Pest oder Cholera?

Wie ihr wahrscheinlich auch und dies nicht erst seit dieser Saison, habe ich mich mehr als einmal gefragt, was ich eigentlich lustiger finden würde: Ein erneut kläglich verpasster Wiederaufstieg oder eine tatsächliche Rückkehr ins deutsche Fußball-Oberhaus? Beide Varianten haben was für sich, insofern bin ich noch zu keinem abschließenden Urteil gelangt. Aber was würde/müsste eigentlich passieren, sowohl in Fall A wie auch in Fall B? Und vor allem – was würde tatsächlich passieren und nicht „was wollen die Hüpfer, das passieren könnte?“ Lasst uns doch mal zusammen auf diesen Gedanken rumdenken. 

Wenn der KSV den Aufstieg trotz erneutem Rekord-Etat, größtem personellen Beritt (300 Angestellte), maximaler finanzieller Anstrengung und unzähliger Intrigen erneut verkackt, werden Köpfe rollen, das steht fest. Die Herren Boldt und Mutzel wären endgültig gescheitert und auch die Zukunft von € 500.000-Transfer Thioune wäre unklar. Kann der Verein in eine neue Saison mit einem Mann starten, der dann erneut eine unfassbar schlechte Rückrunde hingelegt hätte? Eher nein. Aber auch Vereins-intern hätte das Versagen Konsequenzen, denn mehr als fraglich wäre eine Wiederwahl von Präsident Pinselreiniger, mit ihm würde das Versagen ebenfalls verbunden werden. Dies hätte höchstwahrscheinlich zur Folge, dass sich die Besetzung des Aufsichtsrats maßgeblich ändern würde, Kühnes Einfluss und damit seine Bereitschaft für ein zukünftiges Engagement wären Geschichte. Und die Mannschaft? Müsste ein anderes, jüngeres Gesicht bekommen. Spieler wie Gjasula, Terodde, Hunt, Kinsombi, Jung, van Drongelen, Dudziak, Leibold, Leistner, Vagnoman, Ambrosius wären kaum noch zu halten bzw. müssten dringend abgeben werden. Einerseits aus Kostengründen, andererseits, weil man eventuell noch ein wenig Geld mit einem Transfer generieren könnte. Doch wer soll dann all diese Entscheidungen treffen? Wenn man mit einer neuen sportlichen Führung in die nächste Saison gehen will, sollte man spätestens im April für Klarheit sorgen. Der Etat würde von jetzt über € 30 Mio. auf irgendwas um € 20 Mio. schrumpfen, man würde ganz sicher nicht mehr zum unmittelbaren Kreis der Aufstiegsfavoriten zählen. Dafür aber könnte man in Hamburg endlich einmal das radikal durchziehen, was seit 2014 überfällig ist. 

Variante B – der Aufstieg. Mit der Aussicht auf ein Jahr Bundesliga würde kaum ein Spieler aus einem Kader, der selbst in der zweiten Liga nicht beherrschend war, freiwillig gehen wollen. Für neue Spieler aber fehlt Geld und mit Leihgeschäften hat der KSV bekanntlich tolle Erfahrungen gemacht (Schaub, Beyer, Harnik, Fein, Mangala, Lacroix, Hwang etc.) Aktuell hat der KSV einen Kaderwert von € 34,85 Mio., zum Vergleich:

Bielefeld: € 50,75 Mio.

Schalke: € 117,6 Mio.

Mainz: € 87,95 Mio.

Hertha: € 224,70 Mio.

Union: € 76,20 Mio.

Köln: € 106,5 Mio.

Nicht schwer zu erahnen, welche Rolle ein KSV in der nächsten Bundesliga-Saison spielen würde, Stichwort: Kanonenfutter. Wie lange würde sich bei einem Saisonverlauf wie bei Schalke wohl die Halbwertzeit der Herren Boldt und Thioune entwickeln? Ach ja, natürlich kommen an dieser Stelle einige auf die wirre Idee, angesichts des Aufstiegs würden sich die sogenannten TV-Gelder in schwindelerregende Höhen entwickeln, aber das ist Bullshit. Diese Gelder orientieren sich u.a. an der Performance des Verein während der letzten 5 Jahre und davon spielte man drei Jahre in Liga zwei. Also – sollte jemand denken, dass ein Aufstieg in die Bundesliga den Verein von der Müllverbrennungsanlage sanieren würde, ist er falsch gewickelt. Die Aussicht wäre vielmehr: Nahezu die gleiche öde Truppe wie in diesem Jahr, immer noch Boldt und Mutzel und mit großer Wahrscheinlichkeit erneut Präsident Eierlack. Dafür dann aber eine Klatsche an der anderen. Auch das hat natürlich seinen Reiz. 😀

Wenn ich ehrlich bin, ich habe mich noch nicht entschieden, was ich persönlich witziger finden würde. Die überheblichen Texter in dieser Saison scheitern (und fliegen) zu sehen oder in der nächsten Spielzeit 0:6-Niederlagen gegen Leipzig und Leverkusen feiern zu können. Wie ist euer Gefühl?

P.S. So sieht übrigens jemand aus, der es „im Leben zu etwas gebracht hat“ 😀 😀 😀 

#SophiesSchwachkopf

Von | 2021-03-12T20:25:10+01:00 12. März 2021|Allgemein|30 Kommentare

30 Comments

  1. Tim 12. März 2021 um 08:25 Uhr

    Großartig durchgegendertes Bildchen vom ZDF, bestimmt von einer externen Agentur kostengünstig begleitet. Als alter weißer rassistischer Mann bin ich wirklich stolz und glücklich, daß meine Zwangsgebühren und Steuern nicht nur dafür verwendet werden den DFB, die FIFA und die UEFA zu finanzieren (und damit auch die angeprangerten Schmerzmittel) sondern auch solche großartigen Studien, die nebenbei herausgefunden haben, daß Pokalspiele meistens K.O.-Spiele sind.

  2. Flanders 12. März 2021 um 08:30 Uhr

    Möchtest Du wirklich Boldt davon reden hören, dass der Aufstieg Ergebnis seiner besonnen Arbeit ist und wie er alle Prozesse erfolgswirksam umgestellt und sich gegen alle populistischen Kritiker behauptet hat? Ich hätte in den Vorjahren besser mit einem Aufstieg leben können, die Führung Wettstein, Boldt und Jansen ist für mich die wirklich schlimmste Besetzung seit langem. Klare Verhältnisse, sofort!

  3. JannyJones 12. März 2021 um 08:57 Uhr

    Ich denke, es ist egal welche Deiner genannten Optionen ich mir wünsche. Es läuft auf den Verbleib in Liga 2 hinaus. Da würde ich drauf wetten. Und grundlegende Änderungen wird es nicht geben. Schon gar nicht in der Denkweise und Außendarstellung des HSV. Und in den Medien schonmal überhaupt nicht.
    Was ich mir wünsche ist ein HSV der nicht immer arrogant, überheblich und vereinsintern zerstritten ist. Da ist mir die Liga egal.

  4. Demosthenes 12. März 2021 um 09:17 Uhr

    B, B, definitiv B.

    Hier schon mal ein paar Statements zum kommenden Aufstieg:

    Sportchef Jonkas „Ich-muss-weg“ Boldtowicz: „Ich mache nie Voraussagen und werde dies auch niemals tun.“
    Cheftrainer Daniel „Unwhite Kloppo“ Thioune: „Wir sind eine gut intrigierte Truppe.“
    Aufsichtsrat i.R. und Präsident der Schmerzen Marcel „Hand-am-Sack“ Jansen: „Man darf nicht alle so schlecht reden wie es ist.“
    Ehrenspielführer und Platzwart in spe Ahorn Huntbremse: „Da gehe mit Ihnen chloroform.“
    Direktorenpraktikant Michael „10-Queues-2-Kugeln“ Mutzel: „Jetzt müssen alle noch mal die Köpfe hochkrempeln.“
    Jungmilliardär und Kieferorthopäden-Eldorado Klaus-Michael „Richelieu“ Kühne: „Man muss mit allen Abwassern gewaschen sein.“
    Nachwuchsperle Josha „Quiddjenho“ Vagnomann: „Meine Achillesferse ist der Kopf.“
    Horst „Gottvater“ Hrubesch: „Wenn wir alle schlagen, können wir gewinnen.“

    Mit Dank an Paul Gascoigne, Lothar Matthäus, Fredi Bobic, Lukas Podolski, Norbert Dickel, Gerd Rübenbauer, Helmut Schön und Horst Hrubesch

    • Gravesen 12. März 2021 um 09:20 Uhr

      Integrations-Beispiel und Mode-Ikone Körperklaus Gisela: „Die haben mir gleich an der Außenlinie eine Invasion gelegt“. In memoriam Icke Häßler

      • Demosthenes 12. März 2021 um 09:56 Uhr

        Salzsäulenspieler und Pralija-Erbe Sven „Letzter Mann“ Ulreich: „Ich will an meinem rechten Fuß feilen.“ Grüße an Michael Tarnat

    • Demosthenes 12. März 2021 um 09:25 Uhr

      Ahhh, Gott, hab ich mich erschrocken beim Hochscrollen nach dem vorigen Post, das Bild war vorher noch nicht da.

      PS: Sehr schön auch der Fan-Altarraum mit HSV-Fußmatte und allem, was sonst noch so dazugehört. Fehlt nur noch ein rautenförmiges Vomitorium.

      Ach ja, ich kaufe ein „s“ für „alles“.

      • Gravesen 12. März 2021 um 09:43 Uhr

        Das ist der durch und durch normale Graupenperlen-User oder TschüssVollspack-Fan. Wenn er Abends von der Gabelstabler-Schicht aus dem Baumarkt nach Hause kommt, werden erstmal 4 – 21 Holsten eingeatmet und so gegen 01.54 Uhr, im Vollbrand, werden dann andere Leser beleidigt.

        • Demosthenes 12. März 2021 um 09:58 Uhr

          Aus einer Zeit, bevor man Kämme kannte. 🙂

    • Calcetin 12. März 2021 um 11:28 Uhr

      „Schmerzmittel gehen mir auf die Nieren“ Ivan ‚der Schreckliche‘ Klasnic

  5. Revi 22 12. März 2021 um 09:26 Uhr

    Es stimmt, hätte beides seinen Reiz, aber im Aufstiegsfall würde mich das triumphale Gesülze der handelnden Personen in der kurzen Phase zwischen Aufstieg und Beginn der Klatschenserie in der 1. Liga tierisch ankotzen!!
    Würde ich diesen Vollpfosten einfach nicht gönnen…

    Das Allerschlimmste wäre wenn beim Verbleib in Liga 2 Mutzel und Co so derbe an ihren Posten kleben würden daß kein Austausch stattfände…

  6. ExFohlen 12. März 2021 um 10:24 Uhr

    Mein Wunsch wäre A mit anschließender Insolvenz! Ich kann das Gesülze aus meinen Freundeskreis leider nicht mehr ertragen. Alles sehr liebe und intelligente Menschen, aber in Bezug „auf nur der HSV“ leider Hirntod.

  7. jusufi 12. März 2021 um 11:48 Uhr

    Ich bin eindeutig dafür, dass der HSV diese Saison kläglich am Aufstieg scheitert und nächste Saison in der zweiten Liga abschmiert. Ich könnte es schon kaum ertragen, wenn im Juni eine Woche lang der Aufstieg gefeiert würde (mit Autokorso, Rathausbalkon, Krönung des Vorstands etc.) und die belämmerte Meute wieder ihren Großmachtsfantasien freien Lauf ließe („etablieren, angreifen, triumphieren – Europa ist nah!).

  8. Demosthenes 12. März 2021 um 12:10 Uhr

    Nanu, Holstein Kiel hat vier Corona-Fälle und muss in Quarantäne. Und der HSV spielt heute Abend?

    • Rudi 12. März 2021 um 12:30 Uhr

      Ich habe es schon seit längerem aufgegeben, diese Logik der DFL begreifen zu wollen.

      • omnipräsent 12. März 2021 um 13:57 Uhr

        In der DFL wird uneingeschränkt und vorbehaltlos nach dem Peter-Prinzip gearbeitet.

    • Tobi 12. März 2021 um 13:52 Uhr

      Warum sollte er nicht spielen solange keiner positiv ist?

      • Demosthenes 12. März 2021 um 15:40 Uhr

        Ja, werden die HSVer nicht umgehend getestet? Der Logik zufolge müßten dann sämtliche Tests von Spielern, Trainern und weiterem Personal negativ sein.

        Ist das so?

  9. Rudi 12. März 2021 um 12:23 Uhr

    Ich schließe mich dem Wunsch von ExFohlen an. Je eher das ganze in der Insolvenz endet umso besser. Dieser Niedergang auf Raten geht mir so was von auf die Eier.

  10. Vsabi 12. März 2021 um 13:47 Uhr

    Variante A oder B dürfte für den HSV keinen Unterschied machen. Zur Zeit sind wir in Variante A, leisten uns den fast teuersten Kader, spielen wie im letzten Jahren mehr schlecht als gut, suchen bei Niederlagen steht’s die Schuld bei anderen. Gönnen sich selbst bei schlechten Spielen schon einmal zwei trainingsfreie Tage. Aussendastellung immer noch der grosse HSV, obwohl schon Lichtjahre ohne Erfolg. Führungsriege auf Niveau einer KREISLIGA aber Bezahlung wie CL. Präsident mit unterirdischen Erfolg im Fussball-Business als auch in seinem vierten Startup Misserfolg. Arroganz , Überheblichkeit, Egoismus sind die Merkmale dieses 2. LIGA Clubs. Ihr Tun bzw. NICHTTUN wird von ca. 300 Mitarbeitern gestützt. Was arbeiten denn diese Leute ?
    Variante B :
    Siehe Variante A, nur in der 1. Liga gibt es mit dieser Mannschaft ständig auf die Ohren. Kein Problem für die Hüpfer, NUR DER HSV.
    Die Experten Jansen, Boldt, Mutzel, Wettstein verlassen ihre Wagenburg und sind mit Abfindungen vom Hof.
    Was macht unser Möchtegern-Gönner KÜHNE ? Sein Berater Volker Struth wird ihn ein letzesmal über den Tisch ziehen !
    Fazit: Abstieg 2. Liga und alles endet wieder in Variante A.

  11. Gravesen 12. März 2021 um 14:00 Uhr

    Live aus der Strahlungsklapse „TschüssVollspack“:

    Holstein Kiel in der Quarantäne. Ich tue mich schwer zu Glaube, dass dort ein echter Corona Fall vorliegt. Sie wollten sich eine Auszeit nehmen, weil sie nicht gut drauf sind. Wenn es so, ist muss der HSV auch in die Quarantäne, denn zuletzt haben sie auch gegen den HSV gespielt. Ausgerechnet in Schleswig Holstein, wo die Inzidenzzahlen bundesweit am niedrigsten sind. Sie haben schiss vor Heidenheim. Auch in Kiel steigt der Druck

    Was für ein kaputtes Arschloch muss man sein, um auf sowas zu kommen? Fanatischer Kernprimat.

    • jusufi 12. März 2021 um 14:28 Uhr

      Wie kann man nur so vernagelt sein? Das muss doch weh tun. Oder der Knaller säuft Lack.

    • Matze 12. März 2021 um 15:33 Uhr

      Deine Theorie, dass erst nach Feierabend 4-21 Holsten geleert werden, ist damit widerlegt. Oder es ist Kurzarbeit.

    • Demosthenes 12. März 2021 um 15:55 Uhr

      Ist halt Glaube und nicht Wissen. Der Herr muss Orthograf sein.

  12. Saschas Alte Liebe 12. März 2021 um 15:17 Uhr

    Eher Aufstieg, ein Jahr moglichst mit Publikum den ungeschönten Nachweis des realen Standorts zu bekommen und ein paar unterhaltsame Bällebäder zudem.
    Hochgepushte Derbypleite gegen Werder zur Abwechslung;
    die „Begegnung“ mit den Kiezkickern kommt dann im Jahr darauf wieder.
    Und es könnte womöglich auch mal eine direkte Bochumisierungsvergleichsstudie angestellt werden.
    Schalke wird vermutlich auf den HSV zum Loooser GipfelDuell warten, ein Jahr graue Mittelmaß Peinlichkeit in der Unterklassigkeit erleben.
    Als neutraler Betrachter ist die BL Variante deutlich interessanter.
    ich würde wohl sogar mal ins Waldstadion zum Spiel gehen ??

  13. Namotrip 12. März 2021 um 16:50 Uhr

    Wer ist das denn auf dem Foto?

    So sehr ich deine Blogs sonst schätze, aber ist es nicht ein bisschen unter Niveau, sich über das Aussehen anderer zu belustigen? Egal, um wen es geht?

    Falls ich einen Witz/ein Meme übersehen habe, ziehe ich das oben geschriebene natürlich zurück.

    • Gravesen 12. März 2021 um 17:05 Uhr

      Kann ich dir erklären. Dies ist ein Vogel, der unter dem Namen „SophiesPapa“ in einem anderen (Insolvenz)-Blog alles und jeden in widerlichster Art und Weise persönlich anpöbelt, der es wagt, Fakten zu benennen. Grundsätzlich geht es ins Persönliche, alle Kritiker sind Asoziale, haben nichts geleistet, sind arbeitslos und im Grunde kaum lebenswürdig. Und dann sieht man plötzlich in der Anonymität des Internet, was für eine Pfeife sich hinter diesen Sprüchen verbirgt. Denn leider hat Jörg irgendwann mal aus Versehen seinen richtigen Namen genannt. Dieser Vogel repräsentiert genau das, was ich an diesen sogenannten KSV-Fans so sehr hasse. Selbst das unterste Ende der Nahrungskette, aber vermeintlich geschützt durch Nickname und VPN meinen sie, andere persönlich angehen zu können. Und nein, es ist nicht unter dem Niveau dieses Blogs, es ist u.a. Aufgabe dieses Blogs, auf genau so etwas hinzuweisen.

      • Demosthenes 12. März 2021 um 17:27 Uhr

        Jörgis FB-Seite ist sehr unterhaltsam. Allerdings würde ich keine Fotos oder Namen meiner Kinder irgendwo im Netz einstellen, aber das muss jeder selbst wissen. Man ist ja volljährig (irgendwas in mir weigert sich, in diesem Zusammenhang das Wort „erwachsen“ zu verwenden).

        Und das mit dem Klarnamen war kein Versehen sondern Doofheit, Entschuldigung, Intelligenzferne.

  14. Gravesen 12. März 2021 um 18:13 Uhr

    Für alle, die einen Netflix-Account haben, empfehle ich „Sommer ’92“. Ein Film über die dänische Nationalmannschaft, die mit 10 Tagen Vorbereitung Europameister wurde. Da war Fußball noch Fußball. https://www.youtube.com/watch?v=5eUrm99LvPM

  15. Gravesen 12. März 2021 um 20:18 Uhr

    Nun denn. Ein schwacher KSV darf sich bei Herrn Blum bedanken, dass der Zug noch nicht abgefahren ist.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv