSV Anhänger war es furchtbar, egal wie ernüchtert man über die Jahre wurde.

    Terodde hat im ganzen Spiel ein Zuspiel bekommen, das war nicht zu verarbeiten (ohne Handspiel, das gepfiffen wurde). Im ganzen Spiel eine Torchance aus dem Spiel heraus, der Kopfball von Jung. Auch wenn man versucht aus den beiden Freistößen von Kittel eine Überlegenheit heraus zu erläutern, das ist falsch. Die Mannschaft ist nach ca. 70 Minuten platt. Und ist generell in der zweiten Hälfte nicht mehr laufstark bzw. -schwächer als in der ersten Hälfte. Das zieht sich jetzt ja auch schon durch alle 2.Liga Spielzeiten so durch.

    Und was ist der Jonas Boldt für ein überheblicher, selbstverliebter Sprücheklopfer, das ist unerträglich. Nach dem Spiel war er natürlich nicht zu hören.

    In 90Plus war gestern ein Artikel über Schalke. Die haben auch nichts gelernt. Man müsste nur die Namen tauschen und hätte den HSV. Immerhin, der Jarchow, der hatte Recht. In den nächsten Jahren auf Augenhöhe mit Schalke.

    Ich habe in dieser Saison ein paar Spiele der Stuttgarter gesehen. Das ist nicht eine Liga besser als der HSV, das ist deutlich mehr. Offensichtlich schlägt ein sportlich durchgängiges Konzept mit kompetenten Verantwortlichen in diesem Bereich doch Chaos im Vereinsumfeld. Das ist in Stuttgart auch nicht weniger als in Hamburg.

    Der HSV spielt sich in der 2. Liga fest.

  4. Kugelblitz 2. März 2021 um 08:16 Uhr

    Beim Derby gabs gestern wunderbare Ballstaffetten, technische Raffinessen, einen tollen Kampf und auf der anderen Seite den HSV.

  5. llorc 2. März 2021 um 08:23 Uhr

    Die widerliche Steigerung des: „Boldt „, ist das sogenannte: „Leibold“…

    grusel poor,auch ohne Pauli-Dom-Geisterbahn !

    llorc

  6. marlor 2. März 2021 um 08:27 Uhr

    Ich habe mir das Spiel angesehen. Insgesamt wäre schon ein Unentschieden gerecht gewesen. In der 1. HZ hatten beide Mannschaften ihre Chancen, mit leichtem Übergewicht für den HSV. In der 2. HZ haben sie sich im Großen und Ganzen gegenseitig neutralisiert. Torchancen waren Mangelware. Der Mannschaft würde ich in diesem Spiel eigentlich nur wenig vorwerfen.
    Aber der Trainer ist meiner Meinung nach „wie Flasche leer“. Wenn man so ein Prestigeduell gewinnen will, zumal die direkten Konkurrenten allesamt vorgelegt haben, darf man doch nicht erst in der 85. Minute wechseln. Sorry, aber das zieht sich wie ein roter Faden durch alle Spiele. Coronabedingt sind 5(!) Auswechselungen erlaubt (warum eigentlich?) und obwohl das Team spätestens ab der 55 Minute körperlich und mental in jedem Spiel abbaut, wechselt DT immer sehr spät. Für mich nicht nachvollziehbar. Für viele Punktverluste ist er damit hauptverantworlich.
    Über die Vereinsführung sag ich nichts mehr, da ist alles gesagt.
    Tief im Herzen tun mir solche Niederlage immer noch weh, auch wenn ich mir wünsche, dass die Karre an die Wand fährt, damit endlich bei einem Neuanfang seriös gearbeitet werden kann… In der 1. Liga will ich die Mannschaft jedenfalls nicht sehen, denn in der Konstellation könnte der Tasmania-Rekord auch für den HSV in greifbare Nähe kommen.

  7. Gravesen 2. März 2021 um 08:33 Uhr

    Stolper-Jochen Ulreich: „Ich will noch nicht auf die Tabelle schauen. Aber am Ende werden wir oben stehen, da bin ich mir sicher. “

    Ahorn Hund: „Es ist mir egal, wer hinter uns Zweiter wird“

    Ganz Deutschland freut sich ein zweites Loch in den Hintern, wenn sie wieder einmal für ihre dummen Sprüche bestraft werden. Kack-Verein, der offenbar auch nur noch Kackspieler anzieht.

  8. Gravesen 2. März 2021 um 09:53 Uhr

    Ich freue mich jede Sekunde mehr. Nicht (nur) für den KSV, denn der ist mir mittlerweile komplett Latte. Nein, für die Dummschwätzer, die Hüpfer, die Durchhalte-Paroler. Für diejenigen, die jeden, der rechtzeitig die Mißstände aufzeigt, niederpöbeln. Für all diese Arschgeige freue ich mich, denn sie haben wieder einen richtig beschissenen Tag 😀 😀

  9. hannover1958 2. März 2021 um 10:12 Uhr

    Interessant wie van Dingeldong unmittelbar vor dem Tor nicht drauf geht sondern lieber dem Torwart die Sicht nimmt.

    • Stellingen 88 2. März 2021 um 11:16 Uhr

      Sorry, aber das war doch in dem Moment nicht mehr zu verteidigen. Als der Zalazar durch die Mitte zwischen Kinsombi und dem anderen HSV Spieler einfach durchläuft, war es fast unvermeidbar, dass da was passiert. Auch wenn dieser Tusche auf Sky nicht zu ertragen ist, da hat er Recht, da hätte man Foul spielen müssen.

      Die Zusammenstellung des Kaders ist wieder schlimm. Katastrophale Entscheidungen für die Innenverteidigung und vor allem das zentrale defensive Mittelfeld. Die Mannschaft ist nicht in der Lage den Ausfall von Onana zu verkraften, obwohl der auch schon einige Zeit seiner guten Form zu Beginn der Saison hinterherläuft.

      und @llorc: ich finde, der Leibold kommt bei Dir zu schlecht weg. Ich halte ihn für einen der wenigen reflektierten und selbstkritischen Spieler in der Mannschaft. Diese Interviews mit Spielern oder Trainern direkt nach Spielende sind der größte Käse. Ich frage mich seit Jahrzehnten wen das eigentlich interessiert. Ich hätte tatsächlich lieber mal den Boldt gehört 😉

      • Nichtkunde 2. März 2021 um 13:26 Uhr

        Ein reflektierter Mensch stellt sich nicht hin und verbreitet alternative Fakten, während jeder Zuschauer parallel die entsprechende eindeutige Szene sieht. Seine vollkommen deplatzierte Schirischelte war an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Leibold ist ein erwachsener Mann, von dem man erwarten können muss, dass er, wenn er schon nicht in der Lage ist, sein Temperament angemessen zu zügeln, in so einer Situation einfach mal die Schnauze hält.

        • Stellingen 88 2. März 2021 um 15:12 Uhr

          Lass es mich noch mal anders formulieren. Ich halte den Leibold grundsätzlich für einen der wenigen reflektierten Spieler. Und ich halte diese Interviews direkt nach dem Spiel für großen Käse. Was da gesagt wird, ist aus der Emotion heraus. Und irgendjemand schickt die Spieler ja in diese Interviews, ich kann mir nicht vorstellen, dass die „hier“ schreien, nach einer Niederlage.

          Natürlich war das eine Tätlichkeit, natürlich war das mannschaftsschädlich.

          Aber „alternative Fakten“ ist aus meiner Sicht albern und in der Dimension völlig unangemessen. Wir wissen doch, wer diesen Spruch erfunden hat.

    • Georgios Panagiotopoulos 2. März 2021 um 13:52 Uhr

      Moin Grave habe das Spiel auch nicht gesehen bin auch nicht aus allen Wolken gefallen denn die Niederlage war vorprogrammiert.
      Dein Buch was ich bestellt habe ist gestern gekommen freue mich heute Abend nach der Arbeit darauf es endlich zu lesen werde wenn ich es fertig gelesen habe meine Rezession auf amazon verfassen so wie es sich gehört.
      Bis dahin mach weiter so
      Gruß Georgios

      • Gravesen 2. März 2021 um 14:00 Uhr

        Hoffentlich bist du mit mir zufrieden 😉

    • dead-alive 2. März 2021 um 16:51 Uhr

      Interessant auch, wie van Drongelen und Ambrosius in der Szene ihre Hände in einer Jung-Gedächtnis-Geste auf dem Rücken falten. Der Übungsleiter gibt zu Protokoll, dass er dieses Verhalten Jung nicht verbieten wird und zwei andere Spieler übernehmen den Quatsch. Gibts nur beim HSV.?

  10. omnipräsent 2. März 2021 um 10:20 Uhr

    Das Spiel mußte einfach sein, war mittels TV also dabei. Vermisse hier eigentlich Anmerkungen zur Elfmeterszene.
    Lege vor, und zwar in zeitlicher Abfolge:
    Ballkontakt: zuerst Pauli, dann HSV.
    Knochenkontakt: zuerst HSV, dann Pauli.
    Ergebnis: auf jeden Fall Elfmeter, und … ?
    Was Schiri und Kellerassel daraus lesen wollten, nobody knows.
    Enjoy the day,,

  11. Demosthenes 2. März 2021 um 11:17 Uhr

    Eine Frage drängt sich geradezu auf: Wo war gestern eigentlich die Vereinsführung des HSV?

    Nach dem unfassbaren Arroganzanfall vom Leverkusener Leptosom im Sky Interview vor dem Spiel war nicht mehr viel von ihm zu sehen. Während Pauli’s Oke Göttlich von der Tribüne seinen Verein wild anfeuerte war SuperSportVorstand WitzBoldt unsichtbar. Lieber warm in der VIP-Lounge statt alles gebend auf dem Stehplatz? Oder saß der Anwesenheitsallergiker schon im Flieger nach Kö-Town?

    Und wo war der Mönchengladbacher Maulwurf? Präsident Pinselreiniger litt nach den chronischen Informations-Inkontinenzanfällen der letzten Wochen unter verbaler Verstopfung. Was hatte er gestern Wichtigeres zu tun, als im Derby hinter seinem Team zu stehen? War Gesellschafterversammlung vom Lifestyle Sanitätshaus? Oder mußten Extraschichten in der Klötencreme-Produktion geschoben werden?

    Was war mit Taschenbillardprofi und Direktorenpraktiant Mutzel? Erst so ein überzeugender Auftritt im Fernsehen und dann gestern Sendepause?

    Und wo war Frankie „Bester Mann“ Wettschein: War er damit beschäftigt, die Gewinne abzuholen, die er gemacht hat, indem er alles auf Pauli gesetzt hat?

    Man weiß es nicht. Aber eines ist sicher: Wenn demnächst Posten und Pöstchen, Vertragsverlängerungen und Sonderboni verteilt werden, dann werden sie sich alle nach vorne drängeln.

    • Profikommentator 2. März 2021 um 15:18 Uhr

      Taschenmutzel meldet sich doch immer erst am Tag nach dem Spiel im besten Fußballblog Deutschlands!

    • Kugelblitz 2. März 2021 um 15:43 Uhr

      Haben denn AG-Aufsichtsräte Zugang zum Stadion während eines Spiels?

  12. Christian 2. März 2021 um 11:43 Uhr

    Moin @ll,

    der FCSP hatte ja auch Glück gehabt, das der Ziereis, beim zweiten Vergehen nur ermahnt wurde und nicht die gelb-rote Kate gesehen hat.
    Denn in Unterzahl hätte es,mit großer Wahrscheinlichkeit, einen anderen Spielverlauf gegeben.

    Es ist, wie es ist…..der Hafenverein hat den Hamburger Verein verdient geschlagen, die Spieler des KSV sollten am besten ihren Mund halten und nicht versuchen alles zu beschönigen, was nicht zu beschönigen ist, sondern Fakt. Und der KSV ist nicht Hamburg, sondern der FCSP und KSV sind Hamburg.

    Ein Fliegenfänger, der aus ersichtlichen Gründen vom FC Bayern absichtlich an den KSV abgegeben wurde, ein Terodde, der nach der Zukunftsfrage in der 1.Bundeliga zur Disposition steht, nicht mehr trifft. Ein Daffeh der von einem großen englischen Club träumt.

    Rick von DingelDong hat sein erstes Spiel mit dieser Mannschaftskonstellation absolviert und muss sich erst in das wieder zurechtfinden und ein Kapitän, dem mittlerweile die Last der Binde zu Kopf gestiegen ist und nur noch Druck auf dem Kessel spürt. Und der Trainer, er erzählt immer was von Leistung abrufen und hast nicht gesehen….aber erreicht scheinbar die Mannschaft nicht mehr.

    Ich wünsche mir, für den KSV maximal Platz vier.

  13. Matze 2. März 2021 um 13:43 Uhr

    “Same procedure as every year“ oder im Stadtteil-Slang “Immer wieder, Derbysieger!”

    Danke lieber Thioune!!! Wir haben in der Saison bereits 40 Gegentore gefangen und hatten vor dem Derby erst einmal zu Null gespielt. Und du schaffst es deiner Mannschaft einen Matchplan mit auf dem Weg zu geben, mit dem man nicht eine (!) Torchance aus dem Spiel heraus generieren kann. Du erkennst es nicht zu Halbzeit. Und selbst als Terrode ab irgendwann Mitte der zweiten Halbzeit gefühlt nur noch an der Seitenauslinie höhe Mittellinie, also direkt vor deiner Nase, dem Ball hinterherjagt und jeder St.Paulianer sich fragt, wer dann beim HSV eigentlich noch ein Torschießen soll, erkennst du es nicht und hältst an deinem Matchplan bis zum Abpfiff fest. Danke dafür!

  14. Sag' Tschuess Dino 2. März 2021 um 15:35 Uhr

    St. Pauli hat sich für den HSV zum gefühlten Werder Bremen der 2. Liga entwickelt. Beide nehmen die 4-6 Punkte inzwischen gern mit und können diese Nachbarschaftshilfe gut gebrauchen. ?

    Hunts arroganter Spruch fällt nicht nur ihm immer mehr auf die Füsse. Hinter dem HSV nähert sich derweil immer mehr die dicke fette schwarze Linie, der Schlußstrich.
    Wie viele Trainer verbrauchen sie vorher wohl noch?

  15. jandpunkt 2. März 2021 um 15:50 Uhr

    Welches Spiel hat denn Mutzel gesehen?

    „Ich hatte das Gefühl, dass wir dran sind und dann leider durch vielleicht auch ein bisschen Pech und Unvermögen das Spiel verloren haben. Das Tor kam aus dem Nichts. Deswegen hat es noch mehr wehgetan, weil wir eher das Gefühl hatten, vielleicht machen wir noch eins.

  16. Kevin allein in Hamburg 2. März 2021 um 18:14 Uhr

    Ich wusste gar nicht, das der KSV gespielt hat…………………..

  17. Hannover1958 2. März 2021 um 19:14 Uhr

    Van Dingeldong wieder wochenlang verletzt.

  18. Georgios Panagiotopoulos 2. März 2021 um 19:16 Uhr

    Wieso soll ich mit dir nicht zufrieden sein ?
    Wenn das so wäre würde ich hier im Blog nicht mitlesen jeden Tag bin bloß immer schreibfaul .

  19. Maddin 2. März 2021 um 20:12 Uhr

    HSV-Sportdirektor Mutzel: „Ich weigere mich, von einer Krise zu sprechen“
    Wo er Recht hat, hat er Recht. Ist ja schliesslich Dauerzustand seit 30 Jahren.?

    • Gravesen 2. März 2021 um 20:16 Uhr

      Ich weigere mich, von einem Sportdirektor zu sprechen!

      • Demosthenes 2. März 2021 um 21:34 Uhr

        Ich glaube, Direktor ist beim KSV das, was woanders Praktikant genannt wird.

        • Gravesen 2. März 2021 um 21:36 Uhr

          Der Vogel ist doch ne Witzfigur

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv